FACT: Alles Wichtige zum Amazon Marketplace und den Warehousedeals

Den meisten Personen ist Amazon vor allem als großer Online-Einzelhändler mit einem riesigen Produktsortiment bekannt. Abseits von Büchern, Musik, Computer-Zubehör, Kameras, Spielzeug und noch vielem mehr, gibt es aber noch weitere Bereiche bei Amazon, bei denen man zum Teil richtig gut sparen kann.

82290.jpg
Amazon Marketplace Der Amazon Marketplace ist – wie der Name schon vermuten lässt – Amazons Online-Marktplatz, bei dem auch Drittanbieter ihre Waren anbieten können. Der Dienst ist mittlerweile in mehr als 60 Ländern verfügbar und erweitert das Sortiment des Online-Shops. Hier werden sowohl neue, als auch gebrauchte Produkte aus den verschiedensten Kategorien angeboten. Die Bezahlung der gekauften Artikel erfolgt zunächst direkt an Amazon, die das Geld dann an den jeweiligen Anbieter weiterleiten, ohne aber die Zahlungsinformationen wie Konto- oder Kreditkartennummer weiterzugeben. Die jeweiligen Produkte selbst, werden im Marketplace entweder von Privatanbietern, oder professionellen Händlern angeboten.

82290.jpg
Anders als bei Bestellungen die direkt bei Amazon.de getätigt werden, gelten im Marketplace nicht zwingend die herkömmlichen Regelungen bezüglich der Versandkosten. Lediglich bei Anbietern, die den Versand über Amazon abwickeln gilt, dass die Versandkosten ab 20 € entfallen. Alternativ lassen sich von jedem Verkäufer die Versandkosten aber selbst festlegen, wobei dann meist aber gerade der Versand nach Österreich sehr teuer sein kann. Amazon Warehousedeals Die Warehousedeals von Amazon stellen eine weitere Möglichkeit dar, um beim Einkauf Geld zu sparen. Statt der sonst im Online-Shop angebotenen Neuware, werden dort nämlich gebrauchte Artikel verkauft – genauergesagt handelt es sich dabei um Versandrückläufer. Diese werden zunächst von Amazon geprüft und anschließend mit bis zu 50% Rabatt zum herkömmlichen Preis verkauft.

Warehousedeals gibt es bei Amazon aus den unterschiedlichsten Bereichen. Hier lassen sich alle möglichen Artikel von Fernsehgeräten über Kameras und Spielkonsolen bis hin zu Haushaltsprodukten finden. Nach erfolgreicher Prüfung, legt der Online-Einzelhändler den Zustand fest, wobei ihr bei Produkten die „Wie neu“, „Sehr gut“ oder „Gut“ sind, problemlos zuschlagen könnt.

82290.jpg
Ein Risiko besteht für euch übrigens nicht, da auch bei Warehousedeals von Amazon natürlich das herkömmliche Rückgaberecht gilt. Darüber hinaus handelt es sich ja meist um fast neue Produkte, sodass hier zusätzlich auch noch die Gewährleistung greift. Hatte Amazon.de die Warehousedeals zunächst nur auf Kunden aus Deutschland beschränkt, gibt es sie seit kurzem auch in Österreich.

Alle paar Monate will Amazon seine Lager räumen und gewährt auf die Warehousedeals einen zusätzlichen Rabatt in Höhe von 10%. Das ist dann genau der Zeitpunkt, an dem Schnäppchenjäger richtig tolle Preise erzielen können.

Seit Anfang August 2013 liefern auch die europäischen Amazon-Töchter aus Frankreich, Großbritannien und Italien ihre Warehousedeals nach Deutschland und Österreich, sodass ihr sogar von noch mehr Schnäppchen profitieren könnt. Hier müsst ihr die Kosten für einen etwaigen Rückversand allerdings selbst tragen und auch die in Deutschland gültige 24-monatige Gewährleistung dürfte nicht greifen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Blitzangebotspreise nachträglich einsehen?22
    2. Wann UPC günstigst anmelden?22
    3. Adventskalender11
    4. ---35

    Weitere Diskussionen