321°
Amazon Prime Österreich: alle Info zum Service + Preiserhöhung?

Amazon Prime Österreich: alle Info zum Service + Preiserhöhung?

Dies & DasAmazon Angebote

Amazon Prime Österreich: alle Info zum Service + Preiserhöhung?

Redaktion

Amazon Prime und Amazon Student in Österreich: Für Österreicher waren das wohl glatt die Shopping-News des Jahres, als Amazon völlig unangekündigt Ende 2014 seinen "Prime" Service endlich auch nach Österreich gebracht hat.

Wer Interesse am Service hat, sollte sich die Anschaffung aber vielleicht früher als zu spät überlegen, denn vieles deutet daraufhin, dass die Jahresgebühren für den Prime-Service auch bei uns bald ganz ordentlich angehoben werden könnten. Alle Info dazu gibt's in diesem Artikel.

159657.jpg
Seit 20.11.2014 gibt es also die beliebten Services von "Amazon Prime" sowie "Amazon Student" auch vollständig und (fast) uneingeschränkt in Österreich!

  • aktuell noch um 24,50 € für Studenten / Jahr
  • regulär um 49 € / Jahr

Zusätzlich könnt ihr Amazon Prime

  • regulär 30 Tage lang kostenlos testen
  • Studenten können sogar 1 Jahr kostenlos testen

Danach fällt bei Interesse eine einmalige Gebühr von 49 € (bzw 24,50 € für Studenten) für ein ganzes Jahr an.

159657.jpg
Für das Geld gibt's folgende Leistungen:

  • Unbegrenter und kostenloser Premiumversand
  • Kostenloser Versand bei Prime-Artikeln auch unter 29 €
  • Unbegrenztes Streaming von Filmen und Serienepisoden
  • Unbegrenzter Speicherplatz für Fotos
  • Kostenlos eBooks ausleihen
  • Premiumzugang zu Verkaufsaktionen auf Amazon BuyVIP
  • Kostenloser Musik Streaming-Dienst (auch offline) mit PrimeMusic

Mit dem Prime-Service kam freilich auch "Amazon Student" nach Österreich. Studenten der Österreichischen Hochschülerschaft können den "Amazon-Prime" Service unter dem Namen "Amazon Student" in etwas abgespeckter Form 12 Monate lang gratis nutzen.

Konkret fehlen während der Gratisnutzung des Video-Streaming-Diensts, der Kindle-Leihservice aber auch der neueste Service "PrimeMusic". Nach der 1 jährigen Testphase zahlen Studenten den halben Prime-Preis, also 24,50 € pro Jahr und genießen dann aber exakt dieselben Leistungen wie "Amazon Prime" Kunden!

Wir haben den "neuen" Service selbstverständlich seit Tag 1 getestet und sind begeistert! Der Versand ergeht gerade in der Weihnachtszeit erheblich schneller, grundsätzlich kann man bei Prime-Artikeln mit dem Erhalt der Ware spätestens 2 Tage nach Bestellung rechnen.

Auch der Instant-Video Dienst läuft hervorragend! Dasselbe gilt freilich auch für den Kindle-Verleih, wenngleich hier die Auswahl sehr marginal ausfällt. Auch der neueste Musik Streaming Dienst gibt einiges her, wenngleich auch hier die Auswahl vergleichsweise noch gering ist. Alles in Allem TOP und uneingeschränkt empfehlenswert - gerade zu dem Preis... Apropos:

Zur Preisaussicht:

Was viele nicht wissen. Amazon Prime ist bei uns vergleichsweise richtig billig. Ein Blick auf den Mutterkonzern Amazon Amerika zeigt das doch ganz deutlich: Dort werden für die reguläre Jahresmitgliedschaft bereits 99 $ pro Jahr fällig. Das sind beim aktuellen Wechselkurs nur unbedeutsam weniger als 95 € im Jahr.

Aber nicht nur Übersee blecht man erheblich mehr als hierzulande: bei Amazon Großbritannien werden im Jahr ebenfalls regulär 79 £ pro Jahr fällig. Das sind nach aktuellem Aechselkurs sogar bis zu 115 € im Jahr!

Es ist also durchaus denkbar, dass auch bei uns - irgendwann, vielleicht sogar in absehbarer Zeit - der Preis für den Prime Service entsprechend auch auf das internationale Niveau angehoben wird. Wer also bereits in Vergangenheit ein wenig mit der Prime-Mitgliedschaft geliebäugelt hat, sollte unter Umständen in Erwägung ziehen, sich den Service noch zum "alten Preis" zu sichern.

Eines lässt sich resümieren: billiger wird es wohl nicht mehr. Wann und ob es aber zu einer Preiserhöhung kommt, können wir aber freilich nicht voraussehen. Auf eine offizielle und große Ankündigung wird Amazon aber vermutlich wieder - wie bereits bei der Serviceeinführung selbst - verzichten.

Eure Meinung ist gefragt! Was sagt ihr? Wird Amazon den Preis für seinen Prime-Service erhöhen? Wann? Bleibt ihr eurer Prime-Migliedschaft dann trotzdem treu? Wovon macht ihr es abhängig? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

32 Kommentare

Ich benutze diesen Service und bin sehr zufrieden damit. Sollte diese Preiserhöhung kommen können sie sich das Ding klein zusammenlegen und ...

es kommt immer darauf an wie hoch die Erhöhung ist, wäre es das doppelte was ich nicht glauben kann würde ich darauf verzichten! Danke für den informativen Bericht @Peter

Bin auch sehr zufrieden mit Prime, sollte sich der Preis aber wirklich verdoppeln werde ich schauen wie sich das noch auszahlt.
Momentan wird wirklich viel bestellt, was ich auch im lokalen Handel kaufen könnte (viel Kleinkram weil man hat ja eh Prime und es ist egal xD),
sollte kostenlose Lieferung ab 29€ bestehen bleiben würde ich wohl gebündelt einkaufen - vermutlich auch weniger als jetzt.
Für mich sind die ganzen Prime-Zusatzdienste nicht relevant, mir gehts wirklich nur um die Versandkosten.
Möglicherweise wären verschiedene Stufen von Prime eine gute Idee, wo man je nach Diensten die man wählt unterschiedlich zahlt.
Aber verschreien wirs mal nicht und warten ab.

Redaktion

Laughingman17. November 2015

Bin auch sehr zufrieden mit Prime, sollte sich der Preis aber wirklich verdoppeln werde ich schauen wie sich das noch auszahlt.Momentan wird wirklich viel bestellt, was ich auch im lokalen Handel kaufen könnte (viel Kleinkram weil man hat ja eh Prime und es ist egal xD),sollte kostenlose Lieferung ab 29€ bestehen bleiben würde ich wohl gebündelt einkaufen - vermutlich auch weniger als jetzt.Für mich sind die ganzen Prime-Zusatzdienste nicht relevant, mir gehts wirklich nur um die Versandkosten.Möglicherweise wären verschiedene Stufen von Prime eine gute Idee, wo man je nach Diensten die man wählt unterschiedlich zahlt.Aber verschreien wirs mal nicht und warten ab.


Glaube, den gestaffelten Dienst (abseits von Amazon Prime Student jetzt) wird es nicht geben, damit würde sich Amazon mMn nur ins Knie schießen, für die allermeisten ist der kostenlose Premiumversand (auch für Bestellungen unter 29 €) ja ausschlaggebend, den Dienst zum aktuellen Jahrestarif zu nutzen.

Eine Staffelung nach Mehrleistung zu unterschiedlichen Preisen würde die Einnahmen für Amazon ja nicht wirklich heben. Hoffe aber, dass uns die Preiserhöhung einfach nicht so früh ereilt

Danke auch für eure Einschätzung @Sparmoz und @Hubsi58 . Hängt bei mir auch davon ab, wie hoch die Anhebung der Tarife ausfallen wird/würde. Denke, ich würde es dann aber tendenziell eher auch so machen wie @Laughingman es gerade beschrieben hat

dass sie auf dauer für die vielen services die 50 euro nicht halten können, ist klar. kommt drauf an wie hoch die erhöhung ist.
aber nicht jeder braucht alle prime services. schön wärs, wenn man sich die services selbst zusammenstellen könnte und sich dann daraus ein individueller preis ergibt. Zum Beispiel brauche ich persönlich das neue prime music überhaupt nicht. ich brauch nur premium versand und prime video.
ich würde vielleicht maximal 60-70 euro zahlen aber sicher nicht mehr wenn sie meinen sie müssten den preis auf über 100 euro anheben. das rentiert sich für mich nicht.

Für 50 werde ich nocht mitglied sein, für mehr nicht...

ich finde es z.b immer noch "zach" das ich wenn ich für ein Produkt 49€ bezahle ich immer noch zusätzlich was bezahlen soll! siehe Instant Video. Die neuen Filme kosten alle extra! und die alten "Schinken" will ja eh keiner mehr sehn. Das stört mich etwas

Sparmoz17. November 2015

ich finde es z.b immer noch "zach" das ich wenn ich für ein Produkt 49€ bezahle ich immer noch zusätzlich was bezahlen soll! siehe Instant Video. Die neuen Filme kosten alle extra! und die alten "Schinken" will ja eh keiner mehr sehn. Das stört mich etwas


Naja ich bezweifel ob das prime angebot groß profitable für amazon ist...

Redaktion

sepei17. November 2015

Naja ich bezweifel ob das prime angebot groß profitable für amazon ist...


das ist leider das Indiz für eine kommende Preiserhöhung. Amazon schreibt heuer erstmals schwarze Zahlen... das wäre vmtl nur ein weiterer Schritt in die Richtung

Ist aber auch möglich, dass in den US- und UK-Anegboten mehr enthalten ist, z.B. Vielfalt bei Amazon Video - wie schon erwähnt, ist es da bei uns eher dünn, Serien sind ganz brauchbar, Filme eher lau (speziell, wenn man sich die "Neuheiten" jede Woche ansieht...). Da können sie natürlich nicht so viel verlangen wie z.B. Netflix.

Allerdings sind 4 EUR pro Monat für das Gebotene schon günstig, auch wenn man nur 2 der Inhalte / Vergünstigungen nutzt.

Bin mit prime sehr zufrieden, aber mehr als 50€ im Jahr ist es mir dann doch nicht wert. Also falls sie den Preis erhöhen bin ich raus.

Ich sehe das wie zanza,habe Prime auch mal getestet,finde die flotte Lieferung gut,jedoch nutze ich weder Video noch Music,da sollten sie Staffelpreise anbieten!
Auf Preisjäger sehen sich ja genug Leute um,vielleicht kann man ja mal ne Umfrage starten und die dann Amazon zukommen lassen.

Ich will ja nix böses sagen aber für mich schaut das aus als wollte man den Usern Angst machen und sie dazu drängen noch schnell Prime abzuschließen um die Provisionen anzukurbeln.
Vor allem da Amazon UK gerade für die Deal Week Pirme um 59£ statt 79£ raushaut.

Redaktion

qpdbqp17. November 2015

Ich will ja nix böses sagen aber für mich schaut das aus als wollte man den Usern Angst machen und sie dazu drängen noch schnell Prime abzuschließen um die Provisionen anzukurbeln.Vor allem da Amazon UK gerade für die Deal Week Pirme um 59£ statt 79£ raushaut.


Nein, keine Sorge, ganz im Gegenteil, wir treten einstimmig und gemeinsam gegen eine Preiserhöhung auf - wir nutzen ja, ganz konträr zu Deinem Gedanken, auch sämtliche Vorteile aus dem Prime Service und geben diese ja auch direkt an euch weiter. Eine Einschränkung, Reduktion oder Preiserhöhung wäre alles andere als in unserem Interesse.

Dass Amazon UK gerade eine im Rahmen der Cyber Weeks zeitlich beschränkte Aktion bei Prime gestartet hat, wonach man die Mitgliedschaft für 59 £ statt der sonst fälligen 79 £ abschließen kann, ist für unsere Freunde in Großbritannien zwar super erfreulich (wir haben überdies auch direkt auf die Aktion verlinkt in diesem Artikel) kann aber nicht als allgemeiner Preisvergleich herangezogen werden.

Ob und wann eine Preiserhöhung ins Haus steht, ist unklar und ganz offen. Wir drängen - abschließend - wirklich niemanden, "Prime" abzuschließen, das bleibt doch bitte jedem selbst überlassen, ob er den Service braucht oder nicht. Fakt ist jedenfalls, billiger wird es nicht mehr, und gerade darauf wollten wir euch hier nur aufmerksam machen, genau das haben wir aber auch geschrieben.

Peter17. November 2015

Nein, keine Sorge, ganz im Gegenteil, wir treten einstimmig und gemeinsam gegen eine Preiserhöhung auf - wir nutzen ja, ganz konträr zu Deinem Gedanken, auch sämtliche Vorteile aus dem Prime Service und geben diese ja auch direkt an euch weiter. Eine Einschränkung, Reduktion oder Preiserhöhung wäre alles andere als in unserem Interesse.Dass Amazon UK gerade eine im Rahmen der Cyber Weeks zeitlich beschränkte Aktion bei Prime gestartet hat, wonach man die Mitgliedschaft für 59 £ statt der sonst fälligen 79 £ abschließen kann, ist für unsere Freunde in Großbritannien zwar super erfreulich (wir haben überdies auch direkt auf die Aktion verlinkt in diesem Artikel) kann aber nicht als allgemeiner Preisvergleich herangezogen werden.Ob und wann eine Preiserhöhung ins Haus steht, ist unklar und ganz offen. Wir drängen - abschließend - wirklich niemanden, "Prime" abzuschließen, das bleibt doch bitte jedem selbst überlassen, ob er den Service braucht oder nicht. Fakt ist jedenfalls, billiger wird es nicht mehr, und gerade darauf wollten wir euch hier nur aufmerksam machen, genau das haben wir aber auch geschrieben.


tl;dr

Mein Prime Abo läuft in kürze sowieso aus, glaubt ihr wird es in der Cyber Woche ein Angebot geben oder kann ich ohne bedenken schon jetzt bestellen?

Redaktion

daBriZa17. November 2015

Mein Prime Abo läuft in kürze sowieso aus, glaubt ihr wird es in der Cyber Woche ein Angebot geben oder kann ich ohne bedenken schon jetzt bestellen?


Was ist in Kürze? Lang ist's ja nicht mehr bis zu den Cyber-Angeboten. Ob's wieder Angebote geben wird, steht leider noch nicht fest

Peter17. November 2015

das ist leider das Indiz für eine kommende Preiserhöhung. Amazon schreibt heuer erstmals schwarze Zahlen... das wäre vmtl nur ein weiterer Schritt in die Richtung


Rote Zahlen schreiben die...sonst würden sie Gewinn machen

"Es ist denkbar, dass sich vielleicht, irgendwann, unter Umständen der Preis erhöht", ist sehr vage ausgedrückt
Ich für meinen Teil, finde den Service für die aktuellen 49 € sehr, sehr, sehr günstig. Alleine schon für den schnellen gratis Versand.
Natürlich will niemand freiwillig auf einmal mehr zahlen, würde aber bei einem Jahrespreis von 100 € trotzdem noch dabeibleiben.
Amazon arbeitet ja ständig an allen Diensten und Leistungen, vllt. kann Amazon Music irgendwann mal mit Spotify mithalten, dann erspar ich mir ein Abo bei Spotify.
Das sind auch jährlich 120 € für mich^^

Redaktion

Nein, nicht mehr @fabiatpreisjaeger , heuer war tatsächlich das erste Jahr mit schwarzen Zahlen (habe ganz gezielt nicht grün geschrieben) aber 92 Millionen Dollar sind zwar vergleichsweise nicht viel - aber jedenfalls keine roten Zahlen mehr!!!

danke aber für Dein Feedback bzgl einer etwaigen Preiserhöhung. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich bei einer so markanten Steigerung dabei bliebe... LG

Häh..? also 92 mio. minus oder?
...Dachte wenn man rote Zahlen schreibt, macht man Verlust?

Edit: ok forget it, hab deinen Kommentar so interpretiert, dass die bis jetzt Verluste machen und daher den Preis für Prime wahrsch. ab nächstes Jahr erhöhen werden.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text