Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
(Schwechat) Gratis Öffi-Ticket nach freiwilliger Führerscheinabgabe
382°

(Schwechat) Gratis Öffi-Ticket nach freiwilliger Führerscheinabgabe

Admin 45
eingestellt am 27. Dez 2019
Die Stadtgemeinde Schwechat (Bezirk Bruck an der Leitha) hat in Sachen Verkehrspolitik einen neuen Weg eingeschlagen. Personen, die ihren Führerschein freiwillig abgeben, bekommen dafür eine Öffi-Jahreskarte oder Gutscheine für das Anruf-Sammeltaxi, wurde am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt.

Gerichtet ist die Aktion an Menschen, die sich "im Straßenverkehr nicht mehr sicher fühlen".

Anspruchsberechtigt sind demnach alle Personen, die ihren Hauptwohnsitz zumindest in den vergangenen zwei Jahren durchgängig in Schwechat hatten. Ihnen wird im Gegenzug für die Lenkerberechtigung eine Öffi-Jahreskarte der VOR Zone 100 im Wert von 235 € ausgehändigt, hieß es seitens der Stadtgemeinde.

Alternativ stehen Gutscheine für das Anruf-Sammeltaxi im Wert von 236 Euro zur Verfügung. Die mit Stimmen aller Parteien im Gemeinderat beschlossene Aktion ist vorerst nur für 2020 vorgesehen.

(Quelle)
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Eine einmalige Jahreskarte find ich iwie schwach... eine lebenslange dafür eher oder zumindest das man dann nur noch die Hälfte bezahlen muss. Da gäbe es bestimmt einige ältere Mitbürger die umsteigen würden
Bearbeitet von: "Sarah_01" 28. Dez 2019
Für eine lebenslange Jahreskarte durchaus interessant, wenn ich in Schwechat wohnen würde
Das ist kein guter Deal. Wer denkt sich sowas aus?
binichnich27/12/2019 09:50

Für eine lebenslange Jahreskarte durchaus interessant, wenn ich in …Für eine lebenslange Jahreskarte durchaus interessant, wenn ich in Schwechat wohnen würde


Heißt das nicht Führerschein?
45 Kommentare
Für eine lebenslange Jahreskarte durchaus interessant, wenn ich in Schwechat wohnen würde
binichnich27/12/2019 09:50

Für eine lebenslange Jahreskarte durchaus interessant, wenn ich in …Für eine lebenslange Jahreskarte durchaus interessant, wenn ich in Schwechat wohnen würde


Heißt das nicht Führerschein?
Eine einmalige Jahreskarte find ich iwie schwach... eine lebenslange dafür eher oder zumindest das man dann nur noch die Hälfte bezahlen muss. Da gäbe es bestimmt einige ältere Mitbürger die umsteigen würden
Bearbeitet von: "Sarah_01" 28. Dez 2019
es gibt städte die allgemein die öffentlichen verkehrsmittel grati gemacht haben(bzw sehr günstig, da bei der gratisfahrt do zu viele unnötig mitgefahren sind. ), dafür mehr steuern von den betrieben verlangen. Die Geschäfte usw... können auch damit rechnen, dass die leute öfter wo so zum Spaß halt in die Stadt fahren da es gratis ist und dann es wahrscheinlicher ist was einzukaufen....
Na das wird sicher ein voller Erfolg
Tadaaah27/12/2019 10:18

es gibt städte die allgemein die öffentlichen verkehrsmittel grati gemacht …es gibt städte die allgemein die öffentlichen verkehrsmittel grati gemacht haben(bzw sehr günstig, da bei der gratisfahrt do zu viele unnötig mitgefahren sind. ), dafür mehr steuern von den betrieben verlangen. Die Geschäfte usw... können auch damit rechnen, dass die leute öfter wo so zum Spaß halt in die Stadt fahren da es gratis ist und dann es wahrscheinlicher ist was einzukaufen....


Ich weiß nicht, das öffi Netz ist zumindest jetzt schon teilweise überlastet, solange es nicht ein höhere Frequenz gibt, würde die Qualität der öffentlichen Verkehrsmittel massiv sinken, würde es kostenlos werden
So eine blöde Angebot, ich persönlich würde es nie tauschen.
Aber zumindest könnten die lebenslange Ticket für ganz Österreich geben.
shy27/12/2019 10:45

Ich weiß nicht, das öffi Netz ist zumindest jetzt schon teilweise ü …Ich weiß nicht, das öffi Netz ist zumindest jetzt schon teilweise überlastet, solange es nicht ein höhere Frequenz gibt, würde die Qualität der öffentlichen Verkehrsmittel massiv sinken, würde es kostenlos werden



da muss der staat auch mal in sinnvolle sachen investieren
Eine einmalige einjährige Jahreskarte?

Ist denen schon bewusst, dass das neben dem Führerschein auch noch ein Auto mit dranhängt? Wenn schon lebenslang -50% oder so ...
Aber was hat die Stadt davon, wenn man dann ohne Führerschein mit dem Auto fährt?

Bekommt man dann den Führerschein nach dem Jahr wieder zurück?
Wenn ein paar ü80er weniger auf der Straße sind super. Wer unter ü80 ist lässt sich auf so eine mistige Idee hoffentlich nicht ein. Welcher junge Mensch kann in Österreich ohne Führerschein Leben? Auto verkaufen ist eine Sache aber Führerschein ist ja komplette Aufgabe der Selbstbestimmung...
Genesis400027/12/2019 10:59

Aber was hat die Stadt davon, wenn man dann ohne Führerschein mit dem Auto …Aber was hat die Stadt davon, wenn man dann ohne Führerschein mit dem Auto fährt? Bekommt man dann den Führerschein nach dem Jahr wieder zurück?


Gerichtet ist die Aktion an Menschen, die sich "im Straßenverkehr nicht mehr sicher fühlen". Also ich denke eher so an Ü70+
Bearbeitet von: "Power_Paul" 27. Dez 2019
Power_Paul27/12/2019 11:29

Gerichtet ist die Aktion an Menschen, die sich "im Straßenverkehr nicht …Gerichtet ist die Aktion an Menschen, die sich "im Straßenverkehr nicht mehr sicher fühlen".


Muss ja nicht für immer so bleiben.
A bissal Off-Topic, aber das ist ein schönes Beispiel für das politische "wir wollen nicht auf Verbote setzen, sondern auf Anreize". Das hier ist zu wenig Anreiz, ich mach es trotzdem nicht, die Allgemeinheit soll dafür zahlen, ich brauche das Auto...
Jemand, der sich nicht sicher fühlt im Straßenverkehr, der sollte kein KFZ mehr lenken - da muss ich nicht erst ein passendes Zuckerl erfinden. Der Führerschein sollte einfach befristet werden, aber da Politik ja nur mehr auf die Dummheiten des Stammtischs reagiert, ist das nicht zu erwarten.

Hab den "Deal" hot gevotet, denn besser das als gar nichts. Erfolgreich wird das aber wohl nicht sein ohne harte gesetzliche Regeln, weil man darf ja niemandem irgendwas vorschreiben, weil "die fahren drüber", "alles verbieten" usw. die aktuellen Schlagworte sind. Bis wieder ein verwirrter Fahrer jemanden niedermäht...
Robsi27/12/2019 11:46

A bissal Off-Topic, aber das ist ein schönes Beispiel für das politische " …A bissal Off-Topic, aber das ist ein schönes Beispiel für das politische "wir wollen nicht auf Verbote setzen, sondern auf Anreize". Das hier ist zu wenig Anreiz, ich mach es trotzdem nicht, die Allgemeinheit soll dafür zahlen, ich brauche das Auto...Jemand, der sich nicht sicher fühlt im Straßenverkehr, der sollte kein KFZ mehr lenken - da muss ich nicht erst ein passendes Zuckerl erfinden. Der Führerschein sollte einfach befristet werden, aber da Politik ja nur mehr auf die Dummheiten des Stammtischs reagiert, ist das nicht zu erwarten.Hab den "Deal" hot gevotet, denn besser das als gar nichts. Erfolgreich wird das aber wohl nicht sein ohne harte gesetzliche Regeln, weil man darf ja niemandem irgendwas vorschreiben, weil "die fahren drüber", "alles verbieten" usw. die aktuellen Schlagworte sind. Bis wieder ein verwirrter Fahrer jemanden niedermäht...


Die Führerscheine in Österreich sind gesetzlich befristet bis 2033 wenn diese vor ~2013 ausgestellt wurden, ab 2013 nur mehr 15 Jahre gültig, wenn gleich man aktuell nach Ablauf bei Erfüllung aller Vorraussetzungen wieder einen neuen 15 Jahre gültigen bekommt. Also das Tor zur Befristung ist offen, und der automatische Entzug der Lenkerbrechtigung wird somit nicht mehr lange auf sich warten lassen können, zumindest ab 2028 😗
Martin_G227/12/2019 11:55

Die Führerscheine in Österreich sind gesetzlich befristet bis 2033 wenn d …Die Führerscheine in Österreich sind gesetzlich befristet bis 2033 wenn diese vor ~2013 ausgestellt wurden, ab 2013 nur mehr 15 Jahre gültig, wenn gleich man aktuell nach Ablauf bei Erfüllung aller Vorraussetzungen wieder einen neuen 15 Jahre gültigen bekommt. Also das Tor zur Befristung ist offen, und der automatische Entzug der Lenkerbrechtigung wird somit nicht mehr lange auf sich warten lassen können, zumindest ab 2028 😗


Und ich vermute mal, dass das nie kommen wird, weil sofort politisch dagegen opponiert werden wird ("Überheblichkeit gegen ältere Mitbürger", "Aushungern des ländlichen Raums", "Wir sind für Eigenverantwortung"). Und a typische Regelung: Ab 2028
Das ist kein guter Deal. Wer denkt sich sowas aus?
Nur ein Jahr? Alles klar. Lebenslang wäre super, typisch Bananenrepublik Österreich *facepalm*
KillU198827/12/2019 12:06

Nur ein Jahr? Alles klar. Lebenslang wäre super, typisch Bananenrepublik …Nur ein Jahr? Alles klar. Lebenslang wäre super, typisch Bananenrepublik Österreich *facepalm*


Facepalm passt bei deiner Meldung, da hast recht. Warum soll Mobilität gratis sein, wenn man sich nicht mehr sicher hinter dem Steuer fühlt? Unsinn, tatsächlich typisch Österreich, dass die Allgemeinheit bitte für alles aufkommen soll.

(Dass der öffentliche Verkehr generell günstiger sein sollte, ist was anderes, aber doch bitte nicht nur für die, die halt nicht mehr selber fahren wollen...)
Bearbeitet von: "Robsi" 27. Dez 2019
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text