39°
[Top] Google Photos (für Android, iOS und Web) - kostenloser und unlimitierter Speicherplatz für Fotos

[Top] Google Photos (für Android, iOS und Web) - kostenloser und unlimitierter Speicherplatz für Fotos

Dies & DasGoogle Angebote

[Top] Google Photos (für Android, iOS und Web) - kostenloser und unlimitierter Speicherplatz für Fotos

Redaktion

Google hat gestern seinen neuen Dienst "Google Photos" offiziell vorgestellt, heute bereits startet der neue Service, wir haben alle relevanten Infos für euch kurz zusammengefasst.

"Google Photos" wird hierzulande (paradoxerweise "übersetzt") unter "Google Fotos" geführt. Der neue Service läuft bereits heute an, die neuen Apps sind vereinzelt schon in den Apps Stores, so auch im iTunes App Store sowie im Google Play Store, zum Download verfügbar. Googles Fotoservice aus dem sozialen Netzwerk Google+ ermöglicht den Nutzern dabei unlimitierten Speicherplatz für Fotos bis zu 16 MP und Videos bis zu 1080p. Ein Schwerpunkt wird hier auf die automatische Organisation der Daten gelegt, so finden sich die Fotos nach Wunsch automatisch unter anderem nach Ort und Personen sortiert. Mit dem Assistant gibt es zudem die nächste Ausbaustufe von "Autoawesome", konkret also die automatische Erstellung von animierten GIFs oder Highlight-Videos eigener Aufnahmen.

Google Fotos speichert (nach Einstellung) alle Fotos ganz automatisch. Fotos können von allen nur erdenkbaren Endgeräten hinzugefügt und so geteilt werden. So könnt ihr auch am PC ein neues Album erstellen, welchen nach Upload beispielsweise auch am Mobilgerät sichtbar wird.

Ferner wird eine Funktion integriert, mit Hilfe derer eure Fotos auch "verbessert" werden können, so ist beispielsweise die Rede von der Entfernung roter Augen oder der Optimierung der Fotobelichtung. Diese Funktion kann freilich nach Bedarf einzeln oder auch ganz deaktiviert werden. Mit integriert wird außerdem das einfache Teilen eurer Aufnahmen.

Klar, Datenschützer heulen auf, vertraut man damit doch seine Bilder dem Großkonzern Google an. So oder so, für Nutzer der Cloud wird das wohl kein nennenswertes Kriterium mehr sein. Im Kontrast zu vielen anderen bekannten Anbietern, sei es Apple, sei es DropBox und Konsorten ist der neue Google Service nämlich kostenlos und wird darüber hinaus entsprechend gut in die verschiedenen Betriebssysteme (iOS, Android, Web...) integriert.

Die neuen Apps gehen übrigens in diesen Minuten gerade online:

Unsere Deutschen Kollegen von mydealz.de haben in einem Resümee zusammengefasst:

Vorteile + unbegrenzter Speicher + weltweit und super schnell verfügbar + einfache und gute Bearbeitungsfunktionen + vermutlich hervorragende Einbindung in Android + kostenlos Nachteile – man bindet sich ein weiteres Stück an Google – für RAW-Daten nicht geeignet - Fotos werden teils (mit Qualitätsverlust) komprimiert Der Service an sich ist übrigens nicht ganz neu: User von Google+, dem sozialen Netzwerk, kennen den Service sicher bereits zur Genüge. Kritiker, denen vormals die intensive Einbettung von Google+ in den Foto-Service einst nicht gefallen hat, finden den "neuen" Service nunmehr als eigenständigen Dienst ohne Google+ Zwang/Integration wieder.

Ein wichtiger Hinweis ereilt uns von unserem Leser "foolala": die bei Google Fotos gespeicherten Aufnahmen mit über 16 MP Auflösung werden beim Upload durch die automatische Komprimierung nur mit Qualitätsverlust gespeichert. Für den verlustfreien Erhalt solcher Aufnahmen würde ein kostenpflichtiges Speicher-Abo fällig werden.

Was sagt ihr zum neuen Service "Google Fotos"? Habt ihr bereits positive oder negative Erfahrungen mit dem neuen Dienst, Bedenken oder gar Fragen dazu? Teilt sie uns in den Kommentaren mit, wir freuen uns auf eure Meinung! Viel Freude euch in jedem Fall!

4 Kommentare
Avatar

Anonym25435

Wichtig wäre noch zu sagen das die Fotos verlustbehaftet komprimiert werden! Wenn die Fotos verlustfrei gespeichert werden sollen dann wird dies mit den kostenpflichtigen Speicher abgerechnet. Um es deutlich zu machen, ich rede nicht davon RAW Datei zu speichern sondern das JPEGs im ersten Schritt verlustfrei neu komprimiert werden und im zweiten Schritt nochmals aber diesmal verlustbehaftet "mit geringfügigen Verlusten" 30-40% komprimiert werden.

Avatar

Anonym16210

Hallo, Weiss jemand ob die Picasa Personentag Funktion von Google Photos übernommen wird? Habe die letzten Jahre alle Fotos via Picasa gespeichert und die Personen markiert- beim Upload zu Google Fotos fragt er mich schon ob ich die darin markierten Personen informieren möchte- jedoch sehe ich dann bei google photos online keine marierten personen- bzw kann nicht danach suchen? Google Konto ist bei Picasa eingetragen und verknüpft. Irgendjemand eine Idee?

Redaktion

Danke für den wichtigen Beitrag, foolala! Bilder, die über die 16 MP Auflösung hinausgehen, werden in der Tat komprimiert.

Avatar

Anonym22585

Wichtig wäre zu sagen, dass google die Bilder automatisch durchforstet damit die suche auch funktioniert. Das ist nicht bei jeder cloud der Fall.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text