Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Kostenlos Produkte testen und Geld dafür bekommen
167° Abgelaufen

Kostenlos Produkte testen und Geld dafür bekommen

AvatarGelöschterUser3584435
AvatarGelöschterUser35844
eingestellt am 14. Nov 2018

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Produkte müssen zur Markteinführung getestet und bewertet werden. Du
meldest dich an, bekommst kostenlos das Produkt zugesendet, dann testest
und bewertest du es. Dafür bekommst du ein Honorar. Die Teilnahme an
unseren Produkttests ist freiwillig, kostenlos und kann jederzeit ohne
Angabe von Gründen beendet werden - ein Email oder Anruf genügt!
Als ProdukttesterIn können dir keine Kosten entstehen. Für deine
Leistungen erhaltest du das zu testende Produkt (gratis) und ein Honorar
von € 5,00 bis € 10,00 pauschal. Sowohl die Kosten für das Produkt, als
auch das Honorar werden dir im Vorhinein überwiesen.

Um das zu Test-Produkt zu bestellen benötigst du ein gültiges Amazon
Konto mit Prime-Mitgliedschaft, eine deutsche oder österreichische
Bankverbindung (um dir die Kosten und dein Honorar zu überweisen), du
musst über 18 Jahre alt sein und du musst unserem Werkvertrag im
folgenden Formular zustimmen. Aus diesem Werkvertrag entstehen
keine über den Produkttest hinausgehenden Verprflichtungen.

Wie läuft das ab?


1. Das folgende Formular vollständig ausfüllen

2. Warten bis dein Geld (Produkt+ Honorar) überwiesen wird

3. Produkt bestellen (Infos per Mail)

4. Produkt testen und rezensieren
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Wirkt nicht gerade seriös.
35 Kommentare
Gibt's dazu Erfahrungen?
Toller Link ....
Interessant...diese produkte gibt es aktuell zu testen
3232449-OE3qs.jpg
3232450-EKXQf.jpg...und das honorar
Wirkt nicht gerade seriös.
Hab mich auch zu den Produkten durchgeklickt aber sind für mich uninteressant daher nichts abgeschlossen.
Wann bekommt man den Email?
Ist hier jemand steuerberater? ;-)
Man schließt ja neben seinem normalen Arbeistvertrag damit einen Werksvertrag mit der "comm.ag" ab. Die Frage ist wie das steuerrechtlich und versicherungstechnisch aussieht, bzw. ob man das bspw. seinem Arbeitgerber mitteilen muss.
Bearbeitet von: "Preisjäger1" 14. Nov 2018
Preisjäger114/11/2018 19:47

Ist hier jemand steuerberater? ;-)Man schließt ja neben seinem normalen …Ist hier jemand steuerberater? ;-)Man schließt ja neben seinem normalen Arbeistvertrag damit einen Werksvertrag mit der "comm.ag" ab. Die Frage ist wie das steuerrechtlich und versicherungstechnisch aussieht, bzw. ob man das bspw. seinem Arbeitgerber mitteilen muss.Zudem wird man ja (zumindest indirekt) dazu angeleitet eine positive Bewertung abzugeben. Vieleicht seh das ja aber nur ich so.


Ja
wieso braucht man dazu ein "gültiges Amazon Konto mit Prime-Mitgliedschaft"? Was hat Prime denn damit zu tun??
Binebeevor 2 m

wieso braucht man dazu ein "gültiges Amazon Konto mit …wieso braucht man dazu ein "gültiges Amazon Konto mit Prime-Mitgliedschaft"? Was hat Prime denn damit zu tun??



Eventuell wegen den Versandkosten, die sonst entstehen, aber ist nur eine Vermutung von mir.
Binebee14/11/2018 19:55

wieso braucht man dazu ein "gültiges Amazon Konto mit …wieso braucht man dazu ein "gültiges Amazon Konto mit Prime-Mitgliedschaft"? Was hat Prime denn damit zu tun??


Kostenloser Versand.

Du bekommst das Produkt und schreibst eine Rezension. Dann bekommst du das Geld oder einen Teil davon zurück. Deswegen sage ich immer bei eher unbekannten Amazon-Artikeln: ausführliche Berichte mit Fotos und / oder Videos sind meist gekaufte Fake-Rezensionen.
Preisjäger114/11/2018 19:47

Ist hier jemand steuerberater? ;-)Man schließt ja neben seinem normalen …Ist hier jemand steuerberater? ;-)Man schließt ja neben seinem normalen Arbeistvertrag damit einen Werksvertrag mit der "comm.ag" ab. Die Frage ist wie das steuerrechtlich und versicherungstechnisch aussieht, bzw. ob man das bspw. seinem Arbeitgerber mitteilen muss.



Ob du das deinem Arbeitgeber mitteilen musst bzw ob du überhaupt eine Nebentätigkeit annehmen darfst sollte in deinem Arbeitsvertrag stehen. Bezüglich Steuerrecht müsstest du eigentlich das Einkommen aus der Tätigkeit als Produkttester versteuern. Die Frage ist nur (wie bei willhaben) wer das wie kontrollieren will.
ninurta14/11/2018 19:58

Kostenloser Versand.Du bekommst das Produkt und schreibst eine Rezension. …Kostenloser Versand.Du bekommst das Produkt und schreibst eine Rezension. Dann bekommst du das Geld oder einen Teil davon zurück. Deswegen sage ich immer bei eher unbekannten Amazon-Artikeln: ausführliche Berichte mit Fotos und / oder Videos sind meist gekaufte Fake-Rezensionen.



Da frag ich mich wie Amazon das sieht, wenn man solche Bewertungen verfasst. (Wohlgemerkt der Anbieter bittet um ehrliche und ungeschönte Meinungen)
Steuerberater14/11/2018 19:54

Ja



Vielicht bist du so nett (falls das ernst gemeint ist) und klärst uns über die Risiken, Abläufe und Modalitäten auf

LexTheRex14/11/2018 20:01

Die Frage ist nur (wie bei willhaben) wer das wie kontrollieren will.


Die Einkünfte der Produkttester stehen in den Büchern des Anbieters?
Bearbeitet von: "Preisjäger1" 14. Nov 2018
Preisjäger114. Nov 2018

Da frag ich mich wie Amazon das sieht, wenn man solche Bewertungen …Da frag ich mich wie Amazon das sieht, wenn man solche Bewertungen verfasst. (Wohlgemerkt der Anbieter bittet um ehrliche und ungeschönte Meinungen)


Natürlich bittet er darum nur ob du bei lauter negativen dann noch Produkte bekommst, ist die Frage. Je besser die Bewertungen, desto mehr Produkte bekommt man zugewiesen.

Amazon hat schon versucht dem einen Riegel vorzuschieben indem man nicht mehr reinschreiben darf, dass man das Produkt gratis bekommen hat ... Seitdem bitten die Firmen auch nicht mehr drum, sondern du bekommst halt nichts mehr wenn du nicht bewertest
Preisjäger114. Nov 2018

Ist hier jemand steuerberater? ;-)Man schließt ja neben seinem normalen …Ist hier jemand steuerberater? ;-)Man schließt ja neben seinem normalen Arbeistvertrag damit einen Werksvertrag mit der "comm.ag" ab. Die Frage ist wie das steuerrechtlich und versicherungstechnisch aussieht, bzw. ob man das bspw. seinem Arbeitgerber mitteilen muss.



Melde deine 5 € dem Finanzamt ... ja klar...
Suiramusvor 28 m

Hab mich auch zu den Produkten durchgeklickt aber sind für mich …Hab mich auch zu den Produkten durchgeklickt aber sind für mich uninteressant daher nichts abgeschlossen.


Bei mir auch so...
lmao biggest scam seen in human history
Einkünfte aus Werkverträgen zählen zu den Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit. Bei einem steuerpflichtigen Einkommen aus allen Arbeits­ver­hältnissen über 12.000 € im Kalenderjahr können Sie bis zu 730 € Gewinn im Kalenderjahr aus einer selbständigen Tätigkeit steuerfrei dazuverdienen.

Quelle: AK
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text