Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Geld zurück von Amazon  für Prime Mitglieder
2825° Abgelaufen

Geld zurück von Amazon für Prime Mitglieder

49€69€-29%Amazon Angebote
592
aktualisiert 13. Jun (eingestellt 22. Mär)
Update 3
Nachdem immer wieder Deals mit der Info gebracht werden, ein weiterer Reminder
WICHTIGE INFO

Nur Kunden in Österreich, die eine jährliche Prime (Student)-Mitgliedschaft vor dem 1. Februar 2017 abgeschlossen haben, sind für eine Erstattung in Höhe der Gebührenerhöhung berechtigt.

Somit macht es nur Sinn wenn man schon vorher Kunde war hinzuschreiben - wobei probieren geht über studieren


 Was Sie zurückfordern können

Allfällige Entgelterhöhungen, die auf Basis dieser Klauseln vorgenommen wurden, waren ebenfalls unzulässig. So etwa die 2017vorgenommene Erhöhung des Entgelts bei Amazon Prime von 49 Euro auf 69 Euro, die genauso rückgefordert werden kann wie ein für Amazon Prime verrechnetes Entgelt, wenn dieses nie genutzt worden ist.

Auch die Rechnungsgebühr von 1,51 Eurokann zurückverlangt werden.

KundInnen, deren Guthaben ihrer Gutscheinkarten bereits verfallen war, können sie noch einlösen.

Am besten eine E-Mail an das Kundenservice von Amazon schicken – stützen Sie sich auf das AK Urteil und führen Sie an, was Sie geltend machen. 



@Markus danke - Deallink wurde geändert
Zusätzliche Info
Liebe alle, danke noch einmal für eure vielen Fragen. Die, die mit Abstand am häufigsten gekommen ist: Wie läuft es mit den Rückforderungen für die Preiserhöhung von Prime?

1) Wie fordere ich die Gebühren zurück?

Ganz formlos! Geht in euren Amazon-Account und schreibt dort dem Kundenservice, dafür gibt es ein Formular. Es reicht, reinzuschreiben: "Aufgrund des AK Urteils gegen Amazon möchte ich die 2017 vorgenommene Erhöhung des Entgelts bei Amazon Prime von 49 Euro auf 69 Euro rückfordern." Oder so ähnlich, das ist ganz egal. Behaltet euch eine Kopie dieses Schreibens.

2) Ich habe das zu viel bezahlte Entgelt rückgefordert, aber Amazon lehnt es ab, es zurückzuzahlen. Was mache ich jetzt?

Kurz ganz allgemein: Wir sehen es ganz und gar nicht ein, dass Amazon sich über österreichische Gerichtsurteile hinwegsetzt. Der Konzern kommt nämlich damit einem Rückforderungsanspruch, der sich aus dem Urteil ergibt, nicht nach. Wir sammeln jetzt also die Betroffenen, denen eine Rückzahlung verweigert wird und planen nächste rechtliche Schritte. Bitte schickt die abschlägigen Nachrichten, die ihr von Amazon bekommt, an [email protected]akwien.at und schreibt in den Betreff „Preiserhöhung Amazon“. Wir brauchen von euch Mailadresse, Name und Adresse – wir informieren euch dann über alle weiteren Aktivitäten, die wir in der Sache setzen.

3) Was macht jetzt die AK gegen die Missachtung des Urteils durch Amazon?

Kurz gefasst: Wir werden wohl wieder klagen müssen. Wie genau das juristisch ablaufen wird, ist aber sehr komplex, das prüfen wir gerade. Und wir geben sicher nicht auf. Wir halten euch am Laufenden!

Quelle: Facebook Arbeiterkammer
Hallo Zusammen liebe Communitiy... da habe ich mal eine tolle Nachricht für uns Konsumenten:


AK Erfolg: Kundenfreundliche Lösung für Amazon KundInnen erreicht
Die AK konnte nach einer Verbands­klage mit Amazon wegen rechts­widriger Klauseln und Geschäfts­praktiken eine konsumenten­freundliche Lösung erzielen:
Amazon Prime KundInnen werden die Preis­er­höhungen auf Ver­langen zu­rück­er­stattet. Auch die Gebühr von 1,51 Euro für die Zahlung auf Rechnung kann jetzt zu­rück­ge­fordert werden. Geschenk­gutscheine und Geschenk­karten sind länger gültig.

Er­stattung der Preis­erhöhung für 2017 und 2018Amazon hat den Preis für das Prime Angebot ab Februar 2017 von 49 auf 69 Euro (beim Studenten­tarif von 24 auf 34 Euro) erhöht. Amazon erstattet diese Beträge jetzt auf Verlangen zurück. Betroffene Konsument­Innen können sich bis zum 30. Juni 2019 beim Amazon Kunden­service melden.

Sie erhalten die Preis­er­höhung wahlweise auf das in Ihrem Kunden­konto hinter­legte Zahlungs­mittel zurück oder in Form eines 10 Jahre gültigen Amazon Einkaufs­gutscheins.


Rück­forderung der Gebühr für die Zahlung auf Rechnung:Sollten Sie Zahlungen auf Rechnung getätigt haben, können Sie die bislang von Amazon verrechnete Gebühr von 1,51 Euro zurückfordern. Wenden Sie sich direkt an den Amazon Kundenservice. Zurück­gefordert werden können alle Rechnungs­entgelte, die Sie seit 01.11.2009 bezahlt haben.

Besitzen Sie noch Gutscheine, die verfallen sind?Geschenk­gutscheine und Geschenk­karten, die vor dem 01.07.2014 ausgestellt wurden, waren ursprünglich mit Ende des dritten Jahres nach Kauf befristet. Auch hier hat Amazon auf das von der AK erwirkte Urteil reagiert und die Verfalls­frist für diese Gutscheine und Geschenk­karten auf 10 Jahre verlängert.

DOWNLOADS


Wie hoch ist die Erstattung?Die Höhe der Erstattung hängt von der Vertragsdauer ab. Bei einer Mitglied­schaft für ein Jahr beträgt die Erstattung 20 Euro (beim Studenten­tarif 10 Euro); für zwei Jahre beträgt die Rückerstattung in Summe 40 Euro (beim Studenten­tarif 20 Euro). Wenn Sie sich für die Gutschein­variante entscheiden, bekommen Sie ebenfalls abhängig von der Vertrags­dauer einen Einkaufs­gutschein im Wert von 10 bis 40 Euro.

Ich habe Amazon Prime bereits gekündigt. Bekomme ich trotzdem die Preis­erhöhung rück­er­stattet?Ja, auch wenn Sie die Prime Mit­glied­schaft nicht mehr nutzen wollen oder schon gekündigt haben, bekommen Sie die Preis­er­höhung auf Verlangen zurück. Sie haben die Wahl: Entweder wird Ihnen der Geld­betrag von EUR 10 bis EUR 40 (abhängig vom ab­ge­schlossenen Amazon Prime Tarif und von der Vertrags­dauer) auf das von Ihnen bei Amazon hinterlegte Zahlungs­mittel rückerstattet (Bank­verbindung, Kreditkarte etc) oder Sie erhalten einen Amazon-Einkaufs­gutschein im Wert der Preis­er­höhungen, also im Wert von EUR 10 bis EUR 40, einlösbar binnen 10 Jahre.


Wie kann ich die Erstattung der Preis­er­höhung geltend machen? Wohin kann ich mich wenden?Wenden Sie sich bis 30. Juni 2019 direkt an den Amazon Kunden­service, entweder per E-Mail, Telefon oder Chatanfrage. Sie finden den Kunden­service am besten, wenn Sie sich mit Ihrem Account auf der Amazon Homepage anmelden und im Suchfeld „Kunden­service“ eingeben. Nach einem Klick auf den Link „Kontaktieren Sie uns“ können Sie eine Kontakt­möglichkeit auswählen (Telefon, E-Mail oder Chat). Oder Sie rufen unter der allgemeinen Hilfe­nummer von Amazon unter 0800/78 32 38 an.

Muss ich die Einkaufs­gutscheine annehmen?Nein, Sie haben eine Wahl­möglichkeit.

Wie lange dauert es bis zur Er­stattung der Preis­er­höhung?Innerhalb von 14 Werk­tagen ab Kontaktierung des Kunden­services erhalten Sie eine Bestätigung von Amazon. Binnen weiterer 14 Werktage erhalten Sie die maßgebliche Preis­erhöhung erstattet.


Betrifft die Er­stattung auch das Jahr 2019?Nein. Erstattet werden nur die Preis­erhöhungen für die Jahre 2017 und 2018. Dass der Preis für Amazon Prime generell künftig zu 49 Euro (bzw 24 Euro beim Studenten­tarif) angeboten wird, ist nicht durchsetzbar. Wenn Sie mit den Preisen nicht ein­ver­standen sind, bleibt Ihnen die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen.
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage hinsichtlich des Vergleichs mit der Arbeiterkammer in Österreich.

Um eine Teilerstattung des Prime (Student)-Mitgliedsbeitrags in Höhe der Gebührenerhöhung zu beantragen, antworten Sie bitte direkt auf diese E-Mail und teilen Sie uns mit, wie Sie die Erstattung erhalten möchten (1 oder 2) und, falls zutreffend, ob Sie Ihre bestehende Prime (Student)-Mitgliedschaft fortsetzen möchten (A oder B).

————————————————————

Wie wollen Sie die Erstattung erhalten?

(1) Aktionsgutschein-Guthaben im Kundenkonto*

(2) Erstattung auf eine in Ihrem Kundenkonto hinterlegte Zahlungsart

————————————————————

Möchten Sie Ihre Prime (Student)-Mitgliedschaft fortsetzen (nur zutreffend, wenn Sie noch Prime (Student)-Mitglied sind)?

(A) Ich möchte meine Prime (Student)-Mitgliedschaft weiter fortsetzen und meine Prime Vorteile nutzen zu EUR 69/Jahr resp. EUR 34/Jahr (Student).

(B) Nein, danke. Ich möchte nicht länger Prime (Student)-Mitglied sein und damit nicht länger Zugang zu kostenlosem Premiumversand, Prime Video und Prime Music haben sowie auch nicht von den Deals und Angeboten an Prime Day profitieren können. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich zu einer Erstattung nach dem Vergleich mit der Arbeiterkammer in Österreich in diesem Fall nur berechtigt bin, wenn ich meine Prime (Student)-Mitgliedschaft bis spätestens 30.06.2019 in meinem Kundenkonto tatsächlich beende.
2234-Lxw0M.jpg
ACHTUNG heute letzter Tag für die Beantragung der Erstattung
lg
Buggy
Update 2
Erinnerung an die Erstattung!
Danke an @Sinsey87
Update 1
Auf geht's... wer will, wer hat noch nicht... Die Gebührenerhöhung der Amazon-Prime-Tarife wurden von einem Gericht als unrechtmäßig festgestellt. Amazon will das nicht anerkennen.... betroffenen Kunden hilft nun die AK weiter...
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich momentan nur den Studentenpreis zahl und das gönn ich ihnen, dafür, dass ich oft von mir kaputte Ware wieder retournieren darf. Keine Versicherung der Welt würd da mitmachen, für die ich ebenso unmengen zahl...
So jetzt fehlt noch der vorgefertigte Text.
Bearbeitet von: "DerJaeger" 22. März
Mrs_Smith22/03/2019 18:29

Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich …Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich momentan nur den Studentenpreis zahl und das gönn ich ihnen, dafür, dass ich oft von mir kaputte Ware wieder retournieren darf. Keine Versicherung der Welt würd da mitmachen, für die ich ebenso unmengen zahl...


mag ja sein das amazon sehr kulant ist aber einem konzern darf man trotzdem kein geld schenken. irgendwann hat amazon so viel marktmacht unter anderem mit deiner unterstützung. ein konzern ist nur auf gewinnmaximierung aus. wenn es dann keine ernsthafte konkurrenz mehr gibt, dann ist es vorbei mit der kulanz so schnell können wir gar nicht schauen.
Lexxior22/03/2019 18:28

für Studenten auch gültig?


Bei fast geschenkten €34/Jahr wäre es schon dreist sich zu beschweren
592 Kommentare
So jetzt fehlt noch der vorgefertigte Text.
Bearbeitet von: "DerJaeger" 22. März
für Studenten auch gültig?
Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich momentan nur den Studentenpreis zahl und das gönn ich ihnen, dafür, dass ich oft von mir kaputte Ware wieder retournieren darf. Keine Versicherung der Welt würd da mitmachen, für die ich ebenso unmengen zahl...
Weiß jemand wo es mehr Informationen gibt? War die Erhöhung unzulässig weil zu viel Prozent auf einmal? Würde mich interessieren...
Lexxior22/03/2019 18:28

für Studenten auch gültig?


Bei fast geschenkten €34/Jahr wäre es schon dreist sich zu beschweren
Mrs_Smith22nd März

Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich …Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich momentan nur den Studentenpreis zahl und das gönn ich ihnen, dafür, dass ich oft von mir kaputte Ware wieder retournieren darf. Keine Versicherung der Welt würd da mitmachen, für die ich ebenso unmengen zahl...


Finde ich korrekt, in anderen Ländern ist Prime wesentlich teurer
edit: Dass du von dir Beschädigtes retournierst ist allerdings weniger korrekt.
Bearbeitet von: "proper" 22. März
Hier der ganze Text Pressemitteilung Arbeiterkammer.

Auch abgelaufene Gutscheine von vor 7.2014 sind wieder einlösbar sowie die Rechnungsgebühr von 1,51€ gibts auch zurück
Bearbeitet von: "Markus" 22. März
Mrs_Smith22nd März

Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich …Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich momentan nur den Studentenpreis zahl und das gönn ich ihnen, dafür, dass ich oft von mir kaputte Ware wieder retournieren darf. Keine Versicherung der Welt würd da mitmachen, für die ich ebenso unmengen zahl...



Da bin ich wohl ganz nett. Hab mir damals die Kopfhörer die ich kaputt gemacht hab neu bestellt und nicht in die Reparatur geschickt
Danke für die Info.
Cold für den Kronehit Link. Jesus die schreiben nur Müll.
Bearbeitet von: "andvol" 22. März
Wer es geschafft hat kann sich ja melden
Haha ich hab die Erhöhung noch nie gezahlt, ein verspätetes Paket ist ein gratis Monat bei knapp 300 Bestellungen im Jahr, Zahl ich glaub ich nie wieder Prime...
Mrs_Smith22/03/2019 18:29

Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich …Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich momentan nur den Studentenpreis zahl und das gönn ich ihnen, dafür, dass ich oft von mir kaputte Ware wieder retournieren darf. Keine Versicherung der Welt würd da mitmachen, für die ich ebenso unmengen zahl...


mag ja sein das amazon sehr kulant ist aber einem konzern darf man trotzdem kein geld schenken. irgendwann hat amazon so viel marktmacht unter anderem mit deiner unterstützung. ein konzern ist nur auf gewinnmaximierung aus. wenn es dann keine ernsthafte konkurrenz mehr gibt, dann ist es vorbei mit der kulanz so schnell können wir gar nicht schauen.
Mrs_Smith22nd März

Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich …Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich momentan nur den Studentenpreis zahl und das gönn ich ihnen, dafür, dass ich oft von mir kaputte Ware wieder retournieren darf. Keine Versicherung der Welt würd da mitmachen, für die ich ebenso unmengen zahl...


Was ist da los, ich seh plötzlich doppelt
Wie oft und bis wie lang kann man die Rechnungsgebühr zurückfordern? Wenn ich zumindest 3 Jahre zurückdenke, habe ich sicher an die 25 mal per Rechnung bestellt und entsprechend auch die Gebühr bezahlt. Das wären also neben den 20€ für Prime, nochmal über 35€ zusätzlich.
Ohne das Urteil gelesen zu haben: warum war die Preiserhöhung nicht korrekt? Darf die nächste Verlängerung auch keine 69,99 kosten?
Was genau war bei der Erhöhung der Jahresgebühr unzulässig? Gilt das nur fürs 2017er Jahr und dauerhaft?
"Angabe der niedrigeren deutschen USt unzulässig"

...darf ich jetzt von all meinen Bestellungen die Differenz (de USt - at USt) zurückverlangen? Da werde ich zum Millionär
Mrs_Smith22/03/2019 18:29

Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich …Ganz ehrlich, so kulant wie Amazon immer ist, zahl ich's. Zumal ich momentan nur den Studentenpreis zahl und das gönn ich ihnen, dafür, dass ich oft von mir kaputte Ware wieder retournieren darf. Keine Versicherung der Welt würd da mitmachen, für die ich ebenso unmengen zahl...



"...oft von mir kaputte ware wieder retournieren" - ich weiß zwar nicht, was du genau damit meinst, aber ware zurückschicken, die du selber kaputt gemacht hast, ist ohnehin nicht korrekt.
scorepex22/03/2019 18:34

Weiß jemand wo es mehr Informationen gibt? War die Erhöhung unzulässig we …Weiß jemand wo es mehr Informationen gibt? War die Erhöhung unzulässig weil zu viel Prozent auf einmal? Würde mich interessieren...


siehe deallink
andvolvor 38 m

Danke für die Info.Cold für den Kronehit Link. Jesus die schreiben nur M …Danke für die Info.Cold für den Kronehit Link. Jesus die schreiben nur Müll.


wurde schon geändert
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text