Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
Ein Fall für TKKG: Komplette Serie in 26 Folgen zum Streamen oder Herunterladen
277°

Ein Fall für TKKG: Komplette Serie in 26 Folgen zum Streamen oder Herunterladen

KOSTENLOS2,99€ZDF Angebote
5
277°
Ein Fall für TKKG: Komplette Serie in 26 Folgen zum Streamen oder Herunterladen
eingestellt am 17. Nov 2020
241327.jpgEin Fall für TKKG ist eine sechsundzwanzigteilige Zeichentrickserie des ZDF aus dem Jahr 2005. Veröffentlicht wurde diese aber erst im Jahre 2014. Sie basiert auf der Jugendbuchreihe TKKG. Die Handlung der Serie basiert zum Großteil auf den gleichnamigen Jugendbüchern, sowie den Hörspielen von Europa.

Bei den Verlinkungen handelt es sich um Files aus der ZDF Mediathek. Einige Folgen können aber auch direkt von ZDF.de oder KiKA gestreamt werden. Dankenswerter Weise liegen auf den Servern aber alle Folgen der Serie. Gerade richtig für die vermehrte Zeit zuhause. Altersfreigabe: ab 10 Jahren

Wollt ihr die Folgen herunterladen, dann klickt rechts auf die Verlinkungen unten und wählt dann Ziel speichern unter.

Die Beschreibung der einzelnen Folgen enthält Spoiler!

1. Die Stunde der schwarzen Maske

Abends auf dem Nachhauseweg beobachten TKKG eine vermummte Person, die artistisch an der Fassade einer Villa hochklettert. Klare Hinweise für einen Einbruch und ebenso klar, dass Tim den Einbrecher kurzerhand zur Strecke bringt. Zum Erstaunen der 4 Freunde entpuppt sich der vermeintliche Gesetzesbrecher aber als Sabine Lenz, eine junge Frau, die ganz legal im Auftrag des Versicherungsagenten Eckbert Schrumpf Häuser auf Einbruchsicherheit testet. Falscher Alarm also, aber ganz geheuer ist TKKG die Sache doch nicht. Denn Sabine trägt exakt den gleichen goldenen Anhänger wie er bei einem Einbruch im Hause der Sauerlichs gestohlen wurde. TKKG stellen Nachforschungen an und erahnen bald, dass Eckbert Schrumpf ein doppeltes Spiel spielt. Zunächst schickt er die ahnungslose Sabine legal auf Einbruchstour, um dann später mit den gewonnenen Erkenntnissen selbst diese Häuser leer zu räumen. TKKG vermuten, dass Schrumpfs nächstes Opfer die millionenschwere Frau Murcek ist, die ihren kostbaren Schmuck auf einem Juweliertreffen präsentieren wird.

2. Klassenfahrt zur Hexenburg

TKKG steht eine Klassenfahrt mit dem Bus nach Tschechien bevor. Ihr Ziel ist die berühmte Hexenburg, in deren Gemäuer die Gebeine von Verstorbenen eingearbeitet sind. Eine ziemlich horrormäßige Vorstellung, wie Klößchen findet. Aber der weitaus größere Horror kommt auf, als sich Fahrer und Beifahrer des Reisebusses als der Drogenbaron Paul Ossinsky und sein Handlanger herausstellen. Der weltweit gesuchte Schwerverbrecher hat sich als Tarnung für seinen großen Coup und als Drogenversteck ausgerechnet den Bus mit den Schülern ausgesucht. Als er von Gabi Glockner erkannt wird, nimmt er kurzer Hand die gesamte Schulklasse als Geisel und kommt so unbehelligt über die Staatsgrenze nach Tschechien. Auf der Hexenburg sperrt er die Kinder in ein unterirdisches Verlies um sie ihrem Schicksal zu überlassen. Allerdings hat nicht mit Tim gerechnet, der es mit einem halsbrecherischen Manöver schafft aus der Kuppel des Verlieses ins Freie zu gelangen und dem Schurken das Handwerk zu legen.

3. Wer hat Tims Mutter entführt

Tims Mutter wohnt in einer entfernten Stadt und arbeitet dort im Chefsekretariat der Neuzeit Chemie AG. Zufällig fällt ihr ein Schriftstück in die Hände auf dem von "Silent warrior" und einer großen Geldsumme die Rede ist. Gerade noch kann sie ihrem Sohn am Telefon davon berichten, als sie entführt wird. Tim, Karl, Klößchen und Gabi machen sich Hals über Kopf auf den Weg in die fremde Stadt. Sie befragen Herrn Mortius, den Inhaber der Neuzeit Chemie, der ebenso erschüttert ist über die Entführung seiner Sekretärin. Allerdings weiß er nichts über "Silent warrior". Bei ihren Nachforschungen stoßen die Freunde auf 2 dubiose Wissenschaftler, die im Labor der Neuzeit Chemie an einer geheimen Substanz arbeiten, einem hochgiftigen, chemischen Kampfstoff. Ist damit vielleicht "silent warrior" gemeint? Stecken die Beiden sogar hinter der Entführung? Und warum weiß Herr Mortius nichts von den Arbeiten in seinen Laboren? TKKG müssen noch eine Menge Frage klären um Tims Mutter zu finden und die Zeit drängt.

4. Das Phantom im Schokoladenmuseum

Klößchens Vater Herrmann Sauerlich ist Schokoladenproduzent. Zur Vorstellung seiner neuesten Schokoladensorte plant er eine Pressekonferenz im eigenen Schokoladenmuseum. Helmerich von Roggen, sein größter Konkurrent in der Branche hat einen teuflischen Plan ersonnen um diese zu sabotieren und den Ruf von Sauerlich Schokolade für alle Zeiten zu ruinieren. Dazu tauscht er heimlich die für die Präsentation hergerichteten Schokoladentafeln gegen Vergiftete aus. Durch einen Zufall kommen TKKG dem skrupellosen Mann auf die Spur. Bei ihrem Praktikum im städtischen Krankenhaus ist Gabi dabei, wie ein Mann mit Vergiftungssymptomen eingeliefert wird. Ein Autodieb, wie sich herausstellt, der in seinem letzten Diebesgut, einem seltenen Sportwagen, eine Tafel Schokolade gefunden und verzehrt hat. Zu Klößchens Entsetzen handelt sich um die neue Sauerlich Schokolade, die noch gar nicht im Handel ist und sie ist mit dem tödlichen Gift des Knollenblätterpilzes versetzt. TKKG ahnen die bevorstehende Katastrophe. Sie müssen schnellstens herausbekommen, wer der Besitzer des Sportwagens ist.

5. Heißes Gold im Silbersee

Karl kann sich dem Badevergnügen seiner drei Freunde im Silbersee kaum anschließen. Viel zu sehr ist er in seine Recherchen um den sagenhaften Schatz vertieft, der irgendwo am Grund des Sees liegen soll. Kurfürst von Roderich hatte sein Gold im 18 Jahrhundert versenkt und einen Lageplan in seiner Ziegenlederbibel versteckt. Und ausgerechnet dieses Buch ist gerade aus der Bibliothek von Graf Schnuck gestohlen worden. Ob sich der Dieb überhaupt bewusst war, welches Schätzchen er da geschnappt hat? Und ob, wie TKKG bald herauskriegen. Altstetten, der zwielichtige Inhaber eines kleinen Antiquariats, hat schnell erkannt um welches Buch es sich handelt, das der Gelegenheitsdieb Gräbig ihm anbietet. Auch er kennt die Geschichte vom versunkenen Goldschatz und macht sich mit Gräbig umgehend auf den Weg ihn zu bergen. TKKG müssen sich beeilen, denn die Gauner haben nicht nur die Schatzkarte sondern auch einen gehörigen Vorsprung.

6. Der Mörder aus dem Schauerwald

Hasso Flüther, der Mörder aus dem Schauerwald, hat seine Strafe im Gefängnis verbüßt und ist erst kürzlich auf Bewährung nach Hause entlassen worden. Als er aus einem Nachbarhaus Schreie hört, eilt er hinzu. Er entdeckt Frau Röder, die bewusstlos am Boden liegt. Als er sich über sie beugt, kommt Frau Röders Sohn dazu. Für ihn sieht es so aus, als hätte Flüther die Frau niedergeschlagen. Unfähig seine Unschuld zu beweisen flüchtet Hasso Flüther in den Wald. Hier geht gerade Gabi mit ihrem Hund Oscar spazieren. Plötzlich wird sie von einem großen, sehr aggressiven Hund bedroht. Der Hund ist im Begriff sich auf Gabi zu stürzen, als Hasso Flühter sich beschützend in den Weg stellt. Er kann den Hund zwar abwehren, wird dabei allerdings ins Bein gebissen. Gabi kann Flüther notdürftig verarzten, während er ihr seine Geschichte erzählt. Nachdem Tim, Karl und Klößchen eingetroffen sind, beschließen die 4 Freunde Flüther zu verstecken und den wahren Angreifer von Frau Röder zu finden. Dabei stoßen sie auf einen wahnwitzigen Tüftler, der ein Gerät entwickelt hat, mit dem er aus harmlosen Hunden ferngesteuerte Kampfmaschinen machen kann.

7. Hundediebe kennen keine Gnade

Auf dem Weg durch den Stadtwald finden TKKG einen kleinen Hund, der sich hilflos im Gestrüpp verfangen hat. Dank einer Plakette am Halsband finden sie schnell den Besitzer heraus und bringen den Hund nach Hause zu Frauchen. Frauchen ist hocherfreut, aber auch sehr überrascht, denn gerade war ein Mann bei ihr, der vorgab er hätte das Hundchen gefunden. Gegen eine Aufwandsentschädigung von 500 Euro wolle er ihr den Hund gleich vorbeibringen. Er hat sich allerdings nie wieder gemeldet. TKKG finden heraus, dass einige Hundebesitzer deren Vierbeiner entlaufen waren auf die Masche der Betrüger hereingefallen sind. Und die haben leichtes Spiel mit ihren Opfern. Sie suchen in den Zeitungen nach Inseraten über vermisste Hunde. Darin ist das Aussehen der Hunde meist so gut beschrieben, dass es für die Betrüger ein Leichtes ist vorzugeben, sie hätten die Hunde gefunden. Hundsgemein finden TKKG. Der Fall nimmt für Freunde eine neue Wendung, als die Ganoven einen kleinen Jungen verschleppen. Er hat sie zufällig bei einer ihrer Betrügereien beobachteten können. Ein Zeuge, der ausgeschaltet werden muss.

8. Alarm! Klößchen ist verschwunden

Gerade wollte Klößchen es sich mit Schokolade zu Hause gemütlich machen, da bekommt er Besuch von Einbrechern. Die sacken nicht nur Gemälde als Beute ein, sondern kurzerhand auch Klößchen. Schöne Bescherung für Tim, Karl und Gabi, die mit ihrem Freund zu einer Nachtwanderung verabredet waren. Stattdessen haben sie es nun mit der Jagd von skrupellosen Kindesentführern zu tun. Eine heiße Spur führt die Freunde zu einer verlassenen Waldgaststätte.

9. Spuk aus dem Jenseits

Jörg ein Klassenkamerad von TKKG bittet die 4 Freunde um ihre Hilfe. Im Hause seiner Mutter Elsa erscheine allabendlich der Geist ihres kürzlich verstorbenen Bruders Albrecht. Das Erscheinen des Geistes gehe mit Anrufen einher, in denen Albrecht seine Schwester eindringlich davor warnt, weiter in dem Haus wohnen zu bleiben. Geister gibt es nur in Filmen, da sind sich TKKG einig. Mit Walkie-Talkies und Stolperdrähten ausgestattet, richten sich TKKG in dem Haus ein, um das vermeintliche Gespenst zu überführen. Dies stellt sich jedoch als schwieriger als vermutet heraus. Denn das Geschöpf, was auch immer es sein mag, hat entschieden etwas dagegen sich einfangen zu lassen. Selbst Tim, mit Judo und Karatetechniken vertraut, wird mühelos von dem Wesen in die Ecke geschleudert. Und dann verschwindet es so schnell, wie es gekommen war. TKKG stehen vor einem Rätsel. An einen Geist glauben sie noch immer nicht, aber wie ein Mensch aus Fleisch und Blut hat sich diesen Wesen nicht verhalten. Vielleicht finden TKKG Hinweise in der Firma in der Onkel Albrecht gearbeitet hat – als Entwickler von Robotertechnik.

10. Anschlag auf den Silberpfeil

Die festliche Jungfernfahrt des neuen Hochgeschwindigkeitszuges "Silberpfeil" wird von einer Bombendrohung überschattet. Gabis Vater, Kommissar Glockner, soll an Bord für Sicherheit sorgen. Absagen wollen die Verantwortlichen der Bahn die Jungfernfahrt keinesfalls, hält man die telefonische Drohung doch für einen Bluff. Dass die Bombe tatsächlich tickt, erkennen TKKG, als der Zug schon unterwegs ist. Jetzt heißt es schnell den Mann am Auslöser zu finden.

11. Heißer Draht nach Paradiso

Endlich Wochenende! TKKG freuen sich schon lange auf ihren Urlaub in
Lugano. Aber wo bleibt nur Gabi? Ausgerechnet! Am Tag der Abreise läuft sie Gangstern in die Arme, die eine Bank ausrauben! Eine Menge Schmuck und Juwelen haben die Räuber erbeutet aber glücklicherweise haben sie Gabi nur gefesselt und unversehrt zurückgelassen. Dann steht einem entspannten Urlaub doch jetzt nichts mehr Wege? Doch! Denn zufällig nehmen die Bankräuber den gleichen Zug.

12. Das leere Grab im Moor

Tim und Klößchen beobachten wie ein Militärjet in das nahegelegene Moor stürzt. Der englische Pilot konnte sich wohl retten, ist aber wie vom Erdboden verschluckt. Versteckt er sich etwa? Und wo ist eigentlich der wertvolle Diamant geblieben, den der Jet nach Indien bringen sollte? Die Spurensuche führt TKKG tief ins Moor und bald ist klar, dass der Absturz kein Unfall war und der Pilot kein Gentleman. Noch bösartiger ist allerdings sein Komplize!

13. Im Kaufhaus ist die Hölle los

Auf der Promotour für seine neue CD hat Rapper "Sumo" einen Gig im städtischen Kaufhaus. Das Spektakel wollen sich TKKG nicht entgehen lassen. Denn dort herrscht explosive Stimmung. Fürwahr! Denn Gangster nutzen die große Bühne für ihre Zwecke. Sie verüben auf das Kaufhaus einen Bombenanschlag. In der entstehenden Massenpanik verlieren sich TKKG. Während Tim seine drei Freunde sucht, finden die sich eingeschlossen in einem schalldichten Raum wieder.

14. X7 antwortet nicht

Eigentlich suchen TKKG im Wald nur schöne Bildmotive für Klößchens Fotowettbewerb. Was sie dagegen finden, sind hochexplosiveSprengkörper. Wer hat die da deponiert? Als TKKG ihren Fund der Polizei zeigen wollen, haben sich die Granaten in Luft aufgelöst. Einbildung?
Daran glauben jedenfalls dieBeamten. Aber die vier Spürnasen lassen sich nicht beirren und recherchieren. Dabei stoßen sie auf eine Firma, die Geldtransporte macht.

15. Im Schloss der schlafenden Vampire

Gabi besucht ihre Freundin Julia, die in Schloss Prinzenruh an Fledermäusen forscht. Ein tolles Erlebnis, in einem echten Schloss zu wohnen. Aber dann hören die Mädchen in der Nacht Schreie! Genauer gesagt, Kinderschreie! Sind in dem alten Gemäuer etwa Kinder eingesperrt? "Ausgeschlossen", sagt Schlossverwalter Voigt. Aber Gabi hat ein ungutes Gefühl! Sie ruft Tim, Klößchen und Karl zu Hilfe. Gemeinsam kommen sie einer bösen Spukgestalt auf die Spur.

16. Der blinde Hellseher

Volker, ein Klassenkamerad von TKKG ist ein merkwürdiger Typ. Eigenbrötlerisch und unnahbar wirkt er und irgendwie nicht im Reinen mit sich und der Welt. Gerade noch hatte Tim ihn balancierend auf einer Eisenbahnbrücke entdeckt, konnte ihn gerade so vor dem heraneilenden Zug retten. Am nächsten Tag kommt Volker nicht zur Schule. TKKG machen sich Sorgen um ihn und suchen sein Elternhaus auf. Sie finden ein imposantes Gebäude vor, mit Bediensteten und richtig Geld dahinter. Aber weder den Eltern noch dem Personal war schon aufgefallen, dass Volker verschwunden ist. Eine Idee, wo er sein könnte, haben sie schon gar nicht. Da klingelt das Telefon und ein Entführer meldet sich. 1 Million Euro Lösegeld wird gefordert. Also doch. Während die Polizei eingeschaltet wird, versuchen TKKG etwas über das Umfeld von Volker herauszubekommen. Dabei stoßen sie auf einen mysteriösen, blinden Hellseher und einen zwielichtigen Kneipenbesitzer. Beiden könnte man die Entführung zutrauen, aber irgendwie passt alles nicht zusammen. Vielleicht muss man übers Volkers Verschwinden ganz neu nachdenken.

17. Im Wettbüro des Teufels

In der Stadt häufen sich Fälle von Vandalismus und Sprengstoffanschlägen. TKKG wollen herauszubekommen, wer dahinter steckt. Ihre Nachforschungen führen sie zu einem anrüchigen Boxclub. Kaum ein Ort für die 4 Hobbydetektive, der zum Verweilen einlädt. Aber der Besitzer des Clubs ist verdächtig. Er betreibt nebenbei einen Wach - und Sicherheitsdienst, der enorm von der Anschlagsserie profitiert. Tim will es genau wissen und tritt dem Boxclub bei.

18. In den Klauen des Tigers

Ausgerechnet das Pfingstwochenende hat sich ein Zirkustiger zum Ausbüxen ausgeguckt. Der Stadtwald ist voll mit Ausflüglern und auch Gabi ist dort gerade mit ihrem Schwimmclub unterwegs. Während Tim, Karl und Klößchen vergeblich versuchen ihre Freundin zu warnen, rückt das SEK der Großkatze mit schweren Waffen auf den Pelz. Untätig warten wollen die Jungs nicht. Sie haben eine Idee, wie sie das scheue Tier fangen können, bevor ein Unglück passiert.

19. Rätsel um die alte Villa

In einer leerstehenden Villa entdecken TKKG Hinweise auf die seit Jahren verschollene Beute eines Raubes. Kein Wunder, denn die Villa gehörte vor langer Zeit einem berüchtigten Juwelendieb. Die Spur führt TKKG zu einer versunkenen Stadt. Liegt hier am Grunde des Sees die millionenschwere Beute begraben? Es ist ein Spiel auf Zeit für die vier Freunde, denn außer ihnen sind auch die ehemaligen Komplizen des Meisterdiebes auf der Fährte der Juwelen.

20. Der Diamant im Bauch der Kobra

Bei einem Besuch im Zoo treffen TKKG auf Tierpräparator Mortibodi. Mit seiner Ausstellung will er den Besuchern die heimische Tierwelt zeigen. Irgendwas ist faul an dem Typ, spüren TKKG. Und schnell wird klar, was: Der skrupellose Mann stopft nicht nur heimische Tiere aus, sondern besorgt zahlender Kundschaft auf Anfrage auch artengeschützte Exoten. Um dem Lump das Handwerk zu legen, müssen sich TKKG in die sprichwörtliche Höhle der Löwen wagen.

21. Im Schattenreich des Dr. Mubase

Beim Radrennen um den Stadtpokal fällt Tims ehrgeiziger Mitschüler Eugen bewusstlos vom Rad. War Eugen etwa krank? TKKG forschen und finden heraus, dass er Patient in der Mubase-Klinik war. Eine Schönheitsklinik? Was wollte Eugen dort? Er, sportlich und schlank, hatte ganz sicher keine Probleme mit seinem Aussehen. Auffällig waren allerdings Eugens große Pupillen! Das könnte für Doping sprechen, weiß Karl. Grund genug der Klinik einen Besuch abzustatten!

22. Terror aus dem Pulverfass

TKKG sind einer brutalen Erpresserbande auf der Spur. Die Ganoven verbreiten im Internat systematisch Angst und Schrecken. Damit erpressen sie von den eingeschüchterten Schülern Schutzgeld. Während Tim und Klößchen zwei älteren Mitschülern auf die Schliche kommen, können Karl und Gabi den Kopf der Bande enttarnen. Nach außen hin ganz der Gentleman, wirbt der skrupellose Gangster geschickt Komplizen an, um sich so ein Netzwerk des Terrors aufzubauen.

23. Gefangen in der Schreckenskammer

Nach einem Kinobesuch wird Gabi unter rätselhaften Umständen entführt. Haben etwa die ominösen Horrormönche damit zu tun? Das sind doch eigentlich nur ausgedachte Figuren aus einem B-Movie. Tim, Karl und Klößchen rätseln fieberhaft, wer einen Grund haben könnte Gabi zu verschleppen. Eine Lösegeldforderung gibt es nicht. Vieles spricht dafür, dass die Täter aus dem persönlichen Umfeld stammen. Die Zeit drängt, denn Gabi ist in allerhöchster Lebensgefahr.

24. Bei Anruf - Angst

Gabi betreut ein Kindersorgentelefon. Hier spricht sie mit Olivia, die sich Sorgen um ihren großen Bruder macht. Sie glaubt, dass er für Verbrecher mit seinem Laster illegale Touren fährt. Leider bricht die Verbindung ab, bevor Gabi mehr erfahren kann. Aber TKKG finden Olivias Adresse heraus und treffen auf ihren Bruder Dietmar, der sehr abweisend reagiert. Von Olivia selbst keine Spur. Wo ist die Kleine hin und welche Rolle spielt Dietmar dabei?

25. Das Phantom auf dem Feuerstuhl

Ein geheimnisvoller Motorradfahrer verübt tückische Anschläge auf Autofahrer. Die Spur führt TKKG zu Claudia, einer querschnittsgelähmten Mitschülerin von Gabi. Sie war Opfer eines Autounfalls! Bauer Weindl hatte das Mädchen angefahren und behauptet Claudia sei ihm vor das Auto gelaufen. Eine Lüge, wie TKKG herausfinden. Und diese Lüge will das Phantom auf dem Feuerstuhl offenbar rächen. Aber wer steckt hinter der Maske? Weindl muss um sein Leben fürchten.

26. Wer raubte das Millionenpferd?

Tim, Karl und Klößchen holen Gabi vom Reiterhof ab. In dem edlen Gestüt steht auch "Ringo". Ein Millionenpferd, sagt Karl. Wer so ein Rennpferd besitzt, hat den Sieg abonniert und wird megareich! Das sieht der Schotte Mr. Hutton ganz genauso. Er will Ringo unbedingt haben. Aber der Besitzer verkauft nicht. Er macht Hutton stattdessen ein lohnendes, aber höchst illegales Angebot. Er hat leider nicht damit gerechnet, dass er dabei von Klößchen belauscht wurde.


241327.jpg
Zusätzliche Info
ZDF Angebote
5 Kommentare
Dein Kommentar