732°
A1 erhöht das monatliche Grundentgelt für Bestandskunden um 2,75 Euro - Was kann man tun?

A1 erhöht das monatliche Grundentgelt für Bestandskunden um 2,75 Euro - Was kann man tun?

Verträge & FinanzenA1 Angebote

A1 erhöht das monatliche Grundentgelt für Bestandskunden um 2,75 Euro - Was kann man tun?

AvatarAnonym2

Update 1

Hier nochmal zur Erinnerung: Noch bis zum 04.04.2011 habt ihr die Möglichkeit den neuen Bestimmungen von A1 zu widersprechen (gilt für Verträge die nach dem 02.06.2009 abgeschlossen wurden) oder außerordentlich zu kündigen (gilt für Verträge die vor dem 02.06.2009 abgeschlossen wurden). Wer nichts unternimmt, zahlt künftig 2,75€ mehr im Monat.

Ursprünglicher Artikel vom 04.02.2011:

Kein Schnäppchen, dafür aber eine wichtige Information für alle A1-Kunden (von denen es bekanntlich nicht wenige gibt). Da ihr selber aktiv werden müsst, bitte ich euch den Beitrag genau durchzulesen.

Wie man auf derStandard.at und vielen anderen Medien lesen kann, hat A1 die AGBs geändert und erhöht am 4. April 2011 die monatliche Grundgebühr für Bestandskunden. Der Grund ist die neue Regelung der RTR (Regulierunsbehörde), dass die 05-Sonderrufnummer (werden von Banken, Arbeiterkammern, Stadtwerke, Versicherungen oder der Post verwendet) in Flatrate-Tarife integriert werden müssen.

A1 hebt die Grundgebühr für Bestandskunden um 2,75€ an

A1 erhöht in diesem Zusammenhang das monatliche Entgelt bei allen Mobilfunktarifen (nicht bei Tarifen für mobiles Breitband) um 2,75€. Dafür bekommt der Kunde 1.000 zusätzliche Gesprächsminuten zu 05-Nummern. Laut derStandard hat der Kunde dabei keine Wahl dieser Erhöhung zu entgehen, wodurch eine außerordentliche Kündigung ohne zusätzliche Kosten möglich wird. In der Kundmachung von A1 steht aber, dass man den neuen AGBs widersprechen kann und so der alte Vertrag unverändert weiterläuft.

Auf der A1 Homepage kann man folgende Kundmachung lesen: Mit 04.04.2011 ändern wir unsere Entgeltbestimmungen. Das zusätzliche monatliche Grundentgelt beträgt € 2,75. Nähere Informationen z.B. ob Ihnen ein Widerspruchsrecht oder das Recht auf außerordentliche Kündigung zukommt, entnehmen Sie bitte Ihrem persönlichen Rechnungsaufdruck.

Sie können Ihren A1 Vertrag bis 04.04.2011, je nach Information auf Ihrer Rechnung entweder schriftlich außerordentlich kündigen oder den Änderungen schriftlich widersprechen.

Im Falle eines Widerspruches, läuft Ihr A1 Vertrag unverändert weiter.

Bitte beachten Sie: wenn Sie Ihren Vertrag ab dem 02.06.2009 abgeschlossen oder ab dem 02.06.2009 Ihre Vertragsbindung verlängert haben (z.B. My Next) können Sie den Änderungen bis 04.04.2011 nur widersprechen. Betreffen mich die neuen AGB?

Laut Medienberichten soll die neue Regelung alle Privatanwender mit einem Sprachtarif betreffen. Gewissheit bekommt ihr, wenn ihr kurz eure Rechnung checkt und dort diesen Vermerk findet: A1 Telekom Austria informiert: Mit 04.04.2011 ändern wir unsere Entgeltbestimmungen. NEU: Zusätzliches monatliches Grundentgelt 2,75 Euro. Dafür telefonieren Sie in Zukunft 1.000 Minuten gratis zu privaten Netzen (05) Private Netze haben z.B. Banken, Versicherungen oder Behörden - längere Wartezeiten sind hier keine Seltenheit. Anrufe zu 05er-Nummern sind für Sie dann gratis und Sie brauchen sich auch bei längeren Gesprächen keine Gedanken zu machen. Außerordentliche Kündigung

Interessant ist die Aussage, dass nur Kunden mit einem Vertrag vor dem 02.06.2009 außerordentliche kündigen und Kunden mit neuerem Vertrag nur den AGB aktiv widersprechen können. Ob das wirklich rechtens ist, müsste wohl vor Gericht mit A1 geklärt werden. Laut RTR-Jurist, könnte das Urteil jedoch zugunsten A1 ausfallen, da bereits vertraglich vereinbart ist, dass man die Preiserhöhung akzeptieren oder ablehnen kann (Quelle).

Grundlegend kann jeder Kunde bei einer Verschlechterung der AGBs ohne Widerspruchsmöglichkeit außerordentlich kündigen. Laut §25 des Telekommunikationsgesetzes dürfen dem Kunden dabei keine Kosten enstehen. Handys die man bei einer Vertragsanmeldung bekommen hat müssen auch nicht zurückgegeben werden. Solltet ihr außerordentlich kündigen wollen, dann gebt bei eurer Kündigung folgenden Punkt mit an: Telekommunikationsgesetz §25 (Punkt 3) – siehe rtr.at/de/…003 (3) Der wesentliche Inhalt der nicht ausschließlich begünstigenden Änderungen ist dem Teilnehmer mindestens ein Monat vor In-Kraft-Treten der Änderung in geeigneter Form, etwa durch Aufdruck auf einer periodisch erstellten Rechnung, mitzuteilen. Gleichzeitig ist der Teilnehmer auf den Zeitpunkt des In-Kraft-Tretens der Änderungen hinzuweisen sowie darauf, dass er berechtigt ist, den Vertrag bis zu diesem Zeitpunkt kostenlos zu kündigen. Der Volltext der Änderungen ist den Teilnehmern auf deren Verlangen zuzusenden. Was kann man nun tun?

Es gibt 3 Möglichkeiten: Ihr macht nichts und stimmt so automatisch den neuen AGB zu und zahlt 2,75€ mehr im Monat, bekommt dafür aber 1.000 Freiminuten zu 05-Nummern. Ihr widersprecht via Fax oder Brief den neuen AGB und nutzt euren Vertrag wie bisher. Ihr kündigt außerordentlich per Brief oder Fax, vorausgesetzt du hast den Vertrag bei A1 schon länger als 02.06.2009.

73 Kommentare
Avatar

Anonym2

Danke an Alex für die Mail.

Avatar

Anonym10737

und was ist mit t-mobile? die erhöhen auch um 2€.... ist viellecht interessant für diejenigen die sich das iphone über diese seite von t-mobile geholt haben....

Avatar

Anonym2

@NoName Bei T-Mobile ist die Erhöung optional. Eine außerordentliche Kündigung wird also nicht gehen.

Avatar

Anonym2994

Bei T-Mobile gibt es eine 05er-Pauschale optional, bei Orange und "3" sind Anrufe zu den 05er-Nummern in den Tarifpaketen inkludiert. derstandard.at/129…lte

Avatar

Anonym12448

Sind mynext minuspunkte dann auch erloschen bei ner ausserordentlichen und nichts ist zu zahlen?

Avatar

Anonym1517

Wie sollte man nun im Falle einer außerordentlichen Kündigung vorgehen? Habe einen Vertrag vor einen halben Jahr unterschrieben und habe noch Minus Mobilpoints? Können mir diese Kosten noch abgezogen werden? Ich bin soweit ich weiß auch nicht mehr gebunden, nur die Frage is halt kann ich somit die Kosten der -Mobilpoints umgehen? Danke und Grüße Kellerassl

Avatar

Anonym12449

Bezüglich außerordentlicher Kündigung: Laut Facebook Seite des VKI wird Kunden mit Vertragsdatum nach dem 02.06.2009 wohl eher nicht das Recht einer außerordentlichen Kündigung eingeräumt. "...Wenn sich durch einen Widerspruch nichts ändert-wohl eher keine ao Kündigung, aber das prüfen wir noch. ... Wir nehmen an, dass sich A1 auf Pkt 27.6 -8 der AGB berufen wird- "einvernehmliche" Änderung mit sogenannter Erklärungsfiktion (ein Verhalten des Verbrauchers kann unter gewissen Umständen als (Nicht)Abgabe einer Erklärung gewertet werden. Wenn ordnungsgemäß über die Widerspruchsmöglichkeit informiert wird, und sich bei Widerspruch nichts ändert, wird das wohl in Ordnung sein."

Avatar

Anonym12450

Hat jemand schon ein fertiges WIDERSPRUCH Schreiben (außerordentliche Kündigung), welches man hier evtl einfügen kann. Dann könnte ich es per Email gleich an A1 zusenden und so evtl kündigen oder widersprechen. danke

Avatar

Anonym7356

was ich bis jetzt noch nirgends herausfinden konnte - ist Bob davon auch betroffen?

Avatar

Anonym1691

mik : was ich bis jetzt noch nirgends herausfinden konnte – ist Bob davon auch betroffen? Nein, bei bob bleibt alles beim alten!

Avatar

Anonym5844

Guten Abend! @milk, bob ist nicht betroffen! Tipp: Brief an A1, dass Ihr euren alten Tarif weiternutzen wollt und kein zusätzliches Entgelt zahlen wollt. Laut A1 Auskunft sollte es so klappen. PS: mein Brief an A1 ist schon fertig, wer eine Vorlage braucht soll sich melden.

Avatar

Anonym11474

Ohne Option werden 0,29 Euro (T-Mobile) bzw. 0,35 Euro (tele.ring) pro Minute auch bei Flatrate-Tarifen verrechnet. Wie wurden die 05er nummer bis jetzt behandelt (Flatrate) und ergibt sich dadurch nicht auch eine Änderung der AGBs (inkl. einer Verschlechterung zum unterschriebenen Vertrag)

Avatar

Anonym12392

Email ist nur mit digitaler Signatur gültig, also entweder faxen oder per Einschreiben an die Telekom schicken! geldmarie.at/for…tml Hier ein Mustervertrag, im Prinzip ist es nämlich egal welche Form der Brief hat - es müssen nur die wichtigen Daten enthalten sein!

Avatar

Anonym11201

@Christoph: kannst du deine Vorlage hier posten? Danke!

Avatar

Anonym12453

Also in den AGB steht des drin: "Außerordentliches Kündigungsrecht bei nicht ausschließlich begünstigenden Änderungen: Sie können den Vertrag bis zum In-Kraft-Treten der Änderungen kostenlos kündigen. Eine solche Kündigung wird 1 Monat nach Zugang Ihrer Kündigung wirksam – frühestens aber zum Zeitpunkt des In-Kraft-Tretens der geplanten Änderungen; bis dahin gilt unser Vertrag zu den ursprünglich vereinbarten Bedingungen." des heißt doch wohl dass wir kündigen dürfen oder?

Avatar

Anonym12453

ich hab grad die leute von A1 angerufen Die Mobilepoints fallen bei einer außerordentlichen Kündigung automatisch auf 0.

Avatar

Anonym11290

Danke für den Hinweis! Cool, dass auch solche Sachen ins Forum gestellt werden. Großes Lob!

Und jetzt auf Deutsch, was passiert wenn man die AGB's nicht akzeptiert?? Und wie akzeptiere ich sie nicht??!

Avatar

Anonym12425

muss ich dann die minuspunkte (my next) zahlen oder nicht???

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text