Nach Win10 auf Win11 Umstellung Minifreezes bei 100 % Prozessorauslastung ?

eingestellt am 18. Sep 2022
Hallo,

hatte ein größeres Problem mit meinem Prozessor und habe es dank den Foren in den Griff bekommen. Habe jetzt auch um Fehler auf der Softwareseite auszuschließen direkt formiert und clean Install Win11 installiert. it Mit Cinebench R23 wollte ich dann weitertesten. Dabei viel mir aber auf das sich Windows anderes verhält bei komplett gleichen Hardware + Einstellung
Einziger Unterschied im Bios ist das aktivierte TPM aber habe das testweise ausgeschalten win 11 gestartet ( ja win 11 bootet dann ) aber habe das gleiche Problem.
Starte ich Cinebench R23 um Multi fängt die gesamte Kiste an zu hängen. Es dauert fast 40 Sekunden das mit Snipping Tool einen Screenshot machen kann. Im Singlecore tritt es nicht auf. Auch im Browser runterscrollen hängt oft.

TASK-Manager - Details - Basispriorität hat der Prozessor " nieder als normal "
Energiesparplan: Ausbalanciert
Neueste AMD und Chipsatztreiber installiert.

Bin mir zu 99 % sicher das es an win11 liegt, wundere mich aber warum win10 das zusammen bringt das man unter voller Prozessorlast noch immer ohne es zu merken " arbeiten " kann.

Wer ähnliches festgestellt ? Gibst ne Lösung dafür ?

Zur Kiste

Netzteil: Corsair SF750
Grafikkarte: ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3080 12GB
SSD: XPG ASX8200PNP-2TT-C SX8200 PRO 2 TB
Mainboard: MB Gigabyte B550I AORUS Pro AX ( neueste BIOS )
Kühler: Noctua NH-U9S
Ram: 2xCrucial Ballistix BL2K16G36C16U4R 3600 MHz, DDR4, DRAM
CPU: 5900x eco @65 Watt
Gehäuse:ncase m1
Windows 11
Temps ok

p.s High five TeamJoker :)))))))))))))))))))))))))))))))
Zusätzliche Info
Fragen und Gesuche

1 Kommentar