Immobiliensuche: Portale? Worauf achten?

9
eingestellt am 26. Feb
Hallo Preisjäger,

Wir planen mit nächstem Jahr in eine kleine Eigentumswohnung(~50m2) zu investieren, die wir auch für die nächsten Jahre selbst nutzen wollen. Aktuell machen wir uns Gedanken über die Finanzierung. Um ein Gespühr für die möglichen Kosten zu bekommen sehen wir uns daher den aktuellen Markt an. Welche Portale kennt ihr? (Willhaben.at, immobilienscout24.at)
Worauf sollte man bei der suche achten? Sollte man Versteigungsobjekte in Betracht ziehen?
Im speziellen suchen wir eine Wohnung in den Randbezirken von Wien (exkl. 21. und 22. wenn nicht in unmittelbarer Nähe zu S-Bahn und/oder U-Bahn).
Generell würden wir einen Erstbezug vorziehen.
Da noch offen ist, ob die Wohnung später weiterverkauft oder vermietet werden soll, suchen wir einen Neubau, da ein Altbau eine Vermietung schon ausschließen würde.
Vielen Dank für eure Tipps!(y)
Zusätzliche Info
Fragen und Gesuche
9 Kommentare
* Suchen über Willhaben
* Versteigerungsobjekte - grundsätzlich ja, aber macht alles komplexer
* Achten auf: m2 Preis im Vergleich zu ähnlichen Objekten, Zustand der Wohnung (fachkundige Meinung)
* Finanzierungsszenarien mit Bank/Kreditberater durchgehen
* Generell gut überlegen und nichts kurzfristig entscheiden
* Neubau/Erstbezug vermieten finde ich persönlich problematisch (Verschleiss/Wertverlust)
Danke!
- Suchen über Willhaben
*Willhaben und Immobilienscout24 sind aktuell unsere favorisierten Suchportale

- Versteigerungsobjekte - grundsätzlich ja, aber macht alles komplexer
*Aber generell kann man mit Versteigerungsobjekten wohl am Besten ein Schnäppchen finden, oder?

- Achten auf: m2 Preis im Vergleich zu ähnlichen Objekten, Zustand der Wohnung (fachkundige Meinung)
*Die Angebote die für uns in Frage kommen sind im Bereich +/- 3000€/m2. Daher auch am Rand von Wien, bzw. vielleicht sogar Niederösterreich bei guter Anbindung an die Öffis. Ein eigenes Auto kommt für uns generell nicht in Frage, da Priorität #1 das Begleichen der Wohnung sein soll. Was genau meinst du mit fachkundiger Meinung? Soll ich zur Besichtigung einen Sachverständigen mitnehmen?

- Finanzierungsszenarien mit Bank/Kreditberater durchgehen
*Das ist noch komplett offen. Aber ich denke auch noch zu früh, wenn die Wohnung erst nächstes Jahr gekauft werden soll. Oder kann man nie früh genug sein?

- Generell gut überlegen und nichts kurzfristig entscheiden
* Deshalb sind wir jetzt schon dran. Aber danke, generell kann man auch nach langer Planung noch kurzfristig schlechte Entscheidungen treffen.

- Neubau/Erstbezug vermieten finde ich persönlich problematisch (Verschleiss/Wertverlust)
Für die nächsten Jahre werden wir selbst dort wohnen. In dieser Zeit soll die Wohnung auch schon komplett abgezahlt werden. Ob wir danach wieder verkaufen (fürs Haus am Land), oder vermieten müssen werden wir erst dann entscheiden. Mit Wertverlust rechnen wir allerdings nicht, sonst wäre ja das Ziel im Vergleich Mieten vs. Kaufen verfehlt. Also wenn die Wohnung nächstes Jahr 160.000€ kostet, dann soll in 10 Jahren auch wieder diese 160.000€ Wert sein. Das innerhalb dieser Nutzungszeit (und auch bei Weitervermietung nach diesen 10 Jahren) Kosten anfallen ist klar.

Diese 10 Jahre im Beispiel sind nicht aus der Luft gegriffen, wir planen bis zu 20.000€/Jahr zurückzuzahlen und inkl. dem aktuellen Jahr noch 7-10 Jahre in Wien zu bleiben.

Vielen Dank für deine Tips!
Immer bedenken, dass es - abgesehen vom Kredit - auch Nebenkosten gibt, die bis zu 10% vom Kaufpreis ausmachen. Für die Vertragserrichtung und treuhändische Abwicklung würde ich einen Notar bevorzugen, weil Notare idR günstiger sind als Anwälte.
Danke! Werde ich auch notieren
C4ptainC4mp28/02/2020 13:33

Also wenn die Wohnung nächstes Jahr 160.000€ kostet, dann soll in 10 Ja …Also wenn die Wohnung nächstes Jahr 160.000€ kostet, dann soll in 10 Jahren auch wieder diese 160.000€ Wert sein. Das innerhalb dieser Nutzungszeit (und auch bei Weitervermietung nach diesen 10 Jahren) Kosten anfallen ist klar. Diese 10 Jahre im Beispiel sind nicht aus der Luft gegriffen, wir planen bis zu 20.000€/Jahr zurückzuzahlen und inkl. dem aktuellen Jahr noch 7-10 Jahre in Wien zu bleiben.


Ich weiß ja nicht ob du bereits konkret nach Objekten gesucht hast, aber selbst mit "nur" 50qm kosten bei uns im östlichen Speckgürtel die Neubau-Wohnungen bereits 200-220k excl. Nebenkosten, da bist zwar im Zentrum der Ortschaft aber für größere Erledigungen wünscht du dir trotzdem ein Auto.

Kai28/02/2020 22:38

Für die Vertragserrichtung und treuhändische Abwicklung würde ich einen No …Für die Vertragserrichtung und treuhändische Abwicklung würde ich einen Notar bevorzugen, weil Notare idR günstiger sind als Anwälte.


Da ist meine Erfahrung eher gegenteilig, nur fürs notwendigste zum Notar, die lassen sich jeden Beistrich bezahlen weil sies können ("Monopol"), während die Anwälte doch auch preislich mit sich reden lassen (stärkere Konkurrenz, vor allem in Wien)
Also dieses Angebot sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Nur leider im 22. Bezirk. Wir brauchen was auf der Westseite von Wien. Link: willhaben.at/iad…18/
C4ptainC4mp29/02/2020 14:57

Also dieses Angebot sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Nur leider im …Also dieses Angebot sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Nur leider im 22. Bezirk. Wir brauchen was auf der Westseite von Wien. Link: https://www.willhaben.at/iad/immobilien/d/eigentumswohnung/wien/wien-1220-donaustadt/anlegerhit-nahe-badeteich-hirschstetten-346538918/


Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber das sieht mir nach dem typischen Lockangebot aus, kein Belag vermutlich (außer im Bad), Küche brauchst auch noch, usw. landest dann in Summe auch schnell bei 180-200k.
Danke! Ich habe mir das Angebot auch noch nicht gebau angesehen, da wir dafür entweder ein Auto, oder neue Arbeitsplätze brauchen würden:S
C4ptainC4mp28/02/2020 13:33

Danke! - Suchen über Willhaben*Willhaben und Immobilienscout24 sind …Danke! - Suchen über Willhaben*Willhaben und Immobilienscout24 sind aktuell unsere favorisierten Suchportale- Versteigerungsobjekte - grundsätzlich ja, aber macht alles komplexer*Aber generell kann man mit Versteigerungsobjekten wohl am Besten ein Schnäppchen finden, oder?- Achten auf: m2 Preis im Vergleich zu ähnlichen Objekten, Zustand der Wohnung (fachkundige Meinung)*Die Angebote die für uns in Frage kommen sind im Bereich +/- 3000€/m2. Daher auch am Rand von Wien, bzw. vielleicht sogar Niederösterreich bei guter Anbindung an die Öffis. Ein eigenes Auto kommt für uns generell nicht in Frage, da Priorität #1 das Begleichen der Wohnung sein soll. Was genau meinst du mit fachkundiger Meinung? Soll ich zur Besichtigung einen Sachverständigen mitnehmen?- Finanzierungsszenarien mit Bank/Kreditberater durchgehen*Das ist noch komplett offen. Aber ich denke auch noch zu früh, wenn die Wohnung erst nächstes Jahr gekauft werden soll. Oder kann man nie früh genug sein?- Generell gut überlegen und nichts kurzfristig entscheiden* Deshalb sind wir jetzt schon dran. Aber danke, generell kann man auch nach langer Planung noch kurzfristig schlechte Entscheidungen treffen.- Neubau/Erstbezug vermieten finde ich persönlich problematisch (Verschleiss/Wertverlust)Für die nächsten Jahre werden wir selbst dort wohnen. In dieser Zeit soll die Wohnung auch schon komplett abgezahlt werden. Ob wir danach wieder verkaufen (fürs Haus am Land), oder vermieten müssen werden wir erst dann entscheiden. Mit Wertverlust rechnen wir allerdings nicht, sonst wäre ja das Ziel im Vergleich Mieten vs. Kaufen verfehlt. Also wenn die Wohnung nächstes Jahr 160.000€ kostet, dann soll in 10 Jahren auch wieder diese 160.000€ Wert sein. Das innerhalb dieser Nutzungszeit (und auch bei Weitervermietung nach diesen 10 Jahren) Kosten anfallen ist klar. Diese 10 Jahre im Beispiel sind nicht aus der Luft gegriffen, wir planen bis zu 20.000€/Jahr zurückzuzahlen und inkl. dem aktuellen Jahr noch 7-10 Jahre in Wien zu bleiben.Vielen Dank für deine Tips!


Sorry, ich habe den Kommentar nicht mehr mitbekommen.

* Wenn man noch wo so etwas wie Schnäppchen auf dem Immobilienmarkt bekommt, dann wohl bei Versteigerungsobjekten. Aus Erfahrung weiss ich, dass der ganze Prozess oft nicht so einfach ist. Zusätzliche anfallende Gebühren, Versteigerungstermine werden kurzfristig abgesagt und ganz wichtig > man kauft das, was man besichtigt hat - keine nachträglichen Beanstandungen mehr möglich.

* Fachkundige Meinung = ein Sachverständiger ist zu viel des Guten, aber nimm am besten eine Person mit die sich auskennt mit Immobilien, Bausubstanz usw.

* Ein Gespräch mit einem Kreditberater kann man jederzeit machen, auch ohne ein konkretes Objekt im Auge zu haben. Ich fand die Gespräche (inkl. Beispielrechnungen und Tipps) sehr aufschlussreich, um die eigenen finanziellen Grenzen und generell persönlich Vorstellungen an die Realität anzupassen.

* Bzgl. Vermietung/Verkauf - ich bin mit dem Wiener Markt nicht vertraut genug, um hier Sinnvolles beizutragen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen