Netzwerkauslastung - A1?

5
eingestellt am 21. Mär
Also bisher hatte ich Zuhause eigentlich keine Probleme mit unserem Festnetzinternet, seit der Krise jedoch kommt es immer wieder zu Ausfällen.

Diese werden erst Behoben, wenn ich das Modem vom Strom nehme bzw neustarte - das dauert meist 5 minuten dann ist wieder alls beim alten. Nachdem dies bei virtuellen Vorlesungen nicht so Praktisch ist stellt sich für mich die Frage, ob das Modem was hat oder ob dies nun "normal" ist - mit dem Smartphone (Educom) hab ich keine Verbindungsprobleme.

Wie schauts hier alternativ mit einem für die Dauer der Krise mobilen monatlich kündbbaren Vertrag aus? (Hier gedacht an Hot, Lidl und Educom/Yess)
Zusätzliche Info
A1 AngeboteA1 GutscheineSonstiges

Gruppen

5 Kommentare
Educom am Handy sollte für einige Stunden Ausfälle reichen
Bin auf einer Fachhochschule daher derzeit von 9:00 Uhr Vormittags - 17:00 Uhr Nachmittags über MSTeams Vorlesungen. Sind zwar nur noch 2 Wochen bis Ostern, aber schätze wird sowieso verlängert. Daher ist das Smartphone bzgl Akkulebenszeitreduktion und Datenvolumen schwierige alternativen.
Bearbeitet von: "Magno.Solv" 23. März
Ja, kann man machen. Aber bei LTE ist es rein standortabhängig, obs gut oder umbrauchbar ist.
Hast du den LTE Hybrid Router? Von dem kenn ich leider genau das gleiche Verhalten, oft sinkt die Geschwindigkeit ins unermessliche, dann Neustart und zack wieder ausreichend schnell.
ColdIce123/03/2020 23:22

Hast du den LTE Hybrid Router? Von dem kenn ich leider genau das gleiche …Hast du den LTE Hybrid Router? Von dem kenn ich leider genau das gleiche Verhalten, oft sinkt die Geschwindigkeit ins unermessliche, dann Neustart und zack wieder ausreichend schnell.



Hmm das könnte sein, hab 2x Wlan die vom Router produziert werden 1x mit Kürzel 5G und 1x ohne
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen