Jahresabo der Kinozeitschrift "Cinema" für effektiv für 6,80€ - mit Shopping Bon *Update*

Jahresabo der Kinozeitschrift "Cinema" für effektiv für 6,80€ - mit Shopping Bon *Update*

Entertainment

Jahresabo der Kinozeitschrift "Cinema" für effektiv für 6,80€ - mit Shopping Bon *Update*

Preis:Preis:Preis:6,80€
Zum DealZum DealZum Deal
Update 1

Aktuell könnt ihr euch wieder ein Jahresabo der Kinozeitschrift "Cinema" zum sehr guten Preis sichern. Direkt beim Burda Verlag, bekommt ihr die Zeitschrift im Prämienabo 6,80 € statt 46,80 €. Der Preis kommt durch einen Shopping Bon in Höhe von 40 € zustande. Diesen könnt ihr beispielsweise bei Amazon, Otto, Ikea, Saturn oder Media Markt einsetzen. Wenn ihr per Bankeinzug bezahlt, bekommt ihr zudem noch eine weitere Ausgabe der Zeitschrift kostenlos.

Ursprünglicher Artikel vom 25. Mai 2012: Die Kinozeitschrift "Cinema" könnt ihr aktuell durch ein Prämienabo zu einem günstigen Preis beziehen. Durch einen Verrechnungsscheck in Höhe von 40 €, reduziert sich der Preis von den sonst üblichen 46,80 € auf nur noch 6,80 € pro Jahr. Entscheidet ihr euch für Bankeinzug, erhaltet ihr zudem eine weitere Ausgabe der Zeitschrift kostenlos.

Das Abonnement hat eine Laufzeit von 12 Monaten. Gegenüber dem Normalpreis in Höhe von 46,80 € liegt die Ersparnis durch das Prämienabo bei 85 Prozent. Als Prämie erhaltet ihr in diesem Fall einen Verrechnungsscheck in Höhe von 40 €. Dieser wird euch im Normalfall ein paar Wochen nach Abschluss zugeschickt.

Da es sich um ein Prämienabo handelt, wird wie üblich ein Werber benötigt. Dieser kann jedoch auch im selben Haushalt leben und muss kein Abonnent sein – ihr könnt also einfach Vater, Mutter oder Partner/in angeben, die den Verrechnungsscheck dann an euch weitergeben.

Falls ihr die "Cinema" nach dem ersten Jahr nicht zum normalen Preis weiterlesen wollt, müsst ihr spätestens 6 Wochen vor Ablauf des Lieferjahres kündigen. Die Kündigung ist an folgende Adresse zu richten: CINEMA-Leserservice, Postfach 300, 77649 Offenburg.

1 Kommentar
Avatar

Anonym15012

Als Österreicher ist da leider nichts zu machen, oder?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text