Deal endet am 28 Februar 2025 um 22:59
642°
Aktualisiert vor 2 Minuten

[Info] Wer Öffis nutzt erhält ein (E-)Faltrad bis zu 600 Euro günstiger

Geteilt von
mardi
Dabei seit 2015
38
1.604

Über diesen Deal

Update 2
Die Förderung läuft aktuell wieder. Danke
Laut Pressemitteilung heute gilt die Aktion für bis zu 600 Euro Gesamtförderung ab März.

UPDATE: Auf der offiziellen Seite der KPC gibt es seit heute mehr zu lesen. Link in der Dealbeschreibung ist aktualisiert.

Hier der Auszug aus einer seriösen österreichischen Tageszeitung:

"Ab März 2023 wird der Kauf von (E-)Falträdern mit bis zu 600 Euro gefördert, vorausgesetzt die Käuferin oder der Käufer besitzt eine Jahreskarte für öffentliche Verkehrsmittel. Das teilte das Klimaschutzministerium per Aussendung mit. Das Ministerium steuere bis zu 450 Euro zur Förderung bei, die restlichen 150 übernehme der Sportfachhandel. Gefaltet dürfen die Klappräder nicht größer als 110 x 80 x 40 Zentimeter groß sein - sie gehen somit in ÖBB-Zügen als Gepäckstück durch.

Für (E-)Transporträder gibt es dann ab März eine Förderung von bis zu 1.000 Euro - bisher ging diese nur bis 900 Euro. Gleich bleibt die Förderung von mindestens fünf Elektro-Fahrrädern für Betriebe, Gemeinden und Vereine in Höhe von 400 Euro pro E-Bike. Sämtliche Förderungen sind allerdings mit 30 Prozent (beziehungsweise 50 Prozent bei Privatpersonen) des Einkaufspreises gedeckelt.

Förderungen können ab März 2023 unter umweltfoerderung.at/privatpersonen/e-fahrraeder-und-e-transportraeder-2023/fahrzeuge-ladeinfrastruktur eingereicht werden." ~ (Die Presse, vom 27.02.2023)
Weitere Info zu
Zusätzliche Info
Update 1
Bearbeitet von unserem Team, vor 2 Minuten
Sag was dazu

89 Kommentare

sortiert nach
's Avatar
  1. Darko.Advic's Avatar
    Bei welchem Rad steigt man am günstigsten aus?
    erge's Avatar
    Ein Glanzrad (*) wär wohl unter den förderbaren Faltern am billigsten. Ob's auch "das günstigste" ist hängt wohl stark von deinen Anforderungen ab.

    Ich persönlich finde mein Tern Link D7i bezüglich Preis-Leistung ideal.
    Mit der Förderung kostets nun etwa gleich viel wie vor der (durch Corona bedingten?) Preiserhöhung ab 2020.
    4074540_1.jpg* glanzrad.at/col…ang (bearbeitet)
  2. truh's Avatar
    in Link ZUM DEAL geht nicht
    mardi's Avatar
    Autor
    Danke ist korrigiert
  3. Kemalo's Avatar
    So wie läuft dann mit der höhe der Förderung? Zb. 800 Euro Elektro Faltrad?
    jjmdg's Avatar
    Du bekommst maximal 50%, also in deinem Beispiel 400€. Du musst vor der Bestellung einen entsprechenden Antrag stellen.
  4. bing's Avatar
    Ob das sinnvoll ist? Sollen lieber das Geld für Fahrradwege bzw. Fahrradschnellwege nutzen.
    mardi's Avatar
    Autor
    Natürlich ist es sinnvoll. Öffis für die Langstrecke, Falträder für die Kurzstrecke danach.

    Öffis werden oft deshalb nicht genutzt, weil die letzte Meile nicht mit Öffis erreichbar ist. E-Scooter und Falträder schließen diese Lücke.

    Der Mobilitätswandel wird nicht durch einen großen Sprung erfolgen, sondern durch viele kleine Schritte. (bearbeitet)
  5. every1x's Avatar
    Wo finde ich das günstigste Faltrad?
    MattNeu's Avatar
    Is aber eine gute Frage. Bromptons sind halt schon recht teuer, gibt's was mit ähnlicher Qualität, dafür ohne "Markenaufzahlung"? Und... Is das günstigste Brompton für Wien (doch recht hügelig, Argentinier Str rauf wär schon praktisch) geeignet?
  6. TheNick1140's Avatar
    Warum nicht auch E-Scooter?
    Hecht's Avatar
    So weit ich verstanden habe weil E-Scooter generell zu lange sind um als Gepäckstück durchzugehen und daher, wenn der Schafner wirklich streng ist, eher unter die Fahrradmitnahme fallen würden. Wird wahrscheinlich nie beanstanded, solange der Scooter nicht im Weg liegt, aber für Förderung muss es halt als Gepäckstückmaße haben.
    Wäre aber persönlich auch da für Bundesweit bessere Fördermöglichkeiten, je nach Bezirk und Gemeinde gibt es ja schon Inseln.
  7. Dr.Börns's Avatar
    Ahoj,

    das Doc Green Faltrad Berlin gibt's aktuell um 800€ dreiland.at/p/D…-20 -> Es ist laut Liste vom BMK förderungsfähig.
    Nachdem nur 50% gefördert werden, kann man es also quasi um 400€ haben.
    Klingt fast zu schön um wahr zu sein. Ich finde dazu keinen einzigen Testbericht. Was denkt ihr: einfach ein Schrott? Zahlt es sich doch aus für geringe Ansprüche?
    mardi's Avatar
    Autor
    Super Preis, danke dir!

    Sieht dem Grundig Modell sehr ähnlich, welches im Juni bei Hofer im Angebot war war. Vielleicht hilft die Typenbezeichnung dort.
  8. Pandajoe's Avatar
    Um die Förderung zu bekommen, muss man nachweisen, dass man Strom aus 100% erneuerbarer Energie bezieht. Außerdem stellt man den Antrag nach Kauf und erhält keine Auskunft, ob der Fördertopf noch voll ist oder bereits ausgeschöpft.
    erge's Avatar
    Relevant mW nur für Kauf eines E-Bikes. Förderung läuft bis irgendwann nächstes Jahr. Ist alles etwas sehr bürokratisch, würd mich aber nicht abhalten.
  9. DaLeo's Avatar
    Danke für die Info...

    Wenn hier nun auch die Kenner unter (e)- Falträder einen guten Deal zu Räder haben, bitte nur her damit...Wir spekulieren schön länger auf ein praktisches, gutes Faltrad - wäre ja jetzt hier noch sinnvoller...
    Danke auch im Voraus...
  10. Gustavg's Avatar
    Das würde sich ja demnach sogar lohnen wenn man die jahreskarte dafür extra kauft.
    Nicht schlecht.
  11. Preisguru's Avatar
    Bin gespannt auf förderungsfähige E-Falträder-Deals!
  12. matze93's Avatar
    Wieso muss eigentlich alles mit "E" so stark gefördert werden?
    Ich mein ja, mein nächstes Auto wird ein Tesla, aber nicht weil ich E gut finde, sondern die Software von dem Eimer und die Features.
    schatzi's Avatar
    Es werden Falträder gefördert als Alternative für die „letzte Meile“, das hat mit „E“ eigentlich noch nix zu tun
  13. Marcus.I's Avatar
    Cool - das Rad passt dann perfekt ins Auto rein
    Jahreskarte ftw! (bearbeitet)
  14. karlmunk's Avatar
    Welches kauft ihr euch jetzt? Brompton ist mir zu teuer, auch mit Förderung. Will aber auch keinen China Schrott kaufen, die werfen ja E-Faltbikes raus wie Semmeln. Gibt's ein vernünftiges für 1200 Euro??
    Mogni's Avatar
    Ich finde leider auch kein gutes für unter €2k… Bitte gib Bescheid, wenn Dir ein guter Deal unterkommt ;-)
  15. Dealer's Avatar
    Immer interessant wie es oftmals nur Förderungen/Benefits für Jahreskartenbesitzer gibt.

    Ich habe weder eine Jahreskarte noch ein Auto. Ich gehe die meisten Wege zu Fuß und fahre halt nur weite Wege mit den Öffis.

    Vermutlich ist mein CO2 Abdruck zu klein, um mich zu fördern (bearbeitet)
    GelöschterUser56668's Avatar
    Du schreibst es, wir sind halt völlig uninteressant für eine CO2 Einsparung,

    Dafür ersparen wir uns die jährlichen 365,- für die .Jahreskarte

    Können losfahren wenn wir es wollen und müssen auch nicht den Schweißgeruch in den Öffis einatmen
  16. Juan_Carlos's Avatar
    Warum nur diese Klappräder? Sollten auch normale Bikes subventionieren
  17. jjmdg's Avatar
    Hat jemand Erfahrung mit dem Abruf der Bundesförderung und der Förderung der Stadt Wien?
    Kann ich mir tatsächlich jeweils 1000€ holen, wenn ich ein Lastenrad für 3000€ kaufe und zahle dann selbst ebenfalls "nur" 1000€?

    In den FAQ der Stadt Wien wird die Einholung einer zusätzlichen Bundesförderung explizit erlaubt und auch in der FAQ zur Mobilitätsförderung ist das der Fall.
    moleque's Avatar
    Ja, das geht. Habe schon Mal gemacht. Aber eben bei Lastenräder...
  18. MacAce's Avatar
    Ich habe den Antrag am 17. Juni abgeschickt und warte immer noch...
    erge's Avatar
    6 Wochen sind da etwas sehr optimistisch Rechne mit frühestens irgendwann nach Ende der Urlaubszeit.
  19. mardi's Avatar
    Autor
    Bitte um eure Hilfe, diesen Beitrag korrekt als Infodeal einzustellen. Danke (bearbeitet)
  20. nordlicht2002's Avatar
    Hängt das "bis zu" vom Kaufpreis ab?
    mardi's Avatar
    Autor
    Ich vermute mal schon. Genaue Details wurden aber noch nicht bekannt gegeben, ab 1. März sollte auf der genannten Homepage mehr stehen.
's Avatar