TV gucken und keine GIS zahlen!
-14°

TV gucken und keine GIS zahlen!

57
eingestellt am 27. Mär
Ist kein klassischer Deal, für Sparfreunde sicher trotzdem interessant.
Mit einem Gerät von Nogis kann man TV gucken und sich die GIS Gebühr sparen.
Das Gerät sieht aus wie ein Fernseher, hat aber keinen Tuner und keinen Antennenanschluss und ist somit GIS befreit. Via Streaming über Netflix und Co. bzw. über Apps oder den Laptop kann man weiterhin Filme uns Serien ansehen.


Nogis rechnet mit einer Ersparnis von 300€/Jahr

Was ist eure Meinung dazu?
Lg. mister-online
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Oder einfach GIS abmelden und Kontrolleur nicht in die Wohnung lassen , die haben nämlich kein Recht eure Wohnung "zu betreten, geschweigedenn zu durchsuchen" auch wenn der ein oder andere Kontrolleur Mal gerne etwas anderes behauptet.

Redaktion
Billige LG OEM TVs zu einem sehr hohen Preis. Lieber einen vernünftigen Fernseher kaufen und den Tuner selber ausbauen lassen. Ist günstiger, und man bekommt dann auch was für das Geld.
57 Kommentare
aber richtig fernsehen kann man damit nicht... ABER der Name ist GEIL!
Bearbeitet von: "Sparmoz" 27. März
Ist hald wie ein unpraktischer Laptop sozusagen?
Oder einfach GIS abmelden und Kontrolleur nicht in die Wohnung lassen , die haben nämlich kein Recht eure Wohnung "zu betreten, geschweigedenn zu durchsuchen" auch wenn der ein oder andere Kontrolleur Mal gerne etwas anderes behauptet.

YoloSwagger_987vor 2 m

Ist hald wie ein unpraktischer Laptop sozusagen?


Man kanns a monitor nennen
Uninteressant hoch 10!!
whitecubevor 1 m

Man kanns a monitor nennen


Stimmt
Leider sind die Preise im Vergleich zu normalen TV Geräten auch nicht so super
Gott weiß welche Crap-Brand dahinter steckt. Sorry ich bin da einfach a bissl misstrauisch
Ich frage mich immer, was das Herumgeafferl soll. Man kann einfach keine GIS zahlen. Dafür braucht man keinen speziellen Fernseher. Und einen Durchsuchungsbefehl haben die GIS Typen nicht. Einfach wegschicken und gut ist es.
die Qualität soll relativ gut sein und ich hatte mal irgendwo gelesen, dass es sich um LG Hardware im inneren handelt. Finde den Artikel aber nicht mehr. Wenn man sich 300,- € im Jahr GIS spart, refinanziert sich der TV von selber, daher schrecken mich die Preise nicht ab.

Finde die Idee auch gut, weil es keine vernünftige Alternative gibt, wenn man einen TV OHNE Empfangsgerät haben möchte. Seit ich Netflix und Co habe, schaue ich absolut keinen normalen Kanal mehr an.
BG
Oder einfach zahlen wenn ihr ein Gerät besitzt?
kleinezeitung.at/ste…elt
Bearbeitet von: "martin.tschreppl" 27. März
Luck0rvor 28 m

Oder einfach GIS abmelden und Kontrolleur nicht in die Wohnung lassen , …Oder einfach GIS abmelden und Kontrolleur nicht in die Wohnung lassen , die haben nämlich kein Recht eure Wohnung "zu betreten, geschweigedenn zu durchsuchen" auch wenn der ein oder andere Kontrolleur Mal gerne etwas anderes behauptet.



Wenn du auf längere Zeit den Kontrolleur nicht rein lässt + auf die Standardschreiben nicht antwortest bekommst du jetzt einen RSB-Brief zugesandt. Da musst du aber deine Meldepflicht zumindest nachkommen. Der Brief gilt auch als zugstellt wenn du Ihn bei der Post nicht abholst (sofern du nicht zuhause bist & denkst ach was lass ich dort liegen geht eh retour) Teufel-Tip: Bantwortungskreuzchen auf "Ich habe kein Empfangsgerät" kritzeln & retournieren. Ab dann müsste man per Gerichtsbeschluss eine Wohnungsbesichtung sonst beantragen > das ist jedoch zuviel Aufwand + mit Kosten verbunden > so beginnt dann das Spiel von vorne
Bearbeitet von: "Shinzon" 27. März
Wer GIS zahlt ist selber schuld
man hätte sich die "Mühe" machen können und ein paar gscheide Monitore raussuchen, nicht nur einfach die nogiz reinklatschen. Das heisse Wasser haben sie nicht erfunden, gehören also auch nicht gepushed mmn
Also ich habe den NOGIS und der passt soweit. Die Diskussionen wurden hier auch schon alle mal geführt.
Und falls doch mal wer einen alternativen Monitor findet dann bitte her damit. Bis jetzt habe ich noch nichts in der Preisklasse gefunden.
Bearbeitet von: "And.dnA" 27. März
chodavor 59 m

man hätte sich die "Mühe" machen können und ein paar gscheide Monitore ra …man hätte sich die "Mühe" machen können und ein paar gscheide Monitore raussuchen, nicht nur einfach die nogiz reinklatschen. Das heisse Wasser haben sie nicht erfunden, gehören also auch nicht gepushed mmn


Ich finde die Idee und Umsetztung der beiden Gründer schon mutig & man sollte das durchaus unterstützen, anstatt sich dem System hinzugeben und es einfach zu zahlen wenn man es gar nicht konsumieren möchte. So hat man zumindest eine offizielle einsehbare Lösung bei einer Kontrolle.
Bearbeitet von: "Shinzon" 27. März
Swedx oder Beamer zb.
...in Prinzip dasselbe wie ein großer Monitor. Dennoch mittlerweile etwas günstiger als herkömmliche Hersteller
durchaus interessant
Ich seh keinen Unterschied zwischen einem TV-Gerät MIT Tuner und OHNE ORF-Karte und einen Gerät OHNE Tuner --> bei beiden läuft kein ORF.

Die Tuner-Regelung ergibt ja auch aus einem anderem Grund keinen Sinn mehr: ORF über Livestream (PC, Android-Box, was auch immer) auf einem TV-Gerät ohne Tuner wäre dann ja GIS-befreit (ist das momentan wirklich so?) während allein der Besitz eines TV-Geräts ohne ORF-Karte GIS-pflichtig wäre?!
Redaktion
Billige LG OEM TVs zu einem sehr hohen Preis. Lieber einen vernünftigen Fernseher kaufen und den Tuner selber ausbauen lassen. Ist günstiger, und man bekommt dann auch was für das Geld.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text