82°
Preisjäger-Check: Microsoft Surface Pro im Test

Preisjäger-Check: Microsoft Surface Pro im Test

Dies & Das

Preisjäger-Check: Microsoft Surface Pro im Test

Mit der Surface-Reihe hat Microsoft Ende vergangenen Jahres den Sprung in den Tablet-Markt gewagt und bietet ein Konkurrenzprodukt zu Apples iPad und den zahlreichen Android-Geräten an. Schon Mitte Juli hatte der Konzern den Preis des Surface RT von 479 € auf 329 € gesenkt und zwischenzeitlich gab es das Modell auch schon deutlich unter 300 €.

Unter dem Namen Surface Pro bietet Microsoft auch eine Variante mit vollwertigem Windows-Betriebssystem an. Diese wurde erst Ende Mai veröffentlicht und vor wenigen Tagen ebenfalls im Preis gesenkt. Durch einen Sofortrabatt in Höhe von 100 € gibt es das Tablet jetzt bereits ab 779 €. Grund genug für uns, das Gerät etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Dazu hat uns Microsoft ein Testexemplar zur Verfügung gestellt, welches wir schon in Kürze auf Preisjäger verlosen werden! Inhaltsverzeichnis Allgemeines & Technische DatenBedienung & FunktionenVergleich mit Surface RTFazitPreisvergleich   1.  Allgemeines & Technische Daten Mit dem Surface RT und dem Surface Pro hat Microsoft zwei Tablets im Angebot, die von der Ausstattung her kaum unterschiedlicher sein könnten. Während sich das Surface RT in erster Linie an Gelegenheitsnutzer wendet und von einem ARM-Prozessor angetrieben wird, richtet sich das Surface Pro eher an technisch versierte Personen.

Das Modell wird von einem Intel Core-i5-Prozessor der dritten Generation angetrieben, dessen beide Kerne mit jeweils 1,7 GHz takten. Der Arbeitsspeicher ist 4 GB groß und der interne Speicher je nach Variante entweder 64 GB oder 128 GB. Das 10,6“ große Touch-Display bietet Full HD-Auflösung und kann sowohl mit dem Finger, als auch mit dem beiliegenden Stift bedient werden.

Ebenfalls mit an Bord sind WLAN, Bluetooth, ein microSDXC-Kartenleser sowie zwei Webcams (Vorder- und Rückseite) mit einer Auflösung von je 1 MP. Als Betriebssystem kommt ein vollwertiges Windows 8 Pro in der 64-bit-Variante zum Einsatz. Damit lassen sich also genau wie auf dem PC alle herkömmlichen Windows-Anwendungen starten. Das Gewicht liegt bei 900 Gramm. 2. Bedienung und Funktionen Es gibt zwei Sachen, die einem bei der Arbeit mit dem Surface Pro in die Augen stechen. Zum einen ist es das sehr gute Display, das brillante Farben liefert. Im Vergleich zum Surface RT, welches ich zu Hause habe – und das „nur“ eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln bietet, merkt man hier doch nochmal einen deutlichen Unterschied. Zum anderen ist es aber, dass die 64 GB-Variante effektiv nur 28,7 GB freien Speicher bietet, da das Betriebssystem den restlichen Platz einnimmt. Wem dies zu wenig ist, der sollte sich eine microSD-Karte kaufen, um den Speicher zu erweitern.

Windows 8 ist mit seinem auf Touchscreens ausgelegten Design ja nicht jedermanns Sache. Beim Surface Pro und Surface RT macht sich das neue Layout jedoch positiv bemerkbar. Vom Startbildschirm aus kann man bequem zwischen Apps wechseln und die Steuerung geht intuitiv von der Hand. Lediglich wenn man in den Desktop-Modus wechselt und die herkömmliche Windows-Oberfläche vor sich hat, merkt man, dass diese nicht wirklich was für die Touch-Bedienung ist.

26828-b4759c6a850d2ff7e883dae6a9a5c06f.j

Hier zahlt sich jedoch der im Lieferumfang enthaltene Stylus aus, der gerade in diesem Bereich meiner Meinung nach sehr praktisch ist. Generell muss man sagen, dass die Arbeit mit dem Stylus – sei aus bei der Worterkennung auf der Tastatur oder beim Zeichnen in Paint – sehr einfach und problemlos von der Hand geht. Ein Grund dafür dürfte wohl sein, dass sich Microsoft hier für ein Produkt von Wacom entschieden hat, die auf dem Gebiet ja jahrelange Erfahrung haben.

Eine Sache die mir persönlich auch beim Surface RT sehr gut gefällt ist der in das Rückteil des Tablets integrierte Ständer. Damit kann man das Tablet entweder auf dem Schoß oder auf dem Tisch abstellen und recht angenehm damit arbeiten. Der Stylus Pen lässt sich übrigens – wenn er nicht benötigt wird – magnetisch an der Seite andocken – und zwar dort wo normalerweise das Netzteil angesteckt wird.

Generell ist noch zu sagen, dass es in unserem Test weder beim Surfen im Internet noch bei der weiteren Verwendung Ruckler oder ähnliches gegeben hat – alles lief sehr geschmeidig, was vor allem der flotten CPU zu verdanken ist. Neben dem spiegelnden Display ist die Akkulaufzeit ein Manko beim Surface Pro. Liegt diese beim Surface RT bei 7,5 Stunden unter Volllast, erreicht das Surface Pro hier rund 3 Stunden. Je nachdem was ihr mit dem Tablet macht, sind aber durchaus auch Laufzeiten von mehr als 7 Stunden problemlos möglich.

» Auf der nächsten Seite gibt es einen Vergleich mit dem Surface RT und unser Fazit

3. Vergleich mit dem Surface RT Für alle die sich nicht sicher sind, welches der beiden Microsoft-Tablets für sie in Frage kommt, haben wir hier nochmal die wichtigsten technischen Daten der beiden Geräte gegenübergestellt.

‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
Merkmal Microsoft Surface Pro Microsoft Surface RT
ProzessorIntel Core i5-3317U @ 2x 1,7 GHzNvidia Tegra 3 (ARM Cortex-A9 @ 4x 1,3 GHz
Arbeitsspeicher4 GB2 GB
Speicherplatz64 GB SSD / 128 GB SSD32 GB SSD / 64 GB SSD
GrafikIntel HD Graphics 4000Nvidia GeForce ULP
Display10,6“ @ 1920 x 1080 Pixel10,6“ @ 1366 x 768 Pixel
Anschlüsse1x USB 3.0, microSD-Kartenleser, mini DisplayPort, Kopfhörer1x USB 2.0, microSD-Kartenleser, mini DisplayPort, Kopfhörer
KommunikationWLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0
BetriebssystemWindows 8 Pro (64-bit)Windows RT (32-bit)
Sonstiges27,4 x 17,2 x 1,35 cm (B x H x T)27,4 x 17,2 x 0,9 cm (B x H x T)
Gewicht900 g680 g

  4. Fazit: Mit dem Surface Pro hat Microsoft einen sehr interessanten Tablet-Rechner auf den Markt gebracht. Das Modell bietet eine sehr gute Ausstattung und hebt sich durch nützliche Funktionen von der Konkurrenz ab.

Folgende Punkte haben mir sehr gut gefallen:

  • scharfes Display mit klarer Darstellung und satten Farben
  • sehr gute Verarbeitung und hohe Stabilität
  • sehr gute Arbeitsgeschwindigkeit
  • Möglichkeit, klassische Windows-Programme zu nutzen
  • integrierter Ständer und sehr gute Stylus-Bedienung
  • USB 3.0 Anschluss

Kritik gibt es von mir an folgenden Stellen:

  • Display leider nicht entspiegelt
  • im Vergleich zum Surface RT deutlich wahrnehmbare Wärmeentwicklung
  • relativ wenige Anschlüsse
  • durchschnittlich gute Akkulaufzeit

Alles in allem ist Microsoft meiner Meinung nach das Surface Pro ziemlich gut gelungen. Wer bislang mit dem Kauf gewartet hat, kann mit der Preissenkung jetzt 100 € sparen. Ob euch der Kauf eines Tablets 779 € wert ist, müsst ihr natürlich selbst für euch entscheiden. Wenn euch allerdings die Leistung und Ausstattung des kleinen Bruders Surface RT reichen, solltet ihr euch vielleicht dieses Modell genauer ansehen.

26829-48beb9a54fa1bc50ed34013a31ef398d.j

5. Preisvergleich Die Preissenkung für das Microsoft Surface Pro gilt nicht nur für die von uns getestete Variante mit 64 GB, auch das Modell mit 128 GB Speicher wurde im Preis gesenkt.

Surface Pro mit 64 GB Speicher:

Das Surface Pro mit 64 GB Speicher wird unter anderem bei den nachfolgend gelisteten Händlern für 779 € angeboten:

Surface Pro mit 128 GB Speicher:

Die Variante mit 128 GB wird von zahlreichen Anbietern zum Preis von 879 € verkauft. Lediglich bei MeinPaket bekommt ihr es durch einen Gutschein etwas günstiger:

7 Kommentare
Avatar

Anonym20873

Überlasst Produktreviews lieber den Profis

Avatar

Anonym20874

Immer diese Grantler. Gutes Review und bin gespannt auf die Verlosung! :-)

Avatar

Anonym20876

Kann den Beobachtungen nur zustimmen. Allerdings muss man mit dem Ständer auf der Rückseite etwas aufpassen, da kann man sich auch ganz doof einklemmen, wenn man nicht aufpasst...

Könnt ihr bitte die Links zu den Shops korrigieren? Die führen überall hin, nur nicht dorthin wo sie hingehören ;-)

Vielen Dank für den Hinweis, tut wieder

Avatar

Anonym21418

Ich finde die Preise immer noch arg Hoch. Nicht unbedingt für das Model Surface Pro weil da der intel i5 verbaut ist.Aber bei allen anderen da bekommt man auch schon was schönes von Apple.(iPad) ...

Ja, da kommt es dann natürlich darauf an, was man möchte. Meine Eltern haben zum Beispiel ein iPad mini und sind super zufrieden damit. Ich hab mir bei der letzten Aktion ein Surface RT für 249 € geholt und find's auch sehr gut. Gefällt mir sogar besser als mein Android-Tablet, das ich bis dato hatte.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text