Preisfehler Mediamarkt

31
eingestellt am 31. Okt
Hallo liebe Community,
ich bitte um euren Input zu folgender Sachlage:
Ich habe am 29.10 im Mediamarkt Onlineshop einen Monitor für €35,- (349,- tatsächlicher Preis) gefunden und diesen auch gleich bestellt. Natürlich dachte ich mir dass Mediamarkt die Bestellung sofort stornieren wird da ich nur eine Bestelleingangsbestätigung erhalten habe und ja noch kein Kaufvertrag zustande gekommen ist. Am 30. hab ich dann den gültigen Kaufvertrag und die Versandbestätigung zugeschickt bekommen. Nun wurde mir heute von der Post mitgeteilt dass die Sendung am weg storniert worden ist und nicht bei mir ausgeliefert wird, zwei Stunden später dann die Mail von Mediamarkt erhalten dass die Bestellung aufgrund eines preisfehlers storniert worden ist und falls bereits ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen sei dieser angefochten wird und ich mein Geld zurück erhalte.

Hab im Internet einige Beispiele gefunden, sowohl dass der händler verpflichtet ist auszuliefern aber ebenso auch dass ich hätte erahnen müssen dass dieser Preis ein Fehler sei und deswegen der Vertrag nichtig ist.


was haltet ihr davon und was denkt ihr wie die rechtslage ist?


Danke und LG
Zusätzliche Info
Händler - Angebote und Probleme

Gruppen

31 Kommentare
BlackJack02/11/2019 15:34

Mach dich nicht lächerlich und akzeptier einfach, dass du diesmal kein …Mach dich nicht lächerlich und akzeptier einfach, dass du diesmal kein Glück hattest - du hast 0 rechtliche Handhabe und das wird dir jeder Jurist bestätigen.Dir ist auch kein Schaden entstanden - welchen Schadensersatz willst du also geltend machen?Du vermischt auch permanent Bestelleingang mit Kaufvertrag... ruf doch einfach beim Konsumentenschutz an und erklär die Story mit allen Wahrheiten, die werden dir auch sagen du bleibst über und wirst keine Ware bekommen.Manchmal verlier ich echt noch den letzten Funken Hoffnung dieser Gesellschaft


Warum sollte nicht auch mal der Konsument jede rechtliche Möglichkeit nutzen um sich einen Vorteil zu verschaffen, machen doch so Großkonzerne tagtäglich.

Außerdem unterscheide ich zwischen Bestelleingangsbestätigung (welche automatisiert geschickt wird und noch kein gültiger Kaufvertrag ist) und dem Kaufvertrag (welcher mach eingang der bestellung geprüft wird und grundsätzlich bindend ist zwar durch ein Erklärungsirrtum für nichtig erklärt werden kann aber ein entstandener Schaden ersetzt werden muss)

Trotzdem vielen Dank für deinen überaus wichtigen Beitrag
Zephirolix02/11/2019 15:49

Hier geht es um einen finanziellen Schaden und nicht um meine Person, die …Hier geht es um einen finanziellen Schaden und nicht um meine Person, die Versandkosten für die Rücksendung der Tischhalterung. Und sollte mir der Schadensersatz zugesprochen werden müssen meines Wissens nach aufgrund der Anfechtung des Händlers auch diese die Prozesskosten tragen sollte es vor Gericht gehen.


Wenn der finanzielle Schaden nicht deine Person betrifft, verstehe ich dein Ansinnen nicht vor Gericht Schadenersatz zu fordern, insbesondere wenn noch keiner entstanden ist.

Nochmal: der Preis alleine genügt vor Gericht schon, dass der Anfechtung stattgegeben wird, da dieser so niedrig ist, dass von einem (möglichen) Irrtum ausgegangen werden muss.

Selbst wenn man (oder Du) einen kausalen Zusammenhang zu deinem potentiellen erlittenen (zukünftigen) Schaden und dem Kaufvertrag herstellen will, weswegen Du dich auf Treu und Glauben in eine Versandkostenüberschuldung gestürzt hast, wärst du an eine Schadenminderungspflicht gebunden, im Falle Du die Halterung z.B. auch in einem Markt vor Ort kostenfrei retournieren hättest können. Nicht zuletzt gelten für die Bestellung der Halterung die AGB von MM, in denen auf die Rückversandkosten hingewiesen wird und die Bestellung wurde auch zeitlich unabhängig vom Monitor getätigt.

Glaubst Du aber letztlich eigentlich im Ernst, ein Richter spricht Dir die Versandkosten als Schadenersatz zu und verdonnert MM dir den Monitor um 35€ zu überlassen und die Verfahrenskosten zu übernehmen? Wirklich ganz im Ernst? Oder gehts gar wirklich nur um die Versandkosten?


Edit: Sry, aber für weiteren Input an Dich ist mir meine Zeit zu Schade...
Bearbeitet von: "Preisjäger1" 3. November
Zephirolix02/11/2019 15:59

Warum sollte nicht auch mal der Konsument jede rechtliche Möglichkeit …Warum sollte nicht auch mal der Konsument jede rechtliche Möglichkeit nutzen um sich einen Vorteil zu verschaffen, machen doch so Großkonzerne tagtäglich


Kein "Großkonzern" verklagt irgendwen wegen 35 Euro.

Davon abgesehen hast du in deiner Situation keine rechtliche Möglichkeit die du praktisch ausnutzen kannst, wie dir schon mehrere Leute hier bestätigt haben. Du verschwendest einfach jedermanns Zeit, im Gerichtssaal, auf Preisjäger, aber auch deine eigene.
Bearbeitet von: "eldoon" 2. November
@Preisjäger1@BlackJack wenn er klagen will, soll er's doch probieren, wenn er glaubt er hat Chancen. Dann gibts ein endlich ein Urteil dazu, dann sparen sich andere User die ständigen Fragen ob sie klagen sollen
Markus02/11/2019 20:23

@Preisjäger1 @BlackJack wenn er klagen will, soll er's doch probieren, …@Preisjäger1 @BlackJack wenn er klagen will, soll er's doch probieren, wenn er glaubt er hat Chancen. Dann gibts ein endlich ein Urteil dazu, dann sparen sich andere User die ständigen Fragen ob sie klagen sollen


Danke das hier einer meine Motivation versteht, ich find das ganze einfach spannend; Haha
Markus02/11/2019 20:23

@Preisjäger1 @BlackJack wenn er klagen will, soll er's doch probieren, …@Preisjäger1 @BlackJack wenn er klagen will, soll er's doch probieren, wenn er glaubt er hat Chancen. Dann gibts ein endlich ein Urteil dazu, dann sparen sich andere User die ständigen Fragen ob sie klagen sollen


Da AK und Co und selbst eine Rechtsschutzversicherung sein Klagsbegehren wegen Aussichtslosigkeit bzw. Geringfügigkeit ablehnen werden und es daher auf eine Privatklage hinausläuft, sehe ich Deinen Post im Gegensatz zu anderen mit der entsprechenden Prise Zynismus.
Preisjäger103/11/2019 10:48

Da AK und Co und selbst eine Rechtsschutzversicherung sein Klagsbegehren …Da AK und Co und selbst eine Rechtsschutzversicherung sein Klagsbegehren wegen Aussichtslosigkeit bzw. Geringfügigkeit ablehnen werden und es daher auf eine Privatklage hinausläuft, sehe ich Deinen Post im Gegensatz zu anderen mit der entsprechenden Prise Zynismus.


Wir haben ihn darauf hingewiesen, aber wenn er es versuchen will, dann soll er's bitte probieren, dann gibts endlich ein Urteil
Liebe Community, hier nochmal ein Danke an euch für die Diskussion.

Ich bekomme den Monitor nun zugeschickt.

Sollte sich hier einmal jemand in einer ähnlichen Lage befinden, nicht unterkriegen lassen!
Zephirolix08/11/2019 18:29

Liebe Community, hier nochmal ein Danke an euch für die Diskussion.Ich …Liebe Community, hier nochmal ein Danke an euch für die Diskussion.Ich bekomme den Monitor nun zugeschickt. Sollte sich hier einmal jemand in einer ähnlichen Lage befinden, nicht unterkriegen lassen!


"It must be true, if it's on the internet" - Abraham Lincoln
Zephirolix08/11/2019 18:29

Liebe Community, hier nochmal ein Danke an euch für die Diskussion.Ich …Liebe Community, hier nochmal ein Danke an euch für die Diskussion.Ich bekomme den Monitor nun zugeschickt. Sollte sich hier einmal jemand in einer ähnlichen Lage befinden, nicht unterkriegen lassen!



cool! Schick uns doch ein schnelles Foto von dem Monitor, wenn er da ist.
Zephirolix08/11/2019 18:29

Liebe Community, hier nochmal ein Danke an euch für die Diskussion.Ich …Liebe Community, hier nochmal ein Danke an euch für die Diskussion.Ich bekomme den Monitor nun zugeschickt. Sollte sich hier einmal jemand in einer ähnlichen Lage befinden, nicht unterkriegen lassen!


gratuliere, an wen hast du dich da genau gewendet ?? lg
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen