eingestellt am 6. Aug 2022
282168_1.jpg
Mich hat es mal wieder erwischt und ein Deal wurde gelöscht. Ich habe angeführt das ich die Tasche selber gekauft habe und die Qualität wirklich Top ist und konnte es auch belegen.

Ich habe bei der Hama Tasche zugeschlagen und die Qualität war unterirdisch. Diese Tasche ist kaum gepolstert und fühlt sich an wie eine 3 Euro Tasche aus der Ramschecke. Ich habe sie wieder retourniert.

282168-2VZRJ.jpg
Dann wurde Ulanzi Kamera Top Handle mit magnetischer Bluetooth-Fernbedienung angeboten. Dahinter steckt die Frima Shenzhen Youbasket Technology Co., Ltd. und diese steht NICHT auf der Liste ERLAUBTER chinesischer Marketplace-Händler und trotzdem wurde hier das Produkt angeboten.

Da könnte man auf die Idee kommen, dass man das Preisjäger-Glücksrad dreht. Ich möchte aber nicht nur die völlig intransparente Handhabe bei den Deals kritisieren, sondern auch einen Lösungsvorschlag machen, dazu gleich.

Ich gebe mir bei meinen Deals Mühe und versuche schon im Vorfeld mögliche Informationen oder Fragen die kommen können, zusammentragen wie z. B. Test bei Handys oder Lieferumfang, weil dieser nicht klar ersichtlich ist etc. Auch Fragen, die auftauchen, beantworte ich nach Möglichkeit. Das alles kostet Zeit und wenn dann 20-30 Minuten für einen Deal aufgewendet wurden und er wird aus nicht nachvollziehbaren Gründen gelöscht, ist das einfach frustrierend. Dazu kommt das bei Kritik diese gleich abgewürgt wird.

Jetzt mein Lösungsvorschlag: Man reicht einen Deal ein und ihr prüft diesen (ihr prüft sowieso jeden Deal) und wenn er für euch okay ist, stellt ihr diesen dann auch selber ein. Somit hat jener der den Deal entdeckt hat einen minimalen Zeitaufwand. Zwar löst das dass Intransparenz-Problem nicht (SmallRig sei hier erwähnt), aber der Zeitschaden ist auf das Minimum reduziert.

So, damit sich mein Blutdruck wieder senkt werde ich mir jetzt Beethovens 5. Sinfonie, 1. Satz fiedeln.
Zusätzliche Info
Händler - Angebote und Probleme
Diskussionen

1 Kommentar