N26 im Ausland

4
eingestellt am 31. Dez 2019
Hi!

Ich fliege weg in ein Nicht-EU-Land und wollte wissen, wie eure Erfahrungen mit N26 diesbezüglich sind. Es gab dazu bereits einmal eine Diskussion, aber da wurde ich nicht wirklich fündig.
Ich habe Bankomatkarte (Sparkasse), eine Kreditkarte (Mastercard Platinum) und eben das Standard-Konto bei N26.
Bisher wäre mein Zugang gewesen gleich am Flughafen alles wechseln zu lassen, was ich ca während meines Aufenthaltes brauchen werde, da hatte ich aber noch nicht an N26 gedacht. Irgendwelche Empfehlungen?
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

4 Kommentare
Revolut Konto....;) Apple Pay...und überall wo geht mit Karte zahlen...Revolut rechnet automatisch mit aktuellem Devisenkurs ohne Spesen um,...bester Kurs..., so wenig Valuten wie möglich!
Bearbeitet von: "andreas_s" 31. Dez 2019
Bargeld kostet dich bei N26 1,7%. Das sind Kosten die mit anderen Karten nicht entstehen.
Daher soviel wie möglich mit Karte zahlen.
Bearbeitet von: "berndy2001" 31. Dez 2019
Bei Bargeldbehebungen zahlst fast mit jeder Karte eine Gebühr. Diese ist bei N26 vergleichsweise niedrig. Kartenzahlungen jedoch sind kostenlos. Also schau, dass du so viel wie möglich mit Karte zahlst. War schon sehr oft mit N26 im Ausland und es war sehr praktisch.
N26 hat mW verschiedene Karten. Ich besitze von denen eine blassblaue Maestro Debit (Bankomatkarte) und eine transparente mastercard Debit. Zumindest mit der blauen hab ich bei einem österreichischen Bankomat einmal Gebühren bezahlt, ohne Vorwarnung.
Seither bin ich bei N26 zurückhaltend, zumal deren Erreichbarkeit und Antwortzeit nach meiner Erfahrung eher einem Bankinstitut des 19. Jahrhunderts entspricht als dem 21.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text