Amazon.it: LG G6, 32GB, schwarz/silber/weiß für 437 €
578°Abgelaufen

Amazon.it: LG G6, 32GB, schwarz/silber/weiß für 437 €

46
eingestellt am 3. Jul
Update 3
Knaller-Preis! Ab sofort um nur mehr 437€ zu haben!
UPDATE 03. Juli, der Preis fällt weiter:
LG G6 silber für 437,53€
LG G6 weiß für 437,53€

171071.jpg



UPDATE:
LG G6 schwarz für 476,86€ - PVG ab 543,99€
LG G6 silber für 476,86€ - PVG ab 533,99€
LG G6 weiß für 467,86€ - PVG ab 536,30€

171071.jpg
Wer möchte, kann sich auch eine Variante aus dem Warehouse mit der Kondition "wie neu" für 458,02€ schnappen.
Verfügbar ist silber und schwarz.

171071.jpg


Technische Daten:
171071.jpg
Update 2
Wahnsinn - aktuell in schwarz bereits um 555 € zu haben - Bestpreis!
Update 1
Wieder zum Spitzenpreis verfügbar!

46 Kommentare

Redaktion

Nice! Der nächste Preissturz
Bearbeitet von: "Peter" 28. April

Verfasser

Petervor 26 s

Nice! Der nächste Preissturz



deine auch ;-)

Amazon Italien will es wissen!!!

Geil und silber ist eh am schönsten

Wie schaut es da mit der Garantie aus? Kann man bei Problemen ohne weiteres über Amazon Italien abwickeln?

Sandra.Milachervor 33 m

Wie schaut es da mit der Garantie aus? Kann man bei Problemen ohne …Wie schaut es da mit der Garantie aus? Kann man bei Problemen ohne weiteres über Amazon Italien abwickeln?

Ja, mein G4 war nach ca 8 Monaten kaputt, habe ohne Probleme den vollen Kaufpreis erstattet bekommen. (konnte es mir aussuchen ob reparieren oder Kaufpreis zurück.) Kommuniziert wurde in Englisch.

Der Preisverfall und die Information in Ehren, aber wer kauft das? Der Preis ist genau wie bei Samsung grundsätzlich massiv überteuert und das P/L-Verhältnis schlecht. Alle schimpfen über Apple und seine Preisgestaltung, aber die Flagship-Androiden sind um nichts besser. Der feine Unterschied ist aber, dass man für ein halbwegs gepflegtes iPhone nach 2 Jahren Besitzdauer noch immer zwischen 300 und 400€ bekommt. Jedes Android Gerät kann man nach 2 Jahren in die Tonne treten und danke sagen, weil es keiner mehr will. Faktoren wie quasi nicht vorhandene Software Updates, mangelhafte App-Optimierungen usw noch nebenbei erwähnt.

Diese Entwicklung verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Das ist als ob man einen VW Passat zum Preis einer Mercedes S-Klasse kauft.
Bearbeitet von: "Mike" 29. April

Redaktion

Mikevor 9 m

Der Preisverfall und die Information in Ehren, aber wer kauft das? Der …Der Preisverfall und die Information in Ehren, aber wer kauft das? Der Preis ist genau wie bei Samsung grundsätzlich massiv überteuert und das P/L-Verhältnis schlecht. Alle schimpfen über Apple und seine Preisgestaltung, aber die Flagship-Androiden sind um nichts besser. Der feine Unterschied ist aber, dass man für ein halbwegs gepflegtes iPhone nach 2 Jahren Besitzdauer noch immer zwischen 300 und 400€ bekommt. Jedes Android Gerät kann man nach 2 Jahren in die Tonne treten und danke sagen, weil es keiner mehr will. Faktoren wie quasi nicht vorhandene Software Updates, mangelhafte App-Optimierungen usw noch nebenbei erwähnt.Diese Entwicklung verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Das ist als ob man einen VW Passat zum Preis einer Mercedes S-Klasse kauft.


Apple bleibt GsD noch sehr preisstabil, diesen Trend verstehe ich aber auch nicht, ist wohl die Habgier der Hersteller, sich im selben Preis-Segment wie Apple ansiedeln zu wollen, leider nicht ganz mit Erfolg. Am Ende zahlen die Kunden drauf, die sich alljährlich über ein neues Smartphone freuen und sich spätestens ein Jahr später mega über den Preisverfall ärgern

Jetzt mal Ehrlich, wer ist bei einem Flagship Gerät den noch viel billiger außer die Chinaböller?
Huawei, Samsung, Sony, LG bieten die Geräte Anfangs seit Jahren nicht günstiger als 600€ an.
Sogar Xiaomi beginnt schon mit 600€+ Geräten, dafür hat man dann oft nichtmal einen deutschsprachigen Ansprechpartner in Servicefällen.

Mikevor 1 h, 4 m

Der Preisverfall und die Information in Ehren, aber wer kauft das? Der …Der Preisverfall und die Information in Ehren, aber wer kauft das? Der Preis ist genau wie bei Samsung grundsätzlich massiv überteuert und das P/L-Verhältnis schlecht. Alle schimpfen über Apple und seine Preisgestaltung, aber die Flagship-Androiden sind um nichts besser. Der feine Unterschied ist aber, dass man für ein halbwegs gepflegtes iPhone nach 2 Jahren Besitzdauer noch immer zwischen 300 und 400€ bekommt. Jedes Android Gerät kann man nach 2 Jahren in die Tonne treten und danke sagen, weil es keiner mehr will. Faktoren wie quasi nicht vorhandene Software Updates, mangelhafte App-Optimierungen usw noch nebenbei erwähnt.Diese Entwicklung verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Das ist als ob man einen VW Passat zum Preis einer Mercedes S-Klasse kauft.


Sehe ich ähnlich. Aber für richtig moderne, neue, technisch überragende Geräte (wie dieses Jahr das Galaxy S8) zahle ich schon Mal mehr. Das sieht dieses Jahr aus, als wäre es eine Generation weiter. Für das Google Pixel, das immer noch 800€ kostet, würde ich im Leben nicht so viel ausgeben. HTC hat mit den 750€ HTC Ultras auch derbe daneben gegriffen. Und LG hat mit dem Preis (600€) einen schweren Stand gegen das S8. Ich sehe momentan nur zwei Unternehmen, die solche Preise für Handys aufrufen können und damit richtig dick Erfolg haben und das sind Apple und Samsung.

Verfasser

Mike29. April

Der Preisverfall und die Information in Ehren, aber wer kauft das? Der …Der Preisverfall und die Information in Ehren, aber wer kauft das? Der Preis ist genau wie bei Samsung grundsätzlich massiv überteuert und das P/L-Verhältnis schlecht. Alle schimpfen über Apple und seine Preisgestaltung, aber die Flagship-Androiden sind um nichts besser. Der feine Unterschied ist aber, dass man für ein halbwegs gepflegtes iPhone nach 2 Jahren Besitzdauer noch immer zwischen 300 und 400€ bekommt. Jedes Android Gerät kann man nach 2 Jahren in die Tonne treten und danke sagen, weil es keiner mehr will.


sehe ich nicht ganz so, was bekommt bzw. fuer wieviel bekommt man denn jetzt ein 2 jahre altes s6 edge?

Mike29. April

Das ist als ob man einen VW Passat zum Preis einer Mercedes S-Klasse kauft.


also als passat wuerde ich das iphone jetzt nicht bezeichnen, eher als audi a4

Rich.Hardvor 3 h, 22 m

sehe ich nicht ganz so, was bekommt bzw. fuer wieviel bekommt man denn …sehe ich nicht ganz so, was bekommt bzw. fuer wieviel bekommt man denn jetzt ein 2 jahre altes s6 edge?also als passat wuerde ich das iphone jetzt nicht bezeichnen, eher als audi a4

Wenn du Glück hast 150 bis maximal 200€ für die 32GB Variante. Bei meinen genannten iPhone Preisen gehe ich von den mittleren Modellen aus, wo man so um die 250€ Wertverlust in 2 Jahren rechnen kann. Für ein 256GB iPhone 7 bekommst sicher 600 bis 650€. Es macht auch einen Unterschied ob die Preise wirklich bezahlt werden oder ob sie nur in den Plattformen stehen. Bei den iPhones hatte ich persönlich noch nie Probleme die schnell und um relativ viel Geld wegzubekommen. Auf diversen Androiden bin ich entweder sitzen geblieben oder musste mit hohen Abschlägen verkaufen, um keinen Totalverlust zu erleiden.

Verfasser

Mikevor 43 m

Wenn du Glück hast 150 bis maximal 200€ für die 32GB Variante. Bei meinen g …Wenn du Glück hast 150 bis maximal 200€ für die 32GB Variante. Bei meinen genannten iPhone Preisen gehe ich von den mittleren Modellen aus, wo man so um die 250€ Wertverlust in 2 Jahren rechnen kann. Für ein 256GB iPhone 7 bekommst sicher 600 bis 650€. Es macht auch einen Unterschied ob die Preise wirklich bezahlt werden oder ob sie nur in den Plattformen stehen. Bei den iPhones hatte ich persönlich noch nie Probleme die schnell und um relativ viel Geld wegzubekommen. Auf diversen Androiden bin ich entweder sitzen geblieben oder musste mit hohen Abschlägen verkaufen, um keinen Totalverlust zu erleiden.


meiner erfahrung nach schenken sich da, zumindest bei samsung und apple, die beiden nicht sehr viel (vielleicht ein kleines plus fuer apple)
ein iphone 6 mit 32 gb ist ja auch schon wirklich guenstig zu haben.
150€ fuers s6 edge? gerne, ich nehm dann bitte 5 :-)

Rich.Hardvor 1 h, 9 m

meiner erfahrung nach schenken sich da, zumindest bei samsung und apple, …meiner erfahrung nach schenken sich da, zumindest bei samsung und apple, die beiden nicht sehr viel (vielleicht ein kleines plus fuer apple) ein iphone 6 mit 32 gb ist ja auch schon wirklich guenstig zu haben. 150€ fuers s6 edge? gerne, ich nehm dann bitte 5 :-)

Das iPhone 6 ist drei Jahre alt (2014). S6 Edge ist von 2015 und somit eine Generation neuer. S6 Edge mit 32GB gibt es auf willhaben um 230 bis 250€. Mit handeln bist sicher auf oder unter 200€. Für ein iPhone 6 mit 16GB (!) zahlt man immer noch 250 bis 320€. Da kannst dir das S6 Edge fast schon neu kaufen. Die Frage ist sowieso wer sich rein gebrauchtes Samsung ohne Garantie um 300€ kaufen würde, wenn das gleiche Gerät neu ab ca 365€ zu haben ist

Guter Preis, aber jetzt hab ich seit gestern das S8+

Mike30. April

Das iPhone 6 ist drei Jahre alt (2014). S6 Edge ist von 2015 und somit …Das iPhone 6 ist drei Jahre alt (2014). S6 Edge ist von 2015 und somit eine Generation neuer. S6 Edge mit 32GB gibt es auf willhaben um 230 bis 250€. Mit handeln bist sicher auf oder unter 200€. Für ein iPhone 6 mit 16GB (!) zahlt man immer noch 250 bis 320€. Da kannst dir das S6 Edge fast schon neu kaufen. Die Frage ist sowieso wer sich rein gebrauchtes Samsung ohne Garantie um 300€ kaufen würde, wenn das gleiche Gerät neu ab ca 365€ zu haben ist



Dein Vergleich hinkt sehr stark und du suchst nur Argumente für deine persönliche Präferenz. Zwischen dem Release des iPhone 6 und des S6 waren ca. 6 Monate (15.09.2014 & 01.03.2015). Deswegen kann man die beiden Geräte sehr gut vergleichen, vor allem da beide Hersteller seitdem zwei neue Flagships veröffentlicht haben. Und wenn du einen objektiven Preisvergleich haben willst, dann geh auf Clevertronic.de. Dort wird ein gebrauchtes iPhone 6 mit 16gb um 245€ angekauft. Ein Samsung S6 wird dort um 215€ angekauft (beide in selbem Zustand). Das heißt der Preisunterschied ist ca. 30€ und die 30€ zahlt man aber beim Apple Gerät anfangs mehrfach drauf.
Bearbeitet von: "NXV" 5. Mai

NXV5. Mai

Dein Vergleich hinkt sehr stark und du suchst nur Argumente für deine …Dein Vergleich hinkt sehr stark und du suchst nur Argumente für deine persönliche Präferenz. Zwischen dem Release des iPhone 6 und des S6 waren ca. 6 Monate (15.09.2014 & 01.03.2015). Deswegen kann man die beiden Geräte sehr gut vergleichen, vor allem da beide Hersteller seitdem zwei neue Flagships veröffentlicht haben. Und wenn du einen objektiven Preisvergleich haben willst, dann geh auf Clevertronic.de. Dort wird ein gebrauchtes iPhone 6 mit 16gb um 245€ angekauft. Ein Samsung S6 wird dort um 215€ angekauft (beide in selbem Zustand). Das heißt der Preisunterschied ist ca. 30€ und die 30€ zahlt man aber beim Apple Gerät anfangs mehrfach drauf.


Dem kann ich folgende Punkte entgegenhalten:

1) Eine Feststellung: 6 Monate sind im Bereich der Elektronik und speziell bei Smartphones eine halbe Ewigkeit.

2) Laut deinen Angaben ist das S6 Edge ist trotz des um 6 Monate späteren Erscheinens beim Gebrauchtverkäuf um gut 12% billiger, kostete neu aber lange Zeit um 21,5% mehr (€699 vs €849 / Quelle Geizhals.at / und ja ich weiß 16Gb vs 32GB), was aber die Preissituation für das S6 Edge noch verschlechtert und einen Realverlust von etwa 33,5% gegenüber dem iPhone bedeutet. Und das nach nur 2,5 Jahren! Würde sagen das stützt meine These eher, als es ihr schadet.

3) Ein „objektiver Vergleich“ mit EINER spezifischen Ankaufsseite ist eher nicht möglich, abgesehen davon, dass die Preise dort generell nichtssagend sind. Es ist lächerlich auch nur eine einzige dieser Ankaufsseiten als Preisbasis heranzuziehen, da diese nicht den realen Markt widergeben und man bei diesen Anbietern äußerst selten gute Preise bekommt, da die was verdienen wollen, als Firma auch eine gesetzliche Gewährleistung geben müssen und das kostet - man glaubt es kaum - Geld! Ganz abgesehen davon, dass sie die angegebenen Preise selten zahlen, weil Sie immer irgendwelche Ausreden zum Preisdrücken suchen (Beispiel: siehe Punkt 5).

5) Beispiel: Ich habe Ende 2015 ein iPad2 32GB (BJ2011, KP € 489,--) im wirklich perfekten Zustand (wenig benutzt, keinen einzigen Kratzer, nicht mal im Display) an Re*** gesendet. Geboten wurden € 170,-- für ein zu diesem Zeitpunkt 4 Jahre altes und technisch x-fach überholtes Gerät. (BTW: Zeig mir ein Androidtablet, das nach 4 Jahren überhaupt noch jemand haben will und dann noch zu dem Preis!) Dann wurde von Re*** reklamiert das Display wäre zerkratzt und Re*** zahlt um 50€ weniger. Ich ließ mir das Gerät retour senden und staunte nicht schlecht, da das Display wirklich massiv zerkratzt war. Die hatten das Display manipuliert, um nicht dumm dazustehen. Da ich aber Beweisfotos vom tadellosen Zustand vor dem Erstversand hatte, reklamierte ich unter Androhung des Anwalts und bekam dann den vollen Betrag erstattet.

6) Um wieder zum Autobeispiel zu kommen:
Ein Auto wird man in der Regel auch nicht an einen Händler verkaufen, da man so gut wie immer einen wesentlich schlechteren Preis erhalten wird, als beim Privatverkauf. Auch der Händler sich ja mit dem Fahrzeugpreis am Markt behaupten und daher kann er keine marktüblichen Verkaufspreise beim Ankauf(!) bezahlen. Schließlich muss er etwas verdienen und Gewährleistung geben, was bei Gebrauchtmobilien schnell ins Geld gehen kann. Mondpreise kann er bei Weiterverkauf aber auch nicht verlangen, da er sonst drauf sitzen bleiben wird. Selbiges gilt bei Smartphones, Tablets, etc etc.

7) Somit sind wir wieder am Anfang angelangt und bei der Erkenntnis, dass Plattformen wie zB Willhaben, Ebay oder diverse Kleinanzeigenportale viel eher die marktüblichen Preise wiedergeben, was wiederum meine Angaben stützt. Ankaufsportale sind idR der letzten Verkaufsweg für obsolete Produkte darstellen, welche sonst keinen Abnehmer mehr finden.
Bearbeitet von: "Mike" 7. Mai

Bei amazon.de gibt es das LG G6 auch schon um 585€

Ich warte immer noch auf nen s8 deal auf amazon.de 😩
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text