Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
123° Abgelaufen
21
Gepostet 31 März 2022

INFO DEAL: WienMobil Rad Bikesharing-Angebot der Wiener Linien

0,60€
Avatar
Geteilt von Frank271
Dabei seit 2018
41
600

Deal-Beschreibung

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bikesharing-Angebot der Wiener Linien!

NEU AB 1. April 2022

WienMobil Rad

(Citybike wird nach 19 Jahren eingestellt).

Vorteil gegenüber Citybike:
Wird in ganz Wien verfügbar sein (werden).

Das Bikesharing-Angebot der Wiener Linien – egal ob schnell zur nächsten U-Bahn, ein Ausflug auf die Donauinsel oder den Heimweg an der frischen Luft: Mit WienMobil Rad sind Sie jetzt noch flexibler und nachhaltiger mobil. Mit 3000 Fahrrädern und über 200 Stationen im ganzen Stadtgebiet – jeden Tag und das ganze Jahr lang.

Wiener Linien Stammkund*innen fahren mit 50% Rabatt. Die Ermäßigung gilt für Besitzer*innen von Jahreskarten, Semestertickets oder Top-/Jugendtickets und wird nach der Registrierung hinterlegt.
Das System wird von unserem Partner nextbike (zum Kund*innen-Login) betrieben.

Am 1. April startet das Nachfolgesystem WienMobil Rad.
Zusätzliche Info
Sag was dazu

21 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    find den Preis schon ok.. vorallem weil:

    Welche Fahrrad-Typen gibt es bei WienMobil Rad?
    WienMobil Räder sind Smartbikes mit sieben oder acht Gängen und individuell anpassbarem Sattel. Alle Räder sind mit GPS, Rahmen- und Zahlenschloss ausgestattet. Außerdem gibt es mindestens 50 WienMobil Räder mit integrierten Kindersitze.

    mit den citybikes den gürtel rauf fahrn war alles andere als lustig, wenn ma eh schon müd war..
  2. Avatar
    Mit den alten Rädern hat man doch 1 Stunde gratis fahren können. Jetzt zahlt man - Nicht gerade der beste Deal :/
  3. Avatar
    Zum Glück hab ich ein Klimaticket gekauft. Da zahlt man fürs Rad doppelt so viel
  4. Avatar
    Frank27131/03/2022 23:38

    Dafür wird es in ganz Wien & ganzjährig verfügbar sein.Na ja, die hohen Sp …Dafür wird es in ganz Wien & ganzjährig verfügbar sein.Na ja, die hohen Sprit Preise ???


    Die Citybikes von Gewista waren auch ganzjährig verfügbar.
  5. Avatar
    ssd-tester31/03/2022 23:36

    Mit den alten Rädern hat man doch 1 Stunde gratis fahren können. Jetzt z …Mit den alten Rädern hat man doch 1 Stunde gratis fahren können. Jetzt zahlt man - Nicht gerade der beste Deal :/


    Nichts im Leben ist gratis. Die Kosten wurden nur nicht direkt bezahlt sondern indirekt über Steuern.
    60 Cent für 30 min ist eh geschenkt wenn man das mit den e scootern vergleicht...
  6. Avatar
    Man31/03/2022 23:39

    Nichts im Leben ist gratis. Die Kosten wurden nur nicht direkt bezahlt …Nichts im Leben ist gratis. Die Kosten wurden nur nicht direkt bezahlt sondern indirekt über Steuern.60 Cent für 30 min ist eh geschenkt wenn man das mit den e scootern vergleicht...


    Dennoch war gerade das Gratisfahren für viele DER Anreiz das Rad zu nutzen.
    Und genau dieses Erfolgsrezept wird jetzt geändert.
    Fraglich auch, wie lange es bis zur ersten Preiserhöhung dauert. Mal schaun, es gibt ja auch Vorteile wie schnelleres Ausborgen per Scan und mehr Gänge.
  7. Avatar
    April April!
  8. Avatar
    Autor
    proper01/04/2022 08:13

    Dennoch war gerade das Gratisfahren für viele DER Anreiz das Rad zu …Dennoch war gerade das Gratisfahren für viele DER Anreiz das Rad zu nutzen. Und genau dieses Erfolgsrezept wird jetzt geändert.Fraglich auch, wie lange es bis zur ersten Preiserhöhung dauert. Mal schaun, es gibt ja auch Vorteile wie schnelleres Ausborgen per Scan und mehr Gänge.


    Das „Gratisfahren“ hat dem Steuerzahler jährlich 1.100.000,- gekostet. Warum soll jeder Öffi-Nutzer bzw. jeder Autofahrer zur Kassa gebeten werden?
    Das „Schützen“ der Umwelt sollte wirklich jedem etwas Wert sein.
  9. Avatar
    Weiß wer was mit Guthaben von Citybike passiert? Kann man das übertragen lassen?
  10. Avatar
    Taya01/04/2022 04:42

    .mit den citybikes den gürtel rauf fahrn war alles andere als lustig, wenn ….mit den citybikes den gürtel rauf fahrn war alles andere als lustig, wenn ma eh schon müd war..


    Gab nix besseres zum Ausnüchtern (bearbeitet)
  11. Avatar
    Autor
    vasch31/03/2022 23:20

    Zum Glück hab ich ein Klimaticket gekauft. Da zahlt man fürs Rad doppelt s …Zum Glück hab ich ein Klimaticket gekauft. Da zahlt man fürs Rad doppelt so viel


    Als Besitzer einer Jahreskarte der Wiener Linien ab € 0,30 (bearbeitet)
  12. Avatar
    Autor
    ssd-tester31/03/2022 23:36

    Mit den alten Rädern hat man doch 1 Stunde gratis fahren können. Jetzt z …Mit den alten Rädern hat man doch 1 Stunde gratis fahren können. Jetzt zahlt man - Nicht gerade der beste Deal :/


    Dafür wird es in ganz Wien & ganzjährig verfügbar sein.

    ssd-tester31/03/2022 23:36

    Mit den alten Rädern hat man doch 1 Stunde gratis fahren können. Jetzt z …Mit den alten Rädern hat man doch 1 Stunde gratis fahren können. Jetzt zahlt man - Nicht gerade der beste Deal :/


    Na ja, die hohen Sprit Preise 😜😜😜 (bearbeitet)
  13. Avatar
    Autor
    Dominik_Hauser31/03/2022 23:41

    Die Citybikes von Gewista waren auch ganzjährig verfügbar.


    OK, war der Meinung, dass die Räder während der Wintermonate eingesammelt waren? Irrtum von mir.
  14. Avatar
    @Frank271 der Link zum Kunden Login von Nextbike geht nicht. Wenn schon copy dann richtig bitte.
  15. Avatar
    Autor
    robertmiles01/04/2022 08:50

    @Frank271 der Link zum Kunden Login von Nextbike geht nicht. Wenn schon …@Frank271 der Link zum Kunden Login von Nextbike geht nicht. Wenn schon copy dann richtig bitte.


    Was geht hier nicht? Der Link führt Dich zur Info Seite der Wiener Linien. Dort gibt es sowohl den Link zur Registrierung, als auch zum Login von Nextbike. (bearbeitet)
  16. Avatar
    Frank27101/04/2022 08:23

    Das „Gratisfahren“ hat dem Steuerzahler jährlich 1.100.000,- gekostet. Waru …Das „Gratisfahren“ hat dem Steuerzahler jährlich 1.100.000,- gekostet. Warum soll jeder Öffi-Nutzer bzw. jeder Autofahrer zur Kassa gebeten werden? Das „Schützen“ der Umwelt sollte wirklich jedem etwas Wert sein.


    Die Stadt stellt für das Bikesharing jährlich 2,3 Mio. Euro zur Verfügung, wobei der Vertrag bis 2031 läuft. Einmalige Errichtungskosten in der Höhe von 7,5 Mio. Euro kommen dazu. 200 Stationen sind bis zum Herbst ist also teurer wobei die Gewista im Gegenzug von Wien Werbeflächen bekommen hat
  17. Avatar
    Autor
    Sebastiano01/04/2022 09:29

    Die Stadt stellt für das Bikesharing jährlich 2,3 Mio. Euro zur Verfügung, …Die Stadt stellt für das Bikesharing jährlich 2,3 Mio. Euro zur Verfügung, wobei der Vertrag bis 2031 läuft. Einmalige Errichtungskosten in der Höhe von 7,5 Mio. Euro kommen dazu. 200 Stationen sind bis zum Herbst ist also teurer wobei die Gewista im Gegenzug von Wien Werbeflächen bekommen hat



    Sebastiano01/04/2022 09:29

    Die Stadt stellt für das Bikesharing jährlich 2,3 Mio. Euro zur Verfügung, …Die Stadt stellt für das Bikesharing jährlich 2,3 Mio. Euro zur Verfügung, wobei der Vertrag bis 2031 läuft. Einmalige Errichtungskosten in der Höhe von 7,5 Mio. Euro kommen dazu. 200 Stationen sind bis zum Herbst ist also teurer wobei die Gewista im Gegenzug von Wien Werbeflächen bekommen hat


    Insider! (MA2412 ?? 😜) (bearbeitet)
  18. Avatar
    Frank27101/04/2022 08:57

    Was geht hier nicht? Der Link führt Dich zur Info Seite der Wiener Linien. …Was geht hier nicht? Der Link führt Dich zur Info Seite der Wiener Linien. Dort gibt es sowohl den Link zur Registrierung, als auch zum Login von Nextbike.


    Ich zitiere:
    „Das System wird von unserem Partner nextbike (zum Kund*innen-Login) betrieben.
    Aber hier kann man nicht drauf klicken.
    Und warum heißt das überhaupt Kund*innen.
    Wenn dann Kunden*innen. Sonst könnte man ja gleich Kundinnen schreiben. Ok dafür kannst du nix. Klingt aber irgendwie komisch.
  19. Avatar
    Autor
    robertmiles01/04/2022 10:37

    Ich zitiere:„Das System wird von unserem Partner nextbike (zum K …Ich zitiere:„Das System wird von unserem Partner nextbike (zum Kund*innen-Login) betrieben.Aber hier kann man nicht drauf klicken.Und warum heißt das überhaupt Kund*innen.Wenn dann Kunden*innen. Sonst könnte man ja gleich Kundinnen schreiben. Ok dafür kannst du nix. Klingt aber irgendwie komisch.


    Obwohl eigentlich nicht geplant.
    Habe mich soeben über den Link registriert und anschließend auch eingeloggt. (iphone) Hat ausgezeichnet funktioniert.
    Jetzt bist du auf jeden Fall Schuld, wenn ich wieder zum Radfahren anfange.
  20. Avatar
    Selbst beim "Jahresabo" kann ich das Fahrrad nur 30 Minuten nutzen.
    Für die Umwelt! Is klar. Richtig lächerliche Aktion.

    Aja gut, dann fahr ich halt wieder mit dem Benziner durch die Gegend.
Avatar