eingestellt am 17. Mär 2021
heute hatte ich eine überaus amüsante Diskussion mit dem Amazon Kundenservice.
Es ging um ein Wasserwerk, welches ich vor einem Jahr bestellt hatte.
Jedenfalls habe ich 10 Minuten hin und hergeschrieben 2 mal hat der Kundenservice (mit dem Verweis auf die Amazon AGB) mir gesagt, dass nur eine Reparatur möglich ist. Er hat auch darauf verharrt, dass nur eine Reparatur möglich ist.

Als ich jedoch den Anspruch aus der Gewährleistung „geltend machen wollte“, bzw. Ihm erklärt habe, dass ich als Verbraucher ein Wahlrecht (kein geringfügiger Mangel, erhebliche Unannehmlichkeiten für mich) habe ist etwas ganz komisches passiert.

Der Kundenservice hat tatsächlich Austausch oder Wandlung angeboten.
Die Wandlung des Vertrages hat mich überrascht. Jetzt habe ich mich gefragt, hat der Amazonkundenservice eine Pflicht die Vertragswandlung vorzuschlagen, um nicht die Ein- und Ausbaukosten solcher Sachen zu tragen, oder was ist der Grund für den plötzlichen Sinneswandel.

[Spoiler ich habe mich für den Austausch entschieden :P]
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
16 Kommentare
Dein Kommentar