Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Arctic F14 PWM 120mm + 140mm - Gehäuselüfter
346° Abgelaufen

Arctic F14 PWM 120mm + 140mm - Gehäuselüfter

5,03€10,69€-53%Amazon Angebote
6
eingestellt am 20. AprBearbeitet von:"Extra-Deal"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Im Angebot bei Amazon ist der Arctic F14 PWM Gehäuselüfter mit dem Nennmaß von 140mm. Der Lüfter hat eine Lautstärke von 30dB und einen VOlumenstrom von 131m³/h. Inkl. Prime-Versand kostet der Lüfter 5€ und hat einen Vergleichspreis bei Idealo von ~11€ bei Idealo: idealo.at/pre…tml

Edit: Auch der 120mm Lüfter für den Preis: amazon.de/dp/…BM2

Bewertung: 4,4 / 5 (348)

Details:
Öl-Kapsel Gleitlager
PWM-Anschluss
200-1350 RPM
229393.jpg229393.jpg229393.jpg
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

6 Kommentare
Wisst ihr, ob diese Lüfter auf einen Noctua U12E SE2 passen (also die 120mm Variante)? Derzeit sind noch die Standardlüfter installiert, die haben jedoch kein PWM weshalb ich die gerne tauschen würde.
Oder kann jemand dafür andere Lüfter empfehlen?
Oder sollte ich den alten Noctua doch endlich mal ablösen?
RiffleChip21/04/2020 07:23

Wisst ihr, ob diese Lüfter auf einen Noctua U12E SE2 passen (also die …Wisst ihr, ob diese Lüfter auf einen Noctua U12E SE2 passen (also die 120mm Variante)? Derzeit sind noch die Standardlüfter installiert, die haben jedoch kein PWM weshalb ich die gerne tauschen würde.Oder kann jemand dafür andere Lüfter empfehlen?Oder sollte ich den alten Noctua doch endlich mal ablösen?


Ein Austausch auf die hier verlinkten Artic Lüfter wäre im Bezug auf die Lautstärke und Verarbeitungsqualität ein ziemlicher Abstieg. Solange du deine Noctua Lüfter zu deiner Zufriedenheit regeln kannst und du genügend Lüfteranschlüsse auf deinem Mainboard zur Verfügung hast, wird dir ein Umstieg auf einen PWM Lüfter wenig bringen.

Solltest du trotzdem einen guten und vor allem leisen PWM Lüfter Suchen bist du mit dem Noctua NF-P12 redux-1300 PWM gut beraten.

Die im Angebt verlinkten Arctic F12 und F14 sind mit dem erscheinen der Nachfolger nicht mehr wirklich so empfehlenswert.

Der dank des neuen Motors effizienter arbeitende ARCTIC P12 PWM kostet derzeit ganze 35 Cent mehr und ist optisch sowie auch technisch dem ARCTIC F12 PWM deutlich vor zu ziehen.

In dem Preisbereich würde ich aber generell den CO Modellen (Continuous Operation -> Dauerbtrieb) mit Doppelkugellager von Arctic den Vorzug geben. Diese können auch die widrige Bedingungen ab ohne gleich den Geist aufzugeben, weswegen ich die immer bei PC putzfaulen Personen installiere.

Gerade auch für einen guten Kurs bei Amazon mittels Prime zu haben: ARCTIC P12 PWM PST CO
Wow, danke für die Antwort, werd ich mir ansehen.
Das Problem bei den derzeit verbauten Noctua Lüftern ist, dass sie konstant mit 800-1000 rpm drehen (bin grad nicht sicher was genau). Ich habe halt das Gefühl, dass diese Lüfter derzeit am lautesten sind. Drei Silent Wings 3 habe ich als Gehäuselüfter verbaut.

EDIT: Der Preis bei so Lüftern ist eher vernachlässigbar, wenn ich bedenke, dass die Noctua Lüfter seit einem Intel Core 2 Duo E8500 im Prinzip einwandfrei laufen... das sind mittlerweile mehr als 10 Jahre (Core2Duo E8500 -> i5 3470 -> R7 1700X -> R7 3700X)
Vermutlich wäre ein neuer CPU-Kühler mal eine Investition wert, aber viel besser sind die heutigen Kühler denke ich nicht als mein alter U12E SE2. Zumindest nicht, wenn man nicht übertaktet.
Bearbeitet von: "RiffleChip" 21. April
Der Noctua NH-U12S SE-AM4 ist immer noch ein ordentlicher Kühler. Der Kühlkörper ist wie gewohnt Noctua total ordentlich verarbeitet und die Lamellen sind natürlich auch mit den Heatpipes verlötet. Bei günstigen Kühlrekonstruktionen sind die Lamellen aus Aluminium nur aufgesteckt, was in einem schlechteren Wärmeübergang resultiert.

Die Drehzahl des CPU-Lüfter sollte im Bios anpassbar sein.

Zu beachten gilt es dabei, den Steuerungs-Modus von PWM auf die klassische analoge Spannungsregulierung um zu stellen. Dieser der auszuwählende Menüpunkt im Bios wird häufig von Mainboard-Herstellern mit "Voltage" oder "Analog" bezeichnet. Genaueres ist in der Regel aber dem Handbuch des Mainboards zu entnehmen.

Alternativ kann man sich auch mit dem eigentlich bei jedem Noctua Kühler beiliegenden Low-Noise-Adapter, welcher die Spannung über einen Widerstand auf 7V absenkt und so die Drehzahl des Lüfters reduziert, behelfen.

Nach 10 Jahren Betriebszeit kann es aber gut sein, dass die Lager des Noctua Lüfter verschlissen sind und unangenehme Nebengeräusche produzieren. In so einem Fall ist nur mehr ein Austausch des Lüfters zielführend.
Danke für die Tipps, aber mein Mainboard kann den CPU-Lüfter im Bios nur per PWM steuern... keine Ahnung warum, aber der "DC-Mode" (wie er in meinem Bios genannt wird) ist nicht auswählbar. Interessanterweise funktioniert es bei den Gehäuse-Lüftern ohne Probleme. (Mein Mainboard ist ein Asus B350 Prime.)

Die Low-Noise-Adapter hatte ich auch schon öfter im Einsatz... bin mir nicht sicher ob sie derzeit eingebaut sind. Alles in allem ist das bei mir eh nörgeln auf hohem Niveau. Der Rechner ist nicht laut beim normalen arbeiten und beim Spielen ist die GPU mit Abstand der lauteste Part. Die ganzen GPU-Reviews zu "auch unter Volllast nicht zu hören" hab ich nie verstanden... ich habe bisher noch jede GPU unter Last gehört und das obwohl ich meistens die besseren Customdesigns kaufe und zusätzlich Undervolte. Denke hier ist die subjektive Wahrnehmung wohl ein großer Faktor.
Timberwolf21/04/2020 09:02

Ein Austausch auf die hier verlinkten Artic Lüfter wäre im Bezug auf die L …Ein Austausch auf die hier verlinkten Artic Lüfter wäre im Bezug auf die Lautstärke und Verarbeitungsqualität ein ziemlicher Abstieg. Solange du deine Noctua Lüfter zu deiner Zufriedenheit regeln kannst und du genügend Lüfteranschlüsse auf deinem Mainboard zur Verfügung hast, wird dir ein Umstieg auf einen PWM Lüfter wenig bringen.Solltest du trotzdem einen guten und vor allem leisen PWM Lüfter Suchen bist du mit dem Noctua NF-P12 redux-1300 PWM gut beraten.Die im Angebt verlinkten Arctic F12 und F14 sind mit dem erscheinen der Nachfolger nicht mehr wirklich so empfehlenswert.Der dank des neuen Motors effizienter arbeitende ARCTIC P12 PWM kostet derzeit ganze 35 Cent mehr und ist optisch sowie auch technisch dem ARCTIC F12 PWM deutlich vor zu ziehen.In dem Preisbereich würde ich aber generell den CO Modellen (Continuous Operation -> Dauerbtrieb) mit Doppelkugellager von Arctic den Vorzug geben. Diese können auch die widrige Bedingungen ab ohne gleich den Geist aufzugeben, weswegen ich die immer bei PC putzfaulen Personen installiere. Gerade auch für einen guten Kurs bei Amazon mittels Prime zu haben: ARCTIC P12 PWM PST CO


Danke. Ich hab mir mal zwei der pst Co bestellt, da meine non pwm Lüfter von meinem Board nicht vernünftig geregelt werden
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text