Rakuten Rush-Hours: 25-fache Superpunkte - nur heute bis 18 Uhr!
140°Abgelaufen

Rakuten Rush-Hours: 25-fache Superpunkte - nur heute bis 18 Uhr!

Redaktion 1
Redaktion
eingestellt am 31. Okt 2016
Bei Rakuten gibt es heute wieder das 25-fache an Superpunkten! Leider wurde ja der österreichische Rakuten Online-Marktplatz vor kurzem eingestellt, die meisten Anbieter aus Deutschland versenden aber auch zu uns nach Österreich.


Rakuten sollte inzwischen ja den meisten ein Begriff sein. Was für uns in Europa Amazon ist, ist in Japan Rakuten. Das Unternehmen ist dort riesig und vor allem für ihre Super Punkte bekannt. Diese bekommt man fürs Shoppen auf dem Marktplatz und kann sie beim nächsten Einkauf als Rabatt einsetzen. Regulär ist das eigentlich nicht wirklich spannend, aber wenn der Super Sale ist bekommt man das x-fache an regulären Super Punkten, wodurch es wirklich spannend werden kann.

Viele von euch kennen ja schon das Super Punkte System, aber wenn ihr es nicht kennt, bitte erstmal diese Anleitung lesen. Im Rahmen des Super Sales bekommt man das 25-fache an Superpunkten gutgeschrieben. Normalerweise bekommt man pro Euro Warenwert einen Superpunkt, welcher bei einer späteren Bestellung eingelöst werden kann und dort dann 1 Cent entspricht. 25-fache Superpunkte bedeuten also, dass man pro Euro Warenwert 25 Superpunkte oder eben 25 Cent Guthaben für einen späteren Einkauf bekommt.

Diese Superpunkte werden 16 Tage nach Versand der Ware in eurem Kundenkonto gutgeschrieben und können dann anschließend 30 Tage lang eingelöst werden bevor sie verfallen (bitte beachtet, dass diese Punkte nur sehr kurz gültig sind!). Bitte beachtet, dass die Preise bei Rakuten oftmals höher als im direkten Preisvergleich sind und ihr deswegen vorher schaut wie man diese Superpunkte eben auch (sinnvoll) einsetzen kann, um von den Super Deals wirklich zu profitieren.

Hier noch einige Preisbeispiele:

Beste Kommentare

Was man berücksichtigen sollte: 25% in Superpunkten bedeutet nicht 25% Nachlass, sondern höchstens 20%.
Zur Erläuterung ein Beispiel: wenn heute für €100 einkaufe, später mit den Superpunkten nochmals für genau €25. Dann habe ich für Waren im Gesamtwert von €125 genau €100 bezahlt -> 20%.
Beträgt mein 2. Einkauf aber nicht genau €25, sondern, sagen wir mal, wieder €100, so gebe ich für Waren im Wert von €200 insgesamt €175 aus. Rabatt dieses mal nur noch 12.5%. Jetzt berücksichtige ich auch noch die Versandkosten, bei Versand nach Österreich gerne mal €10 - €15. Da ich 2 getrennte Bestellungen aufgebe, zahle ich zweimal.
Bei kleineren Einkaufssummen geht die erzielbare Ersparnis gegen NULL oder ins Negative.
Dabei habe ich noch nicht einmal berücksichtigt, dass bei Rakuten eine grosse Anzahl von Produkten weit teurer ist als über andere Plattformen.
Bevor man sich den Zirkus mit den Superpunkten antut, empfehle ich von vornherein durchzurechen wieviel man in Summe für den ersten Einkauf und den zweiten (mit den Superpunkten aus dem ersten Kauf) bezahlt, einschliesslich Versandkosten. Erst daraus ergibt sich die mögliche Ersparnis - oder wieviel man letzten Endes draufzahlt. In der Regel wird sich diese Aktion nur bei hochpreisigen Artikeln lohnen, die bei Rakuten nicht teurer sind als anderswo und wenn man für die resultierenden Superpunkte wirklich sinnvolle Verwendung hat und diese nicht irgendwie "verbraten" muss.
1 Kommentar

Was man berücksichtigen sollte: 25% in Superpunkten bedeutet nicht 25% Nachlass, sondern höchstens 20%.
Zur Erläuterung ein Beispiel: wenn heute für €100 einkaufe, später mit den Superpunkten nochmals für genau €25. Dann habe ich für Waren im Gesamtwert von €125 genau €100 bezahlt -> 20%.
Beträgt mein 2. Einkauf aber nicht genau €25, sondern, sagen wir mal, wieder €100, so gebe ich für Waren im Wert von €200 insgesamt €175 aus. Rabatt dieses mal nur noch 12.5%. Jetzt berücksichtige ich auch noch die Versandkosten, bei Versand nach Österreich gerne mal €10 - €15. Da ich 2 getrennte Bestellungen aufgebe, zahle ich zweimal.
Bei kleineren Einkaufssummen geht die erzielbare Ersparnis gegen NULL oder ins Negative.
Dabei habe ich noch nicht einmal berücksichtigt, dass bei Rakuten eine grosse Anzahl von Produkten weit teurer ist als über andere Plattformen.
Bevor man sich den Zirkus mit den Superpunkten antut, empfehle ich von vornherein durchzurechen wieviel man in Summe für den ersten Einkauf und den zweiten (mit den Superpunkten aus dem ersten Kauf) bezahlt, einschliesslich Versandkosten. Erst daraus ergibt sich die mögliche Ersparnis - oder wieviel man letzten Endes draufzahlt. In der Regel wird sich diese Aktion nur bei hochpreisigen Artikeln lohnen, die bei Rakuten nicht teurer sind als anderswo und wenn man für die resultierenden Superpunkte wirklich sinnvolle Verwendung hat und diese nicht irgendwie "verbraten" muss.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top-Händler