Leider ist der Deal bereits abgelaufen vor 6 Minuten.
923° Abgelaufen
117
Gepostet 28 November 2022

INFO - Deal: Wiener Energiebonus 22 ANTRAG ab 5. Dezember

Avatar
Geteilt von Frank271
Dabei seit 2018
56
686

Deal-Beschreibung

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

ANTRAGSTELLUNG AB 5. 12.
Details: Siehe Link:
Es ist die bisher größte Energieunterstützung der Stadt. Mit dem Wiener Energiebonus 22 werden 130 Millionen Euro zur Entlastung von Wiener Haushalten zur Verfügung gestellt. Pro Haushalt sind das 200 Euro. Bezugsberechtigt sind Einzelhaushalte mit einem Bruttojahreseinkommen von maximal 40.000 Euro oder Mehrpersonenhaushalte mit einem Einkommen bis zu 100.000 Euro.
Weitere Info zu Händler
Zusätzliche Info
Bearbeitet von Frank271, 5 Dezember 2022
Sag was dazu

117 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Weiß nicht ob es hier auch in einem der Beiträge erwähnt wurde.
    Für Gis-Befreite bzw. Einkommensschwache gibt es ab 01.01.23 zusätzlich zu den 200,- einen Zuschuss von 75% der Netzkosten bis maximal 200,- pro Jahr!
    In der Parlamentskorrespondenz Nr. 1129 vom 13.10.2022 steht
    Zum anderen erhalten einkommensschwache Haushalte zusätzlich zum Stromkostenzuschuss zwischen 1. Jänner 2023 und 30. Juni 2024 einen Netzkostenzuschuss in der Höhe von 75%. Die jährliche Höhe ist mit 200 € begrenzt und wird ebenso wie der Stromkostenzuschuss bei kürzeren Zeiträumen aliquotiert gedeckelt.
    (bearbeitet)
  2. Avatar
    Man muss aber in jedem Fall auf den Brief der Stadt warten oder?
    Diese werden bis 12.12.22 versendet
    Avatar
    Erst im Brief bekommst das nötige Passwort.
  3. Avatar
    Für den 150€ Energiegutschein war ich nicht berechtigt, weil ich keinen Stromvertrag auf meinen Namen habe. Ist bei diesem Wiener Energiebonus anders, oder man braucht ebenfalls einen Vertrag, welcher auf eigenen Namen läuft?
    Avatar
    Du brauchst nur am Stichtag 10.11. in Wien gemeldet gewesen sein. Pro Haushalt kann man aber nur einmal Ansuchen und es wird das Einkommen aller im Haushalt gemeldeten summiert.
  4. Avatar
    Meine ganz ehrliche Meinung: Es ist zum Kotzen, wie einige hier jetzt weinen, weil sie zu viel verdienen und daher um 200€ umfallen, die den Staatshaushalt belasten.
    Es gibt Familien, die mit weniger als 40k brutto im Jahr auskommen müssen und euch ists nicht zu blöd, hier zu jammern, wie unfair es nicht ist, dass ihr mit mehr als deren Familieneinkommen im Singlehaushalt leer ausgeht?
    Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt und lassen einen Teil der Bevölkerung hungern und frieren, während Leute mit gutem Lebensstandard als größte Sorge haben, dass ihr Stück des Kuchens nicht größer ist. 🤮
    Avatar
    1. Österreich (= seine Bevölkerung) ist nicht reich, sowas glauben nur naive Geister. Insgesamt waren in Österreich im Jahr 2021 1,6 Millionen Menschen armuts- oder ausgrenzungsgefährdet - davon circa 1,3 Millionen armutsgefährdet! Reich? Schaut nicht ganz danach aus.

    2. Man sollte sich mal anschauen, was die "armen" Südstaaten wie Italiener und Spanier auf der privaten "Kante" haben, im Vergleich... Der typische Haushalt verfügt in Deutschland beispielsweise über ein Nettovermögen von 51.400 Euro, in Italien über 163.900 Euro und in Spanien sogar über 178.300 Euro. (Quelle: Bundesbank Deutschland) Komischerweise bezuschussen wir aber diese Staaten in der EU rigoros...

    3. Das Problem ist, dass bei uns immer die gleichen Personen ganz Restösterreich alimentieren dürfen - ohne Widerspruch. Denen, die eh Null bis nahezu keine Steuern zahlen, kann man ohnehin nichts wegnehmen. Diejenigen, die mehr Geld haben, bunkern alles zugriffssicher bzw. sind deren Einkommen obendrein meist steuerbegünstigt. Sprich - die Melkkuh in AT ist die Mittelschicht. Aber wenn die Mittelschicht sich aufregt, welches Schindluder mit deren Geld passiert, dann ist man natürlich der Böse. Aber hey, nur weiter so - es wandern eh noch nicht genug Fachkräfte ab... (bearbeitet)
  5. Avatar
    Merrit Order streichen !
    Avatar
    Geht das so einfach? Hab mal gehört nein aber weiß das Argument nicht mehr und mir fällt auch keines ein. :-D

    Was jedenfalls notwendig ist, lieber heute als morgen: Fracken und AKWs bauen.
  6. Avatar
    3979858-MhCOn.jpgImmer noch keinen Brief erhalten
    Avatar
    wenn heute der letzte Tag ist wo sie verschickt werden, kann es noch bis 15. dauern (bearbeitet)
  7. Avatar
    Richtig reudig das Gießkannensystem da, was bringt das denn und die Bürokratie was da dahinter ist, ich kotze, sind das wieder sodexo Gutscheine, welche eingelöst werden müssen und sodexo verdient mit
    Avatar
    Anonymer Benutzer
    Du kannst nicht in einem Satz das Gießkannensystem und dann die Bürokratie dahinter kritisieren. Entweder das eine oder das andere.

    Entweder es wird per Gießkanne ausgeschüttet und auf komplizierte bürokratische Überprüfungen geschissen. Oder aber ein komplexer Antragsvorgang mit mehreren bürokratischen Hürden wird angewendet.

    Was ist dir generell lieber? Viel rechtliches Blabla in Anträgen, die du als Laie nicht verstehst, wenn du mal eine Förderung brauchst, Einreichen vor Ort mit Ausweiskontrolle etc. aber dafür bekommen es im Idealfall nur die, denen es zusteht? Oder lieber weniger Aufwand beim Antrag aber damit einhergehend weniger Kontrolle darüber, wer es bekommt?

    Was du auch bedenken musst: bei mehr Kontrolle und Bürokratie fallen natürlich auch höhere administrative Kosten an. D.h. selbst wenn es dann weniger Missbrauch gibt, sind die Kosten nicht zwingend niedriger. Beispiel: Foto auf der E-Card. Es gab kaum Missbrauch von E-Cards, die Kosten dafür alle E-Cards zu erneuern war höher als die kolportierten Kosten durch Missbrauch. Und natürlich auch mit Umständen und Zeitaufwand verbunden, vor allem wenn man nicht die öster. Staatsbürgerschaft besitzt (da man dann ein Foto bei der zuständigen Behörde vor Ort einreichen musste, was da an Arbeitszeit drauf ging, das muss man sich mal vorstellen).
  8. Avatar
    Lustig diese Diskussion zu lesen, denn man sieht, dass es eh net richtig gemacht werden kann. Einer will es nach m², der Nächste nach Kopfanzahl und der Dritte nach Wohneinheiten - wie man's macht, es ist falsch.

    Auch wenn ich generell eher gegen diese "Massenaktionen" bin, so ist das recht vernünftig gestaltet. Die Einkommensgrenzen passen recht gut wie ich finde - mal schnell den brutto-netto-Rechner bemüht, eine Person im Jahr 40k brutto bedeutet rund 2k netto bzw. knapp 2.4k wenn ich die Sonderzahlungen mitrechne.

    Und im Vergleich zu NÖ ist es 10x besser, weil sich dort ja die unterschiedlichen Förderungen überlagern. Halte es wirklich für eine Sozialmaßnahme und keinen schlechteren Stimmenkauf.

    Hinterfragen müsste man da mal, ob unser Steuersystem nicht völlig aus den Fugen geraten ist. Ich liege meistens über den Grenzen aufgrund meines Einkommens. Nur wäre mein Verständnis, dass ich eben mehr Steuer (absolut und auch in %) zahle und das der soziale Ausgleich ist. Nur das stimmt schon lange nicht mehr...
    Avatar
    Autor
    Danke! Endlich ein vernünftiges Posting
  9. Avatar
    Das ist alles so scheinheilig, zuerst als angeblich soziale Stadt bei Mieten und Gebühren ordentlich zulangen, dann sich feiern lassen, indem per Gießkanne ein paar Netsch unter die Leute gebracht werden, und das wsh bei irrsinnigen Overhead-Kosten, so schwach wie unsere Verwaltung aufgestellt ist. Und die Differenzierung Ein/Mehrpersonenhaushalt ist mal wieder super willkürlich, anstatt es auf Basis des durchschnittlichen VZÄ-Gehalts aller gemeldeten Erwerbstätigen zu berechnen. Einfach peinlich. (bearbeitet)
  10. Avatar
    Unser Nachbar hat heute seinen Brief schon bekommen
    Avatar
    Die stirlt in Nachbars Postkastl
  11. Avatar
    Bin ich leider mit meiner Chefin drüber :/
    Avatar
    Autor
    Dann brauchst ihn eh nicht 😜
  12. Avatar
    Einzelhaushalte maximal 40.000 Euro oder Mehrpersonenhaushalte bis zu 100.000 Euro klingt nicht ganz fair. Außer natürlich Familien mit Kinder
    Avatar
    Sinn dahinter hat sich wohl keiner der Politiker Überlegt. Die Wohnung muss geheizt werden egal wieviel drinnen leben und wenn man zu mehrt 100k verdient sind die Heizkosten ein geringerer Anteil als wenn man alleine 40k verdient... Außerdem mehr Personen heizen den Raum von sich aus schon mehr auf. d.h. Ich alleine in meinen 55m² hab mehr Heizkosten und muss diese mit weniger Einkommen begleichen als ein 2-3 köpfiger Haushalt in der selben Wohnung.
    Sie hätten das Limit unabhängig von Personanzahl festsetzen sollen...
  13. Avatar
    yaiii noch mehr ins System pumpen de Politiker haben es drauf des heizt nur die Inflation an . auf der einen Seite bekommen wir 200€ auf der anderen zahlen wir eh 2000 dafür de Politik behandelt a nur symptome und keine Ursachen 🙈🙈🙈 sry für den Text (bearbeitet)
    Avatar
    Autor
    Bist ned aus Wien oder verdienst zvü? 😜
  14. Avatar
    ich würde lieber die Erlaubnis bekommen eine PV Panele am Dach von Wiener Wohnen montieren zu dürfen anstatt Almosenempfänger von Ludwig zu sein
    würde sogar die Überproduktion verschenken (bearbeitet)
  15. Avatar
    da bin ich gespannt bin bis jetzt bei sämtlichen Aktionen immer leer ausgeganen (kein Anspruch da kein Hauptwohnsitz in Östereich). Habe mir aber jetzt im August 2022 (somit leider 1 Monat nach der Frist für den Klimabonus 2022 500€) Hauptwohnsitz nach Östereich/Wien verlegt 🤑....klappt es dieses mal?
    Avatar
    nächstes Jahr sind es nur mehr 200€ nicht?
  16. Avatar
    danke für nix
    Avatar
    Autor
    Nix??
  17. Avatar
    Die Roten mal wieder auf Stimmenkauf. Bis 100 000€ Brutto Haushaltseinkommen, da schauen die Genossen offenbar, dass sie auch selbst kräftig zulangen dürfen. Ob das den bladen BM retten wird - ich habe da so meine Zweifel.
    Avatar
    100k Brutto im Mehrpersonen ist schneller erreicht als du denkst leider
  18. Avatar
    Autor
    Ich hoffe, das alle „Minus-Drücker“ entweder nicht ansuchen, oder spenden. Außer natürlich sie kommen nicht aus Wien, dann sei es verziehen 😜 (bearbeitet)
    Avatar
    Spenden ist gut.
    All jene, die drüber liegen, zahlen solche Aktionen mit bis zu 55% Steuer.
  19. Avatar
    Ist das jetzt schon wieder etwas neues? Also im Sommer gabs ja den 150€ Energiegutschein auf die Stromrechnung.

    Ist das etwas anderes?
    Avatar
    Jep. Die 150,- waren mWn auch für ganz Österreich. Dieser 200,- Bonus gilt nur für Wien.
Avatar