Amazon Zahlungsart Rechnung

6
eingestellt am 16. Mai
Funktioniert bei irgendjemandem die Zahlungsart Monatsrechnung bei Amazon bzw. kennt jemand Hintergründe warum die Zahlungsart geblockt wird? Ich konnte sie zwar einrichten und kann auch damit bestellen. Aber nach Bestellung werde ich immer aufgefordert die Zahlungsart zu ändern. Der Kundendienst hilft 0 (aufgrund Datenschutz;)
Zusätzliche Info
6 Kommentare
Aus meiner mehrfachen Erfahrung mit dem Kundendienst...entweder sagen's den Grund einfach nicht und schieben's auf die Standard FAQ Antworten (zB Diskrepanz bei der "Feststellung deiner Identität" bzw in Kombination mit der Lieferadresse, ausstehende Zahlungen, geht bei manchen Artikeln einfach nicht...) oder sie wissen's halt nicht, da sie deren eigenen allmächtigen Algorithmus nicht mehr durchblicken. Den füttern's wahrscheinlich mittlerweile mit so vielen Parametern, dass er sein eigenes Ding durchzieht - meine ganz persönliche Verschwörungstheorie ;).

Am Anfang der Pandemie wollte ich eine externe Festplatte bestellen, testweise erstmalig auf Rechnung - Bestellung ging durch, wurde aber nach 5min, wie bei dir, blockiert. MMn. deshalb, weil ich zum ersten Mal auf Rechnung bestellte und dann direkt auf eine andere Adresse (Freundin zH. meiner Person, da ich am Anfang der Pandemie ua. ihre Eltern versorgt habe und meist dort war) - daher gab es wohl einen für mich nachvollziehbaren Betrugsverdacht. Kundendienst kontaktiert, ohne was zu sagen hat er den Grund der Ablehnung nicht wirklich nennen können. Dann hab ich das mit der abweichenden Adresse erklärt und er vermutete ebenfalls, dass es deshalb sei. Er hat versucht, die Bestellung mehrmals durch's System zu drücken und hat sich Mühe gegeben- hat nicht funktioniert. So nett er auch war, hat leider nicht funktioniert - aber egal, war nicht wichtig und ich hab' mich schon a bissal geschämt, ihn damals in der Situation mit so einer Belanglosigkeit zu nerven.

Im Anschluss hab ich für ca. 1.5k Computerteile für's Home Office bestellt, Zahlung per Einzug - an die Freundin adressiert, ging natürlich problemlos durch. Eine Woche später dann ein Objektiv, wieder mal testweise auf Rechnung. Dachte, die neue Adresse wäre nach der letzten größeren Einzugsbestellung vertrauenswürdig genug - denkste, wurde wieder blockiert. Kundendienst hat's sich wieder angeschaut, ganz sicher war er sich nicht aber dann meinte er, die Bestellung auf Rechnung geht bei Artikeln nicht, die erst in > 1 Woche ausgeliefert werden. War der Fall bei dem Objekitv...okeee, stand mMn. auch irgendwo in den FAQ. Hat mich auch auf die Abrechnungsabteilung verwiesen, die schickten dann ein 0815 FAQ Sheet. Whatever, kann damit leben und es lag wohl wirklich an den späten Lieferzeitpunkt.

Vor 2 Wochen dann eine externe Platte auf Rechnung bestellt, auf meine "alte" Wohnadresse, war sofort lieferbar und ging problemlos durch. Also gibt es einige Gründe, warum es nicht durchgehen kann - mal dies, mal das, meist wahrscheinlich nix und es funktioniert. Werd' ich in Zukunft wohl eh nicht oft nutzen, war nur a bissal neugierig und in der Ungewissheit der damaligen Zeit wollte ich lieber später als früher zahlen - mittlerweile bin ich wieder ganz auf Einzug umgestiegen.

LG
Bearbeitet von: "Mark" 17. Mai
Vielen Dank für dein dein ausführliches Feedback - geteiltes Leid ist halbes Leid. Deine "persönliche" Verschwörungsthorie hatte ich auch schon(y) ...d. h.: ist schon fast eine ausgewachsene. Adressen und Zahlungsart als Grund habe ich bei mir schon ausgeschlossen. Vermutlich liegt es am Retouren- und Stornoverhalten. Gerade wegen Retouren wäre die Zahlungsart Hammer gewesen. Ich bin inzwischen auch bei Einzug angekommen. Bei Kreditkarte hat mir die Übersicht mangels Angabe von Bestellnummern gefehlt.
Da die Rückzahlung bei retournierten Artikeln meist wirklich blitzschnell und unkompliziert geht (heute bei der Post, morgen am Konto) sehe ich keinen wirklichen Vorteil beim Kauf auf Rechnung.

Im Gegenteil, da man den Betrag dann manuell überweisen muss ... Da ist es mir lieber, dass System von Amazon macht das automatisch, da es einfacher ist und persönliche Fehlerquellen ausgeschlossen sind.
Der Vorteil wäre, dass, wenn Bestellung und Retoure im selben Abrechnungszeitraum liegen, das Geld am Konto verbleibt.
"Vermutlich liegt es am Retouren- und Stornoverhalten" ... vermutlich
Das Positive an der nicht akzeptierten Zahlungsweise: man hat 5 Tage Zeit (mit Zahlungsaktualisierungen verlängerbar), um zum günstigsten Preis zu bestellen. ...die stornierten Bestellungen erhalten die Inakzeptanz der Zahlungsweise aufrecht

3522210-uiYWW.jpg
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text