Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
Konzerte auf Arte.tv gratis streamen: QUEEN, Simon & Garfunkel, ZZ Top, Pink Floyd, Katy Perry, Faith no More, Sven Väth, Grönemeyer ...
313°

Konzerte auf Arte.tv gratis streamen: QUEEN, Simon & Garfunkel, ZZ Top, Pink Floyd, Katy Perry, Faith no More, Sven Väth, Grönemeyer ...

3
313°
Konzerte auf Arte.tv gratis streamen: QUEEN, Simon & Garfunkel, ZZ Top, Pink Floyd, Katy Perry, Faith no More, Sven Väth, Grönemeyer ...
eingestellt am 2. Aug 2020Bearbeitet von:"WizardofSonic"
235296.jpgQuee…ody
Im Sommer 1986 – gut drei Jahre vor dem Fall der Berliner Mauer – gab Queen als eine der wenigen westeuropäischen Rockbands ein Konzert im Budapester Népstadion. ARTE zeigt das Konzert, das hinter dem Eisernen Vorhang 80.000 Fans in Ekstase versetzte. Klassiker wie "We Are The Champions" und "I Want To Break Free" stehen auf der Setliste.

Es war ein Konzert der Superlative: Am 27. Juli 1986 gaben Queen im Nepstadion in Budapest eines der größten Stadionkonzerte aller Zeiten. Die ungarischen Behörden maßen dem Event enorme Bedeutung bei und brachten die besten Kameraleute und Techniker zusammen, um das Ereignis festzuhalten. Neben Queens Live-Auftritt zeigt „Queen: Hungarian Rhapsody - Live in Budapest“ Zusammenschnitte der Höhepunkte des legendären Besuchs der Band. Zu hören sind Evergreens wie „Bohemian Rhapsody”, „We Are The Champions“ und „I Want To Break Free“.
Der auf 35mm gedrehte Film wurde jetzt in 2K neu abgetastet und mit viel Liebe zum Detail in HD restauriert. Der Ton wurde neu abgemischt und von den ursprünglichen Multitracks gemastert.

Verfügbar vom 31/07/2020 bis 19/09/2020

235296.jpgPink Floyd: Delicate Sound of Thunder
ARTE zeigt den spektakulären Konzertfilm von Pink Floyd auf ihrer "A Momentary Lapse Of Reason"-Tour im Jahr 1989. Gefilmt wurde mit 27 Kameras in New Yorks Nassau Coliseum. David Gilmour, Rick Wright and Nick Mason zeigten sich in Bestform und präsentierten einen Klassiker nach dem nächsten, darunter "Shine On You Crazy Diamond", "Time", "The Great Gig In The Sky" und andere.

Verfügbar vom 24/07/2020 bis 28/09/2020

235296.jpgSimon &Garfunkel: The Concert in Central Park

Am19. September 1981 gaben Simon & Garfunkel nach einer elfjährigen Pause ein glanzvolles Wiedervereinigungskonzert im New Yorker Central Park. Mit dem Open-Air-Benefizkonzert wollte das Folkmusik-Duo auf den desolaten Zustand der weltberühmten Parkanlage aufmerksam machen und Spenden für dessen Sanierung sammeln.

Was als simple Auftrittsanfrage an Paul Simon begann, wurde am 19. September 1981 im New Yorker Central Park zur glanzvollen Reunion des Duos Simon & Garfunkel. Das Wiedervereinigungskonzert der beiden Folk-Rocker nach elf Jahren Pause zählt zu den musikalischen Sternstunden und bildet eine Art Gegenstück zu ihrem akustischen „Live from New York“-Konzert aus dem Jahr 1967.

„The Concert in Central Park“,wie es bis heute ehrfurchtsvoll genannt wird, brach mit über 500.000 Besuchern nicht nur sämtliche damalige Zuschauerrekorde, sondern war auch ein Stelldichein der bedeutendsten Ostküsten-Musiker, die gemeinsam mit den beiden Stars performten. Paul Simon und Art Garfunkel zeigten sich – beide nun fast 40-jährig – auf dem Höhepunkt ihres Könnens und harmonierten perfekt. Zu hören waren unter anderem „Mrs. Robinson“, „America“, „Me & Julio Down by the Schoolyard“, „Bridge over Troubled Water“, „The Boxer“, „Old Friends“, „Late in the Evening“ und natürlich „The Sound of Silence“.

235296.jpgZZ Top Live from Texas
Die 1969 gegründete Bluesrock-Band ZZ Top aus Texas erfreut sich seit ihrem Durchbruch Anfang der Siebziger und ihren als wegweisend geltenden Alben der Achtzigerjahre anhaltenden Erfolgs. Bei dieser 2007 gefilmten Live-Performance vor begeistertem­­ Publikum zeigt sich die Band in Bestform.
Seit die Band Anfang der 70er Jahre den Durchbruch schaffte, ist ZZ Top ein ungebrochener Erfolg, auch dank ihrer bahnbrechenden Alben aus den 80er Jahren. Die amerikanische Bluesrock-Band spielt Songs aus ihren Anfangszeiten wie “Waitin' For The Bus” und “Just Got Paid” aber auch Klassiker wie “La Grange” und die 80er-Jahre-Megahits “Gimme All Your Lovin” und “Legs” (unvorstellbar ohne die verrückten Fell-Gitarren) dürfen bei diesem “Heimspiel” nicht fehlen. Musikalisch spannt das Konzert einen Bogen über mehr als dreißig Jahre Karriere, wobei auch neuere Hits wie “Pin Cushion” ihren verdienten Platz finden.

Verfügbar vom 22/04/2020 bis 21/08/2020

235296.jpgKaty Perry: The Prismatic World Tour
Katy Perrys World Tour 2014 und 2015 ist ein sinnliches Feuerwerk aus spektakulärer Bühnenshow und ansteckenden Popsongs. Eben genau jene Mischung, die Katy zu einer der faszinierendsten Musikerinnen unserer Zeit macht. Der Konzertfilm verwöhnt die Fans mit einer optisch atemberaubenden Produktion, die Katys Lebensfreude und künstlerischen Anspruch perfekt einfängt.

Verfügbar vom 10/07/2020 bis 14/09/2020

235296.jpgSven Väth - Time Warp Restream
Engagiert und leidenschaftlich hat er Entwicklung und Aufstieg der elektronischen Musik maßgeblich beeinflusst und zur Geburt von Clubs, Labels und Karrieren beigetragen. Manche Leute sind einfach dazu bestimmt, Dinge zuverändern. Sven Väth ist ein solch risikofreudiger und anscheinend unkaputtbarer Visionär, Initiator und Innovator.
Angefangen hat alles 1981 in Frankfurt. Schnell wurde Väth zur Galionsfigur einer
Techno-Revolution, die in Deutschland ihren Ausgang nahm und sich weltweit ausbreitete. 1981 war das alles neu, gewagt, verrückt. Vinyl – damals wie heute. Und Partys, die wirklich was zu bedeuten hatten und etwas veränderten. Wer den Sven-Effekt verstehen will, muss den Mann hinter seinen Decks erleben. Zuschauen, wie er mit den Armen rudert und die Menge völlig mitreißt. Bei einem Auftritt von Sven weiß keiner, was auf einen zukommt. Das war schon immer so. Er mag 120 Konzerte im Jahr geben, manche riesengroß, manche in kleinem Rahmen, aber immer fühlt man sich willkommen und darf dem Mann ins Herz schauen. Svens Herz gehört der Menge. Jeder im Publikum ist eine VIP. Und Sven Väth ist ein Rock’n’Roller. Der charismatischste DJ seiner Generation ist so vital und relevant wie eh und je. Total professionell, total unberechenbar. Es gibt keinen zweiten wie ihn, keiner kann ihm das Wasser reichen.

Verfügbar vom 31/07/2020 bis 31/07/2021

235296.jpgFaith No More beim Hellfest (2015)
Die legendäre Gruppe scherte sich nie um Genregrenzen und mischte Rock, Metal, Rap, Funk und viele weitere Stile nach Lust und Laune. Heute gelten sie als die Gründerväter des Fusion. Die Band passt genauso wenig in eine Schublade wie ihre Musik und prägt gerade deshalb die 80er und 90er.

FaithNo More haben sich die Worte „Innovation“ und „Risikobereitschaft“ auf die Fahnen geschrieben. Die legendäre Gruppe scherte sich nie um Genregrenzen und mischte Rock, Metal, Rap, Funk und viele weitere Stile nach Lust und Laune. Heute gelten sie als die Gründerväter des Fusion. Die Band passt genauso wenig in eine Schublade wie ihre Musik und prägt gerade deshalb die 80er und 90er. Nach einer knapp 10 Jahre dauernden Pause gelang Faith No More 2009 das Comeback. Ihre unverhoffte Rückkehr beweist, dass die Formation ihren Biss noch lange nicht
verloren hat und weiter komponieren und auftreten will. Beim Hellfest stellen Mike Patton und seine Bandkollegen ihr neustes Album Sol Invictus vor.

Verfügbar vom 19/06/2020 bis 18/06/2021

235296.jpgWir bleiben mehr & Kosmonaut Festival 2019 Herbert Grönemeyer, Tocotronic & Alligatoah
Die Sendung zeigt die Höhepunkte des Konzertes "Kosmos Chemnitz – Wir bleiben mehr" und vom Kosmonaut Festival nahe Chemnitz. Über 50.000 Zuschauer zeigten eindrucksvoll, dass es in und um die Stadt eine große Szene gibt, die sich für Toleranz und kulturelle Vielfalt einsetzt. Unter anderem mit Herbert Grönemeyer, Tocotronic, Alligatoah.

Verfügbar vom 19/07/2020 bis 17/10/2020


und und und.... noch viele weiter tolle Konzerte zu entdecken
Zusätzliche Info
3 Kommentare
Super Hot, allein schon wegen Queen und Pink Floyd!

Und für die tolle Aufbereitung des Deals!
Pink Floyd
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text