Barclaycard cardNmore – dauerhaft kostenlose Kreditkarte *Update* jetzt mit 30 € Prämie!

Flagge Deutschland
von 4 Kommentare Jan 13, 2014
Update, 13.01.2014:
Nochmal der Hinweis auf das sehr gute Angebot für die cardNmore-Kreditkarte von Netto. Die dauerhaft beitragsfreie Kreditkarte bekommt ihr jetzt inklusive MaestroCard und 30 € Startguthaben. Das Angebot gilt allerdings nur noch bis zum 31. Januar 2014. Der Fremdwährungssatz der Kreditkarte, die von Barclaycard realisiert wird, liegt bei 1,99% des Umsatzes.

Ursprünglicher Artikel vom 05. November 2013:
Eine Kreditkarte ist heutzutage ja schon fast Pflicht. Ansonsten bleibt man z.B.: bei den ganzen Amazon UK Deals (Xbox Slim Elite für 186€) außen vor. Ok, das wäre jetzt also geklärt und jeder ist sich nun bewusst, dass er eine KK benötigt :D  und da haben wir auch ein neues Angebot.

Die kostenlose cardNmore-Kreditkarte hat jetzt eine Neuauflage bekommen. Jetzt gibt es 15€ Startguthaben (zuvor waren es 10€), dafür wurde aber der Guthabenzins auf 1,5% runtergeschraubt (zuvor 2,2%) und der Jahreszins auf 16,74% hochgeschraubt (zuvor 15,79%).

Was heißt das jetzt genau?

Wenn man es richtig anstellt, dann ist und bleibt die cardNmore komplett kostenlos. Am besten gibt man Barclaycard (von denen kommt die Karte) eine Einzugsermächtigung auf eines eurer Konten. Von diesem werden dann, immer am 5ten des Monats, die Einkäufe des Vormonats abgebucht. Wenn ihr das nicht wollt, bekommt ihr ansonsten immer eine Rechnung zugestellt, die ihr innerhalb eines Monats bezahlen müsst. Vergesst ihr das, werden die oben angesprochenen Jahreszinsen fällig. Also mit Bankeinzug habt ihr es einfach bequemer und sicherer.

Mit der Kreditkarte solltet ihr keine Bargeldabhebungen tätigen, denn hier würden Gebühren von 4% (mindestens 5,95€) fällig. Mit Bargeldabhebungen sind auch nur ebendiese bei einem Bankomaten gemeint. Für Online- und Offlineeinkäufe fallen keine Gebühren an. Einzig ein Fremdwährungseinsatz von 1,99% wird verrechnet, wenn ihr Bestellungen in einer Fremdwährung zahlt. Diese Gebüghr habt ihr aber bei den meisten Karten drauf.

Wer darf die cardNmore-Kreditkarte beantragen?

Wenn ihr folgende Fragen mit “Ja” beantworten könnt, dürft ihr eine Karte beantragen:

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt
  • Du bist Inhaber eines Bankkontos bei einem deutschen Kreditinstitut
  • Du hast deinen Wohnsitz in Deutschland

Wie beantrage ich die cardNmore?

  • Dieses Formular ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an Barclaycard schicken
  • Euer Antrag wird geprüft und wenn alles passt bekommt ihr einen PostIdent-Coupon zugeschickt
  • Mit dem PostIdent-Coupon und einem Personalausweis/Reisepass müsst ihr dann zum Postamt
  • Ein paar Tage danach solltet ihr die Kreditkarte erhalten

Wichtig: Im Newsletter steht, dass ihr die Kreditkarte innerhalb der ersten 4 Wochen, nach Erhalt, zumindest einmal verwenden müsst, damit ihr das Startguthaben bekommt.

Vor gut einem Monat haben wir einen Vergleich zwischen der cardNmore- und der Gebührenfrei-Kreditkarte gemacht. Bei Interesse könnt ihr den Beitrag mal durchlesen. Im Vergleich wird noch die alte cardNmore behandelt, wie sie sich zur jetzigen unterscheidet, habe ich hier aber ja gleich zu Anfang schon beschrieben.

Über

Wenn du das hier liest, habe ich meine IDE mal kurz geschlossen und diesen Schnäppchen-Beiträge geschreiben. Werde gleich wieder die Portale weiter entwickeln... versprochen ;) . Ich bei Google+

4 Kommentare zu “Barclaycard cardNmore – dauerhaft kostenlose Kreditkarte *Update* jetzt mit 30 € Prämie!”

  1. stoepsel23 says:

    Also ich finde es Quark, wenn ich eine Kreditkarte habe und mit dieser keine Abhebungen tätigen kann, ohne dass happige Gebühren fällig werden. Mal abgesehen vom Startguthaben gibt es da bessere Angebote. Zum Beispiel einfach ein Konto bei der DKB einrichten – keine Mindestumsätze oder ähnliches – und eine komplett kostenlose Kreditkarte inklusve kostenlosem Abheben an allen Automaten weltweit. Und auch sonst fallen keinerlei Gebühren an – außer Überziehungszinsen wie überall, die dort im Übrigen nicht einmal halb so hoch sind wie bei der Barclaycard. Und für Online-Aktivitäten kann man es auch noch nutzen. Oder auch nur dafür. ;)

  2. Alex (Admin) says:

    @stoepsel23
    für so etwas hat man auch eine Bankomatkarte. Großer Vorteil hier ist einfach, dass du die Rechnung direkt per Bankeinzug bezahlen kannst. Damit wirst du auch nie mit den Überziehungszinsen in kontakt kommen ;) Mir selbst ist es schon passiert, dass ich Einzahlungsscheine verschlammpt oder vergessen habe und das wird bei der DKB dann teuer.

  3. Nintendo Wii für 119€ statt 180€ bei Amazon UK – Wahnsinn! *UPDATE* says:

    [...] Kreditkarte hat, dem empfehle ich entweder die DKB-Cash Kreditkarte (dauerhaft kostenlos) oder die CardnMore Kreditkarte (auch kostenlos). Update, 14:30 Uhr: Laut diversen News im Netz (golem.de, derstandard.at) soll die [...]

  4. asdf says:

    gibt um welten bessere angebote…

Kommentar schreiben

Bist du Österreicher?

Auf Preisjäger.at findest du die passenden Schnäppchen für Österreich!

Flagge: Österreich zu Preisjäger.at wechseln
Nein danke

Bist du Deutscher?

Auf Preisjäger.de findest du die passenden Schnäppchen für Deutschland!

Flagge: Deutschland zu Preisjäger.de wechseln
Nein danke
madcatzthumb
Gaming-Tastatur Mad Catz S.T.R.I.K.E.3 für 68,99 € *Update* jetzt bis zu 22% sparen

Schließen