Leider ist der Deal bereits abgelaufen vor 4 Minuten.
247° Abgelaufen
138
Aktualisiert vor 7 Monaten

Dauerhaft 100% Cashback auf Spotify, Netflix, Apple One + 17 weitere Anbieter durch Plutus Rewards 2.0

Avatar
Geteilt von tweetsofniklas
Dabei seit 2018
8
143

Deal-Beschreibung

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Plutus hat vor mittlerweile 2 Wochen seine Rewards überarbeitet und die Perks eingeführt. Insgesamt stehen 20 verschiedene Perks zur Verfügung, die jeweils 10€/Monat wert sind. Das heißt man bekommt auf die ersten 10€ die pro Monat ausgegeben werden 100% Cashback in Form von Pluton. Dadurch ist es möglich bekannte Streamingservices um unter dem Strich 0€ zu abonnieren.

Anleitung:

1. Auf Plutus registrieren
2. Abo wählen
Starter-Abo ist gratis. Während der Aktion ist jedes Abo im ersten Monat gratis, jederzeit kündbar. (Mehr Infos unter "Wie kann ich mehr Perks auswählen?")
3. Perks auswählen
20 verschiedene Anbieter stehen hier zur Verfügung. Es werden immer die ersten 10€, die pro Monat ausgegeben werden, erstattet.Ausnahme: Apple One mit der vollen Erstattung von 14,95€
4. Mit der Visa Karte bezahlen
5. 45 Tage warten
6. Pluton in € tauschen und wieder mit der Karte ausgeben

Wieviel Cashback erhalte ich?
Bei Ausgaben von ca. 1000€ pro Monat kann man durch Plutus 540€/Jahr an Cashback sammeln, die Abo-Gebühr von 5€/Monat schon abgezogen.

Bis Ende April gibt es eine Aktion: Ein Abo nach Wahl kann für 1 Monat kostenlos abonniert werden. Danach kann auf das kostenlose Abo zurückgestuft werden. Im Premiumabo sind 3 Perks enthalten.

FAQ
Wieviele Perks kann ich auswählen?
Die Anzahl wieviele Perks ausgesucht werden können hängt von Abonnement und Staking-Level ab. Standardmäßig (also ohne irgendetwas zu zahlen oder investieren) ist 1 Perk dabei, mit dem gratis Abo könnt ihr euch im ersten Monat 3 Perks aussuchen. Ich habe das Ganze eigentlich auch schon in einem Video zusammengefasst, aber ich darf das hier leider nicht posten.

Welche Perks stehen zur Auswahl?
274321_1.jpg


Welche Perks lohnen am Meisten?

Obowhl alle Perks eigentlich 10€ wert sind, gibt es Perks die diese 10€ nicht komplett ausnutzen. Das ist zum Beispiel Amazon Prime, das kostet nämlich nur 5,75€ pro Monat in der jährlichen Bezahlweise. Ich habe dazu eine Spreadsheet Liste erstellt, die werde ich auch in Zukunft aktualisieren. Für einen Cashback von 100% muss immer die monatliche Bezahlweise gewählt werden.
274321_1.jpgdocs.google.com/spreadsheets/d/1T98xGVdIHVOqXCL6BFk_bNOvGaOkzRoHOgR-0qPP7m4/


Wie kann ich mehr Perks auswählen?
Standardmäßig ist ein Perk dabei. Es gibt 2 Möglichkeiten die Anzahl der Perks zu erhöhen. Durch Abonnements oder durch Staking (Hier muss Pluton über einen längeren Zeitraum gehalten werden). Der Staking-Bonus kommt hier nicht zusätzlich dazu, sondern ersetzt die Vorteile der Abonnements.

274321_1.jpg(Die Preise gelten 1:1 auch in €.)

274321_1.jpg

Bekomme ich den Cashback in €?

Nein, der Cashback wird in Pluton ausgezahlt. Diese Pluton können momentan auf der Web-Version (und später in Q2 auch in der App) in € umgetauscht werden. Das funktioniert aber erst ab 45 Tagen nach der Transaktion. Der Einkauf könnte ja zurückgegeben werden. Außerdem ist der Verkauf auf 30€ pro Tag beschränkt. Ein größerer Verkauf wäre über die eigene Wallet mit anschließender Barauszahlung oder über einen anderen Handelsplatz möglich.


Kostet die Anmeldung etwas?
Die Anmeldung ist gratis. Wenn man sich über einen Referral-Link anmeldet bekommt man sogar etwas dafür, nämlich 10€ (wiederum in Pluton). Ich bin mir selbst nicht genau sicher ob es etwas kostet die Karte zu bestellen. Bei einer Anmeldung über den Referrallink ist sie aber auf jeden Fall gratis. Das habe ich erst gestern mit einem Freund getestet. Für den Versand müssen aber 20€ aufgeladen werden (die dann wieder ausgegeben werden können).
Alle Gebühren findet ihr unter: plutus.it/fees


“Aber ich kenne mich mit Cryptos überhaupt nicht aus.”
Im Prinzip unterscheidet sich der Umgang mit Pluton nicht großartig dem mit Payback Punkten oder ähnlichen Treuepunkten-Programmen. Der einzige Unterschied ist, dass sich Pluton im Wert verändern können. Das kann auch ein Vorteil sein. In den letzten Wochen war Pluton recht stabil. Mit ein bisschen Geduld kann man aus seinem 100% Cashback aber vielleicht auch 200 oder 300% herausholen.


Was gibt es sonst zu beachten?
Plutus ersetzt kein Bankkonto bei einer herkömmlichen Bank. Basic Funktionen wie das tätigen von Überweisungen, Lastschriften, etc. sind nicht möglich. Man bekommt einen eigenen britischen IBAN, auf den man nur mit dem eigenen Konto Geld überweisen kann. Hier muss man gelegentlich aufpassen wenn man bei konservativen Banken ist. Die Raiffeisen hat mir für eine Überweisung dorthin 10€ in Rechnung gestellt. (Ich hab anschließend gekündigt.) Seit dem Brexit befindet sich Großbritannien nämlich nicht mehr im regulierten SEPA-Raum, wodurch die Bank hier Spesen verrechnen darf. Über N26, Revolut, etc. sind die Überweisungen kostenlos. Ich würde immer nur so viel überweisen wie notwendig. Das Rücküberweisen ist eher aufwendig und mit Kosten verbunden. Wenn das Geld einmal am Konto ist, muss man es nur noch mit ein paar Klicks auf die Karte top-uppen.

Ich selbst benutze Plutus seit einigen Monaten. Wenn ihr noch Fragen dazu habt, könnt ihr sie gerne in den Kommentaren stellen.
Apple Mehr Info auf Apple
Zusätzliche Info
Sag was dazu

138 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    PLo17/04/2022 13:57

    Steuerrelevant ist jeder "Tausch" von Cryptowährungen in eine andere …Steuerrelevant ist jeder "Tausch" von Cryptowährungen in eine andere Währung/Cryptowährung. Wenn du es nur liegen lässt fallen keine Steuern an. Aber irgendwann muss man es nunmal "rausholen".


    Das wurde mittlerweile geändert (und damit auch deutlich vereinfacht). Inzwischen müssen Gewinne pauschal mit 27,5% versteuert werden und zwar dann, wenn man wieder auf Fiat (also EUR/USD usw.) zurückwechselt.

    Beispiel:
    1) BTC um 1000€ kaufen
    2) BTC verdoppelt sich im Wert (die gekauften BTC sind jetzt 2000€ wert)
    3) BTC zu ETH tauschen
    4) ETH verliert 25% (sind jetzt 1500€)

    Wenn man danach die gesamten ETH für 1500€ verkauft hat man 500€ Gewinn gemacht (Ausgangsbasis sind die 1000€ die man bei Schritt 1 in BTC investiert hat) die man mit 27,5% versteuern muss -> 137,50€ Steuer

    Früher hätte man bei Schritt 3 bereits versteuern müssen, jetzt erst wenn’s in die Ausgangswährung zurück geht.

    Auch USDC und Co. zählen als Crypto, sprich man kann jetzt einfacher Traden ohne jeden einzelnen Trade sofort versteuern zu müssen.

    Bei Cashback sieht es so aus, dass es prinzipiell nicht zu versteuern ist. Nur wenn ihr damit auch Kursgewinne macht sind Steuern fällig. Anschaffungspreis ist hier quasi das Cashback in EUR gerechnet.

    Beispiel:
    1) 100€ Zahlung
    2) 3% Cashback in PLU/CRO -> 3€
    3) Kurs verdoppelt sich -> Cashback ist 6€ wert
    4) Cashback wird verkauft

    In dem Fall hat man 3€ Anschaffungspreis und 6€ Verkaufspreis. Macht 3€ Gewinn der mit 27,5% zu versteuern ist.
  2. Avatar
    TerrAustria16/04/2022 22:08

    Müsste man nicht jedesmal bei der Umwandlung von Plutos in EUR und auch …Müsste man nicht jedesmal bei der Umwandlung von Plutos in EUR und auch beim Staking Steuern zahlen?


    3873309_1.jpg
    Zum Zuflusszeitpunkt KEINE Versteuerung....
    Es wird zum Zeitpunkt des Zuflusses von einem Wert 0 ausgegangen.

    Spätere Auszahlung ist allerdings dann mit 27,5% zu versteuern.

    bmf.gv.at/themen/steuern/sparen-veranlagen/steuerliche-behandlung-von-kryptowaehrungen.html (bearbeitet)
  3. Avatar
    Ich verstehe nur Bahnhof
  4. Avatar
    m_t16/04/2022 22:14

    Ja!"Das funktioniert aber erst ab 45 Tagen nach der Transaktion." ist auch …Ja!"Das funktioniert aber erst ab 45 Tagen nach der Transaktion." ist auch probelamtisch, dann wenn der Wert von Pluton fällt man dann ja nicht 100% Cashback bekommt, oder irre ich mich? Durch die Steuer bekommt man auch so NICHT 100% Cashback!


    Also bei Crypto.com bekommt man das Cashback sofort nach Bezahlung, das ist mir grundsätzlich sympatischer, weil ich nicht prüfen muss, dass ich es auch erhalte. Im Bedarfsfall wird das Cashback ja ohnehin wieder abgezogen, wenn man die Ware zurückschickt, verstehe nicht, warum bei Plutus da 45 Tage Verzögerung eingebaut werden ist unverständlich. Somit hat man nicht die Möglichkeit, das Cashback sofort 1:1 in EUR umzuwandeln.

    tweetsofniklas17/04/2022 01:19

    Naja diese 20€ kannst du ja gleich nach Erhalt der Karte wieder ausgeben. I …Naja diese 20€ kannst du ja gleich nach Erhalt der Karte wieder ausgeben. Ich hab mir auch die Cashback Summen angesehen:Machen wir 2 Vergleiche:1. Du hast 3500€ investiert. ca. 1000€ als AusgabenCrypto.com: 56€ Cashback pro MonatPlutus: 75€ Cashback pro Monat. Und das obwohl wir mit 3500€ knapp nicht das nächste Staking Level erreichen. Hierfür sind nämlich nur 2000€ notwendig. Monatliche Gebühr ist bereits abgezogen.2. Du hast 350€ investiert. ca. 1000€ als AusgabenCrypto.com: 33€ Cashback pro MonatPlutus: 35€ Cashback pro Monat, und das obwohl ich hier eigentlich gar nichts investieren muss. Die 35€ erhält man nämlich auch ohne dass man irgendetwas investiert. Monatliche Gebühr von 5€ ist auch bereits abgezogen.Laut meinen Recherchen bringt Plutus also in jedem Fall mehr Cashback als Crypto.com. Und das obwohl ich die Investitionssummen zum Vorteil von Crypto.com gewählt habe.


    Deine Berechnung dürfte ganz gut passen. Allerdings würde ich generell hier diese Kreditkarte nicht als "Payback"-Variante bezeichnen, da man schon eine gewisse Affinität zu Cryptos mitbringen muss, um in dieses System zu wechseln. Außerdem verbirgt sich hinter Crypto.com ein Unternehmen, mit dem man in die Welt von DeFi etc. eintreten kann. Wer sich mit Kryptowährungen beschäftigt, sollte hier eher zu CDC gehen. Wer nur auf die Boni einer Kreditkarte aus ist und möglichst wenig Krypto-Luft schnuppern will, für den/die ist vermutlich Plutus besser. (bearbeitet)
  5. Avatar
    Dominik.Bayer28/04/2022 17:55

    Meine Kartennummer hat im zweiten Block ein C.


    Geht nicht nur die Farbe runter? Probier mal 0 oder 8. oder kontaktiere den Support.
  6. Avatar
    Diese Vibes bei 100% Chashback wenn's von einer "Währung" abhängig ist die Achterbahn am Chart fährt...

    "Hey Hey Hey"
    3873366-DeGY5.jpg
  7. Avatar
    Bei den Vergleichen mit Crypto.com sollte man aber vielleicht auch erwähnen:

    Crypto.com ist ein Multi-Billionen Dollar Unternehmen mit entsprechender Seriosität. Plutus hängt hier noch weit hinterher und wird es mMn sehr schwer haben in diesem Markt überhaupt überleben zu können. Sie kopieren ja quasi einfach nur das was andere vorgemacht haben.
  8. Avatar
    Autor
    BledRunner17/04/2022 14:21

    Beim staking fallen sehr wohl steuern an!!!! Würde das hier nicht mal mit …Beim staking fallen sehr wohl steuern an!!!! Würde das hier nicht mal mit der mistgabel angreifen


    Nein, nicht bei Plutus. Hier gibt es nämlich keine Rendite. Durch das Staken erhältst du nur weitere Vorteile bei Plutus selbst.
  9. Avatar
    Ich habe für die Karte nichts gezahlt, bzw. wurde mir nichts abgezogen.

    Ja bin gespannt wie sich das jetzt entwickelt.
  10. Avatar
    C4ptainC4mp03/05/2022 10:27

    In den Terms vom Herausgeber der Karte "Contis", sind 9,99€ für die Karte a …In den Terms vom Herausgeber der Karte "Contis", sind 9,99€ für die Karte angeben. Siehe https://plutus.it/public/Fee_Information_Document_Euro_Contis_Lithuania_BASIC.pdfDer Link ist von hier: https://plutus.it/feesAber davon hab ich hier noch nichts lesen können.Nachdem Crypto.com am 1.Mai ein Update veröffentlicht hat, dass vor allem die Kundenzufriedenheit massiv gefördert hat (also nicht), wird Plutus aktuell wohl überrannt.


    Ich hab auch nichts bezahlt. Übernimmt wohl Plutus für die Kunden bis auf weiteres.

    Ja, klingt logisch, Plutus hat jetzt einmalig gute Rewards
  11. Avatar
    C4ptainC4mp21/05/2022 15:45

    War heute bei IKEA und bei Interspar, beide male hat die Karte nicht …War heute bei IKEA und bei Interspar, beide male hat die Karte nicht funktioniert. Es ist ganz sicher genug Guthaben drauf. Hat mich in Endlosschleife meinen Pin abgefragt. Hab dann immer zu meiner alten Karte greifen müssen. Das nervt. War dazwischen extra mal beim Bankomat und hab mir einen 10€ abgehoben und den Kontostand anzeigen lassen. Ist das ein genrelles Problem? Bei Bipa Penny und Lidl war ich auch, da hats funktioniert.


    Bei mir hat es noch immer funktioniert, kann mich aber nicht erinnern dass ich die Karte das erste Mal gesteckt habe mit Pineingabe was normalerweise notwendig ist, denn die erste Zahlung hat direkt kontaktlos geklappt, musste somit noch nie Pin eingeben. Fand ich komisch, aber es klappt. ansonsten einfach über Curve machen wenn die Karte nicht will. Endeffekt ist derselbe.
  12. Avatar
    Autor
    C4ptainC4mp21/05/2022 16:05

    Ja stimmt, Apple Pay in meinem Fall, aber geht eben nur mit Curve, da hab …Ja stimmt, Apple Pay in meinem Fall, aber geht eben nur mit Curve, da hab ich die Karte gerade hinzugefügt.


    Plutus geht bei Google Pay direkt. Aber der Vorteil von Curve ist auch noch die Währungsumrechnung oder dass man Transaktionen im Nachhinein noch verschieben kann.
    Grundsätzlich würde ich aber noch beim Support nachfragen. Das dauert momentan zwar ein bisschen, aber dann ist das gelöst. Vielleicht auch den Pin nochmal ändern. Vielleicht wurde das nicht übernommen.
  13. Avatar
    Jetzt wo bei CDC in 6 Monaten auch Spotify und co. Cashback wegfallen - wie ist die aktuelle Lage hier?
    Avatar
    Nach wie vor das gleiche Cashback-Programm 👌
  14. Avatar
    Habt ihr bei Curve Zahlung auch das Problem, dass der Händlername nicht mit geschickt wird an Plutus von Curve sondern nur CRV** oder CRV**VornameNachname - habt ihr Cashback bekommen bzw. wurden die Perks erkannt?
    Avatar
    Autor
    Mir ist das aufgefallen bei Revolut. Das scheint aber erst in letzter Zeit zu sein. Aber scheint wohl kein Plutus Problem zu sein, sondern Curve.
  15. Avatar
    Klingt irgendwie nach nem Pyramidenspiel
  16. Avatar
    Autor
    TerrAustria16/04/2022 22:08

    Müsste man nicht jedesmal bei der Umwandlung von Plutos in EUR und auch …Müsste man nicht jedesmal bei der Umwandlung von Plutos in EUR und auch beim Staking Steuern zahlen?


    Also einerseits fallen beim Staking keine Steuern an, weil es dafür grundsätzlich keinen Gewinn gibt.

    Für die normale Umwandlung in € wäre es interessant. Weil das Geld wird im Prinzip nicht auf das Konto, sondern nur auf die Karte als verfügbares Guthaben ausgezahlt. Und wird normaler Cashback auch versteuert? Dieser wird normalerweise als Vergünstigung der Ware angesehen solange er sich im Rahmen befindet.

    hunter00000016/04/2022 22:10

    Ich verstehe nur Bahnhof


    Ich hab den Deal nochmal angepasst und ein bisschen vereinfacht.

    Im Prinzip: Karte bestellen, damit Bezahlen und Cashback erhalten. (bearbeitet)
  17. Avatar
    Ich bin bei Plutus inzwischen über 1 Jahr. Seit über 2 Jahren bei CDC. Mit Umstellung auf Rewards 2.0 überwiegen die Vorteile von Plutus so stark, dass ich mein Staking bei CDC aufgelöst habe. Urlaub für die Familie gebucht, 320 Euro retour . Ich gehöre definitiv zu der risikobereiten Gruppe und habe das höchste Staking bei Plutus genommen. 8% Cashback bei einem Staking von 16k Dollar. Bei CDC müsste ich mehr als das doppelte investieren für 5% Cashback (hatte damals das Icy White staking bei CDC). Natürlich hat CDC andere, nicht vernachlässigbare, Vorteile. Hier muss jeder selbst entscheiden/ausrechnen wovon man mehr Profit rausschlägt. Stehe als Plutus Ambassador gerne für Fragen zur Verfügung.
  18. Avatar
    bernhard14516/04/2022 22:14

    Wer einen Invitelink haben möchte, kann sich gerne bei mir melden. Gibt …Wer einen Invitelink haben möchte, kann sich gerne bei mir melden. Gibt einen kleinen Betrag für Beide.


    Könntest du mir auch einen Ref-Link zuschicken?
  19. Avatar
    Autor
    glumada16/04/2022 23:03

    Klingt irgendwie nach nem Pyramidenspiel


    Gut, das trifft dann aber auf den gesamten (Krypto-)Währungsmarkt zu.
  20. Avatar
    TerrAustria16/04/2022 22:08

    Müsste man nicht jedesmal bei der Umwandlung von Plutos in EUR und auch …Müsste man nicht jedesmal bei der Umwandlung von Plutos in EUR und auch beim Staking Steuern zahlen?


    Würde mich auch interessieren, da es ja eig. ein steuerrelevanter Vorgang wäre.
Avatar