314°
Amazon "Plus Produkte" ohne Mindestbestellwert bestellen

Amazon "Plus Produkte" ohne Mindestbestellwert bestellen

Dies & DasAmazon Angebote

Amazon "Plus Produkte" ohne Mindestbestellwert bestellen

Redaktion

Ist das geil? Unsere Kollegen aus Deutschland haben uns einen genialen Trick verraten, wie ihr in Zukunft bei Amazon auf Plus Produkte einfach ohne Mindestbestellwertbestellen könnt. Alle Info dazu gibt's hier:

162767.jpg
Amazon Plus Produkte: werden als solche gekennzeichnet und können erst ab einem Gesamt-Mindestbestellwert von 20 € geordert werden.

162767.jpg
Was ihr zukünftig dafür braucht:

  • zweite Empfänger-Adresse bei Amazon einrichten

Neben eurer Standard-Adresse richtet euch bitte einfach eine zweite Adresse ein. Entweder ihr habt ohnehin eine zweite (Arbeit etc) oder ihr fügt einfach eure Heimadresse etwas verändert dazu. (zB aus Testgasse 1/20 wird Testgasse 1/Tür 20). Die zweite Adresse ist dabei völlig egal, wir brauchen sie im Folgenden nur einmal systemtechnisch/provisorisch.

162767.jpg
Und so funktioniert der Trick:

=============================================

  • via Desktop oder Tablet und Smartphone in der Desktop-Ansicht

  • Warenkorb mit Produkten über dem Mindestbestellwert von 20 € füllen (zB Füllartikel oder auch eine höhere Anzahl der Plus-Produkte)

  • zur Kasse gehen

  • links oben unter der Lieferadresse auf "An mehrere Adressen versenden" klicken und verschiedene Versandadressen für die gewünschten Produkte auswählen (zB also 1x die Standardadresse und 1x die andere Adresse)

  • auf "Weiter" klicken

  • nicht gewünschte Produkte entfernen bzw die Anzahl reduzieren

  • Bestellung abschließen

=============================================

Viel Freude mit dem Trick und BIG Credits to "LeLuc" von MyDealz

Beste Kommentare

Finde ich einfach nicht fair und werde ich trotzdem dass ich ein auagefeilter Schnäppchenjager bin SICHER NICHT machen. Es ist für mich ja vollkommen logisch und nachvollziehbar weswegen Amazon manche Produkte (meist so um die €5 herum) nicht kostenlos versenden kann.

InternationalBargains25. April

Finde ich einfach nicht fair und werde ich trotzdem dass ich ein auagefeilter Schnäppchenjager bin SICHER NICHT machen. Es ist für mich ja vollkommen logisch und nachvollziehbar weswegen Amazon manche Produkte (meist so um die €5 herum) nicht kostenlos versenden kann.





Preisfehler bei Amazon wollen alle ausnutzen und bestellen tausende Stück
und hier alle heucheln...

24 Kommentare

da kommen die sicher schnell drauf

Redaktion

Sparmozvor 2 m

da kommen die sicher schnell drauf


das bestimmt, ist nur die Frage, ob sie es dann ändern oder trotzdem dabei belassen so oder so, bis dahin lässt sich ab sofort bestellen

Und dann rumheulen, wenn das Amazon-Konto gesperrt wird

In der Amazon App funktioniert dieser Trick leider nicht. Es wird automatisch das Plus-Produkt gelöscht.

Finde ich einfach nicht fair und werde ich trotzdem dass ich ein auagefeilter Schnäppchenjager bin SICHER NICHT machen. Es ist für mich ja vollkommen logisch und nachvollziehbar weswegen Amazon manche Produkte (meist so um die €5 herum) nicht kostenlos versenden kann.

Plus Produkte entwerten das Konzept von Amazon Prime total! Ich würde den Trick nicht riskieren, da das höchstwahrscheinlich zu einer Kontosperre führen wird.

geht bei mir leider nicht.

Redaktion

InternationalBargains25. April

Finde ich einfach nicht fair und werde ich trotzdem dass ich ein auagefeilter Schnäppchenjager bin SICHER NICHT machen. Es ist für mich ja vollkommen logisch und nachvollziehbar weswegen Amazon manche Produkte (meist so um die €5 herum) nicht kostenlos versenden kann.


Ja und nein, denke, das ist am Ende eh Einzelfallentscheidung. Ich bestelle zB soviel bei Amazon, da fällt das für den Versandriesen sicher kaum ins Gewicht, ferner fasst Amazon sehr häufig meine Bestellungen in nur einer Lieferung zusammen (btw: durch Prime versendet Amazon regulär bestellte Plus-Artikel aber auch nicht selten separat in einzelnen Postsendungen!). So oder so, "ausnützen" (iSv übertreiben) sollte man das freilich nicht, ganz so wie Du sagst. Aber so wie Amazon seine Preise hier sicher stets so kalkuliert, dass am Ende des Tages etwas übrig bleibt, darfst Du als Kunde hier und da ja auch 'mal auf Deinen eigenen Vorteil schauen - alles aber nach Ziel und Maß.

InternationalBargains25. April

Finde ich einfach nicht fair und werde ich trotzdem dass ich ein auagefeilter Schnäppchenjager bin SICHER NICHT machen. Es ist für mich ja vollkommen logisch und nachvollziehbar weswegen Amazon manche Produkte (meist so um die €5 herum) nicht kostenlos versenden kann.





Preisfehler bei Amazon wollen alle ausnutzen und bestellen tausende Stück
und hier alle heucheln...

Naaa, das werde ich nie machen, es ist total unfair!!!

Danke dir Peter! Hot! Alle nörgeln sie rum über Betrug und dass es nicht Fair sei - sind die Bedingungen für die Mitarbeiter bei Amazon fair? Bei einem Versandrießen fällt das mal wirklich nicht ins Gewicht wenn ein paar Leute solche Bugs ausnutzen.

patrick782026. April

Danke dir Peter! Hot! Alle nörgeln sie rum über Betrug und dass es nicht Fair sei - sind die Bedingungen für die Mitarbeiter bei Amazon fair? Bei einem Versandrießen fällt das mal wirklich nicht ins Gewicht wenn ein paar Leute solche Bugs ausnutzen.


Wenn du dir schon Gedanken über die Mitarbeiter machst, sollte dir bewusst sein, auf wen etwaige negative Auswirkungen solcher "Tricks" im Endeffekt zurückfallen.

Es ist zwar anzunehmen, dass dieser Fehler bald behoben wird, doch möchte ich in Erinnerung rufen, dass das Ausreizen solcher Versandvorteile den Rabatt der Spar-Abos von 10 auf 5 % halbiert hat (von den 15 % ab fünf Abos abgesehen) und deren ersten Liefertermin nun bewusst verzögert wird.

Redaktion

Ihr habt ja uneingeschränkt alle recht! Doch ist es zuletzt so, dass wir hier eine Community sind, die jedweden Vorteil an den Konsumenten weiterleiten will, dazu gehören hier und da - neben den allseits beliebten Bestpreisen und Schnäppchen - eben auch ein paar kleine Tricks dazu, und freilich sind wir uns dabei dem Unvermögen bewusst, es nie ausnahmslos jedem Recht machen zu können. Da diese Information seit gestern Abend auch auf unserer großen Partnerseite in Deutschland floriert, wollten wir euch diesen Trick jedenfalls nicht vorenthalten. Ob und in welchem Ausmaß man diesen Bug in Zukunft für sich beansprucht, bleibt jedem selbst überlassen. Eingefleischte Preisjäger insbesondere die Amazon-aholics kennen diese Tricks ohnehin bereits seit geraumer Zeit und wissen darüber hinaus auch noch um andere System-Bugs von Amazon, die wir hier freilich nicht so ohne weiteres bringen.

Eigebtlich könnte man ja auch kleidung mitbestellen und diese dann wieder zurückschicken "weil sie nicht passt"

kero199126. April

Eigebtlich könnte man ja auch kleidung mitbestellen und diese dann wieder zurückschicken "weil sie nicht passt"




Wenn du willst, dass dein Konto innerhalb kürzester Zeit gesperrt wird, mach es


patrick782026. April

Danke dir Peter! Hot! sind die Bedingungen für die Mitarbeiter bei Amazon fair?


Hast du beim Amazon gearbeitet oder hörst du nur die Propaganda von einigen Leute?
Wenn auch Amazon nicht fair wäre (und das denke ich nicht), man kämpft nicht unfair mit unfair.

Mit solchen sinnlosen "Aktionen" ist der gute Ruf dieser Seite schnell ruiniert. Habt ihr das wirklich nötig????

Hab ich schon mal gemacht. Wollte mir das t-shirts auch wirklich behalten aber sie wenns nicht passt dann passt es eben nicht.

Gris26. April

Hast du beim Amazon gearbeitet oder hörst du nur die Propaganda von einigen Leute?Wenn auch Amazon nicht fair wäre (und das denke ich nicht), man kämpft nicht unfair mit unfair.

Nein ich kenne aber wen der dort arbeitet. Es gibt auch ein 6 Punkte System, nachdem man 6 Punkte ergattert hat folgt die Kündigung. 1x Krankenstand zählt bereits als 1 Punkt. Außerdem schadet das so einem rießigen Unternehmen wie Amazon nicht wirklich wenn das ein paar Leute ausnutzen...

patrick7820vor 19 m

1x Krankenstand zählt bereits als 1 Punkt.


Leider, ist das schwer zu glauben... Trotzdem, die Leute beklagen sich nicht dafür statt für das Gehalt und dass man viele "Km" laufen muss. Insgesamt, schlecht von Amazon reden ist mehr ein Sport als die Realität. Weißt du warum? Alles funktioniert gut von den Kundenseite und es ist nicht möglich dann dass so viele unzufriedene Mitarbeiter in der andere Seite stehen! Wenn man seine eigene Firma hasst bzw ein so schlecht Gehalt hat oder ganz einfach viel Stress hat, kann nicht gut arbeiten und macht viel Fehler! Sicher ist kein Paradies aber es steht viel schlimmer in der Nähe...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text