Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.

[Infodeal] Steuerbericht bei Blockpit nun kostenlos für Bitpanda-Transaktionen

eingestellt am 29. Apr 2022
Ich weiß es ist ein Nischendeal, aber für all jene Preisjäger:innen, die es betrifft, sind das sehr gute News.

Seit gestern können Steuerberichte bei Blockpit kostenlos für Bitpanda-Transaktionen erstellt werden! Früher war dazu eine jährliche Lizenz um 199 Euro notwendig (seit einigen Wochen gibt es auch eine stark abgespeckte Version um 79 €). Ihr spart euch somit auf die nächsten Jahe gerechnet einige tausende Euro!

Wichtig ist, dass das nur für Bitpanda-Transaktionen gilt. Seid ihr z.B. Kund*in bei Bitpanda und habt auch noch Depots bei Coinbase, Binance, ... und tradet dort viel, dann müsst ihr weiterhin für die Lizenz zahlen. Wenn ihr aber "nur" auf Bitpanda tradet, dann habt ihr ab jetzt für die Lizenz nichts mehr zu zahlen

UPDATE: "Wir haben noch eine ganz besondere Überraschung parat: Alle Nutzer, die sich zwischen dem 2. und 23. Mai 2022 über Bitpanda bei Blockpit registrieren, erhalten zwischen 5 € und 200 € in BEST!

Du hast bereits ein Blockpit-Konto? Kein Problem – generiere einfach im Kampagnenzeitraum einen Steuerbericht, um ebenfalls gratis BEST zu erhalten!"

Wer nicht checkt um was es geht:
  • Bitpanda ist die größte Kryptobörse Europas, kommt aus Österreich und hat ihre Zentrale in Wien. Bei Bitpanda können diverse Kryptowährungen gekauft werden, aber auch viele andere Assets wie Krypto-Indizes, "Aktien", ETFs und sogar physisch hinterlegte Edelmetalle können getradet werden. Da dabei Steuern anfallen sollte ein Steuerbericht erstellt werden, der aber bei fast jedem Anbieter kostenpflichtig ist und schnell einige hundert € im Jahr kosten kann. Hier kommt Blockpit ins Spiel.
  • Blockpit ist ebenfalls eine österreichische Firma, kommt aus Linz und bietet das automatisierte Erstellen von Steuerberichten an. Der Steuerbericht wird ohne großen Aufwand erstellt, es gibt Anbindungen an fast alle Exchanges (Börsen/Anbieter von Kryptowährungen), sodass die aktuellen Transaktionen automatisiert geholt und verarbeitet werden. Der Steuerbericht kann auch hunderte bis tausende Seiten lang sein Das händisch zu erstellen ist sehr mühsam, daher zahlte sich bisher eine kostenpflichtige Lizenz für Menschen, die ab und zu traden, oft aus. Es muss lediglich das Ergebnis aus dem Steuerbericht in der Einkommensteuererklärung angegeben werden, wobei es im Steuerbericht eine sehr einfache Anleitung/Ausfüllhilfe dafür gibt Mehr Infos zur Einkommensteuererklärung siehe bmf.gv.at/the…tml

Falls noch etwas unklar ist einfach fragen
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
36 Kommentare
Dein Kommentar