Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
Wie holt man auf sichere Weise das meiste aus seinem Ersparten heraus?
272°

Wie holt man auf sichere Weise das meiste aus seinem Ersparten heraus?

18
eingestellt am 3. Jun
Da mich dieses Thema seit längerer Zeit beschäftigt, hab ich mich entschlossen, meine Rückschlüsse und Erkenntnisse der Preisjäger-Community zur Verfügung zu stellen.

In diesem Deal gehts ausschließlich um sichere Veranlagungsformen wie ungebundene Spareinlagen und Bausparen (beide Angebote unterliegen der Einlagensicherung bis € 100.000).

Bevor ich gleich gesteinigt werde: mir ist natürlich bewusst, dass weder Spareinlagen noch Bausparen aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase lukrativ sind. Die Erträge, welche hier „erwirtschaftet“ werden können, decken nicht einmal die Inflation ab - aber immer noch besser, als sein Geld mit dem Basiszinssatz irgendwo versauern zu lassen - sozusagen Schadens- bzw. Verlustbegrenzung.

Das ist weder eine Werbung für Kreditinstitute noch für Bausparkassen. Ich persönlich bin der Meinung, dass zum Vermögensaufbau kein Weg an Wertpapieren vorbei führt - und hier am besten breit gestreute ETFs, da diese in der Regel kostenseitig sehr günstig sind und sich sehr viele davon sowohl als Einmalanlage als auch zum monatlichen Besparen eignen. Bei letzterem: über diverse Onlinebroker gibts sogar viele ETFs welche provisionsfrei bespart werden können.

Aber man sollte eben nur einen Teil seiner Rücklagen in Wertpapiere investieren (und zwar jenen, den man kurz- bis mittelfristig nicht benötigt, da Kursschwankungen sowohl nach unten als auch nach oben normal sind und es fatal wäre, wenn man gezwungen ist seine Wertpapiere mit Verlust zu verkaufen).

Für den sicheren Teil nun meine Erkenntnisse:

Kurzfristig die besten Sparzinsen konnte man beim Deal von @dfx2k lukrieren (2 % Zinsen für 4 Monate). Bzw. gilt dieses Angebot für Neukunden immer noch:

preisjaeger.at/dea…509

Nach diesen vier Monaten wird das Guthaben allerdings nur mehr mit dem Basiszinssatz verzinst (aktuell 0,05 %).

Nun stellt sich (zumindest für mich) die Frage was man machen soll.

Aktuell gibt es bei der Santanderbank für Neukunden folgendes Angebot:

BestFlex für Neukunden:
Fixe Zinsen 1,35% für 4 Monate, danach variabler Zinssatz (derzeit 0,40% p.a.) 
Täglich verfügbar
Hier werden die Zinsen sogar monatlich ausbezahlt. Nachteil ist, dass es keine Filiale gibt und sämtliche Transaktionen online abgewickelt werden müssen:

santanderconsumer.at/sparen

206629-nY3aP.jpg


Bzgl. Bausparen: obwohl ich mir bewusst bin, dass diese Sparform nicht lukrativ ist, bin ich ein Befürworter von Bausparverträgen als Ergänzung zu anderen Spar- bzw. Veranlagungsformen. Die Rendite ist sehr mickrig: inkl. staatlicher Prämie und variabler Verzinsung gibts garantiert knappe € 80,— Nettorendite bei 6 Jahren Laufzeit und einer monatlichen Einzahlung von € 100,—. Das ist das aktuell beste Angebot welches ich finden konnte (start: bausparkasse).

Man kann aber zusätzlich einen steuerfreien Bonus i. H. v. € 89,20 erhalten (Besparung: € 100,— monatlich, nach der vierten Abbuchung gibts den sogenannten „Vignettenbonus“ aufs angegebene Girokonto überwiesen). Das ganze läuft über bausparzentrum.at - ich habe über diese Plattform selber einen Bausparer abgeschlossen und die Abwicklung ist sehr einfach.

206629-37PRu.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

18 Kommentare
Naja aber a nur für 4 Monate
Danach fällt er wieder auf normalniveau.
Aber generell seit lägeren ja mieß mit den Zinsatz
Aber Kredit sind dafür supergünstigst.
Aber den kann man ja a net jedea Monat retour zahlen.
Spekulation ist von Zinssatz manchmal gar nicht zu übertreffen aber das trauen sich die meisten nicht da dort immer was passieren kann.
Bearbeitet von: "rudolf.gruber" 3. Juni
rudolf.gruber03/06/2019 13:34

Naja aber a nur für 4 MonateDanach fällt er wieder auf normalniveau.


Bitte lies die Dealbeschreibung bevor du kommentierst.
Danke vielmals fürs Teilen Deiner Mühen in der Sache! Top Artikel! Hot
Danke für den Deal. Für Jugendliche gibt es bei vielen Banken (Hypo, Raiffeisen, ..) einen Zinssatz von 2-3% im ersten Jahr (und eine Tankgutschein über 30€ dazu). Auf 6 Jahre im Durchschnitt ein besserer Zinssatz als die 0,5% bei den derzeitigen Banken.
4 Monate OK, aber einen Bausparer über 6 Jahre. Ganz ehrlich, wenn der Euro diese 6 Jahre heil übersteht (ohne gröberen Wertverlust, Aufteilung Nord-Südeuro, bzw. gänzliches Verschwinden), dann kann man auch gleich ins Casino gehn. Derzeit kommt das gedruckte Geld noch nicht herunten an, aber was soll den heraus kommen, wenn monatlich Milliarden von neuen Euros aus dem Nichts gedruckt werden? (Daher die steigenden Preise für Immos, Cryptos, usw. ) Die Suppe wird immer wässriger, bis nur mehr Wasser übrig bleibt und den letzten dann die Hunde beißen - Ha, 10€ ins Phrasenschwein
Auch ein Hot von mir fürs teilen.
Ist aber kein Deal - eher eine Info
lg
Peter03/06/2019 13:41

Danke vielmals fürs Teilen Deiner Mühen in der Sache! Top Artikel! Hot


Gern geschehen
HOT für die Bemühungen. Allerdings ist es aktuell so, dass man als Kleinanleger praktisch nicht veranlagen kann. selbst wenn ich 1000€ aktuell ansparen möchte (oder auch mehr), so zahlt sich ein Neukunden-Angebot auch nicht aus. 5€ Zinsen bei 1000€ in den ersten 4 Monaten...?!? Da mache ich mir nicht den Aufwand, ein neues Konto zu eröffnen. Leute, die mehr zur Verfügung haben oder monatlich eine höheren Betrag sparen, sind darauf angewiesen, in ETFs oder Fonds zu investieren. das Geld ist halt dann je nach Entwicklung des marktes "gebunden", aber das wäre es beim Bausparer auch.
Bitte mehr solche Deals!
MÜH03/06/2019 21:58

Bitte mehr solche Deals!


Freut mich, wenn für dich was dabei war!
Medion03/06/2019 20:51

HOT für die Bemühungen. Allerdings ist es aktuell so, dass man als K …HOT für die Bemühungen. Allerdings ist es aktuell so, dass man als Kleinanleger praktisch nicht veranlagen kann. selbst wenn ich 1000€ aktuell ansparen möchte (oder auch mehr), so zahlt sich ein Neukunden-Angebot auch nicht aus. 5€ Zinsen bei 1000€ in den ersten 4 Monaten...?!? Da mache ich mir nicht den Aufwand, ein neues Konto zu eröffnen. Leute, die mehr zur Verfügung haben oder monatlich eine höheren Betrag sparen, sind darauf angewiesen, in ETFs oder Fonds zu investieren. das Geld ist halt dann je nach Entwicklung des marktes "gebunden", aber das wäre es beim Bausparer auch.


P2P-Kredite (z.B. Mintos) wären auch eine Option, da gibts derzeit bis zu 15,1% p.a. Bin selbst bei mehreren Plattformen investiert und sehr zufrieden (zusätzlich zu ETFs). Aber Rendite gibts halt nirgends ohne Risiko.
Bearbeitet von: "DonLuigi" 3. Juni
comming_home03/06/2019 13:48

Danke für den Deal. Für Jugendliche gibt es bei vielen Banken (Hypo, R …Danke für den Deal. Für Jugendliche gibt es bei vielen Banken (Hypo, Raiffeisen, ..) einen Zinssatz von 2-3% im ersten Jahr (und eine Tankgutschein über 30€ dazu). Auf 6 Jahre im Durchschnitt ein besserer Zinssatz als die 0,5% bei den derzeitigen Banken.


Würde mich interessieren. Hast Du dazu irgendwelche Links?
gehav03/06/2019 22:51

Würde mich interessieren. Hast Du dazu irgendwelche Links?


Hab leider nur das individuelle Angebot von meinem Bankberater
comming_home04/06/2019 09:04

Hab leider nur das individuelle Angebot von meinem Bankberater


Ok, danke. Hatte nämlich online nix gefunden.
gehav04/06/2019 09:32

Ok, danke. Hatte nämlich online nix gefunden.


Beim Bausparer bekommt man die staatliche Prämie nur für insgesamt 7200€ (100€ monatlich). Die Hypo hat mir angeboten, den Gesamtbetrag für den Bausparer auf 8400€ festzulegen, dafür habe ich einen 30€ Tankgutschein erhalten. War aber in keinem Flyer ausgewiesen sondern ein Angebot, das mir der Berater beim Gespräch unterbreitet hatte.
comming_home04/06/2019 10:14

Beim Bausparer bekommt man die staatliche Prämie nur für insgesamt 7200€ (1 …Beim Bausparer bekommt man die staatliche Prämie nur für insgesamt 7200€ (100€ monatlich). Die Hypo hat mir angeboten, den Gesamtbetrag für den Bausparer auf 8400€ festzulegen, dafür habe ich einen 30€ Tankgutschein erhalten. War aber in keinem Flyer ausgewiesen sondern ein Angebot, das mir der Berater beim Gespräch unterbreitet hatte.


Danke! Sollte wohl wieder einmal ganz old-school mit einem Berater sprechen. Mache sonst alles nur online und betrete Filialen nur manchmal wegen der Bankomaten (aber auch immer seltener).
Vielen Dank für den Beitrag. Wollte vor ein paar Wochen mal zu dem gleichen Thema posten und wurde leider von den Moderatoren abgelehnt.

Was denkt ihr über die Angebote von kommunalkreditinvest.at/? Wie Elcapitan275 schon angemerkt hat, besser als am Girokonto liegen lassen ist es allemal. Natürlich sind 10 Jahre eine lange Zeit, aber denkt mal 10 Jahre zurück. 2009 waren die Zinsen auch schon niedrig und ständig hieß es sie werden bald steigen.

LG
Also bei einem Anlagehorizont von 10 Jahren würde ich definitiv in etwas anderes investieren (ETFs, REITs, P2P). Auch als Inflationshedge sind Aktien und Immobilien besser, wer weiß ob wir die nächsten 10 Jahre nicht 5% Inflation/Jahr oder mehr sehen, bei der derzeitigen Politik der EZB.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text