Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Kraftwerk - Pop Art Dokumentation als Stream oder Download
398° Abgelaufen

Kraftwerk - Pop Art Dokumentation als Stream oder Download

KOSTENLOS1€
7
398° Abgelaufen
Kraftwerk - Pop Art Dokumentation als Stream oder Download
eingestellt am 10. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Vielleicht kennt ja der eine oder andere die Gruppe Kraftwerk und freut sich auf diese Dokumentation. Das Gründungsmitglied Florian Schneider ist vor wenigen Tagen verstorben und somit für Arte wieder ein Grund diese Doku zu zeigen. Wenn ihr dieses Video speichern möchtet, dann bei DOWNLOAD mit der rechten Maustaste auf Ziel speichern unter klicken.

Florian Schneider-Esleben, Mitbegründer von Kraftwerk, ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Als Hommage wiederholt ARTE diese Doku. -Provokativ, experimentell, radikal, aber auch kommerziell und clubtauglich - all das ist Kraftwerk. Die Doku untersucht die Relevanz einer öffentlichkeitsscheuen Band aus dem Rheinland, die eine der einflussreichsten Popgruppen aller Zeiten wurde.

Popmusik ist Kunst! Um ihren innovativen Ideen und Obsessionen künstlerischen Ausdruck zu verleihen, wählte eine Gruppe junger Männer aus Düsseldorf vor mehr als vier Jahrzehnten weder die Malerei noch die Fotografie. Stattdessen gründeten sie die Kultband Kraftwerk und sind seitdem ihrer Zeit stets einen Schritt voraus.
Als selbstbestimmte und gebildete Youngsters des gehobenen deutschen Bürgertums suchten die Kraftwerk-Gründer in der kulturellen Leere der Nachkriegszeit nach einer neuen Identität und nutzten die kommerzielle Popmusik, um die Avantgarde der Vorkriegsjahre wiederzubeleben. Sie wurden zu elektronischen Pionieren und inspirierten mit ihrem weltweit neuartigen industriellen Sound zahlreiche große Künstler unserer Zeit. Auch die gesamte Synthie-Musik der 80er Jahre ist auf Kraftwerk zurückzuführen.

In geradezu prophetischer Weise hatte die Band von Beginn an eine klare Vorstellung davon, wie die Musik der Zukunft klingen und die Welt im digitalen Zeitalter aussehen würde. Lange bevor es Mobiltelefone gab verkündeten sie, dass uns sehr bald Computer mit der Welt verbinden, wir alles durch leuchtende Pixel wahrnehmen und wir uns von einer Geräuschkulisse aus maschinell erzeugten Klängen umgeben würden. Schon ihre frühen Songtexte entsprachen der heutigen Verknappung der Sprache auf eine SMS. Auf subversive Weise stellte Kraftwerk die Rockkultur auf den Kopf und lehnte sich gegen den vorherrschenden Personenkult auf. Provokativ, experimentell und radikal, aber auch kommerziell und clubtauglich - all das ist Kraftwerk.

Die Dokumentation fügt diese außergewöhnlichen Facetten zu einem Ganzen zusammen. Erläutert wird dieses musikhistorische Phänomen von einer Vielzahl popkultureller Visionäre wie Paul Morley, Tate Modern-Kuratorin Catherine Wood, Kraftwerk-Fotograf Peter Boettcher, Grafikdesign-Guru Neville Brody, Mute Records-Gründer Daniel Miller, Avantgarde-Musiker Holger Czukay von der Band Can und dem französischen Star-DJ und persönlichen Kraftwerk-Remixer François Kevorkian. Diese tiefgründigen Einblicke werden verwoben mit Bildmaterial aus der Bandgeschichte und filmisch hochwertig inszenierten Bildern zu Kraftwerks Themenwelt: Bewegung, Radsport, Reisen, Globalisierung, Kommunikation, Automatisierung und die harmonische Koexistenz von Mensch, Natur und Technologie. Und schließlich zeigt der Film exklusive Ausschnitte aus der spektakulären Konzertreihe "Der Katalog 1 2 3 4 5 6 7 8" in der Londoner Tate Gallery of Modern Art. Diese sensationelle Serie hatte ihren Anfang im Museum of Modern Art in New York, war Anfang 2013 in der Kulturstiftung NRW in Kraftwerks Heimatstadt Düsseldorf und reist unter anderem weiter nach Tokio und ins Sydney Opera House. Vom Elektropop ins Reich der Modernen Kunst - Kraftwerk ist das Gesamtkunstwerk der Popmusik!
Zusätzliche Info
7 Kommentare
Nice, danke!
Danke für den super Tipp, würde dir 10x Hot geben wenn ich könnte...!

Kraftwerk ist einfach legendär und hat die elektronische Musik mitbegründet, ja fast erfunden. Der Song "Das Model" ist zB 40 (!) Jahre alt und immer noch genial:
youtu.be/OQI…DWY

In diesem Sinne RIP Florian Schneider, da ist ein Großer von uns gegangen.
Wir sind die Roboter.......
Sehr geil, danke
Mega! Danke!
Hot hot hot
Boa, die hab i schon a Ewigkeit nicht mehr gehört, so super, Kult!!!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text