Weltbild-Verlag stellt Involvenz-Antrag: Darauf solltet ihr jetzt achten
39°Abgelaufen

Weltbild-Verlag stellt Involvenz-Antrag: Darauf solltet ihr jetzt achten

Anonym64
eingestellt am 10. Jän 2014

Heute hat die katholische Verlagsgruppe Weltbild einen Insolvenzantrag gestellt, da die Umsätze im letzten Halbjahr stark zurückgegangen ist und eine Sanierung nicht mehr finanziert werden kann. Derzeit ist davon nur die Augsburger Verlagsgruppe betroffen, nicht jedoch deren Filialen, die sie gemeinsam mit Hugendubel über die DBH Holding betrieben werden und auch nicht die Auslandsgesellschaften in Österreich und der Schweiz. Wir sprechen also von den Onlineshops wie Weltbild.de, Jokers.de, Kidoh.de und Bücher.de. Deren Zukunft ist noch ungewiss. Der Geschäftsbetrieb läuft vorerst aber weiter, weshalb etwas Vorsicht bei den Onlinebestellungen sicherlich nicht verkehrt ist.

Achtet daher auf folgende Dinge:

  • Neubestellungen sollte man nur auf Rechnung machen (geht also nicht in Vorleistung)
  • Rechnet nicht mit einer reibungslosen Erstattung bei Widerruf
  • Wert- und Geschenkgutscheine solltet ihr möglichst bald einlösen
  • Artikel mit Gewährleistung (z.B. Elektronikprodukte) würde ich abraten zu kaufen

  1. Dies & Das
Kategorien
  1. Dies & Das
4 Kommentare
Avatar

Katholische schreibt man mit h du Banause
Avatar

Alfred J. Kwak schreibt man ohne 'c', du bemitleidenswerter Troll.
Avatar

win
Avatar

das fehlende h macht den verein leider auch nicht besser
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text