Petition gegen 5G-Netzausbau ! bitte unterzeichnen !

22
eingestellt am 27. Jul
Hallo meine lieben.
Ihr wisst ja, dass gerade die neuen 5G Sendemasten überall montiert werden.
Leider sind die nicht für uns gedacht sondern nur für Industrie, Automomes fahren und AI-Technologien.

Gesundheidsschädigend sind sie ebensfalls10-100* stärker als dass derzeitige 4G Netz, aber dass lassen die Verkäufer der 5G Netzte kaum durch, stattdessen wird noch alles beschönigt.

Wir werden in Zukunft auf Schritt und Tritt beoabachtet und dass nur dank 5G.

Es handelt sich dabei nicht nur wie damals von 3G auf 4G, nein dass 5G Netz ist vergleichbar mit einer Autobahn die anstatt 3-4Spuren, sagenhafte 40Spuren nebeneinder hat !

Brauchen wir Kühlschränke, Staubsauger, Kaffemaschinen, Backöfen, Herd oder Autos die dauerhaft mit dem Internet verbunden sind ?!
denke nein.

Petition Link:

weact.campact.de/pet…ich







Danke für eure Abstimmung.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Falsche Plattform, mein Lieber!
Also ich hätte schon gern ein vernetztes Zuhause. Aber das geht derzeit auch noch mit WLAN

5G steckt zwar noch in den Kinderschuhen - ist aber schon in wenigen Städten und Dörfern in Österreich bereits aktiv.

Seh 5G unaufhaltsam und auch wichtig für zukünftige Produkte.
22 Kommentare
Falsche Plattform, mein Lieber!
Tom9227/07/2019 13:22

Falsche Plattform, mein Lieber!


wurde von @andy als disskusion akzeptiert mein lieber
michael_winkler27/07/2019 13:27

wurde von @andy als disskusion akzeptiert mein lieber


dann bitte auch als diskussion posten ;-)
Rich.Hard27/07/2019 13:31

dann bitte auch als diskussion posten ;-)


danke
Also ich hätte schon gern ein vernetztes Zuhause. Aber das geht derzeit auch noch mit WLAN

5G steckt zwar noch in den Kinderschuhen - ist aber schon in wenigen Städten und Dörfern in Österreich bereits aktiv.

Seh 5G unaufhaltsam und auch wichtig für zukünftige Produkte.
-
Bearbeitet von: "Mark" 27. Juli
Tom9227/07/2019 13:22

Falsche Plattform, mein Lieber!



finde auch dass Politik hier nicht hingehört. Es gibt schon genug Deals, die die Community spaltet.
Dann nicht noch sowas^^
Ich sag nur so viel:

Zitat
"Brauchen wir Kühlschränke, Staubsauger, Kaffemaschinen, Backöfen, Herd oder Autos die dauerhaft mit dem Internet verbunden sind ?! denke nein."

Genau so wurde damals auch geredet, als die ersten Smartphones auf dem Markt kamen. "Braucht doch keiner", "nur Spielzeug" hieß es. Und was ist heute? Nun, heute öffnet @michael_winkler die Preisjäger-App und schreibt den Post auf seinem Smartphone.
3354474-ZxrW5.jpg

Was IoT für Vorteile und hilfreiche Verbesserungen bringen kann, wird sich zeigen. Doch jetzt sofort von "brauchen wir nicht" zu sprechen, ist der falsche Weg. So waren die Stimmen bisher bei jeder neuen Entwicklung und wie man gut an den Smartphones sieht, hat sich selbst jeder Kritiker schlussendlich eines geholt. Den tatsächlichen Mehrwert von neuen Erfindungen erkennt man immer erst später. Vor 11-12 Jahren hat auch jeder nur telefoniert und SMS gesendet.

Den Rest bezüglich Gesundheit etc. thematisiere ich jetzt nicht, da das wieder zu stark in's politische abdriftet.
Bearbeitet von: "Mumbai34" 27. Juli
lowcash27/07/2019 14:10

Also ich hätte schon gern ein vernetztes Zuhause. Aber das geht derzeit …Also ich hätte schon gern ein vernetztes Zuhause. Aber das geht derzeit auch noch mit WLAN :D5G steckt zwar noch in den Kinderschuhen - ist aber schon in wenigen Städten und Dörfern in Österreich bereits aktiv. Seh 5G unaufhaltsam und auch wichtig für zukünftige Produkte.


Was hat vernetztes Zuhause mit 5G zu tun? Wir stehen wieder vor einem enormen Henne-Ei-Problem da ja auch die Hardware an beiden Enden vorhanden sein muss. Das wird bei 5G um einiges länger dauern als es bei UMTS/HSDPA(+) und LTE der Fall war.

Ab dem Zeitpunkt wo Endgeräte zu Hause eine direkte 5G Verbindung herstellen, haben wir ein gewaltiges Problem und einen weiteren enormen Kontrollverlust. Dass das den meisten egal ist oder sich darüber keine Gedanken machen, macht mir persönlich Angst.

Mumbai3427/07/2019 16:46

finde auch dass Politik hier nicht hingehört. Es gibt schon genug Deals, …finde auch dass Politik hier nicht hingehört. Es gibt schon genug Deals, die die Community spaltet.Dann nicht noch sowas^^


Das ganze hat nur nur sehr peripher mit Politik zu tun finde ich, hier gehts wieder mal im Hintergrund um Milliarden von Unternehmen die anstelle in tatsächlich zukunftsorientierte Technologie (die wir seit Jahrzehnten haben), nämlich den Kabelausbau, lieber kurzfristige Technologie boosten die jedoch wiederum keine langfristige Lösung darstellt und trotzdem ihre Breitbandmillionen kassieren.
Der positive Effekt für den Kunden? So gut wie keiner - ich hoffe ja doch dass keiner realistischerweise glaubt, dass er danach schnelleres Internet hat, in einer Gegend die jetzt schon mit LTE aus dem letzten Loch pfeift - eure Masten werden weiter mit derselben -Leitung wie bisher angebunden bleiben und das Bottleneck bleibt die Anbindung des Mastes, nicht die Verbindung von euch zu diesem.

Wenn ihr euch tatsächlich langfristig für besseres Netz einsetzen wollt, müsstet man jetzt 5G boykottieren und stoppen, und FTTH/FTTB forcieren - alles andere behandelt Symptome und nicht die Ursache.

Mumbai3427/07/2019 17:53

Ich sag nur so viel:Zitat"Brauchen wir Kühlschränke, Staubsauger, K …Ich sag nur so viel:Zitat"Brauchen wir Kühlschränke, Staubsauger, Kaffemaschinen, Backöfen, Herd oder Autos die dauerhaft mit dem Internet verbunden sind ?! denke nein."Genau so wurde damals auch geredet, als die ersten Smartphones auf dem Markt kamen. "Braucht doch keiner", "nur Spielzeug" hieß es. Und was ist heute? Nun, heute öffnet @michael_winkler die Preisjäger-App und schreibt den Post auf seinem Smartphone.[Bild] Was IoT für Vorteile und hilfreiche Verbesserungen bringen kann, wird sich zeigen. Doch jetzt sofort von "brauchen wir nicht" zu sprechen, ist der falsche Weg. So waren die Stimmen bisher bei jeder neuen Entwicklung und wie man gut an den Smartphones sieht, hat sich selbst jeder Kritiker schlussendlich eines geholt. Den tatsächlichen Mehrwert von neuen Erfindungen erkennt man immer erst später. Vor 11-12 Jahren hat auch jeder nur telefoniert und SMS gesendet.Den Rest bezüglich Gesundheit etc. thematisiere ich jetzt nicht, da das wieder zu stark in's politische abdriftet.


Wir brauchen auch keine permanente Verbindung, und auch hier langfristig von brauchen zu sprechen ist enorm schwachsinnig weil wir auf eine gesteuerte Generation zusteuern, die sich von Konzernen vorschreiben lässt wie sie zu existieren haben - aber hier kommt ein bisschen mein Verschwörungstheoretiker durch
Niemand sagt das "smarte" Dinge nicht praktisch sind, aber irgendwann ist die Grenze erreicht wo wir aufhören zu denken weil wir nicht mehr müssen.

Ich finde das Thema Gesundheit zumindest interessant, aber eher aus dem Fakt der Gegenwehr, dass man dieses Geschreie nach Facts einfach ignoriert und den Ausbau einfach nur schnell über die Bühne kriegen möchte.
Ich denke wohl, dass es Bedenke gibt - aber bevor hier jemand tatsächlich eine (Langzeit)Studie durchführen kann ist der Ausbau schon durch, und zurückgerüstet wird wohl eher nicht mehr (siehe AKWs) weil die "armen Unternehmen" dann ja auf den Kosten sitzen bleiben würden.
Soweit ich das in den letzten Tagen gelesen habe schmeißt 5G je nach verwendeter Frequenz und Land die Wettervorhersagen qualitätstechnisch 30-40 Jahre zurück, was ein herber Schlag für die Meteorologie wäre.

TL;DR: Ich glaube es gibt einiges was uns bewusst nicht über das Thema 5G verraten wird, und bis wir das erfahren ist es sowieso schon zu spät - aber das ist bei den meisten Sachen so wos um Geld geht
Bearbeitet von: "BlackJack" 27. Juli
BlackJack27/07/2019 18:19

Das ganze hat nur nur sehr peripher mit Politik zu tun finde ich,


User will dass wir Petition unterschreiben -> Petition ist ein politisches Instrument -> ganz klar Politik

Ich bezieh mich da eben nur auf den Thread^^ das ganze 5G Thema hat unterschiedliche Facetten, ja da geh ich dir recht!
Bearbeitet von: "Mumbai34" 27. Juli
Mumbai3427/07/2019 18:30

User will dass wir Petition unterschreiben -> Petition ist ein politisches …User will dass wir Petition unterschreiben -> Petition ist ein politisches Instrument -> ganz klar PolitikIch bezieh mich da eben nur auf den Thread^^ das ganze 5G Thema hat unterschiedliche Facetten, ja da geh ich dir recht!


Runtergebrochen auf die Petition, stimmt hast recht
Zordrac28/07/2019 13:43

https://www.derstandard.at/story/2000106400767/5g-die-rueckkehr-der-strahlenangst


This
KoltesPunti29/07/2019 09:52

This


Ich würde 5G wie gesagt allein aus wirtschaftlichen Aspekten boykottieren - auf Rücksichtnahme bzgl. gesundheitlichen Bedenken braucht man ja in der heutigen Zeit eh nicht mehr hoffen.
Unternehmen stehen über dem Individuum, und deswegen auch Geld über der Gesundheit.
BlackJack29/07/2019 10:13

Ich würde 5G wie gesagt allein aus wirtschaftlichen Aspekten boykottieren …Ich würde 5G wie gesagt allein aus wirtschaftlichen Aspekten boykottieren - auf Rücksichtnahme bzgl. gesundheitlichen Bedenken braucht man ja in der heutigen Zeit eh nicht mehr hoffen.Unternehmen stehen über dem Individuum, und deswegen auch Geld über der Gesundheit.


Mich würde interessieren wie du es schaffst hier einen kommentar zu verfassen trotz der boykottierung aller strahlen! Ich bin erstaunt
Zordrac28/07/2019 13:43

https://www.derstandard.at/story/2000106400767/5g-die-rueckkehr-der-strahlenangst



alle Jahre wieder
KoltesPunti29/07/2019 10:16

Mich würde interessieren wie du es schaffst hier einen kommentar zu …Mich würde interessieren wie du es schaffst hier einen kommentar zu verfassen trotz der boykottierung aller strahlen! Ich bin erstaunt


Ich würde nicht Strahlen oder Strahlung generell boykottieren, aber die Weiterentwicklung Richtung 5G ist nicht notwendig - LTE liefert gute Ergebnisse und ist imo ein vertretbares Optimum an Reichweite/Abdeckung und Geschwindigkeit.
Bearbeitet von: "BlackJack" 29. Juli
BlackJack29/07/2019 10:27

Ich würde nicht Strahlen oder Strahlung generell boykottieren, aber die …Ich würde nicht Strahlen oder Strahlung generell boykottieren, aber die Weiterentwicklung Richtung 5G ist nicht notwendig - LTE liefert gute Ergebnisse und ist imo ein vertretbares Optimum an Reichweite/Abdeckung und Geschwindigkeit.


Für dich vielleicht - was ist mit der zukunft? Mit den grösseren datenpaketen? Meinst du es bleibt alles so wie es ist? Schon ein bisschen engstirnig oder?
Würde mich mal interessieren woher die Angst vor 5G kommt, vor allem, da zukünftig größtenteils Frequenzen verwendet werden, die bereits lange für andere Technologien verwendet werden? Ein paar "informierte" Ärzte warnen davor und bekommen Gehör von Presse etc. Erinnert mich iwi an ein Windrad Projekt, das eingestellt wurde weil ein paar esoterisch angehauchte Ärzte sich einbildeten, dass Tiere durch den erzeugten Infraschall nervös werden und die Bevölkerung ohne Nachweise zu haben verrückt machten.
KoltesPunti29/07/2019 10:29

Für dich vielleicht - was ist mit der zukunft? Mit den grösseren d …Für dich vielleicht - was ist mit der zukunft? Mit den grösseren datenpaketen? Meinst du es bleibt alles so wie es ist? Schon ein bisschen engstirnig oder?


Die Zukunft ist bereits da, und die hat die österreichische Telekommunikationsbranche bereits verschlafen.

Gerade in Anbetracht, dass Datenpakete immer größer werden ist der Ausbau von Funkverbindungen sicher nicht die Lösung.
Auch 5G wird schnell an ein Limit stoßen, weil die Anzahl an Endgeräten mehr wird aber die Trichteröffnung nicht größer, und solange sich niemand über den fehlenden FTTH/FTTB Ausbau beschwert wird das auch so weiter gehen.

Nenn mich ruhig engstirnig, aber eine weitere Funkverbindung, mit allen Bekannten Vor- und Nachteilen, anzupreisen und als Lösung zu verkaufen ist halt einfach Unfug.

Ein verstärkter Ausbau von 5G und Vernachlässigung von Glasfaser wird nachhaltig den österreichischen Standort weiter schwächen und für Unternehmen im IT-Sektor uninteressanter machen. Aber eben jeder wie er glaubt.
Bearbeitet von: "BlackJack" 29. Juli
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen