Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[InfoDeal] AliExpress verpflichtet sich zu EU-Verbraucherschutz
470° Abgelaufen

[InfoDeal] AliExpress verpflichtet sich zu EU-Verbraucherschutz

AliExpress Angebote
470° Abgelaufen
[InfoDeal] AliExpress verpflichtet sich zu EU-Verbraucherschutz
eingestellt am 15. Feb 2021

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Dann können wir mehr Alix Deal bringen in Zukunft

Quelle: china-gadgets.de/

Jeder, der sich schon länger mit dem Thema China-Shopping beschäftigt, kennt AliExpress. Der Online-Marktplatz ist bekannt für seine oft niedrigen Preise und das exorbitante Sortiment. Nach Druck durch die EU-Kommission und mehrere Verbraucherorganisationen verpflichtet sich AliExpress nun dazu, seine Geschäftsbedingungen in Einklang mit dem EU-Verbraucherschutz zu bringen.



Was ist passiert

AliExpress reagiert damit auf Kritik, die letztendlich durch Verbraucherschutzbehörden an AliExpress gerichtet wurde. Zuvor hatten die EU-Kommission und mehrere Verbraucherorganisationen aus Europa mehrere „missbräuchlichle Klausen und Praktiken“ seitens AliExpress aufgedeckt und die Verbraucherschutzbehörden darüber aufgeklärt. Darauf hin haben ACM, die niederländische Behörde für Verbraucher und Märkte, die EU-Kommission und das CPC, das europäische Netzwerk der nationalen Verbraucherschutzbehörden, eine Zusage von AliExpress bekommen, die EU-Verbraucherrechte zu gewährleisten. Der Justizkommissar Didier Reynders fordert: „Jetzt muss AliExpress seinen Worten auch Taten folgen lassen“.

Was bedeutet das für uns?

Erst einmal soll AliExpress die Reihenfolge der Angebote transparenter gestalten. Dazu gehört auch, dass möglich zusätzliche Kosten für die Verzollung mit aufgelistet werden müssen. Das dürfte gerade bei höherpreisigen Gadgets natürlich ins Gewicht fallen, Smartphone und Tablets sind aber zum Beispiel zollbefreit.



Außerdem muss AliExpress nun das Widerrufsrecht und gesetzliche Garantien einhalten, die zum Beispiel bei fehlerhafter Ware in Kraft treten. Jedem, der schon einmal einen „Disput“ bei AliExpress eröffnet hat, dürfte das gelegen kommen, auch wenn der Online-Marktplatz in puncto Kundenservice oft sogar recht kulant ist. Dazu kommt auch, dass AliExpress seine Allgemeinen Geschäftsbedigungen bis zum 1. Mai 2021 klarer und verständlicher gestalten muss. So will es das EU-Recht.

Einschätzung

Auf den ersten Blick klingt die Einhaltung des EU-Vebraucherschutzs durch AliExpress grundsätzlich positiv. Gerade Gewährleistung und Garantie sind bei China-Shops nämlich eher die absolute Ausnahme. Das könnte für ein ruhigeres Gewissen beim Bestellen aus China sorgen. Die Auflistung der Zollgebühren sorgt zudem sicherlich für mehr Transparenz, es könnte aber auch einige Käufer abschrecken. Trotzdem ist das natürlich notwendig. Wir sind gespannt, wie sich die Änderungen auf das China-Shopping bei AliExpress auswirken und wie sich der Marktplatz verändert.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
11 Kommentare
Dein Kommentar