Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
SanDisk Extreme PRO M.2 NVMe 3D SSD interne Festplatte 1TB
283° Abgelaufen

SanDisk Extreme PRO M.2 NVMe 3D SSD interne Festplatte 1TB

119,99€143,78€-17%Amazon Angebote
10
283° Abgelaufen
SanDisk Extreme PRO M.2 NVMe 3D SSD interne Festplatte 1TB
eingestellt am 14. Okt 2020

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei den Prime Days gibts die SanDisk Extreme PRO M.2 NVMe 3D SSD interne Festplatte 1TB zum Bestpreis!

PVG = 143,78€ (Amazon selbst)

Datenblatt

239283.jpg
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine
10 Kommentare
Ist der Unterschied zwischen dieser SSD und der MX500 von Crucial stark spürbar im Alltag? Meine damit System-Boot der schon bei 4-5 Sekunden liegt, Programme, Office und Gaming?
Kresh14/10/2020 16:42

Ist der Unterschied zwischen dieser SSD und der MX500 von Crucial stark …Ist der Unterschied zwischen dieser SSD und der MX500 von Crucial stark spürbar im Alltag? Meine damit System-Boot der schon bei 4-5 Sekunden liegt, Programme, Office und Gaming?


Ja natürlich ist da nochmal ein ordentlicher schritt drinn!
Raus mit dem Sata(poo)
Ersparst dir dadurch auch noch 2 Kabel
Bearbeitet von: "KoltesPunti" 14. Oktober
Also auf LinusTechTips hatten sie mal eine "Blindverkostung" von SATA 2.5SSD, über M.2 NVME bis hin zu PCIe SSD ... und keiner konnte die Dinger richtig einordnen.

Also ich meine, die Performanceunterschiede im Alltag sind nicht wahrnehmbar.

Ich würde meinen, der größte Unterschied ist, dass die M.2 SSD fürs Betriebssystem einfach eine supersaubere Lösung ist, weil du kein SATA Kabel (+SATA Powerkabel) irgendwo durchfädeln oder verstecken musst, sondern das Ding konstruktiv einfach mit deinem Mainboard 'verschmilzt'. Dafür ist der Wechsel halt geringfügig lästiger🤷
Danke für den Artikel, der ist interessant. Er meint am Ende: "Andererseits rechtfertigt sich der im Vergleich zu SATA-3-SSDs teils doppelt so hohe Anschaffungspreis in einem reinen Spiele-PC nicht, da die Ladezeiten von Spielen und Save Games nur messbar, aber eben nicht spürbar verkürzt werden. Zumal das Leistungsplus gegenüber SATA3 beim ersten Starten nach mehrmaligem Ladevorgang fast komplett verschwindet.

Sobald euer PC aber täglich größere Datenmengen liest und schreibt, spielen die M.2-SSDs dank PCIe-Anbindung und NVMe-Protokoll ihre Stärke aus und können die Produktivität ungemein erhöhen. Wem Dateioperationen also nicht schnell genug gehen können, ist bei M.2-SSDs mit NVMe goldrichtig und bekommt mit den Modellen von Samsung und Toshiba OCZ sehr schnelle und in jedem Fall zukunftssichere SSDs.
"

Wir haben zwar nicht den "doppelt so hohen Anschaffungspreis", aber viel höher ist er dennoch - scheinbar liegt die Leistung aber nicht so weit außeinander, wie ich es dachte. Muss mir dazu noch mehr Infos einholen. YouTube University, ich komme!
Kresh14/10/2020 16:54

Danke für den Artikel, der ist interessant. Er meint am Ende: …Danke für den Artikel, der ist interessant. Er meint am Ende: "Andererseits rechtfertigt sich der im Vergleich zu SATA-3-SSDs teils doppelt so hohe Anschaffungspreis in einem reinen Spiele-PC nicht, da die Ladezeiten von Spielen und Save Games nur messbar, aber eben nicht spürbar verkürzt werden. Zumal das Leistungsplus gegenüber SATA3 beim ersten Starten nach mehrmaligem Ladevorgang fast komplett verschwindet.Sobald euer PC aber täglich größere Datenmengen liest und schreibt, spielen die M.2-SSDs dank PCIe-Anbindung und NVMe-Protokoll ihre Stärke aus und können die Produktivität ungemein erhöhen. Wem Dateioperationen also nicht schnell genug gehen können, ist bei M.2-SSDs mit NVMe goldrichtig und bekommt mit den Modellen von Samsung und Toshiba OCZ sehr schnelle und in jedem Fall zukunftssichere SSDs."Wir haben zwar nicht den "doppelt so hohen Anschaffungspreis", aber viel höher ist er dennoch - scheinbar liegt die Leistung aber nicht so weit außeinander, wie ich es dachte. Muss mir dazu noch mehr Infos einholen. YouTube University, ich komme!


Gerade gesehen, der Artikel ist von 2017
Bearbeitet von: "KoltesPunti" 14. Oktober
Besagte LTT Blindverkostung btw:



Natürlich nicht sonderlich wissenschaftlich - aber das Fazit ist sicherlich legitim, dass kein SSD (SATA) -> SSD (M.2 NVME) oder wasauchimmer Sprung so signifikant spürbar sein wird, wie seinerzeit HDD -> SSD

Noch ein Aspekt bei der M.2 wäre auch: Wenige Mainboards haben mehrere M.2 Ports, ergo ist das Klonen deiner Systemplatte z.B. auf eine größere nicht so einfach möglich wie von SATA -> SATA.

Aber eine 1TB als Systemplatte sollte sicherlich für laaaaange ausreichend sein, und für Games kannst ja dann noch immer SATA drives dazuklatschen nach und nach.
Ui. Passt das überhaupt in mein uralrmotherboard rein? Grandmotherboard
junpei14/10/2020 15:46

Ui. Passt das überhaupt in mein uralrmotherboard rein? Grandmotherboard


Ohne Modellbezeichnung des MBs gleicht das aber dem Blick in die Glaskugel
Kresh14/10/2020 16:42

Ist der Unterschied zwischen dieser SSD und der MX500 von Crucial stark …Ist der Unterschied zwischen dieser SSD und der MX500 von Crucial stark spürbar im Alltag? Meine damit System-Boot der schon bei 4-5 Sekunden liegt, Programme, Office und Gaming?


Gaming - nope
Office - nope
Programme - wenn Foto und Videobearbeitung dann ein großes ja
Für laptop Besitzer auch interessant, die mehr Speicher brauchen. Viele Laptops haben jetzt schon m2 SSDs drinnen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text