Erfahrungen Alexa Echo Dot ohne Prime 3. Generation

14
eingestellt am 3. Sep
Hat jemand Erfahrung mit dem Echo Dot 3. Generation ohne Prime Abo und ohne Musik Abo, was nutzt ihr am meisten und würdet ihr ihn wieder kaufen

(Preis 19,99€)
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

14 Kommentare
Ohne musik abo, ist es find ich bissi langweilig.
Aber ansonsten, um uhrzeit und wetter abzufragen.
Ansonsten gibt es bei der Amazon Alexa Apps eh Tipps was man so Fragen könnte..
3370313-EBjtq.jpg
Mrs_Smith04/09/2019 01:23

Ansonsten gibt es bei der Amazon Alexa Apps eh Tipps was man so Fragen …Ansonsten gibt es bei der Amazon Alexa Apps eh Tipps was man so Fragen könnte.. [Bild]


Ok gut zu wissen, danke
Die Frage ist ja eher - wofür du (bzw. allgemein jeder) so eine Wanze überhaupt daheim brauchst?

Wenn die Skills mittlerweile ausgereift wären oder konsequent funktionieren würden, wäre es ja eventuell eine schöne Ergänzung für ein Smart Home, aber ich kenn eigentlich niemanden der nach der lästigen Spielerei und fehlgeschlagenen Verknüpfungsversuchen zu diversen Smart Home Systemen nicht einfach aufgegeben hat.

Der Regelfall ist eher, dass der zickige Plastikschrott angeschrien wird weil er mal wieder nicht auf seinen Namen hört.
Und selbst dann dient er nur für Musikwiedergabe über Prime oder Spotify, da brauch ich aber keine 24/7 lauschende Wanze im Haus für einen "Smart Speaker".
BlackJack04/09/2019 08:26

Die Frage ist ja eher - wofür du (bzw. allgemein jeder) so eine Wanze …Die Frage ist ja eher - wofür du (bzw. allgemein jeder) so eine Wanze überhaupt daheim brauchst?Wenn die Skills mittlerweile ausgereift wären oder konsequent funktionieren würden, wäre es ja eventuell eine schöne Ergänzung für ein Smart Home, aber ich kenn eigentlich niemanden der nach der lästigen Spielerei und fehlgeschlagenen Verknüpfungsversuchen zu diversen Smart Home Systemen nicht einfach aufgegeben hat.Der Regelfall ist eher, dass der zickige Plastikschrott angeschrien wird weil er mal wieder nicht auf seinen Namen hört.Und selbst dann dient er nur für Musikwiedergabe über Prime oder Spotify, da brauch ich aber keine 24/7 lauschende Wanze im Haus für einen "Smart Speaker".


Ich würde mir so eine Wanze auch niemals in die Wohnung stellen aber mich würde interessieren wie "smart" die Teile sind. Schafft es mittlerweile einfache Aufgaben wie z.B. öffne den youtube Kanal XY und spiele das neueste Video ab oder würde die Erkennung an so einer Aufgabe verzweifeln?
BlackJack04/09/2019 08:26

Die Frage ist ja eher - wofür du (bzw. allgemein jeder) so eine Wanze …Die Frage ist ja eher - wofür du (bzw. allgemein jeder) so eine Wanze überhaupt daheim brauchst?Wenn die Skills mittlerweile ausgereift wären oder konsequent funktionieren würden, wäre es ja eventuell eine schöne Ergänzung für ein Smart Home, aber ich kenn eigentlich niemanden der nach der lästigen Spielerei und fehlgeschlagenen Verknüpfungsversuchen zu diversen Smart Home Systemen nicht einfach aufgegeben hat.Der Regelfall ist eher, dass der zickige Plastikschrott angeschrien wird weil er mal wieder nicht auf seinen Namen hört.Und selbst dann dient er nur für Musikwiedergabe über Prime oder Spotify, da brauch ich aber keine 24/7 lauschende Wanze im Haus für einen "Smart Speaker".


Eigentlich für was ichs brauch ist mir noch nicht so klar wollte mal wissen wie praktisch sie ist oder einfach nur 20€ Schrott, weil sie eh fast nichts kann. Steuern würde ich derzeit nichts damit (keine Lampen usw.)

Danke dir für die Ausführliche Antwort
Fridoo04/09/2019 12:30

Ich würde mir so eine Wanze auch niemals in die Wohnung stellen aber mich …Ich würde mir so eine Wanze auch niemals in die Wohnung stellen aber mich würde interessieren wie "smart" die Teile sind. Schafft es mittlerweile einfache Aufgaben wie z.B. öffne den youtube Kanal XY und spiele das neueste Video ab oder würde die Erkennung an so einer Aufgabe verzweifeln?


Dürfte wohl funktionieren wenn du einen FireTV (Stick) hast und der gekoppelt ist, er muss ja auch wissen wo er YouTube abspielen soll. Solange er aber nicht auch noch den TV auf den entsprechenden Eingang setzt eigentlich wieder uninteressant.
BlackJack04/09/2019 12:54

Dürfte wohl funktionieren wenn du einen FireTV (Stick) hast und der …Dürfte wohl funktionieren wenn du einen FireTV (Stick) hast und der gekoppelt ist, er muss ja auch wissen wo er YouTube abspielen soll. Solange er aber nicht auch noch den TV auf den entsprechenden Eingang setzt eigentlich wieder uninteressant.


Nice, kann dann ja doch einiges verstehen und umsetzen dieses Gerät.
BlackJack04/09/2019 08:26

Die Frage ist ja eher - wofür du (bzw. allgemein jeder) so eine Wanze …Die Frage ist ja eher - wofür du (bzw. allgemein jeder) so eine Wanze überhaupt daheim brauchst?Wenn die Skills mittlerweile ausgereift wären oder konsequent funktionieren würden, wäre es ja eventuell eine schöne Ergänzung für ein Smart Home, aber ich kenn eigentlich niemanden der nach der lästigen Spielerei und fehlgeschlagenen Verknüpfungsversuchen zu diversen Smart Home Systemen nicht einfach aufgegeben hat.Der Regelfall ist eher, dass der zickige Plastikschrott angeschrien wird weil er mal wieder nicht auf seinen Namen hört.Und selbst dann dient er nur für Musikwiedergabe über Prime oder Spotify, da brauch ich aber keine 24/7 lauschende Wanze im Haus für einen "Smart Speaker".


Tut mir leid, aber das ist absolut falsch.

Mag ja sein weil ich einfach auch ein Smarthomie bin, aber bei mir klappt alles Tadellos.

Ich verwende Alexa für folgende dinge:

Lampen (ein/aus, farbe bzw. Szene wechseln), Steckdosen (um geräte ein oder auszuschalten), Für mein Nuki Türschloss, Ring Doorbell um zu sehen wer den vor dem Eingang steht, Die Scharfschaltung meiner Alarmanlage, meine Klimaanlage, meine Fenster, meinen Dunstabzug, um mir live meine diversen Kameras anzeigen zu lassen und auch um Musik auf meinen Heimkino abzuspielen.
Das alles funktioniert bei mir zu 95% ohne Probleme.

Eine wahnsinnig große und teilweise auch teure Spielerei ist es natürlich, das alles umzusetzen Aber angenehm ist es teilweise auch sehr.
Im Nachhinein betrachtet übrigens auch interessant, dass du meine Erfahrungswerte im Bekanntenkreis als "absolut falsch" deklarierst - ich wollte dir nicht auf den Schlips treten, aber dass mein Kommentar nach über 350 Kommentaren auf einmal wieder "geprüft" wird find ich auch spannend Oder wann schlägt das System da auf einmal wieder an?
Bearbeitet von: "BlackJack" 4. September
Dr.Acula04/09/2019 15:51

Tut mir leid, aber das ist absolut falsch.Mag ja sein weil ich einfach …Tut mir leid, aber das ist absolut falsch.Mag ja sein weil ich einfach auch ein Smarthomie bin, aber bei mir klappt alles Tadellos.Ich verwende Alexa für folgende dinge:Lampen (ein/aus, farbe bzw. Szene wechseln), Steckdosen (um geräte ein oder auszuschalten), Für mein Nuki Türschloss, Ring Doorbell um zu sehen wer den vor dem Eingang steht, Die Scharfschaltung meiner Alarmanlage, meine Klimaanlage, meine Fenster, meinen Dunstabzug, um mir live meine diversen Kameras anzeigen zu lassen und auch um Musik auf meinen Heimkino abzuspielen.Das alles funktioniert bei mir zu 95% ohne Probleme.Eine wahnsinnig große und teilweise auch teure Spielerei ist es natürlich, das alles umzusetzen Aber angenehm ist es teilweise auch sehr.


Braucht dir nicht leid tun, aber ich hab ja nicht behauptet es funktioniert nicht - sondern es funktioniert nicht konsequent.

Wenn du dein Smart Home auf Voice Control durch Alexa trimmst kanns natürlich schon sein, dass du dann all deine aufgezählten Punkte steuern kannst, aber allein:
Dr.Acula04/09/2019 15:51

Das alles funktioniert bei mir zu 95% ohne Probleme.


macht mir persönlich Bauchweh - es bleibt halt noch immer ein Bastel-Setup und kein Set & Forget, meiner Erfahrung nach.

Mein Kollege hat mir anfangs stolz präsentiert wie er seine Tradfri Lampen steuert - irgendwann gings nicht mehr, also es passiert einfach nix bei den Befehlen, auch keine Fehlermeldung. Gut nach nem neu koppeln gings wieder, aber auch nur für eine Zeit.

Nächste Erfahrung sind die inkonsequente Semantik der Befehle - auch wenn daran evtl. die Skills schuld sind, schmälert das overall die "smarte" Bedienung wenn ich zum einschalten "Alexa schalte XBOX ein" und zum ausschalten aber "Alexa schalte Szene XBOX aus" brauch, usw. Damit ist halt einfach keine intuitive Bedienung möglich.

Du siehst aber worauf ich hinaus will hoffentlich - ich würde einem nicht technikaffinen User NIEMALS solch ein Setup empfehlen, du hast dich aber scheinbar ja auch ausreichend damit beschäftigt.
(Abgesehen von der Abhängigkeit an Cloud Diensten die du dir ins Haus geholt hast, aber das sieht ja jeder anders - ich bleib da gerne autonom)

BTW: Mal angenommen man steht vor deinem Fenster und brüllt rein, dass die Alexa doch bitte das Nuki Schloss öffnen soll - schon mal probiert ob das funktioniert?
BlackJack04/09/2019 16:12

Braucht dir nicht leid tun, aber ich hab ja nicht behauptet es …Braucht dir nicht leid tun, aber ich hab ja nicht behauptet es funktioniert nicht - sondern es funktioniert nicht konsequent.Wenn du dein Smart Home auf Voice Control durch Alexa trimmst kanns natürlich schon sein, dass du dann all deine aufgezählten Punkte steuern kannst, aber allein:macht mir persönlich Bauchweh - es bleibt halt noch immer ein Bastel-Setup und kein Set & Forget, meiner Erfahrung nach.Mein Kollege hat mir anfangs stolz präsentiert wie er seine Tradfri Lampen steuert - irgendwann gings nicht mehr, also es passiert einfach nix bei den Befehlen, auch keine Fehlermeldung. Gut nach nem neu koppeln gings wieder, aber auch nur für eine Zeit.Nächste Erfahrung sind die inkonsequente Semantik der Befehle - auch wenn daran evtl. die Skills schuld sind, schmälert das overall die "smarte" Bedienung wenn ich zum einschalten "Alexa schalte XBOX ein" und zum ausschalten aber "Alexa schalte Szene XBOX aus" brauch, usw. Damit ist halt einfach keine intuitive Bedienung möglich.Du siehst aber worauf ich hinaus will hoffentlich - ich würde einem nicht technikaffinen User NIEMALS solch ein Setup empfehlen, du hast dich aber scheinbar ja auch ausreichend damit beschäftigt.(Abgesehen von der Abhängigkeit an Cloud Diensten die du dir ins Haus geholt hast, aber das sieht ja jeder anders - ich bleib da gerne autonom)BTW: Mal angenommen man steht vor deinem Fenster und brüllt rein, dass die Alexa doch bitte das Nuki Schloss öffnen soll - schon mal probiert ob das funktioniert?


Nein das funktioniert nicht, weil alexa einen code abfragt
Dr.Acula04/09/2019 16:41

Nein das funktioniert nicht, weil alexa einen code abfragt


Na eh cool ^^
Wie gesagt wenn das ganze mal ohne Cloud und zuverlässug funktioniert - count me in!

Aber ich will mich eigentlich nicht den Herstellern ausliefern und dann gebunden sein an solche Systeme.
Tado wär ein gutes Beispiel, die nachträglich für Funktionen eine Abo Gebühr verlangen.
Korrigier mich, aber Ring kostet auch monatlich Geld? Bzw. Welche Funktionen bleiben aus wenn man kein Abo hat?

Bei mir laufen aktuell nur Shellys und geplant ist die Visualisierung über IOBroker, aber Steuerung nur Smartphone und Tablet bis ich ne lokale Voice Control Lösung hab.
BlackJack04/09/2019 16:55

Na eh cool ^^Wie gesagt wenn das ganze mal ohne Cloud und zuverlässug …Na eh cool ^^Wie gesagt wenn das ganze mal ohne Cloud und zuverlässug funktioniert - count me in!Aber ich will mich eigentlich nicht den Herstellern ausliefern und dann gebunden sein an solche Systeme.Tado wär ein gutes Beispiel, die nachträglich für Funktionen eine Abo Gebühr verlangen.Korrigier mich, aber Ring kostet auch monatlich Geld? Bzw. Welche Funktionen bleiben aus wenn man kein Abo hat?Bei mir laufen aktuell nur Shellys und geplant ist die Visualisierung über IOBroker, aber Steuerung nur Smartphone und Tablet bis ich ne lokale Voice Control Lösung hab.


Achja meine Heizung hatte ich ganz vergessen, danke, die steuere ich natürlich auch.

Bei Ring hast du dann keine schutz mehr falls das Gerät gestohlen werden sollte. Die Aufnahmespeicherung fällt dann auch weg.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen