Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
HP PageWide Color 755dn Tintenstrahldrucker
151° Abgelaufen

HP PageWide Color 755dn Tintenstrahldrucker

1.118,44€1.955€-43%Amazon Angebote
Redaktion12
Redaktion
151° Abgelaufen
HP PageWide Color 755dn Tintenstrahldrucker
eingestellt am 17. Aug

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo Leute,

Wenn ihr euch schon einen neuen Monitor für euer Gästeklo zulegt, dann gönnt euch gleich den HP PageWide Color 755dn Tintenstrahldrucker um läppische 1118,44€ mit dazu.

Der Preisvergleich beginnt bei 1955€

Produktinfo:

Schnell, effizient und mit viel Durchhaltevermögen: Mit dem PageWide Color 755dn erhalten Arbeitsgruppen einen soliden und per USB oder LAN flexibel anschließbaren Tintenstrahldrucker, mit dem sich eine breite Funktionsvielfalt und hohe Druckkapazitäten realisieren lassen. Der PageWide Color 755dn lässt sich mit optionalen XL-Tintentanks betreiben und druckt mit einer automatischen Duplexeinheit papiersparend. Komfortable Bedienung per Grafikdisplay und Verbindungsmöglichkeiten mit Mobilgeräten in Kombination mit Direktdruck von USB runden dieses solide Paket ab.
  • Typ Tintenstrahldrucker
  • Drucken 600x600dpi - 35/35 S/min (A4 ISO)
  • Papierzufuhr 550 Blatt (1x 500 Blatt, 1x 50 Blatt), Duplexeinheit
  • Speicher 1.5GB (RAM), 8GB (eMMC)
  • Anschlüsse USB 2.0, Gb LAN, 2x USB 2.0 (Host)
  • Wireless N/A, AirPrint, Mopria, Wi-Fi Direct
  • Display farbig, 4.3", Touchscreen
  • Verbrauchsmaterial HP 991A, HP 991X
  • Leistungsaufnahme 535W (maximal), 61W (typisch), 17W (Standby), 0.97W (Sleep), 0.30W (off)
  • Schalldruckpegel 53dB(A)
  • Abmessungen (BxHxT) 604x467x652mm
  • Gewicht 22.15kg
  • Emulation PCL 6, PCL 5c, PostScript 3, PDF 1.7, PJL, PCLM
  • Farbsystem 4-farbig
  • Besonderheiten Direct Print
  • Herstellergarantie ein Jahr (Vor-Ort)
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine
Beste Kommentare
Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen Tintenstrahldrucker im vierstelligen Bereich kaufen sollte. Würde mich bitte wirklich interessieren.
12 Kommentare
Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen Tintenstrahldrucker im vierstelligen Bereich kaufen sollte. Würde mich bitte wirklich interessieren.
topper_harley17/08/2020 15:24

Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen …Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen Tintenstrahldrucker im vierstelligen Bereich kaufen sollte. Würde mich bitte wirklich interessieren.


kanns mir auch nicht erklären, hatte selbst eine zeitlang mit Laserdruckern zu tun, seit dem bin ich ein großer Fan davon. dieser hier brilliert halt durch relativ wenig.

+ ja, er ist recht leise und ist bei so gut wie allem auf sehr neuem Stand, 'relativ' klein, Druckerfestplatte recht vernünftig (keine Schredder-Jokes an der Stelle, sorry)

aber dafür nach Originalpreis knapp 2k hinblättern? meh. 1 Jahr Herstellergarantie? Druckgeschwindigkeit 35 s/m? haut mich auch nicht um. In der Preisklasse kriegst halt schon einen sehr vernünftigen MFP...

EDIT: Experte bin ich definitiv trotzdem keiner.
EDIT2: PageWide dürft halt was sein, was sich HP relativ viel kosten lässt, aufgrund der kleinen Seitenränder. Naja.
EDIT3: Ich verwend übrigens voller Begeisterung diesen hier - einer meiner Lieblingsdeals aller Zeiten: preisjaeger.at/dea…337
Bearbeitet von: "Hufi" 17. August
topper_harley17/08/2020 15:24

Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen …Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen Tintenstrahldrucker im vierstelligen Bereich kaufen sollte. Würde mich bitte wirklich interessieren.


liegt wahrscheinlich am A3 ?
toni.meloni17/08/2020 15:34

liegt wahrscheinlich am A3 ?


gut möglich, aber auch dafür bekomm ich recht schnell einen Drucker um 300 € ....
Na servas na hawe die Ehre :/
topper_harley17/08/2020 15:24

Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen …Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen Tintenstrahldrucker im vierstelligen Bereich kaufen sollte. Würde mich bitte wirklich interessieren.


Kann ich gerne versuchen. Wir haben solche Drucker von HP. Kann man nicht mit einem 150 Euro Tintenstrahldrucker vergleichen.

Das Hauptargument ist der günstige Seitenpreis. Diese Geräte haben riesige Tintentanks mit eine Kapazität von über 20.000 Seiten. Und wenn man sich den Preis dazu ansieht, dann kommt man auf Seitenpreise, die weit unter den Consumer-Druckern liegen. Ich lade mal die Tonerpreise hoch (siehe Attachment).

Allerdings ist HP hier besonders fies. Die Tinte bei den diversen Modellen von HP ist (behaupte ich) identisch (von der Kapazität), aber ein Chip sagt dem Drucker, dass man nicht die günstige Tinte (vom teuren HP-Drucker) in das günstigere Gerät geben darf. Sprich: Je teurer der Drucker in der Anschaffung, desto günstiger ist die Tinte (obwohl es die identischen Patronen sind).

Weiters muss man sagen, diese professionellen Geräte drucken mit bis zu 80 Seiten pro Minute (nicht dieses Modell) ... das erreicht man sonst nur mit Kopierern.

Dann natürlich noch A3, das ist ein ordentlicher Preistreiber. Weitere Vorteile (gegenüber eine Laserdrucker oder klassichen Kopierer): Keine Aufwärmzeit und kein Tonergeruch (bzw. Ozon). Und sehr wenige Teile, die getauscht werden müssen. Bei einem Kopierer gibt es eine Heizung, eine Trommel, etc. - das fällt hier alles weg, daher hat sich unser Unternehmen für diese Tintendrucker entschieden (statt einem Kopierer).
3561927-AonWV.jpg
Hufi17/08/2020 15:32

kanns mir auch nicht erklären, hatte selbst eine zeitlang mit …kanns mir auch nicht erklären, hatte selbst eine zeitlang mit Laserdruckern zu tun, seit dem bin ich ein großer Fan davon. dieser hier brilliert halt durch relativ wenig. + ja, er ist recht leise und ist bei so gut wie allem auf sehr neuem Stand, 'relativ' klein, Druckerfestplatte recht vernünftig (keine Schredder-Jokes an der Stelle, sorry)aber dafür nach Originalpreis knapp 2k hinblättern? meh. 1 Jahr Herstellergarantie? Druckgeschwindigkeit 35 s/m? haut mich auch nicht um. In der Preisklasse kriegst halt schon einen sehr vernünftigen MFP...EDIT: Experte bin ich definitiv trotzdem keiner.EDIT2: PageWide dürft halt was sein, was sich HP relativ viel kosten lässt, aufgrund der kleinen Seitenränder. Naja.EDIT3: Ich verwend übrigens voller Begeisterung diesen hier - einer meiner Lieblingsdeals aller Zeiten: https://www.preisjaeger.at/deals/lexmark-mb2236adw-4-in-1-monolaser-multifunktionsgerat-219337


mist der kost jetzt das 3 fache...
weil ich es gerade beginne beruflich zu benötigen; siehst du Farblaser für ca 30 Seiten/ Monat als Option? oder eher bei SW-Laser bleiben und vorgefärbtes Briefpapier und vielleicht noch nen Farbtintenstrahl? (wobei ich mir da wohl ein Modell unter 1,1k raussuchen würde...)
Tom9217/08/2020 17:30

Kann ich gerne versuchen. Wir haben solche Drucker von HP. Kann man nicht …Kann ich gerne versuchen. Wir haben solche Drucker von HP. Kann man nicht mit einem 150 Euro Tintenstrahldrucker vergleichen.Das Hauptargument ist der günstige Seitenpreis. Diese Geräte haben riesige Tintentanks mit eine Kapazität von über 20.000 Seiten. Und wenn man sich den Preis dazu ansieht, dann kommt man auf Seitenpreise, die weit unter den Consumer-Druckern liegen. Ich lade mal die Tonerpreise hoch (siehe Attachment). Allerdings ist HP hier besonders fies. Die Tinte bei den diversen Modellen von HP ist (behaupte ich) identisch (von der Kapazität), aber ein Chip sagt dem Drucker, dass man nicht die günstige Tinte (vom teuren HP-Drucker) in das günstigere Gerät geben darf. Sprich: Je teurer der Drucker in der Anschaffung, desto günstiger ist die Tinte (obwohl es die identischen Patronen sind).Weiters muss man sagen, diese professionellen Geräte drucken mit bis zu 80 Seiten pro Minute (nicht dieses Modell) ... das erreicht man sonst nur mit Kopierern. Dann natürlich noch A3, das ist ein ordentlicher Preistreiber. Weitere Vorteile (gegenüber eine Laserdrucker oder klassichen Kopierer): Keine Aufwärmzeit und kein Tonergeruch (bzw. Ozon). Und sehr wenige Teile, die getauscht werden müssen. Bei einem Kopierer gibt es eine Heizung, eine Trommel, etc. - das fällt hier alles weg, daher hat sich unser Unternehmen für diese Tintendrucker entschieden (statt einem Kopierer).[Bild]


Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Man kann nie genug dazu lernen.
topper_harley17/08/2020 15:24

Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen …Vielleicht kann mir ein Experte erklären, weshalb man sich einen Tintenstrahldrucker im vierstelligen Bereich kaufen sollte. Würde mich bitte wirklich interessieren.



ich gehe davon aus, dass er eine Patrone mit echtem Goldpulver hat
Man kann dann damit Geldscheine in Gold drucken:
3561991-1j6aH.jpg
Bearbeitet von: "StolzerWiener" 17. August
Page wide ist der hammer so schnell wie ein laser Drucker nur ohne Feinstaub. Und viel weniger bewegliche Teile weniger Wartung.
Weniger Stromverbrauch und die Patrone verklebt nicht kannst nimmer mit allen vergleichen und es fährt kein Druckkopf mehr sondern eine ganze Seite wird auf einmal bedruckt. Kommen immer mehr im Business Bereich da Toner schädlich und veraltet ist
Haha USB 2.0
Hufi17/08/2020 15:32

EDIT2: PageWide dürft halt was sein, was sich HP relativ viel kosten …EDIT2: PageWide dürft halt was sein, was sich HP relativ viel kosten lässt, aufgrund der kleinen Seitenränder. Naja


Nein, PageWide kostet etwas, weil der Druckkopf "PageWide" ist, also nicht das Papier links und rechts abfährt sondern ohne sich zu bewegen die ganze Seitenbreite bedrucken kann.
Daher auch die hohen Geschwindigkeiten.

Für manche sicherlich interessant, auch aufgrund der günstigen Seitenpreise und niedrigen Wartungskosten, ich persönlich hab einen etwas verstaubten A3-Farblaser-Kopierer um 300 EUR erstanden und hab das keine Sekunde lang bereut,...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text