Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Problem mit Bikester und (bald mit) BillPay - euer Tipp?

5
eingestellt am 8. Jul
Hallo miteinander,

vielleicht könnt ihr mir ja kurz weiterhelfen. Habe vor 2 Wochen ein Fahrrad bei Bikester bestellt. Dieses wurde geliefert, ist aber nicht fahrtüchtig da die Kurbel defekt ist. Habe dies gleich am Liefertag (01.07.2019) per E-Mail an den Kundenservice geschickt und gefragt, ob ich hier ein Ersatzteil geliefert bekomme oder ob ich das gesamte Bike retournieren soll. Am 03.07.2019 habe ich nochmals eine E-Mail geschrieben, was denn nun ist. Wieder keine Antwort. Am 04.07.2019 habe ich beim Kundenservice angerufen. Dort wurde mir nur mitgeteilt, dass man mir keine telefonische Auskunft geben kann und ich Geduld haben soll.

Am 06.07.2019 dachte ich mir dann, die sollen sich ihren Krempel behalten und wollte ein Online Retourenlabel erstellen. Aber - oh wie lustig - nach Eingabe der Rechnungsnummer und der Postleitzahl wird mir bei Bikester mitgeteilt, dass die Kombination nicht stimmt, somit erhalte ich kein Retourenetikett (Daten stimmen allerdings). Nun habe ich den 10.07.2019 als Zahlungsziel bei BillPay. Bin aber nicht bereit für ein Fahrrad zu zahlen welches nicht fahrbar ist.

Was würdet ihr an meiner Stelle nun machen?
Zusätzliche Info
Sonstiges
5 Kommentare
Telefonisch nachfragen wegen Retourenetikett?
Nochmals Retourenetikett versuchen, anderer Browser, RG-NR. kontrollieren - unterscheiden sich Liefer- und Rechnungsadresse evtl.?

BillPay weiß halt von deiner Lieferung oder deinem Problem nichts, die wollen nur ihr Geld außer die Rechnung wird seitens des Händlers storniert.

Ich würde telefonisch nochmals Druck machen bzgl. Retourenetikett und dass du jetzt seit ner Woche auf ne Antwort wartest, einfach von deinem 14-tätigen Rücktrittsrecht gebraucht machen und den Händler wohl eher als Service-Wüste und unbrauchbar abstempeln.
BillPay könntest du nur versuchen zu kontaktieren, dass sie dein Zahlungsziel verlängern weil du noch offene Punkte mit dem Händler klären musst - bevor es eben zu Mahnung und Spesen kommt. Aber keine Ahnung BillPay da so kundenorientiert reagiert.
Was bitte ist Billpay? Paypal mit anderem Logo?
Ich persönlich würde nicht zahlen und warten was von Bikester kommt.
Allerdings hab ich auch keine Ahnung wer welchen Vertrag mit Billpay hat bzw nach welcher Rechtsgrundlage, AGB etc da gearbeitet wird. Ob du Billpay eine Einzugsermächtigung oder Kreditkartenabbuchung zugestanden hast, es eine Einzelabwicklung wie bei Klarna oder eine Pauschalvereinbarung wie beim Girokonto ist uvam.
Ich würde an Deiner Stelle den Händler unverzüglich davon in Kenntnis setzen, dass du fristgerecht von Deinem Widerrufsrecht gebrauch machst und um ebenso zeitnahe Übersendung des Retourenlabels bitten, da die Erstellung im Onlinekonto leider mehrfach nicht funktioniert hat.

Zusätzlich, solltest du dich sofort mit dem Zahlungsdienstleister in Verbindung setzen und die Sachlage erklären/abklären, evt. kannst du dein Zahlungsziel verschieben, vieleicht reicht dafür auch der Hinweis der Ausübung des Rücktrittsrechts beim Händler durch dich.

Falls der Händler auch auf deinen Widerruf nicht reagiert oder ihn bestätigt würde ich in Betracht ziehen, diesen bspw. per Fax oder im Idealfall auch per Einschreiben zu widerholen. Unter Umständen ist das aber auch nicht nötig und schon übertrieben, das kann ich aber nicht einschätzen.

Nur abzuwarten wäre jedenfalls eine schlechte Idee, du solltest dich mit beiden Seiten intensiv in Verbindung setzen und sicherstellen, dass du deine Fristen und Pflichten nachweislich eingehalten hast.
Bearbeitet von: "Preisjäger1" 9. Juli
Hallo!
Hast dir mal die Bewertungen bei geizhals.at/?sb…776 von bikster angesehen? Jetzt fühl ich mich etwas schuldig hatte dort eine gute Bewertung hinterlassen. Hatte da vor nen halben Jahr, glaub ich, so um 30€ etwas bestellt.
Mir ist damals der kalte Schweiß den Rücken runter gelaufen wie ich de gelesen hatte. Die Bewertungen sind mir erst nach der Bestellung aufgefallen, nachdem sich beim Versand drei Tage nichts getan hat.

europakonsument.at/de/…ing
Frist: 14 Tage
  • Der Rücktritt ist innerhalb einer Frist von 14 Tagen möglich.
  • Die Rücktrittsfrist beginnt mit jenem Tag zu laufen, an dem Ihnen die gekaufte Ware zugestellt wird. Der Tag der Zustellung wird bei der Fristberechnung aber nicht mitgezählt.
    Bsp.: Lieferung am 01.01.2015 – Fristende 15.01.2015
Schriftliche Rücktrittserklärung
  • Die Rücktrittserklärung hat unbedingt schriftlich (am besten eingeschrieben) zu erfolgen.
  • Man muss keine Gründe angeben.
  • Es reicht aus, wenn Sie Ihre Rücktrittserklärung am letzten Tag der Frist an den Verkäufer absenden.
  • Bewahren Sie sich unbedingt eine Kopie des Schreibens und den Postbeleg zu Beweiszwecken auf
Folgen der Rücktrittserklärung
Wenn Sie vom Online-Kauf zurücktreten, müssen Sie die Ware an den Händler retournieren. An Kosten dürfen Ihnen maximal jene der Rücksendung auferlegt werden und dies auch nur dann, wenn der Händler das mit Ihnen vereinbart hat. Prüfen Sie also die Vertragsbedingungen!


Hier sind die Musterbriefe
Beachten Sie: Ein Musterbrief ersetzt nie eine kompetente Beratung, sondern stellt nur eine Hilfe zur Selbsthilfe dar.

Schicken Sie den Brief jedenfalls eingeschrieben, heben Sie eine Kopie des Briefes auf und heften Sie den Einschreibebeleg auf die Kopie. Nur so können Sie beweisen, dass der Brief auch tatsächlich dem Unternehmer zugegangen ist.


-------
Ich würd das Schreiben schon mal vorbereiten, dass du spätestens am 15.7(Montag) den Brief eingeschrieben aufgeben kannst um Rechtssicherheit zu haben (wenn de sich net melden) oder eben auch früher. In deren AGB müssten die Rücksendungsbestimmungen auch drin stehen. Musst mal durchlesen.

EDIT: Die AGB bekommst mit der Bestellbestätigung per Mail normerlweise:
Ich habs die AGB von bikster bei mir noch gefunden, hier ein Auszug:
Folgen des Widerrufs
.... Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.
100 Tage kostenlose Rückgabe
... Neben Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie unter den nachfolgenden Bedingungen von uns
gelieferte Ware 100 Tage (beginnend am Tag nach Erhalt der Ware) kostenlos an uns, die
internetstores GmbH, Fritz-Müller-Str. 106-108, 73730 Esslingen, zurückschicken:
Die Ware darf keine Gebrauchsspuren aufweisen und muss vollständig und originalverpackt innerhalb
der 100 Tage-Frist bei uns eintreffen. Wir übernehmen die Rücktransportkosten, wenn Sie in unserem
Online-Shop bikester.at unter „Retourenlabel“ ein Rücksendelabel anfordern.


Nur wenn de kein Retourenlabel ausspucken wirds halt schwierig. Bei Billpay kenn ich mich leider nit aus. Hatte damals mit Kreditkarte gezahlt.

Alles Gute
Matthias
(wenn i bledsinn red, bitte korrigiert mich)
Bearbeitet von: "MatthiasG." 9. Juli
Entsprechend den Händler AGBs von Billpay vermute ich offenes Factoring. Dabei kann der Schuldner dem Neu-Gläubiger alle Einwände vorhalten die er dem Verkäufer vorhalten könnte. Bezahlen würde ich daher NICHT, sondern lediglich Billpay bei der Widerrufsmail auf cc setzen.

Bezüglich Retoure steht in den AGB dass sie via Retourenetikett von der Homepage kostenlos ist. Wenn das System mit dem Etikett nicht funktioniert würde ich den Versender darauf hinweisen und dann warten bis er entweder das System zum laufen gebracht hat oder er mir das Etikett zusendet. Generell wird der Verkäufer ja wohl selbst Interesse daran haben seine unbezahlte Ware wieder zurückzubekommen. Falls nicht bleibt sie halt bei mir im Keller.

In den AGB von Bikester steht, dass der Widerruf an die Emailadresse ausreichend ist. Daher würde ich das teure Theater mit dem Einschreiben lassen und das ganze per Mail machen. CC an Billpay UND MICH SELBST auf ne andere Mailadresse (zwecks Versandkontrolle).

Wann? Am 15. bis dahin kann Bikester sich ja noch melden wegen normaler Gewährleistung falls das auch noch für dich okay wäre.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen