Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Hervis: 50% Rabatt auf ausgewählte Fahrräder
268° Abgelaufen

Hervis: 50% Rabatt auf ausgewählte Fahrräder

194,99€399,99€-51%Hervis Angebote
Country Manager20
Country Manager
268° Abgelaufen
Hervis: 50% Rabatt auf ausgewählte Fahrräder
eingestellt am 17. Aug

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Hervis gibt's ab sofort ganz feine Rabatte (konkret bis zu 50%) auf diverse Fahrräder:

236010.jpg
Mit dabei sind 4 Kategorien an Rädern:

236010.jpg
zum Beispiel:


236010.jpg

236010.jpg

236010.jpg
Zusätzliche Info
Hervis AngeboteHervis Gutscheine
20 Kommentare
maciatko17/08/2020 19:12

@jami ?


Größe bestimmen (aber nicht allein die Körpergröße, auch Proportion der Beinlänge ist wichtig, dementsprechend Nummer kleiner oder grösser)
In das Geschäft in der Nähe (kostenlos) liefern lassen, Fertigmontage dazu bestellen.
Passende Ersatz-Schläuche, ggf. Flickset, (Universal)Werkzeug und bei Bedarf Beleuchtung/Schmutzfänger/Outfit vor Ort, oder wenn zu teuer, anderswo kaufen.
Bügelschloß (!) keine Ketten- oder Drahtschlösser kaufen oder nach PVG sonstwo bestellen. Lieber doch nicht ABUS/Kryptonite/Trelock - für die gängigsten haben die Diebe schon Picks.
@jami kann ich dich hier outen, dass du vor hast dir ein Mountainbike zuzulegen?
Vielleicht können Community-Experten hier auch gute Ratschläge geben...

Edit: Einziges Damen-MTB von dem Angebot X-Fact Kilimanjaro (Eigenmarke?) ist schon mal nicht schlecht, hat Shimano XT Schaltung (leider nur Deore Umwerfer), Federung vorne und Scheibenbremsen sowohl vorne auch hinten. Mit 14,4kg dagegen tick schwer und Kotflügel/Leuchten/Klingel/Reflektoren/Kettenschutz sind keine dabei, um es nach Gesetz auch für Strassenverkehr fit zu machen. Sattel und Lenker(griffe) sind eher billig.
Achtung, solche Fahrräder werden allzu gerne gefleddert, würde ich selber nur mit zwei relativ guten Schloßen irgendwo abstellen und mit etwas Sprühfarbe individualisieren = unattraktiv machen. Rahmennummer unten von Kurbel notieren!
Bei mehr vorhandenem Budget so ab 1500€ ist schon ein Rad mit Doppel-Federung, Carbon-Rahmen (unter 12kg) und mehr Shimano XT zu haben...
Bearbeitet von: "maciatko" 17. August
das "bis zu" wäre nicht unwichtig für den deal-titel
Bis zu 50% != 50!
Bauernschmäh. Ein paar Restposten und das KTM prowler nur 21%...
Bzgl. der Bestückung würde ich darauf achten, dass alles in XT-Ausführung von Shimano vorhanden ist. Der Unterschied zu XTR ist quasi „nur“ mehr das Gewicht. Zwischen LX und XT ist dagegen ein großer Qualitätssprung, was sich in Punkto Langlebigkeit bemerkbar macht. Es sollte wirklich alles in XT-Qualität vorhanden sein (auch die Naben, der Werfer, die Pedalarme).
Elcapitan27517/08/2020 19:41

Bzgl. der Bestückung würde ich darauf achten, dass alles in XT-Ausführung v …Bzgl. der Bestückung würde ich darauf achten, dass alles in XT-Ausführung von Shimano vorhanden ist. Der Unterschied zu XTR ist quasi „nur“ mehr das Gewicht. Zwischen LX und XT ist dagegen ein großer Qualitätssprung, was sich in Punkto Langlebigkeit bemerkbar macht. Es sollte wirklich alles in XT-Qualität vorhanden sein (auch die Naben, der Werfer, die Pedalarme).


Alles ab deore sollte passen
jack_bauer17/08/2020 19:42

Alles ab deore sollte passen


Kommt natürlich auf den Einsatzbereich an (fürs Fahren in der Stadt von A nach B reichts allemal). Wenn man allerdings Strecken fahren möchte für welche „Mountainbikes“ eigentlich gebaut werden (sprich das Fahrrad als Sportgerät verwendet wird), wirst mit Deore langfristig keine Freude haben...
maciatko17/08/2020 19:28

Größe bestimmen (aber nicht allein die Körpergröße, auch Proportion der Bei …Größe bestimmen (aber nicht allein die Körpergröße, auch Proportion der Beinlänge ist wichtig, dementsprechend Nummer kleiner oder grösser)In das Geschäft in der Nähe (kostenlos) liefern lassen, Fertigmontage dazu bestellen.Passende Ersatz-Schläuche, ggf. Flickset, (Universal)Werkzeug und bei Bedarf Beleuchtung/Schmutzfänger/Outfit vor Ort, oder wenn zu teuer, anderswo kaufen.Bügelschloß (!) keine Ketten- oder Drahtschlösser kaufen oder nach PVG sonstwo bestellen. Lieber doch nicht ABUS/Kryptonite/Trelock - für die gängigsten haben die Diebe schon [email protected] kann ich dich hier outen, dass du vor hast dir ein Mountainbike zuzulegen?Vielleicht können Community-Experten hier auch gute Ratschläge geben...Edit: Einziges Damen-MTB von dem Angebot X-Fact Kilimanjaro (Eigenmarke?) ist schon mal nicht schlecht, hat Shimano XT Schaltung (leider nur Deore Umwerfer), Federung vorne und Scheibenbremsen sowohl vorne auch hinten. Mit 14,4kg dagegen tick schwer und Kotflügel/Leuchten/Klingel/Reflektoren/Kettenschutz sind keine dabei, um es nach Gesetz auch für Strassenverkehr fit zu machen. Sattel und Lenker(griffe) sind eher billig.Achtung, solche Fahrräder werden allzu gerne gefleddert, würde ich selber nur mit zwei relativ guten Schloßen irgendwo abstellen und mit etwas Sprühfarbe individualisieren = unattraktiv machen. Rahmennummer unten von Kurbel notieren!Bei mehr vorhandenem Budget so ab 1500€ ist schon ein Rad mit Doppel-Federung, Carbon-Rahmen (unter 12kg) und mehr Shimano XT zu haben...



Danke @maciatko@Elcapitan275@jack_bauer für die Tipps & @Peter für den Deal. Meine erste Recherche hat mich zum X Fact Pro Crossbike geführt, allerdings sind online nicht alle Infos verfügbar und auch wegen der Rahmnegröße wäre eine Anprobe vor Ort angebracht. Werde mich noch bis Ende dieser Woche umschauen und diesen Deal als Benchmark im Auge behalten. Für eventuelle weitere Tipps bin ich schon jetzt dankbar.
Bearbeitet von: "jami" 17. August
jami17/08/2020 21:09

Danke @maciatko @Elcapitan275 @jack_bauer für die Tipps & @Peter für den D …Danke @maciatko @Elcapitan275 @jack_bauer für die Tipps & @Peter für den Deal. Meine erste Recherche hat mich zum X Fact Pro Crossbike geführt, allerdings sind online nicht alle Infos verfügbar und auch wegen der Rahmnegröße wäre eine Anprobe vor Ort angebracht. Werde mich noch bis Ende dieser Woche umschauen und diesen Deal als Benchmark im Auge behalten. Für eventuelle weitere Tipps bin ich schon jetzt dankbar.


Bei den Model ist nur das Schaltwerk XT... In der Preisklasse wird man kaum ein Fahrrad mit kompletter XT Ausstattung finden
Bin 10 Jahre lang mit 40 Euro Fahrrad vom Willhaben durch Wien gefahren. Vor 5 Jahren dann gebrauchtes (3 Monate) Cube Editor für 650 bei Ciclopia gekauft und wieder super zufrieden. Alles in allem, wie bei Autos, ich würde mir kein neues Fahrrad kaufen, nach einem Jahr bekommt man es um locker 30% weniger
Bearbeitet von: "hulapla" 17. August
Die UVPs sind teilweise ein schlechter Scherz z.B. hier ein Carbon-MTB das 3500 kosten soll, schwere 12,7 kg wiegt und schlechte Ausstattung hat hervis.at/sto…581 Da bekomme ich das Gefühl, dass die total überzogenen UVP Preise mit 50% anbieten um als Schnäppchen zu wirken
Bearbeitet von: "m_t" 17. August
Hää die haben noch alte Preise? Wie geht das?
m_t17/08/2020 21:37

Die UVPs sind teilweise ein schlechter Scherz z.B. hier ein Carbon-MTB das …Die UVPs sind teilweise ein schlechter Scherz z.B. hier ein Carbon-MTB das 3500 kosten soll, schwere 12,7 kg wiegt und schlechte Ausstattung hat https://www.hervis.at/store/Ausrüstung/Fahrräder/Mountainbikes/X-Fact/Race-Carbon-29-Zoll/p/COLOR-2503581 Da bekomme ich das Gefühl, dass die total überzogenen UVP Preise mit 50% anbieten um als Schnäppchen zu wirken


12,7kg auf Carbon ist ja ein schlechter Scherz. Da denk ich mal an einen Fehler, weil im Datenblatt ham sie's gleich weggelassen..
Elcapitan27517/08/2020 19:41

Bzgl. der Bestückung würde ich darauf achten, dass alles in XT-Ausführung v …Bzgl. der Bestückung würde ich darauf achten, dass alles in XT-Ausführung von Shimano vorhanden ist. Der Unterschied zu XTR ist quasi „nur“ mehr das Gewicht. Zwischen LX und XT ist dagegen ein großer Qualitätssprung, was sich in Punkto Langlebigkeit bemerkbar macht. Es sollte wirklich alles in XT-Qualität vorhanden sein (auch die Naben, der Werfer, die Pedalarme).


Grundsätzlich geb ich dir recht, dass XT qualitativ unantastbar ist und man nicht auf den Schaltwerk Schmäh hereinfallen sollte aber finanziell wird das schon ein großer Brocken. Wer wirklich eine reine XT High end Ausstattung will, sollte generell nicht bei Hervis kaufen. Wenn man die Verschleißteile regelmäßig wechselt und alles gut schmiert, kommt man normalerweise auch mit Deore Komponenten gut weiter. Kritisch seh ich hauptsächlich die serienlosen Teile von Shimano welche gerne an Sports direct oder XXL Sports Rädern verbaut werden.
Bearbeitet von: "SpeedyGonzales" 17. August
jami17/08/2020 21:09

Danke @maciatko @Elcapitan275 @jack_bauer für die Tipps & @Peter für den D …Danke @maciatko @Elcapitan275 @jack_bauer für die Tipps & @Peter für den Deal. Meine erste Recherche hat mich zum X Fact Pro Crossbike geführt, allerdings sind online nicht alle Infos verfügbar und auch wegen der Rahmnegröße wäre eine Anprobe vor Ort angebracht. Werde mich noch bis Ende dieser Woche umschauen und diesen Deal als Benchmark im Auge behalten. Für eventuelle weitere Tipps bin ich schon jetzt dankbar.


Ich brainstorme hier noch mal ein wenig mit meinen gut gemeinten Ratschlägen für Fahrradsport-Einsteiger:
Ich würde aus Erfahrung sagen, dass grundsätzlich die richtige Rahmengröße, möglichst geringes Gewicht und hochwertige Schalt- bzw. sonstige bewegliche Komponente zuallererst wichtig sind. Sich diesbezüglich im Store beraten zu lassen kostet erst mal nichts - naja, die Verkäufer wollen einen gleich zum Zuschlagen bewegen und noch unbedingt überteuerte Extras andrehen - da muss man/frau widerstehen können.
Wenn schon bekannt, was für ein Rad es ungefähr werden soll, dann ist mit Geduld auf gute Angebote zu warten angesagt. Diese kommen zur Zeit jedoch relativ häufig. Nicht nur die Offline- und Online-Stores sind da die gute Quelle, sehr gute Markenräder oder entsprechendes Zubehör sind auch auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen - bevorzugt von Menschen, die ihr älteres, schon mal sorgfältig ausgewähltes und gepflegtes Rad durch ein der höheren Klasse ersetzen wollen.
Sobald Freude am Radfahren entsteht, kommen nach und nach weitere Investitionen auf einen zu (meine persönliche Reihenfolge): Helm, Brille, Handschuhe, gutes Schloß, zuverlässige Beleuchtung, passgenauer Sattel und ergonomische Lenkergriffe (für längere Touren), Schlechtwetter-Ausrüstung (Schmutzfänger, wasserdichte Tasche, Poncho), diverse funktionale Bekleidung, Rucksack und Tragetaschen, Handyhalterung/Fahrradcomputer usw. Währenddessen werden auch Ersatzteile, gute Manometer-Pumpe und auch eine für unterwegs, kompaktes Werkzeug (auch zum Mitnehen), Kettenöl und Pflegekosmetik angeschafft, weil die anfallende Wartung und kleine Reparaturen man/frau mit der Zeit schon selbst meistert. Mit neuen Pedalen+Schuhen und z.B. Leichtfelgen+Spezialreifen geht die Aufzählung schon zum Finish - dann aber will man/frau unbedingt ein neues, besseres, moderneres Rad kaufen und die Spirale dreht sich wieder.
Was ich sagen wollte: Das Fahrrad-Kaufen ist nur der allererste Schritt, mindestens gleich viel an Geld wird in der Regel noch ergänzend dazu ausgegeben - dies sollte bei der Budget-Planung berücksichtigt werden.
@jami hoffentlich kommt KTM Peak XT 27,5 wieder für 490€ das wäre als Ö-Marke mit bessererer Austattung und bisschen leichter ein echter Schnapper!
maciatko18/08/2020 01:13

Ich brainstorme hier noch mal ein wenig mit meinen gut gemeinten …Ich brainstorme hier noch mal ein wenig mit meinen gut gemeinten Ratschlägen für Fahrradsport-Einsteiger:Ich würde aus Erfahrung sagen, dass grundsätzlich die richtige Rahmengröße, möglichst geringes Gewicht und hochwertige Schalt- bzw. sonstige bewegliche Komponente zuallererst wichtig sind. Sich diesbezüglich im Store beraten zu lassen kostet erst mal nichts - naja, die Verkäufer wollen einen gleich zum Zuschlagen bewegen und noch unbedingt überteuerte Extras andrehen - da muss man/frau widerstehen können.Wenn schon bekannt, was für ein Rad es ungefähr werden soll, dann ist mit Geduld auf gute Angebote zu warten angesagt. Diese kommen zur Zeit jedoch relativ häufig. Nicht nur die Offline- und Online-Stores sind da die gute Quelle, sehr gute Markenräder oder entsprechendes Zubehör sind auch auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen - bevorzugt von Menschen, die ihr älteres, schon mal sorgfältig ausgewähltes und gepflegtes Rad durch ein der höheren Klasse ersetzen wollen.Sobald Freude am Radfahren entsteht, kommen nach und nach weitere Investitionen auf einen zu (meine persönliche Reihenfolge): Helm, Brille, Handschuhe, gutes Schloß, zuverlässige Beleuchtung, passgenauer Sattel und ergonomische Lenkergriffe (für längere Touren), Schlechtwetter-Ausrüstung (Schmutzfänger, wasserdichte Tasche, Poncho), diverse funktionale Bekleidung, Rucksack und Tragetaschen, Handyhalterung/Fahrradcomputer usw. Währenddessen werden auch Ersatzteile, gute Manometer-Pumpe und auch eine für unterwegs, kompaktes Werkzeug (auch zum Mitnehen), Kettenöl und Pflegekosmetik angeschafft, weil die anfallende Wartung und kleine Reparaturen man/frau mit der Zeit schon selbst meistert. Mit neuen Pedalen+Schuhen und z.B. Leichtfelgen+Spezialreifen geht die Aufzählung schon zum Finish - dann aber will man/frau unbedingt ein neues, besseres, moderneres Rad kaufen und die Spirale dreht sich wieder.Was ich sagen wollte: Das Fahrrad-Kaufen ist nur der allererste Schritt, mindestens gleich viel an Geld wird in der Regel noch ergänzend dazu ausgegeben - dies sollte bei der Budget-Planung berücksichtigt werden.


Ja, ich sehe das genau so; das günstigste Hardtail-Mountainbike mit kompletter XT-Bestückung gabs letztes Jahr mal für einen Tausender; allerdings war es recht schwer und die restliche Ausstattung war weit weg von high-end. Wichtig ist auch eine vernünftige Federgabel mit 100 - 120 mm Federweg (keinesfalls eine der Marke Suntour - die sind Schrott). Habe mich damals monatelang mit dem Thema beschäftigt bevor ich mir dann ein Simplon zugelegt habe. Simplon ist übrigens der einzige Hersteller der auch die Rahmen in Österreich fertigt. Alle anderen kaufen bei einem der beiden großen Rahmenhersteller zu (auch KTM, Scott, usw.).
Bearbeitet von: "Elcapitan275" 18. August
@jami vielleicht gibt es demnächst als Angebot auch die rosa Version von KTM Peak XT 27,5 für lediglich 425€!
Gestern war die Webseite noch nicht auf dem Hervis Server, also deduktiere ich daraus, dass diese (und ebenso die vorige) Aktion eigentlich gerade erst vorbereitet wird. Möglicherweise lohnt sich da in den nächsten Tagen Ausschau zu halten. In der Zwischenzeit könntest du etwa die (leider manchmal nur sparlich dokumentierte) Komponente miteinander vergleichen (so als Hausaufgabe ) um anhand der Beschreibung und Bewertungen herauszufinden, ob diese deinen Vorstellungen entsprechen.
Ich weiss übrigens gar nicht, ob dein Budget in diesem sozusagen Low-Bereich liegt, oder schon etwas höher.
maciatko18/08/2020 21:54

@jami vielleicht gibt es demnächst als Angebot auch die rosa Version von …@jami vielleicht gibt es demnächst als Angebot auch die rosa Version von KTM Peak XT 27,5 für lediglich 425€!Gestern war die Webseite noch nicht auf dem Hervis Server, also deduktiere ich daraus, dass diese (und ebenso die vorige) Aktion eigentlich gerade erst vorbereitet wird. Möglicherweise lohnt sich da in den nächsten Tagen Ausschau zu halten. In der Zwischenzeit könntest du etwa die (leider manchmal nur sparlich dokumentierte) Komponente miteinander vergleichen (so als Hausaufgabe ) um anhand der Beschreibung und Bewertungen herauszufinden, ob diese deinen Vorstellungen entsprechen.Ich weiss übrigens gar nicht, ob dein Budget in diesem sozusagen Low-Bereich liegt, oder schon etwas höher.



@maciatko Danke für die Tipps. Meine Präferenzen sind in Richtung Crossbike, möglichst leicht, mit Scheibenbremsen und möglichst viel Shimano XT. Mehr als etwa 1.500€ möchte ich aber nicht ausgeben, also werde ich sicher Kompromisse machen müssen.
Elcapitan27518/08/2020 12:04

Ja, ich sehe das genau so; das günstigste Hardtail-Mountainbike mit …Ja, ich sehe das genau so; das günstigste Hardtail-Mountainbike mit kompletter XT-Bestückung gabs letztes Jahr mal für einen Tausender; allerdings war es recht schwer und die restliche Ausstattung war weit weg von high-end. Wichtig ist auch eine vernünftige Federgabel mit 100 - 120 mm Federweg (keinesfalls eine der Marke Suntour - die sind Schrott). Habe mich damals monatelang mit dem Thema beschäftigt bevor ich mir dann ein Simplon zugelegt habe. Simplon ist übrigens der einzige Hersteller der auch die Rahmen in Österreich fertigt. Alle anderen kaufen bei einem der beiden großen Rahmenhersteller zu (auch KTM, Scott, usw.).



Jetzt bist du schuld dass ich mich in ein E-Gravelbike verliebt habe
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text