197°
ABGELAUFEN
Top! InFocus SP8602 (Full-HD DLP-Beamer) für nur 1007€ statt 1800€ *Update*

Top! InFocus SP8602 (Full-HD DLP-Beamer) für nur 1007€ statt 1800€ *Update*

TV & Hifi

Top! InFocus SP8602 (Full-HD DLP-Beamer) für nur 1007€ statt 1800€ *Update*

AvatarAnonym6

Preis:Preis:Preis:1.007€
Zum DealZum DealZum Deal
Update 1

Das Angebot gilt weiterhin. In den Kommentaren finden sich auch schon ein paar Expertenmeinungen.

Erst im April hat der Beamer-Hersteller InFoucs die Preise seiner Highend-Projektoren verbilligt. Jetzt hat Redcoon vor zwei Wochen den Preis nochmal deutlich unterboten, weshalb man jetzt noch gut die Hälfte von damals zahlt. Für 999€ + Versand wechselt der Full-HD Beamer mit 5 Jahren Garantie (6 Monate auf die Lampe) seinen Besitzer.

Mit 44% Ersparnis kann man hier sogar von einem Hammer-Schnäppchen schreiben. Einen schönen Testbericht vor über einem Jahr findet man auf ProjectorReviews.com. Der Beamer ist deutlich heller als andere Heimkinobeamer und weist ein scharfes Bild mit starken Farben auf. Der Kontrast konnte im Test voll überzeugen. Auch die Austattung mit den vielen Anschlussmöglichkeiten und die komfortable Fernbedienung wurden dort genannt. Der wohl größte Kritikpunkt wird wohl im Test von AVForums.com genannt: Die Lüftergeräusche sind durchgehend hörbar. Manch einer soll auch einen Regenbogen-Effekt sehen können.

Wer sich für einen guten Full-HD Beamer interessiert, sollte hier auf alle Fälle eine Probebestellung machen. Dank des Widerrufsrecht hat man ja 14 Tage Zeit das Gerät zu testen. Da außerdem noch in eine gute Leinwand und Soundsystem investiert werden muss, ist die Anschaffung in Summe wohl doch teurer als für einen 55" LED-TV.

Technische Daten: DLP-Projektor • Auflösung (nativ): WUXGA (1920x1080) • Helligkeit: 1300/1100 ANSI Lumen (standard/ECO) • Kontrast: 30000:1 • Bildverhältnis: 16:9 nativ/4:3, 5:4 & 16:10 kompatibel • Bilddiagonale: 1.93-5.59m • Projektionsabstand: 1.50-10.00m • Geräuschentwicklung: 29/28dB(A) (standard/ECO) • Lampenlebensdauer: 2000/2500 Stunden (standard/ECO) • Lens-Shift: manuell • Anschlüsse: 1x 15-Pin D-Sub VGA (In), 2x HDMI, 1x Composite Video (1x RCA), 1x S-Video, 1x Komponenten (3x RCA), 1x USB, 1x RS-232 • Verbrauch: 375/290W (standard/ECO) • Abmessungen (BxHxT): 362x178x540mm • Gewicht: 7.60kg

20 Kommentare
Avatar

Anonym14782

Hm irgendwie überzeugt mich der Beamer nicht wirklich. Wäre es ein LCD mit einem D7+ (anorganischen) Panel vlt. DLP Beamer shuttern bei schnellen Bewegungen, für den Kinogenus also nicht wirklich angenehm. Der Epson EH-TW3200 bzw. EH-TW3200 ist in vielen Gebieten dann doch irgendwie besser (auch in Tests). Aber schlecht ist der SP8602 sicher nicht =) Chris

Avatar

Anonym6752

Ich hab hier mal ein paar Punkte, die NICHT für diesen Beamer sprechen: * Helligkeit gering * geringe Lampenlebensdauer (4.000 h wäre OK) * teure Ersatzlampen (~300 Euro, 180 wäre OK) * EXTREMER Stromverbrauch Gut dagegen ist: * Schwarzwert Alles in allem wenn man mich fragt etwas zu teuer für das Gebotene (Anschaffung) bei späteren sehr hohen Betriebskosten. Ich nutze seit 2 Jahren einen Optma HD20 (damaliger UVP EUR 1.000,-; heute sicher günstiger zu bekommen). Bis auf den Schwarzwert schlägt dieser den InFocus in allen hier aufgezählten Punkten. Im Vergleich zum InFocus würde ich dem Optoma jederzeit den Vorzug geben, vermutlich aber ist eine Orientierung am Markt an aktuellen Produkten ohnehin die bessere Idee, auch wenn sich in der DLP-Technik nicht allzuviel getan hat. Gut ist auch projektoren-datenbank.com/pro/

Avatar

Anonym13455

aber hat der optma nicht einen sehr kleinen kontrast? ist der kontrast bei beamern wichtig?

Avatar

Anonym9284

was man hier liest ist haarsträubend. - ersterns ist der TW3200 ein nicht annähernd so guter beamer sondern mindestens eine klasse darunter. der infocus spielt in der 3000€ liga. zweitens ist die helligkeit nicht gering sondern im gegenteil sehr hoch. genauer gesagt gibt es nur wenige hochwertige heimkinobeamer die eine ähnliche helligkeit besitzen. ich rede hier nicht von 500-1000€ geräten mit 2000-3000 ansi lumen sondern von heimkino (!) projektoren die einen hohen inbild kontrast liefern. - zweitens bekommt man günstig ersatzlampen wenn man weiß wo (hifi-forum nachlasen) - drittens ist gerade der schwarzwert NICHT als positiv hervorzuheben sondern eher durschnitt bis unterdurschnitt. Fazit: Sepp, du bist ein Sepp. Woran liegt es dass soviel Unsinn verzapft wird ? Weil Leute die keine Ahnung von Beamern haben geschweige denn die Modelle real gesehen haben irgendwelche Datenblätter vergleichen und glauben daraus Schlüsse ziehen zu können. Ich schlage vor die Bewertung Fachmännern zu überlassen oder zumindest solchen die den Projektor live und kalibriert getestet haben. So kommt der wohl bekannteste und angesehene Fachmann Art Feierman in seinem Review zu dem Schluss dass der Infocus in der Preisklasse bis 10.000$ (!) zu den besten Geräten gehört. Und dann muss man sich so einen Schwachsinn anhören dass der lächerliche TW3200 (mag für seine Preisklasse in Ordnung sein aber nicht mehr besser ist.... Wenn der auch nur in irgendeinem Test besser abgeschnitten hat (mMn ist dies nichtmal der Fall, der Infocus schnitt überall gut bis sehr gut ab) dann wohl deswegen dass die Preisklasse berücksichtigt wurde. Da nun beide das gleiche Kosten ist der Infocus wie schon gesagt eine andere Liga kann das klar bessere Bild projizieren.

Avatar

Anonym9284

und nochmal kurzfassung die sich nicht näher mit reviews befassen wollen: der infocus ist für 1000€ eine absolute okkasion und mMn das beste angebot dass der beamermarkt in letzter zeit geboten hat. man bekommt die dafür die perfomance eines 2000-3000€ gerätes. sehr gute farben, hohe helligkeit, sehr guter inbild-kontrast, perfekte schärfe, auf niedriger stufe gut funktionierende frame interpolation, lensshift horizontal und vertikal, akzeptabler schwarzwert....ergibt ein summe ein bild mit WOW-effekt. das alles für den preis gabs noch nie und wirds wohl so schnell nicht mehr geben.

Avatar

Anonym14782

Herrlich wie du einfach voraussetzt das alle nur auf die Datenblätter schauen :D. Ich für meinen Teil kann behaupten, dass ich einen ausgiebigen und direkten Vergleich zwischen dem TW3200, Mitsubishi HC 6500 und als vermeidlicher Highend den InFocus SP8604 im HifiStore bei einem Fachmann hatte. Und ganz ehrlich der TW3200 lag in vielen Punkten (mein Empfinden) vor den beiden teureren Geräten. Deine Aussagen sind leider auch nicht sonderlich präzise. Unter "sehr gute farben, hohe helligkeit, sehr guter inbild-kontrast, perfekte schärfe" versteht jeder was anderes. Ich kann jedem nur raten sich mehrere Geräte in Aktion und in richtiger Umgebung anzuschauen, bevor man einen kauft. Und anderen rate ich nicht gleich zu explodieren, wen jemand eine von der eigenen Meinung abweichende im Internet findet. Chris

Avatar

Anonym14563

ich liebe euch alle für diese kommentare...das ist ja besser als kino.....;) thx

Avatar

Anonym9284

"Ich kann jedem nur raten sich mehrere Geräte in Aktion und in richtiger Umgebung anzuschauen, bevor man einen kauft. Und anderen rate ich nicht gleich zu explodieren, wen jemand eine von der eigenen Meinung abweichende im Internet findet." dem kann ich nur zustimmen.leicht überreagiert bei dem posting. wie du den TW3200 besser finden kannst als den infocus bleibt mir dennoch schleierhaft. wenn du DLP generell schlecht findest kann der infocus natürlich noch so gut sein... LCD oder DLP ist eben undiskutierbar so wie apple oder PC...

Avatar

Anonym6752

Also Wolfgang, ich kann deine Kritik wirklich nicht verstehen. Es ist aber immer wieder interessant, wie die Hunde quasi auf Zuruf bellen, wählt man einen Namen wie "Sepp" für einen Beitrag :-) Dieses Infokus-Zeugs mag gut gewesen sein. Hervor sticht aber schlichtweg, dass er heute - gut 2 Jahre nach Markteinführung - um einen Bruchteil des anfänglichen Preises verschleudert wird. Damit war er für seine Leistung zu teuer, ist mittlerweile technisch völlig überholt, oder gar beides trifft zu ... Was du an einem Schwarzwert unwichtig findest, verstehe ich einfach nicht - wahrscheinlich siehst du einfach gerne auf eine graue wirkende Leindwand, auch wenn sie in einem solchen Moment schwarz aussehen sollte. Evtl. ist ja ein aktueller Flachbild-Fernseher die bessere Wahl für dich Bei den Lumen gebe ich dir recht - diese sind wichtig, bei diesem Infocus aber leider sehr niedrig. "HighEnd" hin oder her - der Infocus ist einfach nicht gut, solange man im Auge behält, für diese Kiste immer noch 1.000,- Euro bezahlen zu müssen. Selbst die Optoma HD2xxx und wie sie alle heißen bieten da Besseres ums Geld. Es ist übrigens völlig egal, ob du Ersatzbirnen über irgend ein Forum vermeintlich billig besorgen kannst - Tatsache ist viel mehr, dass bei anderen - guten - Beamern diese eben immer noch um weniger Geld zu erhalten sind. Egal ob günstige Quelle hin oder her - für die Infocus-Birnen wird man meist mehr hin legen müssen. Ich kann mir aber schon denken, wie einige Leute ticken: HighEnd und 3.000,- Euro - das kann ich mir leisten. Deshalb zeige ist das Jedem, und deshalb MUSS der Beamer gut sein. Wer anderen Meinung ist hat schlichtweg keine Ahnung. Ist es nicht so? Steht man sich auf 2 Jahre alte - veraltete - Technik kommt dieser Infocus-Beamer sicher in Frage. Günstiger jedoch - bei besseren qualitativen Ergebnissen - fährt man mit einem damaligen Optoma-Gerät der selben technologischen DLP-Generation. Möchte man aber tatsächlich ein gutes Gerät ist man sicher weise beraten, sich nach entsprechend modernen Geräten umzusehen und gleichzeitg den alten Krempel - ganz besonders dieses InFocus-Modell hier - liegen zu lassen.

Avatar

Anonym14796

tja lieber sepp, das kommt wohl nicht von irgendwo, dass du so rasch von zig hunden angebellt wirst. man könnte fast annehmen, du hast wenig ahnung von tierhaltung. nebenbei bemerkt erwähnst du schon verdächtig oft den namen optoma. musst du dir deine kiste irgendwie zurecht-argumentierten? das problem mit deinen argumenten ist einfach, dass du wohl ein wenig deine gefühle mit den fakten verwechselst. und jedem, der sich einen beamer zulegt, sollten die folgekosten bewusst sein. dieses gerät jedoch am preis der ersatzlampe qualitativ schlechtzureden, zeugt einfach nur, dass du anderen usern hier ihren kauf madig labern willst. mit wenig erfolg denk ich, denn dieses gerät war niemals für die 1k€ klasse konzipiert. ifa hin, 3d her, die gründe des preissturzes sind bestimmt nicht auf deinem blindstochern basiert und du könntest dich mal damit anfreunden, dass jeder seinen eigenen eindruck vom guten bild hat. schwarzwert, farben, schärfe, tiefe, das alles gehört dazu. aber müssen tust du nicht, wofür gibts denn schliesslich den mantel der anonymität im netz. so lässt es sich ja gleich viel leichter "argumentieren", gell Sepp? allen anderen, die sich diesen "schrott" zugelegt haben, wünsche ich viel freude damit..

Avatar

Anonym14802

Wieso müssen wir (Deutschen) uns ständig in den Foren gegenseitig fertig machen? Ist das ein deutsches Ding? Bin ich zu harmoniebedürftig? Ich finde man sollte nicht jemand kritisieren, der versucht, einen (für andere Menschen) hilfreichen Kommentar zu hinterlassen.

Avatar

Anonym9284

lieber sepp gib a ruh... der beamer wirft bei mir aus 6.5 metern (!) prokektionsdistanz auf eine 3 meter breite leinwand (!!!) ein bild das bei nahezu perfekten farben gleißend hell ist und du erzählst mir hier irgendeinen schwachsinn von "Helligkeit gering". zum vergleich wirft mein HD-ready beamer der mit 2500 ansi lumen beworben bei brauchbarer einstellung ein dunkleres bild. und noch eine praxisinfo: mir sind gestern die augen rausgefallen als ich das fünfte element (gilt als ein refernzfilm für tests fyi) gesehen habe. absolutes WOW bild onke kompromisse. die schärfe - aufgrund der FI auch bei bewegungen, die hohe beinahe dreidimensional anmutende plastizität, der detailreichtung, die natürlichen und trotzdem leuchtenden farben, ein traum. wie gesagt, du bist ein datenblattheini und hast keine ahnung. nicht genügend, setzen.

Avatar

Anonym9284

noch was ich hab nie behauptet der schwarzwert sei unwichtig. ganz im genteil. ich hab dich nur darauf hingewiesen dass deine "zusammenfassung" der pro und contra völlig falsch ist. gerade der schwarzwert gilt zurecht als schwachpunkt (sowohl in presse als auch userberichten) des infocus. du erwähnst gerde diesen als einzig positiven punkt . doch du kannst es ja nicht wissen, da du den beamer nie gesehen hast. gute nacht ............. hoffe keine weiteren kommentre von dir lesen zu müssen, die helfen hier keinem weiter.

Avatar

Anonym8086

"Das Angebot gilt weiterhin. In den Kommentaren finden sich auch schon ein paar Expertenmeinungen." == "LEUTE, LEUTE guckt in die Kommentare, schnell! FETTER Krieg!" Mal ne Kurze frage: Was genau, mal abgesehen von Bildqualität, macht einen guten Beamer eurer Meinung genau aus? Gibts, ( z.B bei Plasma Fernseher sog. "schnelles Phosphor" ) was es zu beachten gibt?

Avatar

Anonym14796

@Kane, keine panik. ich glaub so schlimm ists dann doch wieder nicht. ich bin jetzt auch keine koryphäe auf dem gebiet, aber bildqualität ist schonmal ein wichtiger punkt. diese wird aber bei vielen usern unterschiedlich aussehen, da jeder von uns seinen eigenen eindruck hat. was diesen infocus ausmacht, sind seine sehr guten "out-of-the-box" einstellungen. das heisst, ohne viel an den setups du schrauben, kanns nach dem anschliessen des geräts gleich losgehen. und durch die hohe lichtausbeute funktioniert das gerät auch in minder abgedunkelten räumen. stichwort tv-sportübertragungen o.ä. der lens-shift ist mmn auch wichtig und gibt einem viel raum beim stellen. denn meistens sind unsere trauten heime nicht unbedingt bereits ab grundriss für heimkino konzipiert. wobei man die aufstellhinweise trotzdem beachten muss, speziell hinsichtlich der ausrichtung zur leinwand. da kann es schonmal etwas tricky werden mit dem 8602. tja, dann bleibt noch der optische faktor, denn der infocus ist nicht gerade mit einem filigranen gehäuse versehen. stösst vielleicht etwas sauer bei der lebensabschnittsbegleitung auf. die anderen punkte wurden bereits erwähnt, vielleicht noch eins, das gerät ist schon etwas laut. hier muss man selbst "hören", inwiefern das erlebnis schmälert. viel spaß bei der suche nach dem passenden gerät, vielleicht wird es ja das hier beschriebene

Avatar

Anonym14796

auf redcoon ist das gerät nicht mehr gelistet, somit ist der deal wohl auch vorbei..

Avatar

Anonym14827

Fällt dir was auf? Du vergleichst deine heiß geliebte Infocus-Kiste mit einem absoluten Mist-Beamer (den du nicht einmal näher bezifferst). Klar wird da dein Objekt der Begierde besser abschneiden als das bewusst schlecht hinzu gestellte Vergleichs-Objekt ... Mir ist übrigens völlig unverständlich wieso ihr euch tatsächlich traut immer und immer wieder einzig auf euer subjektives Empfinden von Qualität hinzuweisen (nahezu perfekt, gleißend hell, für eine andere Preisklasse gebaut, blablabla) Solange man es sich nur selbst einbildet (also subjektiv empfindet) wird selbst ein Käsekuchen 3 x beser aussehen als Das Fünfte Element - das ist klar. Normalerweise ist so ein Verhalten mitunter dann zu beobachten, wenn sich jemand für ein Gut bis aufs Äußerste verausgabt hat (sprich: es sich gekauft hat, ohne es sich genau gekommen leisten hätte zu können). Aus psychologischen Gründen wird Kritik an seinem Liebsten dann als Kritik an sich selbst aufgenommen. Ich hab ja keine Ahnung ob das bei euch zutrifft, wenn als Reaktion auf eine In-Frage-Stellung der leistungstechnischen Werte so eines Beamer-Geräts einzige Kommentare im Ton "lieber sepp gib a ruh…" gepostet werden - ohne eine Richtigstellung mit nennswerten, verlgeichbaren, objektiven Leistungsmerkmalen - dann denke ich mir schon meinen Teil dazu. Aber Recht hab ihr auch: Ja, der Infocus-Beamer wird inzwischen zu einem Schleuderpreis (ein Drittel des ursprünglicher Preises) rausgeworfen. Das macht zumindest den Anschaffungspreis attraktiver. Nichts desto trotz aber bleiben die enorm hohen Betriebskosten. Betrachtet man auch seine Leistungsmerkmale, dann ist dieser Infocus bei diesem sich so ergebenden Gesamtbild aus rein wirtschaftlichen Gründen keine gute Wahl. Ich würde von solchen Geräten ja von vorn herein abraten (--> 2 Jahre alt --> Mist) steht man sich aber auf antiquierte Technik, so bieten die anderen Hersteller bzw. Geräte mit der DLP-Technik die auf der IFA 2009 vorgestellt wurde Möglichkeiten, mit denen man völlig gleichauf ist - bei zum Teil wesentlich günstigern Betriebskosten. Mehrmals genannt habe ich dazu schon Optoma (bieten gleich mehrere Modelle mit DLP-Technik Stand IFA 2009 an; einen solchen hab ich sogar selber schon einige Male gesehen), bzw. würde mir auf die Schnelle zugeordnet in der selben Technologie-Generation ein Modell von Acer einfallen. Bei einem Neukauf würde ich aber wie gesagt auf die Markteinführung der IFA 2011 Geräte warten (also vermutlich bis in den späten Herbst, da dort dann schon mehrere im Handel sein müssten) - zumindest aber würde ich kein Gerät veralteter als IFA 2010 erwerben. Vielleicht brauchen manche Personen aber ja einfach das Gefühl sich nun doch endlich auch mal ein an sich teures Gerät leisten zu können - was bei einem Abverkauf zu einem Drittel (lange wird es das Modell wohl nicht mehr am Markt geben) aber nicht unbedingt eine besondere Schwierigkeit darstellen muss. In diesem Home-Cinema-Bereich läuft es aber immer auf das Selbe hinaus, möchte man ernsthafte, objektive Diskussionen führen - erging mir auch auf hifi-forum.de bereits sehr ähnlich, da schlichtweg nicht möglich. Viele der sich damit beschäftigenden Leute sind so arm, dass sie Kritik an Geräten einfach an Kritik an sich selbst auffassen. Meiner Erfahrung nach fehlt denen der notwendige gesunde Abstand zum Geschehen, um auch mal besonders die Mängel eines Geräts hervorheben zu können. Wie soll man denn eine vernünftige Kaufentscheidung fassen können, wenn es doch hauptsächlich die negativen Punkte sind, die einem weg von minderwertigen Produkten hin zu besseren führen können, wo ja gerade diese von manchen immer wieder krampfhaft ausgeblendet werden?

Avatar

Anonym14827

Lens-Shift ist ein Punkt, der tatsächlich uneingeschränkt für diesen Infoucs-Beamer spricht (und wohl auch einer der Hauptgründe für den urpsprünglich 3x so hohen Preis des Geräts, vergleicht man ihn mit dem jetzigen Abverkaufs-Angebot) Kann man darauf aber verzichten (ja, man kann tatsächlich vor einem Kauf berechnen, welcher Bild-Versatz auf der Leinwand bei einer angedachten Befestungs-Art auftreten wird) ist man wieder weit entfernt von den vermeintlichen Vorteilen genau dieses Geräts im Vergleich zu den 2009er IFA DLP Konkurrenten. Wenn man nicht notwendig hat Bekannten mit einem InFocus-Beamer zu beindrucken (wow du kannst dir Sachen leisten :-) würde ich dieses Gerät nach wie vor nicht kaufen. Wie in meinem allerersten Beitrag dazu schon angekündigt - Sachlage (Qualitätsmerkmale der Konkurrentprodukte) völlig unverändert.

Avatar

Anonym14796

hallo Seppl, ich nehme deine subjektiven eindrücke gerne an, hab ja dadurch schliesslich keinen vor- oder nachteil. aber wie du auch in deinem ausführlichen beitrag weiter oben heraushebst, nagelst du die qualität eines beamers an seinem erscheinungsjahr fest. ok, wenn wir hier von >5 jahren reden, leuchtet mir das ein da technik sehr schnellebig ist. aber dieses modell kam sogar erst etwa mitte bis ende 2010 am markt. in den usa, wohlgemerkt. womit dein argument "veraltet" leider wieder etwas ins hintertreffen verschwindet. und ich denke, es gäbe viele die sich den beamer auch um 3.500€ leisten könnten, aber leider nicht ausreichend von dessen gegenwert überzeugt sind. das hat sich ja mit diesem kurzfristigen angebot für die meisten interessierten geändert. und ich bin einer unter ihnen, weil ich einfach an der leistung dieses gerätes interessiert bin. natürlich werde ich eher eine freude haben, meine bekannten vom bild zu überzeugen, als ihnen vom ursprünglich weit höheren verkaufspreis zu prahlen. und 1k€ sind 1k€. auch wenn das gerät vermeintlich mehr wert ist. ich verstehe deine ansicht bezüglich sachlicher diskussion, dann solltest du aber auch möglichst sachlich bleiben können. sonst wird nämlich schnell ein monolog draus

Avatar

Anonym17213

macht ihr nichtmehr weiter?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text