Erfahrungen Ryanair Flüge inkl. Europ Assistance Reiseversicherung

eingestellt am 2. Mai 2022
Ihr Lieben,

ich würde gerne wissen, ob jemand von euch bereits "Erfahrungen" mit der o.a. Reiseversicherung gemacht hat...

Wir konnte im März eine Londonreise aufgrund einer Erkranung nicht antreten. Fall wurde eingereicht, wurde aber bis heute nicht bearbeitet. Erfahrungen im Internet sind leider mehr als schlecht. Kontaktaufnahme erscheint fast unmöglich, weder per Telefon, noch per E-Mail noch über das Portal.

Lg Kathrin
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu
15 Kommentare
  1. Avatar
    nein, aber im zweifel an den VKI wenden.
  2. Avatar
    es gibt Seiten im Internet, wo man Erstattung beantragen kann. Man braucht keine Versicherung. Diese Unternehmen zahlen ein Teil des Ticketpreises, haben Anwälte, die dann den Rest des Ticketpreises von den Airlines eintreiben. Ich habe vor einigen Jahren so Erstattung für Ryanair bekommen. Weiss nicht mehr genau, ob es diese Seite war.
  3. Avatar
    StolzerWiener02/05/2022 15:55

    es gibt Seiten im Internet, wo man Erstattung beantragen kann. Man braucht …es gibt Seiten im Internet, wo man Erstattung beantragen kann. Man braucht keine Versicherung. Diese Unternehmen zahlen ein Teil des Ticketpreises, haben Anwälte, die dann den Rest des Ticketpreises von den Airlines eintreiben. Ich habe vor einigen Jahren so Erstattung für Ryanair bekommen. Weiss nicht mehr genau, ob es diese Seite war.


    Das ist für Fälle, wo die Fluglinie schuld ist. Krankheit des Fluggastes zählt nicht dazu.
  4. Avatar
    bernhard14502/05/2022 16:36

    Das ist für Fälle, wo die Fluglinie schuld ist. Krankheit des Fluggastes z …Das ist für Fälle, wo die Fluglinie schuld ist. Krankheit des Fluggastes zählt nicht dazu.


    In meinem Fall habe ich zur Flugreise einfach nicht erschienen, habe trotzdem Erstattung bekommen. Man muss keinen plausiblen Grund für die Erstattung über solche Seiten haben und man wird danach gar nicht gefragt. Die Fluglinie hat keine Leistung entgegengebracht und muss mindestens ein Teil des Ticketpreises erstatten, egal, was sie in ihren AGB behauptet. Dafür sorrgen Anwälte der Unternehmen, die diese Seiten betreiben. Wenn man krank war und eine Reiseversicherung hatte, dann hat man theoretisch Chance auf größere Erstattung, allerdings faktisch hat die Autorin bisher nichts bekommen
  5. Avatar
    Gute zu wissen, danke.
  6. Avatar
    Apropos, ich habe die Seite gefunden, über welche ich Ryanair Tickets erstattet bekommen: früher hieß es Geld-fuer-Flug.de, jetzt heißt es rightnow.de/flu…ung.
  7. Avatar
    StolzerWiener02/05/2022 17:04

    Apropos, ich habe die Seite gefunden, über welche ich Ryanair Tickets …Apropos, ich habe die Seite gefunden, über welche ich Ryanair Tickets erstattet bekommen: früher hieß es Geld-fuer-Flug.de, jetzt heißt es https://www.rightnow.de/flugstornierung.


    Intressant, weißt du noch wieviel % du etwa zurück bekommen hast?
  8. Avatar
    s432402/05/2022 20:28

    Intressant, weißt du noch wieviel % du etwa zurück bekommen hast?


    wenn ich mich richtig daran erinnere, war es ein bisschen mehr als 50 %-60% des Ticketpreises. Bei Ryanair kriegt eine Privatperson (ohne Anwalt) normalerweise gar nichts. In meinem Fall war die Auszahlung sogar größer, als ich tatsächlich bezahlt habe, weil ich dank einem Gutschein einer Flugvergleichseite nur paar euro pro Ticket bezahlt habe, deshalb waren ca. 50 % des Ticketpreises größer, als der tatsächlich bezahlte Betrag.
  9. Avatar
    StolzerWiener02/05/2022 17:04

    Apropos, ich habe die Seite gefunden, über welche ich Ryanair Tickets …Apropos, ich habe die Seite gefunden, über welche ich Ryanair Tickets erstattet bekommen: früher hieß es Geld-fuer-Flug.de, jetzt heißt es https://www.rightnow.de/flugstornierung.


    Hast du bei Wohnsitz DE einfach Ja angegeben?
  10. Avatar
    Wohnsitz habe ich in Wien angegeben, weil damals im Jahr 2019 (ich weiß nicht, wie es jetzt läuft) bei einigen Flüglinien(u.a. Ryanair) musste man Papiere unterschreiben, die an Hausadresse per Post kamen.
  11. Avatar
    StolzerWiener02/05/2022 16:55

    In meinem Fall habe ich zur Flugreise einfach nicht erschienen, habe …In meinem Fall habe ich zur Flugreise einfach nicht erschienen, habe trotzdem Erstattung bekommen. Man muss keinen plausiblen Grund für die Erstattung über solche Seiten haben und man wird danach gar nicht gefragt. Die Fluglinie hat keine Leistung entgegengebracht und muss mindestens ein Teil des Ticketpreises erstatten, egal, was sie in ihren AGB behauptet. Dafür sorrgen Anwälte der Unternehmen, die diese Seiten betreiben. Wenn man krank war und eine Reiseversicherung hatte, dann hat man theoretisch Chance auf größere Erstattung, allerdings faktisch hat die Autorin bisher nichts bekommen



    Bei Nicht-Erscheinen kannst Du die "Flughafengebühr" und die Steuern zurückfordern.

    Das mag bei einem Billig-Ticket durchaus 50-60% des Ticketpreises ausmachen, aber es soll hier nicht der Eindruck entstehen, dass man prinzipiell einen hohen Prozentsatz des Gesamtpreises bei einem "No show" (Nicht-Erscheinen) bekommt.

    Konkret: Bei einem teuren Flug (z.B. um 1.000 Euro) bekommt man genauso viel retour wie bei einem Billigflug (nämlich die Flughafengebühr + Steuern) - das werden in Wien vielleicht ca. 20-40 Euro sein.
  12. Avatar
    Tom9203/05/2022 13:05

    Bei Nicht-Erscheinen kannst Du die "Flughafengebühr" und die Steuern …Bei Nicht-Erscheinen kannst Du die "Flughafengebühr" und die Steuern zurückfordern.Das mag bei einem Billig-Ticket durchaus 50-60% des Ticketpreises ausmachen, aber es soll hier nicht der Eindruck entstehen, dass man prinzipiell einen hohen Prozentsatz des Gesamtpreises bei einem "No show" (Nicht-Erscheinen) bekommt.Konkret: Bei einem teuren Flug (z.B. um 1.000 Euro) bekommt man genauso viel retour wie bei einem Billigflug (nämlich die Flughafengebühr + Steuern) - das werden in Wien vielleicht ca. 20-40 Euro sein.


    man kann einfach kostenlos und unverbindlich einen antrag stellen und schauen, wie viel Erstattung angeboten wird, es gibt keinen Zwang, den Erstattungsangebot anzunehmen. Eventuell lohnt es sich, Bewertungen bei Trustpilot zu lesen, vieleicht erwähnt jemand, wie viel Geld er bekommen hat
  13. Avatar
    Tom9203/05/2022 13:05

    Bei Nicht-Erscheinen kannst Du die "Flughafengebühr" und die Steuern …Bei Nicht-Erscheinen kannst Du die "Flughafengebühr" und die Steuern zurückfordern.Das mag bei einem Billig-Ticket durchaus 50-60% des Ticketpreises ausmachen, aber es soll hier nicht der Eindruck entstehen, dass man prinzipiell einen hohen Prozentsatz des Gesamtpreises bei einem "No show" (Nicht-Erscheinen) bekommt.Konkret: Bei einem teuren Flug (z.B. um 1.000 Euro) bekommt man genauso viel retour wie bei einem Billigflug (nämlich die Flughafengebühr + Steuern) - das werden in Wien vielleicht ca. 20-40 Euro sein.


    Immerhin einer der hier Ahnung hat
  14. Avatar
    StolzerWiener03/05/2022 13:44

    man kann einfach kostenlos und unverbindlich einen antrag stellen und …man kann einfach kostenlos und unverbindlich einen antrag stellen und schauen, wie viel Erstattung angeboten wird, es gibt keinen Zwang, den Erstattungsangebot anzunehmen. Eventuell lohnt es sich, Bewertungen bei Trustpilot zu lesen, vieleicht erwähnt jemand, wie viel Geld er bekommen hat


    Das zahlt sich (IMHO) aber nur bei Fällen aus, wo die Fluggesellschaft die Schuld trifft. Nicht aber, wenn man selbst schuld ist, weil man einfach nicht am Flughafen auftaucht ...
  15. Avatar
    Autor
    Hallo,

    danke für die Antworten. Ich bin langsam echt am verzweifeln.

    Wir haben den Fall wie gewünscht über die Onlineplattform am 20.03.2022 eingereicht. Bis heute weder eine Antwort noch eine Bearbeitung. Man kriegt niemanden ans Telefon und auf E-Mails reagiert auch niemand.

    Ich hab bereits bei der Internet Ombudsstelle um Hilfe gebeten. Leider haben die mir nach versuchter vergeblicher Kontaktaufnahme mitgeteilt, dass sie nichts machen können, da sich das Unternehmen bei Ihnen nicht meldet. Sie haben mir nun geraten, mein Anliegen an [email protected] zu senden. Alternativ dazu haben Sie mir geraten, direkt zum Gericht zu gehen... Ich hab keine Ahnung ob das was bringen würde. Fest steht für mich, dass ich das so nicht gut sein lassen werde. Es gibt viele Betroffene die das Geld nicht zurück bekommen haben und das nicht mehr weiter verfolgt haben.


    @StolzerWiener danke für den Tipp, ich werd das versuchen.
Dein Kommentar
Avatar