Lidl Blütenhonig 900g
166°Abgelaufen

Lidl Blütenhonig 900g

30
eingestellt am 27. Sep
Ergibt einen Kilopreis von 5 Euro, günstiger geht es gerade nicht. Die Saison ist vorbei und nun bekommt man den billigen Honig.

  1. Lidl Angebote
  2. Food
Kategorien
  1. Food
Beste Kommentare

Dieser Honig stammt mit Sicherheit NICHT aus Österreich!!!!

Er stammt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur zu einem geringen Teil aus der EU.

Der meiste Anteil (80 Prozent und mehr) wird vermutlich aus Brasilien oder gar China stammen.

Mit dem Kauf dieses Honigs unterstützt man den Rückgang der heimischen Produktion.
Und damit auch den Rückgang der Bestäubungsleistung sowie Biodiversität in Österreich, es leidet also jeder hier mehr oder weniger darunter.

Ich will jetzt hier nicht auf qualitative Unterschiede eingehen (die es bestimmt gibt)

Brasilianischer Honig hat einen Riesen-Wettbewerbsvorteil.

Nämlich das Brasilien am Äquator liegt, hat also das ganze Jahr dasselbe Klima und die Bienen dort, müssen im Gegensatz zu Österreich nicht mit Winterfutter (Zucker) versorgt werden.
Es kann daher auch viel öfter geerntet werden.

Und in China erklärt sich das mit den ärmlichen Lohnkosten.
Bearbeitet von: "garfield10000" 27. September

Honig kauft man beim örtlichen Imker oder am Nahversorgermarkt. Ansonsten im Regionalprogram des jeweiligen Supermarktes. Aber sicher nicht beim Diskointer.
30 Kommentare

Redaktion

Muss ich mal zum LIDL schaun. Denn der billige Honig kommt oft "aus der EU" statt "aus Österreich"

Ansonsten ist der Preis nett
Bearbeitet von: "ninurta" 27. September

Dieser Honig stammt mit Sicherheit NICHT aus Österreich!!!!

Er stammt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur zu einem geringen Teil aus der EU.

Der meiste Anteil (80 Prozent und mehr) wird vermutlich aus Brasilien oder gar China stammen.

Mit dem Kauf dieses Honigs unterstützt man den Rückgang der heimischen Produktion.
Und damit auch den Rückgang der Bestäubungsleistung sowie Biodiversität in Österreich, es leidet also jeder hier mehr oder weniger darunter.

Ich will jetzt hier nicht auf qualitative Unterschiede eingehen (die es bestimmt gibt)

Brasilianischer Honig hat einen Riesen-Wettbewerbsvorteil.

Nämlich das Brasilien am Äquator liegt, hat also das ganze Jahr dasselbe Klima und die Bienen dort, müssen im Gegensatz zu Österreich nicht mit Winterfutter (Zucker) versorgt werden.
Es kann daher auch viel öfter geerntet werden.

Und in China erklärt sich das mit den ärmlichen Lohnkosten.
Bearbeitet von: "garfield10000" 27. September

wenn aus China...
In jedem Fall, für den Preis, gut für einen Lebkuchen

Verfasser

Mal langsam, dieser Honig stammt aus Ungarn. Ungarn hat sehr guten Honig.

Heinz.Lengauervor 43 m

Mal langsam, dieser Honig stammt aus Ungarn. Ungarn hat sehr guten Honig.


Woher stammt diese Information?

Was steht genau auf dem Glas (meistens hinten) drauf?

Und auch wenn Ungarn drauf steht muss er nicht zum Großteil tatsächlich aus Ungarn stammen.

Das hängt mit den Gesamtproduktionskosten im jeweiligen Land zusammen, da wird gewaltig getrickst.

Wenn das Glas und das Abfüllen einen bestimmten Kostenanteil überschreitet dann darf man das leider so deklarieren das der Anschein erweckt wird das der Inhalt tatsächlich aus diesem Land stammt.

Das dürfen wir der EU verdanken.

900 Gramm um 4,49.- rein aus Ungarn kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, denn der Großhandels-Einkaufspreis für österreichischen Honig liegt bei 4-5 Euro.
Und steht dann meistens um 12-14 Euro für den Endverbraucher im Regal.

Stellt euch mal vor was da für den ungarischen Imker bei 4,49.- Endverbraucherpreis hier in Ö übrig bleiben würde.
Bearbeitet von: "garfield10000" 27. September

Hab den Honig ( zumindest dasselbe Etikett) schon probiert. Hat leider einen komischen Beigeschmack. Sodass ich ihn meiner Frau zum Backen überlassen habe.:D

Der_Penner_Lebowskivor 8 m

Hab den Honig ( zumindest dasselbe Etikett) schon probiert. Hat leider …Hab den Honig ( zumindest dasselbe Etikett) schon probiert. Hat leider einen komischen Beigeschmack. Sodass ich ihn meiner Frau zum Backen überlassen habe.:D


Wundert mich überhaupt nicht.

Weil, so komisch es für den Laien klingen mag, unser Geschmacksempfinden ist regional an die Fauna und Flora angepasst.
Dieser Honig stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus Übersee und daher auch von Pflanzen die nicht hier vorkommen.

Wenn Honig aus der EU "nicht schmeckt" dann handelt es sich wahrscheinlich um "Sortenhonig" wie zb. echter Kastanienhonig eine leicht bittere Note hat.
So ein Honig muss eben Jemandem geschmacklich "liegen".

Aber hier handelt es sich um ganz normalen Mischhonig der billigsten Sorte.
Bearbeitet von: "garfield10000" 27. September

Auch ohne längliche Abhandlungen war klar, dass der Honig kein Spitzenprodukt sein wird....

hackenbushvor 6 m

Auch ohne längliche Abhandlungen war klar, dass der Honig kein …Auch ohne längliche Abhandlungen war klar, dass der Honig kein Spitzenprodukt sein wird....


Genau das stimmt, eben ganz generell gesagt, nicht immer.
Ich habe schon sehr gute andere Produkte zu einem Super-Preis gekauft.
Bearbeitet von: "garfield10000" 27. September

garfield10000vor 2 m

Genau das stimmt eben ganz generell gesagt, nicht immer, ich habe schon …Genau das stimmt eben ganz generell gesagt, nicht immer, ich habe schon sehr gute andere Produkte zu einem Super-Preis gekauft.


Der "Super-Preis" wird sich aber auf das beziehen, was man sonst für das sehr gute Produkt bezahlt, und nicht auf das tiefste Preisniveau für ein ähnliches Produkt.

@garfield10000 Danke für die hilfreichen Informationen und Klarstellungen! Honig aus China? Soweit ich weiß haben die ja nicht mal mehr Bienen?

Honig kauft man beim örtlichen Imker oder am Nahversorgermarkt. Ansonsten im Regionalprogram des jeweiligen Supermarktes. Aber sicher nicht beim Diskointer.

35Pvor 14 m

@garfield10000 Danke für die hilfreichen Informationen und Klarstellungen! …@garfield10000 Danke für die hilfreichen Informationen und Klarstellungen! Honig aus China? Soweit ich weiß haben die ja nicht mal mehr Bienen?


Doch, doch haben sie....China ist im Vergleich zu Österreich riesengroß.

Und daher gehen sich total krasse Gegensätze aus.

Es gibt Gegenden mit Bienen und es gibt auch fast insektenfreie Gegenden, weil sie jahrzehntelang total rücksichtslos mit Insektiziden behandelt wurden.

Da sitzen die Menschen mit Pinselchen in den Obstbäumen und bestäuben sie von Hand, weil sonst kein Obst wachsen würde.(Kann man im Doku-Film "More than Honey" sehen)
Bearbeitet von: "garfield10000" 27. September

Wenn ich drann denke was manche Leute z.B. bei Starbucks für nen Kaffee zahlen und dann nichtmal 5 Euro für Honig ausgeben wollen stellt sich mir schon die Frage der Wertigkeitsbeurteilung.

Der teure Kaffee ist in ein paar Minuten getrunken und von nem Glas guten Honig vom Imker des Vertrauens hab ich dann doch recht viele Brote, Tees, was auch immer.

Aber wer einmal einen Löffel richtig guten Honigs im Mund hatte greift das auf Standardgeschmack verschnittene Zeug ohnehin nicht mehr freiwillig an!

Verfasser

Der Honig ist sehr gut, in einem Blindtest würde es keiner schaffen zwischen diesen und anderen teils 3fach so teuren zu unterscheiden. Ursprungsland: Ungarn, es ist auch eine Firmenname mit Ungarischer Adresse angegeben.
Wer mehr ausgibt, ist selbst schuld.
Lidl kann durch seine Marktmacht die Preise extrem drücken und durch die groß Packung spart man nochmal einiges. Ich habe den schon vor 2 Jahren gekauft, hat aber nach ca. 18 Monate begonnen zu zuckern. Ist jetzt kristallisiert, aber das hat nichts mit der Qualität zu tun.

"Ursprungsland: Ungarn, es ist auch eine Firmenname mit Ungarischer Adresse angegeben."

Da mach ich mir die Arbeit und schau mir das selbst an.
Über die Firma krieg ich sicher was Näheres raus.

Und selbst wenn es sich um Honig aus Ungarn handeln sollte (was ich nicht glaube), ungarische Bienen bestäuben keine österreichischen Pflanzen.

"Wer mehr ausgibt, ist selbst schuld."

Genau diese Sichtweise, in genau dieser Angelegenheit, ist auf lange Sicht ein Schuß ins eigene Knie.

Aber das zu durchschauen.........ich weiß schon Florianiprinzip und so weiter......
Bearbeitet von: "garfield10000" 27. September

Bugsvor 21 m

Wenn ich drann denke was manche Leute z.B. bei Starbucks für nen Kaffee …Wenn ich drann denke was manche Leute z.B. bei Starbucks für nen Kaffee zahlen und dann nichtmal 5 Euro für Honig ausgeben wollen


Ob das die selben Leute sind? Glaub ich eher weniger.

Heinz.Lengauervor 12 m

Lidl kann durch seine Marktmacht die Preise extrem drücken


Das sollte man auf jeden Fall unterstützen

Firvinvor 46 m

Honig kauft man beim örtlichen Imker oder am Nahversorgermarkt. Ansonsten …Honig kauft man beim örtlichen Imker oder am Nahversorgermarkt. Ansonsten im Regionalprogram des jeweiligen Supermarktes. Aber sicher nicht beim Diskointer.


perfekt, siehe auch sinnlose Hofer-Semmeln-um-6-cent-billiger-Aktion.

garfield10000vor 1 h, 46 m

Woher stammt diese Information?Was steht genau auf dem Glas (meistens …Woher stammt diese Information?Was steht genau auf dem Glas (meistens hinten) drauf?Und auch wenn Ungarn drauf steht muss er nicht zum Großteil tatsächlich aus Ungarn stammen.Das hängt mit den Gesamtproduktionskosten im jeweiligen Land zusammen, da wird gewaltig getrickst.Wenn das Glas und das Abfüllen einen bestimmten Kostenanteil überschreitet dann darf man das leider so deklarieren das der Anschein erweckt wird das der Inhalt tatsächlich aus diesem Land stammt.Das dürfen wir der EU verdanken.900 Gramm um 4,49.- rein aus Ungarn kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, denn der Großhandels-Einkaufspreis für österreichischen Honig liegt bei 4-5 Euro.Und steht dann meistens um 12-14 Euro für den Endverbraucher im Regal.Stellt euch mal vor was da für den ungarischen Imker bei 4,49.- Endverbraucherpreis hier in Ö übrig bleiben würde.


Ich kann mir 900g um diesen Preis ganz leicht vorstellen, wenn sogar der Kilo AKAZIENHONIG aus Ungarn beim TESCO nur um die 4-6 € kostet.
Ganz leicht. Und Ungarn hat 30% MwSt.

Verdanken wir es unserem Land, dass Import überall um ein Vielfaches mehr gefördert wird als heimisches Handwerk, ob Tischler oder Bienenzüchter! Klar, wo erhält das System mehr Einnahmen durch Steuern? Import 3-fach

"Ist jetzt kristallisiert, aber das hat nichts mit der Qualität zu tun."


Ist richtig, im Gegenteil, wenn ein Blütenhonig aus Mitteleuropa nicht zu kristallisieren beginnt, dann ist das ein eher schlechtes Zeichen.
Anders bei Waldhonig, der kann schon mal 3-4 Jahre brauchen das er kristallisiert.


"Ich habe den schon vor 2 Jahren gekauft, hat aber nach ca. 18 Monate begonnen zu zuckern."


Allein das macht mich schon über die Herkunft stutzig, Blütenhonig aus sagen wir mal pannonischer Region beginnt bereits nach spätestens 3-4 Monaten zu kristallisieren.
Bei sortenreinem Rapshonig zb. muss sich der Imker beeilen das er ihn überhaupt schleudern kann, denn der ist bereits nach 2 Wochen fest.
Bearbeitet von: "garfield10000" 27. September
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top-Händler