Starlink: Battle for Atlas - Starter Pack (Xbox One)
109°

Starlink: Battle for Atlas - Starter Pack (Xbox One)

17,95€24,99€-28%Amazon Angebote
4

Gruppen

4 Kommentare
Verkaufstechnisch war es bis auf die Switch Version ein völliger Flop. Die Zeit für solche Spiele scheint abgelaufen zu sein. Kann mich natürlich auch irren, was die Ankündigung von Just Dance 2020 für die Wii beweist und Ubisoft hier schmerzfrei ist, was Verkaufszahlen von Vorgängern betrifft.
Bearbeitet von: "topper_harley" 26. Juli
topper_harley26/07/2019 08:32

Verkaufstechnisch war es bis auf die Switch Version ein völliger Flop. Die …Verkaufstechnisch war es bis auf die Switch Version ein völliger Flop. Die Zeit für solche Spiele scheint abgelaufen zu sein. Kann mich natürlich auch irren, was die Ankündigung von Just Dance 2020 für die Wii beweist und Ubisoft hier schmerzfrei ist, was Verkaufszahlen von Vorgängern betrifft.


Zu Starlink:

Ne, eher war die Preisgestaltung, mit welche Ubisoft hier aufgefahren ist, ein Schuss in's eigene Bein. Von den Wucherpreisen, wenn es um die digitale Version geht, will ich nicht einmal anfangen.

Diese Misere hat sich Ubisoft selbst zu zuschreiben. Man dachte, man sei clever und der Kunde am Ende der Fahnenstange blöd genug hier auf diese Masche hereinzufallen.

Am Ende gibt es irgendwo in Frankreich ein Lager voller Starlink Toys, wo sich Ubisoft wahrscheinlich bereits in Mexiko Löcher sucht, um den Mist loszuwerden.

Zu Just Dance:

Bitte nicht denselben Fehler machen, wie viele anderen schon bei The Sims von ElectronicArts ebenso. Die Just Dance Spiele sind ein Selbstläufer und für das, was hier an Produktionskosten anstehen, ist der Gewinn fast schon im dreistelligen Prozentbereich(!) je nach dem, welches Jahr der Finanzbericht von Ubisoft zur Übersicht herangezogen wird.

Solange da Ubisoft nicht irgendwelche schwachsinnigen Kamikaze Aktionen durchführt verkaufen sich die Just Dance Spiele Jahr für Jahr von selbst. Obwohl der Franchise Weltweit beliebt ist (Im Gegensatz zu manchen Anno & Co.) glauben viele Spieler im deutschsprachigem Raum das sich solche Spiele kaum verkaufen während das eben genau das Gegenteil ist.
TouchGameplay26/07/2019 11:19

Zu Starlink:Ne, eher war die Preisgestaltung, mit welche Ubisoft hier …Zu Starlink:Ne, eher war die Preisgestaltung, mit welche Ubisoft hier aufgefahren ist, ein Schuss in's eigene Bein. Von den Wucherpreisen, wenn es um die digitale Version geht, will ich nicht einmal anfangen.Diese Misere hat sich Ubisoft selbst zu zuschreiben. Man dachte, man sei clever und der Kunde am Ende der Fahnenstange blöd genug hier auf diese Masche hereinzufallen.Am Ende gibt es irgendwo in Frankreich ein Lager voller Starlink Toys, wo sich Ubisoft wahrscheinlich bereits in Mexiko Löcher sucht, um den Mist loszuwerden.Zu Just Dance:Bitte nicht denselben Fehler machen, wie viele anderen schon bei The Sims von ElectronicArts ebenso. Die Just Dance Spiele sind ein Selbstläufer und für das, was hier an Produktionskosten anstehen, ist der Gewinn fast schon im dreistelligen Prozentbereich(!) je nach dem, welches Jahr der Finanzbericht von Ubisoft zur Übersicht herangezogen wird.Solange da Ubisoft nicht irgendwelche schwachsinnigen Kamikaze Aktionen durchführt verkaufen sich die Just Dance Spiele Jahr für Jahr von selbst. Obwohl der Franchise Weltweit beliebt ist (Im Gegensatz zu manchen Anno & Co.) glauben viele Spieler im deutschsprachigem Raum das sich solche Spiele kaum verkaufen während das eben genau das Gegenteil ist.


Schau dir die Verkaufszahlen zu Just Dance an. Die halbieren sich jedes Jahr. Auch wenn die Produktionskosten sehr niedrig sind, bin ich gespannt, wie lange das noch geht.
topper_harley26/07/2019 11:25

Schau dir die Verkaufszahlen zu Just Dance an. Die halbieren sich jedes …Schau dir die Verkaufszahlen zu Just Dance an. Die halbieren sich jedes Jahr. Auch wenn die Produktionskosten sehr niedrig sind, bin ich gespannt, wie lange das noch geht.



Du, es ist noch immer Profitable und on Top gibt es ja dann auch noch Just Dance Unlimited im Spiel um seine Kunden da auch längerfristig mit neuem (kostenpflichtigem) Content abzuspeisen.

Das Spiel ist wie The Sims von ElectronicArts. Das "könnte" Ubisoft noch immer umsonst raushauen und würde am Ende des Tages durch die Songs trotz Lizenzen genug einnehmen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text