Neuer Carsharing-Anbieter in Wien mit EarlyBird-Aktion
203°Abgelaufen

Neuer Carsharing-Anbieter in Wien mit EarlyBird-Aktion

14
eingestellt am 27. Okt
EarlyBird-Aktion: Zwei Testmonate inklusive zwei Stunden Fahrguthaben.

In Wien wird es bald einen neuen Anbieter im hart umkämpften Carsharing-Bereich geben: Das Start-up greenmove will mit seiner Marke Stadtauto die Nachfolge von Zipcar antreten, das sich vor kurzem aus wirtschaftlichen Gründen aus Österreich zurückgezogen hat. Dazu wurden rund 60 ehemalige Zipcar-Standplätze übernommen, von denen im zweimonatigen Testbetrieb zunächst 15 verfügbar sein werden. Stadtauto setzt zunächst auf den Hybriden Hyundai IONIQ, will aber in Kooperation mit der Stadt Wien langfristig Ladesäulen an seinen Stellplätzen errichten, um dann auf reine E-Autos wie den Kia Soul EV oder den BMW i3 BEV 94Ah umzurüsten.

Preismodell

Leider ist das Preismodell meines Erachtens deutlich schlechter als das vom Vorgänger Zipcar und auch nicht wirklich besser als bei der Konkurrenz. So zahlt man pro halber Stunde 6 Euro, hinzu kommen eine Jahresgebühr von 49 Euro sowie eine einmalige Registrierungsgebühr in Höhe von 19,90 Euro. Wer also zwei Stunden am Stück bucht, zahlt bei Stadtauto 24 Euro, bei Car2Go sind es beim 2-Stunden-Package für den Smart hingegen „nur“ 19,90 Euro. Bei DriveNow gibt es Pakete ab 3 Stunden für 29 Euro – mit Stadtauto würden 3 Stunden 36 Euro kosten.

EarlyBird-Aktion

Dennoch will der eine oder andere das neue Konzept vielleicht ausprobieren. Dazu bietet Stadtauto bis zum 5. November eine EarlyBird-Aktion an – die ersten zwei Monate wird keine Grundgebühr fällig und zwei Stunden Fahrguthaben im Wert von 24 Euro gibt es geschenkt. Interessant wird der Deal für Jahreskartenbesitzer der Wiener Linien – diese sparen sich die Registrierungsgebühr und können das ganze somit tatsächlich vollkommen kostenlos testen!


Die zwei Testmonate beginnen ab dem 6. November; wer bis zum 5. Jänner nicht kündigt, wird automatisch in den Tarif „Single Time“ (Jahresgebühr: 49 Euro) überstellt. Der Vollbetrieb soll dann im April 2018 starten. Nachfolgend eine Übersicht der Tarife:

1582468865-1509099045.jpg

  1. Dies & Das
Kategorien
  1. Dies & Das
Beste Kommentare

unabhängig vom preis macht die bindung an bestimmte parkplätze das angebot unattraktiv. car2go und drivenow lassen sich verwenden wie man es von früher gewohnt war, ohne beschissenes parkpickerl
14 Kommentare

unabhängig vom preis macht die bindung an bestimmte parkplätze das angebot unattraktiv. car2go und drivenow lassen sich verwenden wie man es von früher gewohnt war, ohne beschissenes parkpickerl

Verfasser

Tintifaxvor 2 m

unabhängig vom preis macht die bindung an bestimmte parkplätze das angebot …unabhängig vom preis macht die bindung an bestimmte parkplätze das angebot unattraktiv. car2go und drivenow lassen sich verwenden wie man es von früher gewohnt war, ohne beschissenes parkpickerl



Wenn der Preis stimmen würde, könnte ich mit der Parkplatzbindung leben. Ich habe Zipcar eigentlich sehr gerne genutzt, da gab's die Autos aber auch schon ab 3 Euro die Stunde (plus kleine Kilometergebühr).

Ich sehe keinen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, weder preislich, standortmässig, noch anhand der Fahrzeug Modelle.

finds nicht so schlecht, ehrlich gesagt.

Puh.. Da muss man schon den Parkplatz genau vor der Tür haben damit das was bringt.
Ich träume immer noch von den Zeiten mit Flinkster... Smart für 2,50€ die Stunde, das war echt okay. Und den DS3 für 5,90 die Stunde.. Leider ging die Sache nicht richtig auf..

Verfasser

davidwohnthiervor 1 h, 14 m

Ich träume immer noch von den Zeiten mit Flinkster... Smart für 2,50€ die S …Ich träume immer noch von den Zeiten mit Flinkster... Smart für 2,50€ die Stunde, das war echt okay.


Ja, Flinkster war ein Traum, insbesondere die 300 inkludierten Kilometern. Damit konnte man auch problemlos einen mehrstündigen Ausflug ins Wiener Umland unternehmen. Und als ich meinen Führerschein frisch gemacht hatte, war das der einzige Anbieter, der "Frischlinge" akzeptierte.

Zipcar war ja dann schon ein Preissprung - von 2,50 auf 3 Euro plus 20 Cent pro Kilometer, dazu noch 39 Euro Jahresgebühr (bei Anmeldung über einen Kooperationspartner). Jetzt sind zwar wieder 100 Kilometer frei, aber auf 12 Euro die Stunde kam ich mit Zipcar nie.

lupo85vor 1 h, 48 m

finds nicht so schlecht, ehrlich gesagt.



Freut mich - ich würde es generell schon begrüßen, wenn ein umweltfreundlicheres Konzept wie dieses Erfolg hat, dann würden mit der Zeit sicher auch die Preise sinken. Ich fürchte nur, dass sie es bis dahin schwer haben werden.

Was würdet ihr empfehlen, wenn man sich selten z. B übers Wochenende ein Auto für die Fahrt von Wien nach Salzburg Land und retour leihen möchte? Also 2 längere Autofahrten und der Rest Stehzeit. Und bitte keine Öffis

AChrisvor 1 h, 3 m

Was würdet ihr empfehlen, wenn man sich selten z. B übers Wochenende ein A …Was würdet ihr empfehlen, wenn man sich selten z. B übers Wochenende ein Auto für die Fahrt von Wien nach Salzburg Land und retour leihen möchte? Also 2 längere Autofahrten und der Rest Stehzeit. Und bitte keine Öffis

Blablacar? Entweder Fahrten anbieten oder selbst mitfahren

Floribertvor 7 h, 16 m

Wenn der Preis stimmen würde, könnte ich mit der Parkplatzbindung leben. I …Wenn der Preis stimmen würde, könnte ich mit der Parkplatzbindung leben. Ich habe Zipcar eigentlich sehr gerne genutzt, da gab's die Autos aber auch schon ab 3 Euro die Stunde (plus kleine Kilometergebühr).

D.h. es gibt für Jahreskartenbesitzer der WL 2 völlig kostenlose Stunden in einem Zeitraum von 2 Monaten?

Und ist das normal, Reisepass hochzuladen? Ist das safe?

Verfasser

Jonny.Lingovor 47 m

D.h. es gibt für Jahreskartenbesitzer der WL 2 völlig kostenlose Stunden i …D.h. es gibt für Jahreskartenbesitzer der WL 2 völlig kostenlose Stunden in einem Zeitraum von 2 Monaten?



Ja. Du musst nur aufpassen, dass Du rechtzeitig kündigst, sonst wirst Du dann wohl in den Tarif "ABO Öffi 10" überstellt. Da kriegst Du zwar 10 Stunden Fahrguthaben pro Monat, musst aber auch 79 Euro pro Monat zahlen (sind dann 8 Euro die Stunde).

Jonny.Lingovor 43 m

Und ist das normal, Reisepass hochzuladen? Ist das safe?



Reisepass oder Personalausweis wollen die - haben wohl noch nicht mitbekommen, dass in Österreich der Führerschein auch als Ausweisdokument gilt. Ich denke nicht, dass Du Bedenken haben musst, da die Seite verschlüsselt ist. Aber Du kannst ja auch fragen, ob Du die Sachen per Post oder Fax schicken kannst, wenn Dir das lieber ist.

Verfasser

AChrisvor 2 h, 3 m

Was würdet ihr empfehlen, wenn man sich selten z. B übers Wochenende ein A …Was würdet ihr empfehlen, wenn man sich selten z. B übers Wochenende ein Auto für die Fahrt von Wien nach Salzburg Land und retour leihen möchte? Also 2 längere Autofahrten und der Rest Stehzeit. Und bitte keine Öffis



Eindeutig: Mietwagen. Die sind am Wochenende recht günstig; die kriegst Du von Freitag Mittag bis Montag Mittag schon für unter 55 Euro, also weniger als 20 Euro pro Tag. Allerdings kommt das Benzin noch dazu. Es gibt auch Plattformen, auf denen Privatpersonen ihre Autos vermieten, wäre mir aber zu umständlich.

Floribertvor 10 m

Ja. Du musst nur aufpassen, dass Du rechtzeitig kündigst, sonst wirst Du …Ja. Du musst nur aufpassen, dass Du rechtzeitig kündigst, sonst wirst Du dann wohl in den Tarif "ABO Öffi 10" überstellt. Da kriegst Du zwar 10 Stunden Fahrguthaben pro Monat, musst aber auch 79 Euro pro Monat zahlen (sind dann 8 Euro die Stunde).Reisepass oder Personalausweis wollen die - haben wohl noch nicht mitbekommen, dass in Österreich der Führerschein auch als Ausweisdokument gilt. Ich denke nicht, dass Du Bedenken haben musst, da die Seite verschlüsselt ist. Aber Du kannst ja auch fragen, ob Du die Sachen per Post oder Fax schicken kannst, wenn Dir das lieber ist.

Ich meinte nicht von der Internetsicherheit sondern denen meine Passdaten zu verraten. Die können damit doch schabernack anstellen, nicht?

Verfasser

Jonny.Lingovor 3 m

Ich meinte nicht von der Internetsicherheit sondern denen meine Passdaten …Ich meinte nicht von der Internetsicherheit sondern denen meine Passdaten zu verraten. Die können damit doch schabernack anstellen, nicht?



Dann darfst Du aber auch kein Paket mehr von der Post abholen, die scannen da auch Deinen Perso. Die anderen Carsharer wollen doch auch Ausweispapiere, sonst kann sich ja jeder mit Fakedaten anmelden und mit den Autos sonst was anstellen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text