[Ankündigung] Disney+ startet in Österreich spätestens April 2020

32
eingestellt am 24. Aug 2019
Nun ja, das ist kein Deal im traditionellen Sinn, zumindest jetzt noch nicht

Disneys hauseigener Streamingdienst „Disney+“ startet in Deutschland spätestens im April 2020, daher ist davon auszugehen, dass dasselbe für Österreich gilt.

Was erwartet uns beim neuen Streamingdienst?

Freunde alter Disney-Klassiker, neuer Serien sowie auch Filmfans kommen bei Disney+ gleichermaßen auf ihre Kosten. Zusätzlich werden auch eigens Filme produziert, die Disney+ exklusiv sein sollen, wie etwa The Mandalorian, ein Spin-off zu Boba Fett. Hier kommen also selbst Star Wars Fans auf ihre Kosten

Ein weiterer erfreulicher Punkt: Disney+ wird rund 7€/Monat kosten, wobei alle Inhalte in 4K, HDR und Dolby Atmos gestreamt werden können. Von der Anzahl der Inhalte wird Disney+ mit Netflix wohl nicht mithalten können, allerdings kostet das 4K Paket bei Netflix im Vergleich auch 15,99€.

Der Dienst kommt für IOS-Geräte, Android, Android TV, Apple TV, Chromecast, PS4, Xbox One und als Webapplikation. Amazon-Geräte sind erst einmal ausgeschlossen.
Zusätzliche Info

Gruppen

32 Kommentare
BlackJack26/08/2019 18:06

Disney ist der größte Content Diktator der Neuzeit, entzieht den andern V …Disney ist der größte Content Diktator der Neuzeit, entzieht den andern VoDs nach und nach die Lizenzen, melkt jedes Franchise und jeden Film den es gab ("Live Action Remakes") - und alle freuen sich auch noch.Die letzten guten neuen Ideen kann man an einer Hand abzählen...


Wenn die einen eigenen Streaming Service anbieten wollen, dann ist es Disney's gutes Recht keine Lizenzen mehr zu vergeben.
BlackJack26/08/2019 18:06

Weil es ein Monopol ist und kein Konkurrent.Game of Thrones und Chernobyl …Weil es ein Monopol ist und kein Konkurrent.Game of Thrones und Chernobyl ist HBO bzw Sky X exclusive, alle Netflix Serien sind logischerweise Netflix exclusive, Grand Tour ist Amazon exclusive, usw.Solang nicht alle Anbieter zumindest 80% Schnittmenge haben bzw. sich nur in belanglosen Serien und Filmen, und nicht in den TopHits unterscheiden ist jede VoD Plattform nichts anderes als ein weiteres Monopol.Wenn die Funktionen der Plattform selbst im Vordergrund stehen würden(Schauspielerinfos / X-Ray, persönliche Empfehlungen, weiterschauen wo man aufgehört hat, Apps und Verfügbarkeit auf Geräten,...) dann würden wir von Konkurrenz sprechen.Disney ist der größte Content Diktator der Neuzeit, entzieht den andern VoDs nach und nach die Lizenzen, melkt jedes Franchise und jeden Film den es gab ("Live Action Remakes") - und alle freuen sich auch noch.Die letzten guten neuen Ideen kann man an einer Hand abzählen...

Kaum jemand wird einen Anbieter nur wegen einer Serie allein nehmen. Noch da zu gibt es viele der genannten Monopol Titel auch so zu kaufen sind bei Google oder Amazon was wohl billiger kommt als zB für GOT einen eigenen Anbieter zu nehmen.

In einem Haushalt stehen natürlich die Anbieter in Konkurrenz da wohl nur die wenigsten alle Dienste parallel nehmen werden. Da wird es darum gehen wer das Beste Gesamtpaket für den jeweiligen Haushalt bietet und jedenfalls ist auch der Preis ein Mitkriterium.

Offensichtlich gibt es am Markt eine rege Nachfrage für die ganzen mittelträchtigen Disney neu Aufgüsse von daher ist das wohl keine Diktatur auch Netflix hat die neuen Serien nicht wie HOC an Sky lizenziert also wo ist da der große Unterschied?
Pascal.Diana26/08/2019 20:35

Wenn die einen eigenen Streaming Service anbieten wollen, dann ist es …Wenn die einen eigenen Streaming Service anbieten wollen, dann ist es Disney's gutes Recht keine Lizenzen mehr zu vergeben.


Aber dann bitte nicht von Konkurrenz reden, weil es keine ist - das Angebot ist wie gesagt nicht dasselbe.
Also USA 11.2019 Europa 04.2020. Bzw 6 Monate nachdem halb Europa schon alles neuen Inhalte auf anderen Weg "bekommen" hat? Man kann ja über Netflix sagen was man will. Aber die hab zumindest verstanden das man Inhalte gleichzeitig rausbringen sollte.
NoMilkToday27/08/2019 03:04

Also USA 11.2019 Europa 04.2020. Bzw 6 Monate nachdem halb Europa schon …Also USA 11.2019 Europa 04.2020. Bzw 6 Monate nachdem halb Europa schon alles neuen Inhalte auf anderen Weg "bekommen" hat? Man kann ja über Netflix sagen was man will. Aber die hab zumindest verstanden das man Inhalte gleichzeitig rausbringen sollte.


Das ist falsch. Netflix war in den USA viel länger aktiv, bis die global gestartet sind.
BlackJack26/08/2019 23:26

Aber dann bitte nicht von Konkurrenz reden, weil es keine ist - das …Aber dann bitte nicht von Konkurrenz reden, weil es keine ist - das Angebot ist wie gesagt nicht dasselbe.




Nach deiner Theorie zu urteilen, gibt's also auf der Welt keine Konkurrenten, wenn das Angebot anders ist.
Ich enthalte mich jetzt der Diskussion mit dir.
Pascal.Diana27/08/2019 08:55

Nach deiner Theorie zu urteilen, gibt's also auf der Welt keine …Nach deiner Theorie zu urteilen, gibt's also auf der Welt keine Konkurrenten, wenn das Angebot anders ist. Ich enthalte mich jetzt der Diskussion mit dir.


Kein Problem, ich brauche mit dir auch keine Diskussion führen, wenn du simplen Wettbewerb oder die Definition eines (Quasi-)Monopols nicht verstehst.

Du kannst mich aber gerne eines besseren belehren, weil dazu sind Diskussionen ja da:
Bitte erkläre mir worin besteht die Konkurrenz wenn es nur einen einzigen Anbieter dieser Ware gibt?

Beispiel:
Wenn ich The Grand Tour sehen will muss ich zu Amazon als Anbieter, weil es macht keinen Sinn zu sagen "ich geh zu Netflix weil die haben ja auch Serien mit Autos im Angebot".
Wenn ich zukünftig Star Wars oder Marvel sehen will muss ich zu Disney+, oder ist Netflix tatsächlich eine Alternative weil die haben ja auch Superhelden Filme?

In diesem Feld gibt es einfach keine klassische Konkurrenz, weil das Produkt nicht anderweitig, äquivalent ersetzt werden kann.
Ob du jetzt nen Energy Drink von S-Budget, Clever oder Red Bull kaufst kannst du dir aussuchen, z.B. wenn dir die Marke oder die Qualität oder das Image wichtig ist.

Wenn ich Star Wars sehen will und Star Wars wäre bei Amazon, Netflix und Disney+ im Angebot, und der Unterschied liegt darin, dass ich bei Amazon Star Wars nur in Stereo 480p, bei Netflix in DD+ 1080p und bei Disney+ in Dolby Atmos 4k HDR sehen kann - dann könnten wir zum Beispiel von Konkurrenz sprechen.
BlackJack27/08/2019 09:24

Kein Problem, ich brauche mit dir auch keine Diskussion führen, wenn du …Kein Problem, ich brauche mit dir auch keine Diskussion führen, wenn du simplen Wettbewerb oder die Definition eines (Quasi-)Monopols nicht verstehst.Du kannst mich aber gerne eines besseren belehren, weil dazu sind Diskussionen ja da:Bitte erkläre mir worin besteht die Konkurrenz wenn es nur einen einzigen Anbieter dieser Ware gibt? Beispiel:Wenn ich The Grand Tour sehen will muss ich zu Amazon als Anbieter, weil es macht keinen Sinn zu sagen "ich geh zu Netflix weil die haben ja auch Serien mit Autos im Angebot".Wenn ich zukünftig Star Wars oder Marvel sehen will muss ich zu Disney+, oder ist Netflix tatsächlich eine Alternative weil die haben ja auch Superhelden Filme?In diesem Feld gibt es einfach keine klassische Konkurrenz, weil das Produkt nicht anderweitig, äquivalent ersetzt werden kann.Ob du jetzt nen Energy Drink von S-Budget, Clever oder Red Bull kaufst kannst du dir aussuchen, z.B. wenn dir die Marke oder die Qualität oder das Image wichtig ist.Wenn ich Star Wars sehen will und Star Wars wäre bei Amazon, Netflix und Disney+ im Angebot, und der Unterschied liegt darin, dass ich bei Amazon Star Wars nur in Stereo 480p, bei Netflix in DD+ 1080p und bei Disney+ in Dolby Atmos 4k HDR sehen kann - dann könnten wir zum Beispiel von Konkurrenz sprechen.


Es ist eine Konkurrenz, da die Nutzerschaft nicht bereit ist, noch viel mehr Abos abzuschließen.


BlackJack26/08/2019 23:26

Aber dann bitte nicht von Konkurrenz reden, weil es keine ist - das …Aber dann bitte nicht von Konkurrenz reden, weil es keine ist - das Angebot ist wie gesagt nicht dasselbe.


Nach deiner Theorie zu urteilen, gibt's also auf der Welt keine Konkurrenten, wenn das Angebot anders ist.
Ich enthalte mich jetzt der Diskussion mit dir
Pascal.Diana27/08/2019 09:35

Es ist eine Konkurrenz, da die Nutzerschaft nicht bereit ist, noch viel …Es ist eine Konkurrenz, da die Nutzerschaft nicht bereit ist, noch viel mehr Abos abzuschließen.


Das hat aus marktwirtschaftlicher Sicht genau nichts mit Konkurrenz zu tun, sondern wie preissensibel der Markt bzw. die Zielgruppe ist.

Wenn alle Streaming-Dienste zusammengerechnet maximal 15-20 Euro im Monat kosten, macht sich keiner Gedanken dazu (bezogen auf unsere Kaufkraft in der DACH-Region) und der Großteil hätte mehrere aktive Streaming-Dienste.

Für dich evtl. schwer nachvollziehbar, da du Netflix (und evtl. weitere Streaming-Anbieter?) ja scheinbar zu einem günstigeren Preis - gegen die Nutzungsbestimmungen - über das Ausland beziehst.

Pascal.Diana27/08/2019 09:35

Ich enthalte mich jetzt der Diskussion mit dir


Kein Verlust, man kann aus deinen Postings ohnehin keinen Mehrwert generieren.
3367555-aAmRM.jpg
Pascal.Diana27/08/2019 09:35

Es ist eine Konkurrenz, da die Nutzerschaft nicht bereit ist, noch viel …Es ist eine Konkurrenz, da die Nutzerschaft nicht bereit ist, noch viel mehr Abos abzuschließen.


So ist es und natürlich werden einige Netflix durch Disney+ ersetzen und damit hat das natürlich Auswirkungen. Es geht um Marktanteile Abozahlen usw. Und natürlich wird es wie überall zu Marktbereinigungen und Fusionen kommen. Nur von einem bestimmten Serien Nerd auszugehen der einen Anbieter rein wegen einer Serie nimmt ist eine sehr eingeschränkte Sichtweise. Das Gesamtangebot muss passen oft auch für mehrere Haushaltsmitglieder. Viele der "exklusiv" Titel kannst auch einzeln zB bei Google Play erwerben bevor ich zB rein wegen GOT ein ein extra Abo abschließe.
konterpart28/08/2019 12:22

So ist es und natürlich werden einige Netflix durch Disney+ ersetzen und …So ist es und natürlich werden einige Netflix durch Disney+ ersetzen und damit hat das natürlich Auswirkungen. Es geht um Marktanteile Abozahlen usw. Und natürlich wird es wie überall zu Marktbereinigungen und Fusionen kommen. Nur von einem bestimmten Serien Nerd auszugehen der einen Anbieter rein wegen einer Serie nimmt ist eine sehr eingeschränkte Sichtweise. Das Gesamtangebot muss passen oft auch für mehrere Haushaltsmitglieder. Viele der "exklusiv" Titel kannst auch einzeln zB bei Google Play erwerben bevor ich zB rein wegen GOT ein ein extra Abo abschließe.


Genau. Wer braucht schon hunderte Abos gleichzeitig?
Vielleicht abonniert man einen Monat lang Disney+, dann setzt man vielleicht dann ein paar Monate aus und kehrt vielleicht zu Netflix zurück. Interessantes gibt es auch bei Prime, vielleicht will Warner auch hier starten - aber weil ein Anbieter eine Serie anbietet, die ein anderer anbietet, werden nicht alle aufspringen und ihre Geldbörse zücken!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen