PC defekt?

7
eingestellt am 30. Nov
Hallo Leute, hab seit ca. 1 Woche ein Problem mit meinem Medion-Standrechner. Während ich Spiele zocke, friert der Bildschirm ein und ich kann nichts machen, wirklich nichts :(. Muss den PC über den Ein-Aus-Knopf ausschalten und wieder einschalten. Und beim Einschalten drehen die Lüfter sehr hoch, was dazu führt, dass ich den PC wieder ausschalten muss und beim 2. Versuch fährt er normal hoch. Auch beim Surfen ist er eingefroren, ich weiß nicht, ob die Grafikkarte beschädigt ist oder was anderes. Vielleicht kann mir bitte jemand helfen.
Zusätzliche Info
Fragen und Gesuche

Gruppen

7 Kommentare
Ich hatte mal vor ein paar Monaten so einen Fall, dass mein Rechner regelmäßig ohne ersichtlichen Grund mitten im normalen Betrieb "eingefroren" ist, konnte dann jeweils nur neu starten, und bei jedem Versuch war es das gleiche. War ein defektes RAM-Modul (eines von 2), hab das Modul rausgenommen, und alles war wieder ok. Nur eine Möglichkeit, aber könnte sein...Grafikkarte würd ich eher ausschließen...
Bearbeitet von: "Mike25b" 30. November
@Mike25b Danke für deine schnelle Antwort. Woher weiß ich, welches RAM-Modul defekt ist? Muss ich da ein bestimmtes Programm laufen lassen? Und falls das Modul defekt sein sollte, kann ich da ein DDR4-RAM Modul kaufen (hab derzeit 12gb DDR3-RAM verbaut) oder muss das Mainboard dieses unterstützen?
Du kannst RAM-Module z.B. mit dem Tool MemTest testen lassen, gibts gratis zum Download. Dauert aber relativ lange, teilweise mehrere Stunden. Die einfachste Variante ist einfach mal alle RAM-Module rausnehmen (hab ich auch so gemacht) und ein anderes Modul reingeben, wenn der Rechner dann läuft, dann weißt du zumindest schon, dass es am RAM liegt.

Wenn dein MB DDR3 unterstützt, dann wirst du auch dabei bleiben müssen, also ein anderes DDR3-Modul besorgen (oder von einem Kumpel ausborgen..) und den Rechner damit mal einschalten und ausprobieren.
Bearbeitet von: "Mike25b" 30. November
Einen RAM rausgeben, schauen ob das System läuft, wenn ja den funktionierenden markieren und den anderen reingeben, schauen ob das system läuft ^^ zusätzlich nen memtest laufen lassen.
Falls das Problem bei beiden RAMs immer noch auftritt der Test aber sagt sie sind okay, dann gibt‘s ein anderes Problem.
Falls du eine CPU mit intergrierter Grafikeinheit hast, kannst du auch die Grafikkarte rausnehmen und falls vorhanden die Anschlüsse direkt am Mainboard anhängen.
Ansonsten gibt‘s nicht mehr viel was du machen kannst, andere CPU probieren oder Mainboard tauschen.
Prinzipiell empfiehlt sich ein 0er aufbau (PC auseinanderbauen und auf einem Karton ohne Gehäuse aufbauen). 😁
@Mike25b@emre.demiral Vielen Dank für eure Antworten. Hab nachgeschaut und es waren einmal 8 GB und einmal 4 GB RAM verbaut. Hab das 4GB Modul rausgenommen und irgendwie läuft der PC flüssiger als vorher :). Mal schauen, ob der PC wieder einfrieren wird.
@baboboss100 Bei RAM sollte man darauf achten, dass identische Module verbaut werden (Größe, Frequenz, Technologie zb. DDR5)). Ebenfalls musst du prüfen ob die RAM in die richtigen Slots drinnen sind wenn sie baugleich sind. Die zugehörigen Slots sind meisten am Mainboard farbig markiert. In der Regel gehören 1+3 und 2+4 zusammen (bei 4 RAM Slots).

Hoffe ich konnte helfen
@markoju91 Danke für deine Hilfe Habe jetzt nur noch 8GB RAM am Mainboard und die Spiele laufen alle flüssig, möchte (derzeit) kein weiteres RAM Modul kaufen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen