Entscheidung: Kontoauszüge müssen (immer) kostenlos sein
1327°Abgelaufen

Entscheidung: Kontoauszüge müssen (immer) kostenlos sein

KOSTENLOS30€
32
eingestellt am 23. Jun
Die Datenschutzbehörde hat ihre erste Entscheidung in Verbindung mit der DSGVO getroffen: Kontoauszüge müssen immer kostenlos möglich sein! Eure Bank muss Kontoauszüge auch dann gratis zur Verfügung stellen, wenn sie online nicht mehr einsehbar sind! Konkret muss eure Bank die Auszüge innerhalb einer zweiwöchigen Frist zur Verfügung stellen. Die meisten Banken haben bis zum gegenständlichen Bescheid eine Gebühr iHv 30 € eingehoben.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
preisjaegerinvor 4 h, 4 m

Das steht doch sowieso auf orf.at bzw diverser Tageszeitungen.Nix mit …Das steht doch sowieso auf orf.at bzw diverser Tageszeitungen.Nix mit Recherche:)Gebe aber trotzdem ein Hot weil er sichs einfach verdient hat!


Er soll wohl Leute geben, die zuerst hier reinschauen, ehe sie auf die Tagesnachrichten gehen.
Gratis Papier für alle, nie wieder Hunger leiden !!1
Bearbeitet von: "Mark" 23. Juni
32 Kommentare
Richtig nice, Danke für die Recherche!
Gratis Papier für alle, nie wieder Hunger leiden !!1
Bearbeitet von: "Mark" 23. Juni
@Peter Woher hast du die Info?
auftragsgrillervor 2 m

@Peter Woher hast du die Info?


Deal Link und aktuelle Tagespresse(n)
Cool, meine Bank (Raika) hat mir das immer noch versucht zu verrechnen. Mal schauen, was nun kommt.
Bearbeitet von: "beniamin.l" 27. Juni
Annavor 2 h, 22 m

Richtig nice, Danke für die Recherche!


Das steht doch sowieso auf orf.at bzw diverser Tageszeitungen.Nix mit Recherche:)
Gebe aber trotzdem ein Hot weil er sichs einfach verdient hat!
Wartet Mal bis der Bescheid rechtskräftig ist...
Daaaanke! Hat mich schon lange geärgert!
preisjaegerinvor 4 h, 4 m

Das steht doch sowieso auf orf.at bzw diverser Tageszeitungen.Nix mit …Das steht doch sowieso auf orf.at bzw diverser Tageszeitungen.Nix mit Recherche:)Gebe aber trotzdem ein Hot weil er sichs einfach verdient hat!


Er soll wohl Leute geben, die zuerst hier reinschauen, ehe sie auf die Tagesnachrichten gehen.
Petervor 12 h, 38 m

Deal Link und aktuelle Tagespresse(n)



Danke
Was bitte hat die DSGVO mit Kontoauszügen und deren Kostenvon Banken zu tun?
Hier ist doch die Auskunftspflicht von Unternehmen und Behörden gemeint.
Bearbeitet von: "Wodo" 24. Juni
beniamin.lvor 10 h, 9 m

Er soll wohl Leute geben, die zuerst hier reinschauen, ehe sie auf die …Er soll wohl Leute geben, die zuerst hier reinschauen, ehe sie auf die Tagesnachrichten gehen.


Sind das dann die Leute die am Zebrastreifen zuerst rübergehen und dann schauen obs Grün ist?(ninja)
Wodovor 3 h, 16 m

Was bitte hat die DSGVO mit Kontoauszügen und deren Kostenvon Banken zu …Was bitte hat die DSGVO mit Kontoauszügen und deren Kostenvon Banken zu tun? Hier ist doch die Auskunftspflicht von Unternehmen und Behörden gemeint.


Richtig, und dieser Auskunft dürfen keine Kostenschranken mehr gesetzt werden - Kosten, seien sie noch so niedrig, stehen ja einer etwaigen Auskunft gewissermaßen entgegen.
Bearbeitet von: "Peter" 24. Juni
Bitte um mehr Infos: Heißt das jetzt, dass Kontoauszüge in Papierform auch dann kostenfrei sein müssen, wenn es die Möglichkeit gibt den Kontoauszug online zu holen?
bekommt man das zuviel gezahlte rückwirkend retour????
Zvervor 1 h, 31 m

Bitte um mehr Infos: Heißt das jetzt, dass Kontoauszüge in Papierform auch …Bitte um mehr Infos: Heißt das jetzt, dass Kontoauszüge in Papierform auch dann kostenfrei sein müssen, wenn es die Möglichkeit gibt den Kontoauszug online zu holen?


Theoretisch ist das egal und abhängig von den (zukünftigen) Geschäftsbedingungen. Was das in der Praxis heißen wird kann man jetzt wohl noch nicht sagen.
Metevor 14 m

bekommt man das zuviel gezahlte rückwirkend retour????


Wohl kaum. Vielleicht für den Zeitraum 25.5. bis zur endgültigen Entscheidung, wie damit weiter verfahren wird. Dann auch nur auf Kulanz oder Sammelklage.
Ohne die Artikel gelesen zu haben: Was hat das mit Datenschutz zu tun?
Kontoauszüge und deren allfällige Verrechnung habe überhaupt nichts mit der DSGVO zu tun!
Hier ist lediglich die auf Grund der DSGVO herrschende Auskunftspflicht über die Daten des jeweiligen Kunden gemeint. Jedoch sind Kosten durchaus legitim wenn ein und derselbe Kunde in kürzester Zeit öfter Auskunft begehrt (Schikne) und dadurch die berechtigte Auskunftserteilung an andere Kunden verzögert.
Bearbeitet von: "Wodo" 24. Juni
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text