[USA] Freier Eintritt in Nationalparks an fünf Tagen im Jahr 2020
515°

[USA] Freier Eintritt in Nationalparks an fünf Tagen im Jahr 2020

KOSTENLOS25€
14
Läuft bis 11/11/2020eingestellt am 11. Jän
Auch im Jahr 2020 können wieder alle 62 Nationalparks der USA an bestimmten Tagen kostenlos besucht werden.
Der National Park Service hat die Termine mit freiem Eintritt bekannt gegeben – als Einladung für alle, die sparen wollen, und als Warnung für alle, die sich den erwartet starken Andrang an diesen Tagen lieber ersparen möchten.

Termine:
20. Jänner (Martin Luther King Jr. Day)
18. April (First Day of National Park Week/National Junior Ranger Day)
25. August (National Park Service Birthday)
26. September (National Public Lands Day)
11. November (Veterans Day)

Weitere Infos HIER.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Jetzt bitte noch einen Deal, wie man gratis oder günstig in die USA kommt
14 Kommentare
Puh, das wird knapp. Jeden Tag mindestens 12 Parks.
Bearbeitet von: "topper_harley" 11. Jänner
Jetzt bitte noch einen Deal, wie man gratis oder günstig in die USA kommt
Da kann man vor allem in einer Kleingruppe doch einiges an Geld sparen, bedarf natürlich aber auch eines bisschen an Planungsgeschick, wenn man das in einen Urlaub hineinnehmen will. Hatte das Glück, beim Besuch des Death Valley NP genau so einen Tag zu erwischen, ohne vorher davon gewusst zu haben.
Markus11/01/2020 13:18

Jetzt bitte noch einen Deal, wie man gratis oder günstig in die USA kommt …Jetzt bitte noch einen Deal, wie man gratis oder günstig in die USA kommt


Der dann wieder postwendend von Gretaniern eingekühlt wird
eulenhugo11/01/2020 13:21

Der dann wieder postwendend von Gretaniern eingekühlt wird


So stark sind die eh noch nicht auf Preisjäger unterwegs
Markus11/01/2020 13:25

So stark sind die eh noch nicht auf Preisjäger unterwegs


Wenn dem so wäre, könnte man die Plattform hier ohnehin gleich in "Eisjäger" umbenennen.
Bzw. angesichts des in letzter Zeit mit diversen Schuldzuweisungen ("Oma die Umweltsau") angefachten Generationenkonflikts ggf. auch in "Greisjäger". Sorry, war mein letztes Wortspiel, ich bin jetzt ja ruhig.
War zufällig vor Jahren einmal an einem solchen Tag in Yosemite. Kann ich so gar nicht empfehlen!
Den Park natürlich schon aber nicht den Wirbel. Da sind die zZ 80$ für einen "America the Beautiful Pass" gut investiert*.

*Nachtrag: Umso wichtigeres Investment, weil die aktuelle US-Regierung da schon viel Schaden verursacht hat
news.yahoo.com/gre…tml?
Bearbeitet von: "erge" 12. Jänner
eulenhugo11/01/2020 13:21

Der dann wieder postwendend von Gretaniern eingekühlt wird


ich musste Gretaniern grad mindestens 7x lesen bevor es Klick gemacht hat

Fakt: wir haben ein Problem und mussten/müssen uns dessen bewusst werden - all die Basher gehen mir mächtig am A*#@&

(damit bist jetzt NICHT du sondern die Meme verbreitet von zB.: wenn mich wer f!©{™ halte ich die Fresse gemeint)
just411/01/2020 17:05

ich musste Gretaniern grad mindestens 7x lesen bevor es Klick gemacht hat …ich musste Gretaniern grad mindestens 7x lesen bevor es Klick gemacht hat Fakt: wir haben ein Problem und mussten/müssen uns dessen bewusst werden - all die Basher gehen mir mächtig am A*#@&(damit bist jetzt NICHT du sondern die Meme verbreitet von zB.: wenn mich wer f!©{™ halte ich die Fresse gemeint)

Greta stört mich nicht. Irritierend sind eher die bisweilen leicht überheblich wirkenden Moral-Trittbrettfahrer der durch sie ausgelösten Debatte, die nicht lange auf sich warten ließen. Da klingt Kritik am Lebensstil anderer schnell wie ein Triumphmarsch der eigenen - aber eben nur scheinbaren - Überlegenheit, Eben das leidige "look at me, look at me"-Gehabe. Ebenso ist es wohl etwas kurz gedacht, sich argumentativ nur noch an der älteren Generation abzuarbeiten. Die Fahrer der schwarzen Aufmotz-BMW, die beim Durchheizen durch meine Straße gerne auch ihre Redbull-Dosen in der Botanik entsorgen, sind relativ selten älter als 60. Wäre durchaus angebracht, wenn alle Seiten ein bisschen auf die Hysteriebremse steigen würden. Sachlichkeit hat noch keiner Debatte geschadet.
Welche u bahn fährt noch schnell in die Nationalparks? Kann ich mit meiner Jahreskarte gleich morgen hinfahren
Markus_HF11/01/2020 17:51

Welche u bahn fährt noch schnell in die Nationalparks? Kann ich mit meiner …Welche u bahn fährt noch schnell in die Nationalparks? Kann ich mit meiner Jahreskarte gleich morgen hinfahren



Du musst einfach in die U S einsteigen.
eulenhugo11/01/2020 17:22

Greta stört mich nicht. Irritierend sind eher die bisweilen leicht …Greta stört mich nicht. Irritierend sind eher die bisweilen leicht überheblich wirkenden Moral-Trittbrettfahrer der durch sie ausgelösten Debatte, die nicht lange auf sich warten ließen. Da klingt Kritik am Lebensstil anderer schnell wie ein Triumphmarsch der eigenen - aber eben nur scheinbaren - Überlegenheit, Eben das leidige "look at me, look at me"-Gehabe. Ebenso ist es wohl etwas kurz gedacht, sich argumentativ nur noch an der älteren Generation abzuarbeiten. Die Fahrer der schwarzen Aufmotz-BMW, die beim Durchheizen durch meine Straße gerne auch ihre Redbull-Dosen in der Botanik entsorgen, sind relativ selten älter als 60. Wäre durchaus angebracht, wenn alle Seiten ein bisschen auf die Hysteriebremse steigen würden. Sachlichkeit hat noch keiner Debatte geschadet.


Bei der Sachlichkeit bin ich ganz auf deiner Seite, das fehlt in der Debatte viel zu oft. Weder finde ich die pauschalen Angriffe der FfF-Bewegung hilfreich ("Ihr stehlt uns die Zukunft!") noch dass viele der älteren Generation sich getroffen aufplustern über die Undankbarkeit der Jugend. Sachlichkeit - wir scheinen ein Problem zu haben und es ist ein riskantes Spiel darauf zu setzen, dass sich alles wieder einrenkt ohne dass wir was tun müssen. Kurz und gut, ich kann als etwas Älterer in dieser Community nur sagen: Ja, die Älteren haben es mal primär verbockt. Aber nicht als Schuldzuweisung, sondern als Faktum, denn natürlich wurden die größten Umweltsünden seit den 50er Jahren begangen. Die "Jungen" sollten halt nur nicht vergessen, dass all das zum heutigen Lebensstil geführt hat - auf den die Jungen halt auch nicht verzichten wollen. Diese ständige Überempfindlichkeit heute in der Zeit der Shitstorms nervt mich da eher als junge Leute, die vielleicht übers Ziel schießen. Aber, und jetzt klinge ich älter als ich bin , es gäbe dümmere Dinge für die sie sich einsetzen könnten als Umweltschutz.

Zum Deal: Hot, aber nur aufgrund des Info-Charakters. Halte den Deal nur sinnvoll um an diesem Tag einen Park zu meiden, denn wenn man sich für Parks interessiert, dann ist ein Tag viel zu wenig und man wird sich ja mehr anschauen als nur den einen Park an einem Tag (weil hier z.B. Death Valley genannt wird, dann gehören ja Grand Canyon NP und Joshua Tree NP auch fast zur Route und recht viele nehmen in Kalifornien dann auch Yosemite noch mit... übrigens alle sehr empfehlenswert, ich hoffe Joshua Tree ist noch halbwegs ok - soll dort ja während des Shut Downs ziemliche Zerstörungen durch Idioten gegeben haben). Kurz und gut: Gebts das Geld für den Pass aus, das ist es wert.
Bearbeitet von: "Robsi" 11. Jänner
lol, wenn das als Package angeboten wird inkl Flug Hotel etc. dann toll aber sonst muss ich jetzt nicht jeden Rabatt von jedem Land bei preisjäger sehen.... ah übrigens gibts morgen in polen 20% auf die kartoffeln
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text