[Schnäppchencheck] Medion Akoya S5610 bei Aldi

[Schnäppchencheck] Medion Akoya S5610 bei Aldi

ElektronikMedion Angebote

[Schnäppchencheck] Medion Akoya S5610 bei Aldi

AvatarAnonym6

Ab dem 20.11.2008 (morgen) bekommt man das Medion Akoya S5610 Slim-Notebook bei allen Aldi-Nord Filialien für 799€. Anscheinend eine Art Konkurrenzprodukt zum MacBook Air. Jedoch viel Ähnlichkeit gibt es nicht. Das Akoya S5610 ist um einiges schwerer (2,7 kg gegen 1,36 kg) und auch um einiges höher (4,9cm zu 1,94cm).

Dies liegt unter Anderem am größeren Display (15,4" Non-Glare-Display mit 1280 x 800 Pixeln) und dem eigenartig rießigem 12-Zellen Akku, was eigentlich nicht unbedingt schlecht sein muss - erhöht ja immerhin die Akkulaufzeit. Weiters hat das Medion Notebook auch einen DVD-Brenner intigriert, welcher wahrscheinlich auch seinen Beitrag zum sogenannten "Slim"-Book beiträgt ;-) .

Getestet wurde das Notebook wieder von Computerbild, welcher eine Art "Exklusivrecht" hat und als einziger die Aldi-Angebote vorab testen darf. Fazit und Testnote fallen durch durch die rosa Sonnenbrille etwas zu gut aus. Wer das jedoch weiß, kann Adjektive wie "schnell", "gut" und "reichhaltig" mal wegdenken und sich nur die Zahlen angucken und vergleichen (siehe Seite 3 im Test).

Die Möglichkeit alles schön zu vergleichen erhält man bei notebookcheck.de. Hier bekommt man Vergleichstabellen anderer Hardware und kann so die Leistung des Medion Akoya einschätzen.

Positiv ist jedoch, dass das im Lieferumfang die 64-Bit-Version von Windows Vista enthalten ist, was es möglich macht die kompletten 4GB des Arbeitsspeichers zu nutzen (sonst nur 3GB möglich) - leider keine Selbstverständlichkeit. Moderene Schnittstellen, wie eSATA, HDMI, WLAN mit Draft-N und Fingerprinter, hat der Laptop auch.

Übrigens: Wer es nicht in einen Aldi-Nord schafft, kann den Akoya S5610 auch im Medion-Onlineshop bestellen. Hier gibt es aber nur 24 Monate Garantie und einen 8-Zellen-Akku (evtl. noch Unterschiede im Softwarepaket und Anderem). Der Preis mit 799€ + 6,95€ Versand bleibt jedoch gleich.

Produktfotos und ein Produktvideo findet man ebenfalls im Medion-Shop. Mein Fazit Hier ein Fazit zu finden fällt mir wieder mal sehr schwer. Bekannte Schwächen von Medion wie Lautstärke und Akkulaufzeit scheinen hier nicht zuzutreffen (siehe Seite 3 im Computerbild-Test). Das Prädikat "Slim" hat das Notebook aber allemal nicht verdient. Das Display ist zwar matt, soll aber nur über eine durchschnittliche Bildqualität verfügen. Insgesammt stimmen aber die Leistungsdaten, Artenvielfalt der Schnittstellen und die lange 36-monatige Garantie.

Der Preis von 799€ ist zwar gerechtfertigt, aber kein Schnäpchenpreis.

1 Kommentar
Avatar

Anonym5015

Hört sich nicht schlecht an. Die Schnittstellen, wie eSATA, HDMI, WLAN mit Draft-N und Fingerprinter reizen schon. Klar, dass es zumindest vom Design nicht mit einem Mac mithalten kann. Sollte man sich mal genauer anschauen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text